Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #766  
Alt 19.05.2011, 13:28
Astrastar Astrastar ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.06.2010
Beiträge: 262
Standard AW: Konisation

Hallo Fabi

mir hat dieses Forum auch enorm geholfen und ich tausche mich mittlerweile auch ausserhalb aus, da einige Themen hier sicher nicht vertieft werden sollten. Ich habe 2 Frauen gefunden, die in ähnlichen Situationen waren wie ich, oder sind und das tut schon sehr gut.

Ich fand übrigens die Dysplasiesprechstunde auch sehr hilfreich, die Ärzte hier vor Ort, wo ich war, sind sehr verständnisvoll, auch wenn die massig zu tun haben und haben alle meine Fragen beantwortet. Ich habe jetzt nochmal einen endgültigen Nachkontrolltermin nach 1 Jahr Koni im Oktober.
Dann bin ich gespannt, was nach der Schwangerschaft etc. dabei rauskommt.
Wir sollten (wie immer so schön von allen geschrieben und besprochen) jeden, aber auch wirklich jeden Tag geniessen
Lass es Dir gut gehen
Mit Zitat antworten
  #767  
Alt 19.05.2011, 20:35
DieAntonia DieAntonia ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2011
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1
Standard AW: Konisation

Hallo,

ich bin ganz neu hier und habe hier durch google hergefunden.
Im Dezember bin ich erstmalig zum Frauenarzt, da ich nach dem Sport erhebliche Probleme hatte. Ich hatte starke Schmerzen und Blutungen, aber wirklich nur direkt nach dem Sport. Nachdem ich mich erholt habe und ausgeruht habe, war alles wieder gut. Von Oktober bis Dezember habe ich mir das ganze mit angeschaut und bei 3-4 die Woche Sport war es schon recht lange. Meine FA untersuchte mich und machte einen Abstrich. Im Januar dann das Erbegnis HIV High Riski IIId... Op gleich mitte Januar, da ich vorbelastet bin und schon einmal eine Chemo hatte und mein Immunsystem nicht das beste ist. Ich muss aber dazu sagen, dass ich in meinem Leben noch NIE freiwillig ungeschützten GSV hatte und der letzte ungeschütze 6 Jahre zurück liegt, falls ihr wisst was ich meine... Gut nach der Koni sagte mein Doc, ich solle mir keine Sorgen machen und im April zur ersten Kontrolle kommen... nun der Kontrollbesuch,... wieder Pap IIId... ich soll bis Juli warten... dann nächster Abstrich und dann, wenn das Ergebnis das Gleiche ist wieder eine Koni oder evtl. andere Maßnahmen wie kompeltt OP um schlimmeres zu vermeiden... Heute war ich bei einer anderen FA um mir einer 2. Meinung zu holen... und wieder habe ich keine direkten Antworten bekommen... Nur so aussagen wie: sie haben ein geschwächtes Immunsystem und man muss abwarten, NOCH ist es kein Krebs... muss auch keiner werden und und und...

Hast jemand damit Erfahrungen... Koni und dann immer noch IIID???

Liebe Grüße

Antonia

Geändert von gitti2002 (19.05.2011 um 23:37 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #768  
Alt 20.05.2011, 18:46
skylightsu skylightsu ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2011
Beiträge: 8
Standard AW: Konisation

hallo ihr alle......leider ist es bei mir mit der koni nicht getan.........in 6 bis 8 wochen muss die gebärmutter raus...leider konnte trotz sehr großzügigen schnitt nicht alles im gesunden entfernt werden......im moment gehe ich durch ein wechselbad der gefühle ..........

deswegen kann ich auch hier im mom nicht soviel schreiben aber allen einfach alles liebe und viel kraft

glg su
Mit Zitat antworten
  #769  
Alt 20.05.2011, 21:27
sternchen21 sternchen21 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2011
Beiträge: 11
Standard AW: Konisation

Hallo su,

das tut mir sehr leid für dich. Ich wünsche dir alles, alles Gute.
Du hast deinen Befund jetzt schon erhalten? Und kann keine Re-Koni gemacht werden?

Ich hatte heute einen kurzen Termin bei meiner FA zwecks Verlängerung der Krankschreibung... dabei kam zur Sprache, dass es wohl eher 2-3 Wochen (!!) dauern würde, bis der Befund käme, nicht nur eine, wie es im KH hieß.

Hallo Antonia,

herzlich Willkommen im Forum, ich bin selbst noch nicht lang hier. Bitte fühle dich nicht übergangen, doch ich kann dir leider nicht viel dazu sagen. Hast du einmal eine Dysplasiesprechstunde aufgesucht? Dort habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Vielleicht ist das ein guter Anlaufpunkt für deine Fragen.
Mit Zitat antworten
  #770  
Alt 20.05.2011, 22:58
snoopy39 snoopy39 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2011
Beiträge: 489
Standard AW: Konisation

Hallo,

skylightsu: Ich kann sehr gut nachvollziehn wie es Dir im Moment geht. Als ich erfahren hatte das es mit der Koni nicht getan ist, bin ich auch erst mal abgestürzt. Hatte dann auch die Wertheim-OP. Inzwischen gehts mir wieder recht gut. Du schaffst das auch!!!! Ich wünsche Dir alles, alles Gute für Deine bevorstehende OP!

sternchen: Bei mir hats nach der Koni auch 3 Wochen bis zum Ergebnis gedauert. Zuerst hieß es nach einer Woche wäre es da, hat sich aber doch dann länger hingezogen. Die warterei ist schon nicht so toll, versuch Dich irgendwie abzulenken und nicht immer nur das die eine Sache zu denken.

Alles Gute wünscht euch, snoopy
Mit Zitat antworten
  #771  
Alt 21.05.2011, 08:22
skylightsu skylightsu ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2011
Beiträge: 8
Standard AW: Konisation

hallo ihr alle

@ sternchen .....das risiko bei einer rekoni wäre zu groß, und ausserdem ist vom gebärmutterhals nicht mehr soviel vorhanden.....meine doc aus dem kh hat gestern morgen sogar selber hier angerufen sie wollte mich nicht warten lassen bis ich am mittwoch meinen termin bei meinem frauenarzt habe und sie hat mir eben die gebärmutter op geraten da danach alles laut ihren worten in sicheren tüchern wäre...was ich dann doch sehr hoffe.........sag mal sternchen wie ist das bei dir mit leichten blutungen hast du auch welche...........

@snoopy .....ja das war schon ein ziemlicher absturz aber es ändert ja leider trotzdem nichts .....habe jetzt einige stunden geschlafen und nun erst recht ...leider müssen wir bis zur nächsten op noch einