Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #751  
Alt 15.05.2011, 18:18
skylightsu skylightsu ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2011
Beiträge: 8
Standard AW: Konisation

hallo astrid,

ich bin noch 39 werde im september 40, es ist meine erste op, kannst ruhig susanne, su oder susi sagen......mit dem immunsystem hab ich auch angefangen denn meins ist auch nicht das beste .....mehr gemüse, mehr vitamine und das rauchen werde ich nach der op stark einschränken ........

astrid darf ich fragen wie das dann alles bei dir weiter ging .....

lieben gruß su
Mit Zitat antworten
  #752  
Alt 15.05.2011, 20:06
Astrastar Astrastar ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.06.2010
Beiträge: 262
Standard AW: Konisation

Hi Susi
ich bin 37, soviel zum Alter. Meine FA hat mir gesagt, dass ich umgehend mit dem Rauchen aufhören soll. Das habe ich sofort gemacht, nicht eine Zigarette mehr geraucht, mein Mann auch nicht.
Ich weiss, dass gerade Nikotin das ganze noch verschlimmert, Pille etc. HPV. Das weiss man natürlich auch alles, aber ich brauchte diesen Anschubser anscheinend. Seit einem Jahr rauche ich nicht mehr. Ich wurde im Sept. konisiert, es wurde nur minimal entfernt und im Gesunden. Im Dez. und April war der PAP wieder II, allerdings noch HPV positiv, da arbeite ich jetzt noch dran, so gut es geht, bin auch in homöopathischer Behandlung, zusätzlich Vit.D. Zufuhr. Momentan bin ich schwanger, komme jetzt in die 28. Woche, ein Wunschkind und bisher läuft alles normal. Uns allen geht es gut.
Meine Cousine hatte genau die gleichen Befunde, allerdings raucht sie noch, sie möchte nicht aufhören, ihr erster PAP war wieder ein IIId und auch HPV positiv, sie muss jetzt wieder zur Biopsie. All das wollte ich wenn es eben geht, vermeiden. Ohne Rauchen ist man ein anderer Mensch, ich rieche und schmecke wieder

Ich drücke Dir fest die Daumen
Mit Zitat antworten
  #753  
Alt 16.05.2011, 07:26
skylightsu skylightsu ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2011
Beiträge: 8
Standard AW: Konisation

hallo astrid,

danke fürs daumen drücken, die nervosität wird immer schlimmer aber ich versuche nicht ständig daran zu denken.......das mit dem rauchen ist bei mir so eine sache ....hatte mal komplett für 1,5 jahre aufgehört und dann bekam ich wasser einlagerungen vom feinsten....selbst meine ärtzin meinte damals ich solle lieber wieder anfangen......mein stoffwechsel würde das wohl brauchen.....seit dem rauche ich auch wieder leider eindeutig zu viel.....das versuche ich dann aber sehr stark zu reduzieren.......zum glück nehme ich wenigstens keine pille ......für dich und die schwangerschaft alles liebe .......meine tochter macht mich dieses jahr noch zur oma :-)

wieso nimmst du vit d????? diesen zusammenhang verstehe ich gerade nicht so ganz

lieben gruß su
Mit Zitat antworten
  #754  
Alt 16.05.2011, 14:32
Astrastar Astrastar ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.06.2010
Beiträge: 262
Standard AW: Konisation

Hallo Su

Deine Ärztin hat Dir echt wieder geraten anzufangen mit dem Rauchen? Also das finde ich schon den Hammer.

Vitamin D nehme ich, da ich kuerzlich bei meiner Schilddrüsenkontrolle (habe eine Unterfunktion) eine Blutentnahme von den normalen Schilddrüsenwerten bekommen habe und zusätzlich wurde mir Vit.D3 abgenommen. Der Wert ist viel zu niedrig und wir wissen ja, was passiert wenn uns Vitamin D fehlt, in Bezug auf das Immunsystem oder auch anderen Erkrankungen. Von daher gebe ich da jetzt mal mit Vigantoletten etwas dazu, nach der Entbindung wird dann nochmal kontrolliert. Der Wert war so niedrig, dass ich das mit der Nahrung oder Sonne nicht aufnehmen könnte
Da ich ja auch in homöopathischer Behandlung bin, um mein Immunsystem zu stärken, wegen dem HPV, hatte meine Homöopathin darauf gedrängt, den Wert abzunehmen. So können wir jetzt nachhelfen.
Lg. Astrid
Mit Zitat antworten
  #755  
Alt 16.05.2011, 19:06
sternchen21 sternchen21 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2011
Beiträge: 11
Standard AW: Konisation

Hallo skylightsu,

ich wünsche dir alles Gute für morgen, mir steht das Gleiche bevor! 7:15 Uhr soll ich morgen im KH zur Koni erscheinen... ebenfalls mit CIN 3. Ich bin 21, hatte vorher noch nie eine OP, ist alles ganz neu für mich. Deine Ängste hinsichtlich des Befunds kann ich sehr gut verstehen. Man macht sich eben seine Gedanken, was könnte sein, was passiert danach... auch wenn es einen nur verrückt macht.

Ich schicke dir Kraft rüber

Geändert von gitti2002 (16.05.2011 um 23:25 Uhr) Grund: Beiträge anderer User nicht in der vollen Länge noch mal als Zitat ins Forum stellen
Mit Zitat antworten
  #756  
Alt 18.05.2011, 08:36
skylightsu skylightsu ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2011
Beiträge: 8
Standard AW: Konisation

hallo sternchen,

auch ich schicke dir ganz viel kraft rüber......

so die koni ist soweit ganz gut verlaufen.......war allerdings bis abends in der klinik da ich während der op wohl sehr stark geblutet habe........

wünsche allen vielen kraft und stärke

glg su
Mit Zitat antworten
  #757  
Alt 18.05.2011, 10:58
sternchen21 sternchen21 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2011
Beiträge: 11
Standard AW: Konisation

Hallo skylightsu,

die OP ist bei mir komplikationslos verlaufen. Die Blutung ist ok. Leider musste die Ärztin gleich zu einer anderen OP und konnte uns (waren noch zwei weitere junge Frauen mit Koni im Aufwachraum) nicht sagen, wie die OP verlaufen ist. Also habe ich den Bericht für die FA aufgemacht... CIN 3 wusste ich ja, mir wurde immer gesagt, ich hätte PAP3D, dort steht leider ein 4a drin.. naja, hoffentlich wurde alles entfernt.

Wie geht es dir jetzt?

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #758  
Alt 18.05.2011, 13:30
Astrastar Astrastar ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.06.2010
Beiträge: 262
Standard AW: Konisation

Hallo Sternchen

schön das Du es gut überstanden hast.
In dem Bericht von gestern, war das der Biopsiebefund? PAP IVa????

Bei mir war es auch erst PAP IIId im Abstrich und dann IVa nach Biopsie.
Koni-Befund war dann ok, alles im Gesunden entfernt.
Ich drücke Dir die Daumen
Mit Zitat antworten
  #759  
Alt 18.05.2011, 15:13
sternchen21 sternchen21 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2011
Beiträge: 11
Standard AW: Konisation

Hallo Astrastar,

danke für die guten Wünsche

Der Bericht war über den OP-Verlauf, aber die Angabe des PAP-Wertes darin stammt wohl aus dem Biopsiebefund. Den habe ich nicht zu sehen bekommen. Meine FA sagte mir zum Biopsiebefund nur "es wäre wieder PAP 3d, und CIN 3". Deswegen war ich etwas verwundert.

Lg
Mit Zitat antworten
  #760  
Alt 18.05.2011, 16:16
Astrastar Astrastar ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.06.2010
Beiträge: 262
Standard AW: Konisation

Ok ich verstehe. Naja jetzt warte es mal ab. Wann bekommst Du Bescheid?
Bei mir hat es letztes Jahr 10 Tage gedauert, die haben hier aber auch wahnsinnig viel zu tun. Die Ärztin, die mich operiert hatte, rief mich dann nach 10 Tagen an und da war ich heilfroh, Warten ist nicht eine meiner Stärken
Mit Zitat antworten
  #761  
Alt 18.05.2011, 21:10
sternchen21 sternchen21 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2011
Beiträge: 11
Standard AW: Konisation

Guten Abend,

der Befund soll meiner FA nach ca. einer Woche zugeschickt werden. Wenn das Gewebe nicht im Gesunden entfernt wurde, ruft mich die Ärztin vom KH an. Ich hoffe wirklich, es dauert nicht länger als eine Woche! Warten liegt mir auch nicht so.

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #762  
Alt 19.05.2011, 09:46
Fabi84 Fabi84 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2011
Beiträge: 2
Standard AW: Konisation

Hallo ihr Lieben

Ich bin seit einem guten halben Jahr stille Mitleserin in dem Forum.
Fast mein ganzes Wissen über diese Krankheit habe von Euch und Euren Erfahrungen. Dafür bin ich sehr dankbar…
Und da beginnt auch schon mein Problem.

Im Oktober 10 bin ich zur jährlichen Kontrolle und habe auch gleich mit meiner Ärztin meinen Kinderwunsch, welcher innert des nächsten Jahres realisiert werden sollte, besprochen.
Bei der Untersuchung hörte ich die Ärztin nur noch Aha Oh und Ah murmeln…
Bei der Kolposkopie ergaben sich unter Essigsäure Auffälligkeiten.
Sie sagte mir, man müsse nun abklären, ob es sich um eine Krebsvorstufe handelt. Falls ja, dann macht sie aufgrund meines Kinderwunschs eine Biopsie.
Im selben Atemzug sagte sie mir jedoch, es könnte sich auch um eine Entzündung handeln.
Ich habe nur Bahnhof verstanden. Krebsvorstufe, Biopsie, Entzündung Hääää ?!
Ohne weitere Erklärung wurde ich auf die nächste Woche vertröstet.

Ich stand wie der Ochse vor’m Berg. Dank des Internets wusste ich dann endlich am Abend bzw. nächsten Tag, dass ich kein Krebs habe und mein Mann nicht nach der Hochzeit gleich Witwer wird :-)
Ich war damals schon sehr enttäuscht über die fehlende Aufklärung…

Dann kam PAP 3D und nach der Biopsie war das Ergebnis CIN II-III.
Ich wurde im Dezember 10 ins KH zur Messerkonisation überwiesen. Habe meine Ärztin gefragt, was ich selbst unternehmen kann um die Heilung zu unterstützen… Mit der Konisation würde sich das alles erledigen…
Ich hab dann wieder mal aus dem Internet erfahren, dass man sehr wohl etwas zur Genesung beisteuern kann… Ich habe aufgehört zu rauchen, Folsäure genommen und mich sehr gesund ernährt.
Im Krankenhaus hat mich endlich die Assistenzärztin über alles aufgeklärt. Ich wusste schon sehr viel aus dem Internet. Aber das endlich mal von einem Arzt zu hören, war sehr schön.
OP gut verlaufen, keine Probleme in den nächsten Wochen.
Ergebnis war HPV pos. und CIN III im gesunden entfernt.
Happy :-)

6 Wochen nach OP ergab die erste Untersuchung, dass die Wunde gut verheilt ist. Unter dem Mikroskop hat sie jedoch aus dem Abstrich eine Entzündung erkennen können.

Ich habe 2 Monate nach der OP auch die Pille abgesetzt. Leichte Hormonproblemchen wie Pickel usw. bekommen.
Als ich ein brennen spürte und eine rote Stelle an der Scheide entdeckte, habe ich erst gedacht, dass sei die Entzündung von der sie geredet hat. Ging nach 3 Tagen weg und liess sich gut mit Zinksalbe behandeln.
Einen weiteren Monat später wieder das gleiche… Brennen und rötliche Stelle mit kleinem pickelartigen Punkt.
Ich muss sagen, dass ich nach der auffälligen PAP und der nachfolgenden Geschichte etwas hysterisch geworden bin, was meinen Unterleib betrifft

Also wieder zur Ärztin, ihr die Stelle zeigen.
Sie vermutete, dass es von der Rasur kommt. Ich habe auf einen Abstrich bestanden, damit es genau untersucht wird.
Sie hat nur davon geschwafelt, dass das sehr teuer sei. Ich hab gesagt, dass mir das egal ist.
Und siehe da: HSV 2. Herpes!
Eine sehr, sehr leichte Ausprägung bei mir. Zum guten Glück :-) Ich hatte das vor Jaaaaaahren ab und zu mal. Aber ebenfalls sehr mild, sodass ich von was harmlosen ausgegangen bin.
Seit dem ich die Pille abgesetzt habe, hatte ich den Herpesausbruch ca. 4 Mal. Dies habe ich der Ärztin auch so mitgeteilt, jedoch empfahl sie keine Medis, wenn ich es mit der Zinksalbe so gut in den Griff bekomme.

Eigentlich hätte ich erst Mitte Juni 11 zum ersten Abstrich gehen müssen.
Jedoch haben mich die Herpes Rezidive, auch wenn sie harmlos waren, sehr beschäftigt im Hinblick auf die Heilung und den nächsten Krebsabstrich.
Daher war ich gestern, gute 5 Monate nach der Konisation zum Krebsabstrich.

Anscheinend hatte die Ärztin vorher nicht in mein Patientendossier geschaut, denn ich musste ihr erst mal auf die Sprünge helfen, dass ich zum Abstrich nach Konisation da bin.
Aaaaaaaahhaaaa…
Ich habe dann noch drum gebeten, dass sie bitte meinen Gebärmutterhals vermessen möchte, da ich meinen Kinderwunsch demnächst realisieren möchte.
Kinderwunsch ? aaahhhhaaa
o-O so hab ich geguckt…
Naja, dacht ich mir. Die Gute hat sicher auch ne Menge um die Ohren und kann sich nicht alles merken oder grad die ganze Akte studieren…

Gebärmutterhals noch gute 3 cm :-)

Dann hat sie den Abstrich genommen und anschliessend wieder die Essigsäure auf dem Muttermund betupft und mit dem Kolposkop angeschaut.
Und schon wieder konnte sie an der vorderen Muttermundlippe eine kleine weisse Stelle sehen.
Ich war am Ende… Déjà vu.
Sie sagte nur, ich soll jetzt den Krebsabstrich abwarten. Ich fragte, ob denn wieder eine Konisation nötig wäre, wenn‘s wieder eine Zellveränderung ist oder ob man das wegknipsen kann.
Ich war wirklich in Panik und hatte richtige Angst. Ich dachte, wenn alles im Gesunden entfernt wurde, dann sollte ich zumindest eine Weile Ruhe haben…

Sie sagte nur, sie glaube nicht, dass das was sei, ich soll den Abstrich abwarten (Die Worte habe ich vor 6 Monaten auch schon gehört). Ich würde nächste Woche den Brief bekommen. Wenn der Abstrich unauffällig ist, dann kann ich grad versuchen schwanger zu werden.
Ich soll nicht so weit denken, sondern abwarten.
Dann wurde ich sozusagen gleich zur Türe gebracht.

Ich bin stinksauer auf die Frau. Ich mach mir 1000 Gedanken. Ist es vielleicht eine Entzündung aufgrund der vorangegangenen Herpes Rezidive oder ist es gar wieder ein CIN Rezidiv nach 4 Monaten…
Ich weiss, dass unter der Essigsäure ALLE veränderten Zellen sichtbar werden. Es kann alles und nichts sein.
Aber wisst ihr was… Ich weiss es von einer befreundeten Allgemeinärztin, nicht von ihr.

Jetzt frage ich mich, ob ich übertreibe und nicht so tun soll, oder ob ich mich zurecht allein gelassen fühle und den Gyn wechseln sollte. Oder ist meine Einstellung das Problem.
Ich wünsche mir von meinem Arzt Aufklärung und sei die Diagnose noch so schlimm. Geschont werden will ich nicht, aber einfach was in den Raum werfen und dann sagen abwarten find ich furchtbar.


Wie gehen Eure Ärzte mit Euch um ?

Der Text ist jetzt doch ein bisschen länger geworden, als geplant :-D

Liebe Grüsse und danke für Eure Meinung

Geändert von gitti2002 (19.05.2011 um 10:33 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #763  
Alt 19.05.2011, 10:17
Astrastar Astrastar ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.06.2010
Beiträge: 262
Standard AW: Konisation

Hallo Fabi

ich kann Dich da sehr gut verstehen. Ich persönlich habe eine wunderbare FA, die sich immer !!! Zeit nimmt, egal was draussen los ist, die mir zuhört und auch Emails beantwortet in der Not. Ich kann immer auf sie zählen, auch ich habe einen PAP IIID gehabt, nach Biopsie IVa und CIN III dann wurde ich konsiert, war allerdings während der ganzen Geschichte dann auch noch schwanger, was zwar einerseits sehr schön war, aber andererseits natürlich hinsichtlich der Befunde nicht optimal. Ich hatte dann in der 11. Woche eine Fehlgeburt und wurde dann konisiert. Auch im Gesunden entfernt, die Abstriche im Dez. und April waren PAP II allerdings HPV ist noch positiv. Da versuche ich jetzt selbst noch etwas zu tun, mein Immunsystem so gut ich es kann zu stärken etc. Ich habe letztes Jahr auch im Juni sofort mit dem Rauchen aufgehört als der PAP das erste Mal IIID war und versuche es so gut es geht mit gesund zu ernähren, an die frische Luft, Yoga, Meditation etc..
Ich bin jetzt wieder schwanger, 28. Woche und fühle mich viel besser mit dem Gedanken, dass da kein schlechter PAP nebenher läuft, das war für mich schon eine enorme Belastung, nicht zu wissen, was in der SS alles so weiter vor sich her brodelt.
Von daher kann ich nur für mich sprechen, an Deiner stelle würde ich erst alles abklären, bevor Du versuchst schwanger zu werden.
Was Deine Ärztin angeht, ich würde mich damit nicht zufrieden geben, denn ich finde, die Zeit muss sein, das Feingefühl sollte eigentlich jeder Arzt haben, gerade bei so sensiblen Themen, aber dass musst Du natürlich selbst entscheiden. Für mich käme das nicht in Frage, wenn ich jedes Mal wieder erklären müsste, warum ich da bin, was ich wünsche etc...
Alles alles Gute für Dich

Geändert von gitti2002 (19.05.2011 um 10:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #764  
Alt 19.05.2011, 11:08
Benutzerbild von tiffany
tiffany tiffany ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2007
Beiträge: 2.613
Standard AW: Konisation

Hallo Fabi,

ich kann dich verstehen. Auch wenn meine Situation ein bisschen anders ist. Mein FA ist vollkommen überfordert. Das liegt aber auch daran, das ich mittlerweile an Vaginal und Vulvadysplasien leide und er hat nur ein paar Patientinnen, die eine Koni hatten. Von daher, hat er nicht die Erfahrung. Ein Wechsel würde nichts bringen. Denn die Ärzte hier im Umkreis, haben auch keine Erfahrung mit so einem Fall. Was mich nur ärgert, ist es, wenn ich Anfang des Jahres den Chefarzt des KH auf meinen starken Juckreiz zwischen Vulva und After (Damm) aufmerksam mache und er sagt, es sieht gut aus. Jetzt bin ich auf dringenden Wunsch eines Spezies letzte Woche zur Laservaporisation gegangen. Der Operateur hat (ohne das ich darauf hinwies) eine Probe aus dem Dammbereich genommen. Heute bekam ich das Ergebnis (VIN III). Sowas macht mich wütend. Denn ich habe Angst, dass ich wegen des fehlenden Wissens der Ärzte meine Gesundheit verschleppe. Leider kann man ja selber nicht so genau danach schauen.

Weißt du, was ich mir deshalb angeeignet hab?! Ich habe sehr, sehr viel gelesen (Studien und so) und wenn ich dann nach HH gefahren bin, dann habe ich die Spezies gelöschert. So, habe ich mir meine Erfahrung angeeignet und weiß, wie man mit dieser Art von Dysplasien umgeht. Das hat mir auch die Angst vor den Krebsvorstufen und Ihren Folgen genommen. Ich kann dir nur raten, zu fragen und dir auf seriösen Seiten Wissen anzueignen. Aber das hast du ja schon getan.

Ich würde dir raten, eine Dysplasiesprechstunde aufzusuchen.
http://www.dysplasiezentren.de/pages...echstunden.php

LG und alles Gute
__________________
26.8.04
Mit Zitat antworten
  #765  
Alt 19.05.2011, 12:22
Fabi84 Fabi84 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2011
Beiträge: 2
Standard AW: Konisation

Hey suuuper, gratuliere herzlich zur Schwangerschaft :-)
Und toll dass du so eine verständnisvolle Ärztin hast. Das macht das ganze doch viel einfacher :-)
Ich find eben auch, dass sie sich meine Fragen anhören und so gut es geht beantworten könnte und mich nicht im Regen stehen lässt.
Es hätte mir schon gereicht, wenn Sie mit mir mögliche Szenarien durchgegangen wäre… Mal bis nächste Woche abwarten, was der Abstrich ergibt.
Ich werde allerdings in der Praxis anrufen und nicht auf den Brief warten…
Mit der Schwangerschaft warte ich auf jeden Fall bis ich weiss ob es wieder eine schwere Zellveränderung ist oder nur eine harmlose entzündliche Veränderung.
Ich hoffe mal auf letzteres, die Konisation war ja schliesslich in sano :-)

@tiffany
Das verstehe ich vollkommen, dass du wütend bist. Wieso geht man den Hinweisen der Patienten nicht besser nach ?!
Was gut aussieht, muss ja nicht gut sein. Vor allem nicht mit so einer Vorgeschichte.

Wie beschrieben, mein ganzes Wissen bezüglich dieses Themas habe ich aus diesem Forum oder von sonstigen Informationsseiten oder Studien.
Meine FA hat mir nicht viel erzählt. Sie hat mit der Biopsie und der Empfehlung zur Konisation natürlich richtig gehandelt, aber Aufklärung gab’s nicht.

Liebe Grüsse
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
cin3, druck, gebärmutter entfernen, gebärmutterhals, gebärmutterhalskrebs, grevenbroich, hilfe, hpv, immunsystem, karzinom, kinderwunsch, kolposkopie, koni pap rezidiv, konisation, konisationsmarathon, leep, ohne biopsie, pap, pap 3d, pap 4a, pap iii d, pap iva, pap-wert, pap3d, pap4a, periode, schlinge, schmerzen, schmierblutung, schwangerschaft, stammtisch konisation, umgang konisation, uniklinik köln, vaporisation, vin


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Konisation und Schwangerschaft Gebärmutterkrebs 9 01.03.2007 10:15
Schwanger im zweiten Monat und Konisation?! Peter76 Gebärmutterkrebs 0 25.03.2006 14:12
Schmerzen und Blutung fast 4 Wochen nach Konisation! Hilfe! Biene1981 Gebärmutterkrebs 12 25.03.2006 12:13
Regelstörungen nach Konisation? Gebärmutterkrebs 2 02.09.2005 10:48
Fragen zum Befund nach Konisation Gebärmutterkrebs 18 26.07.2005 18:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:03 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD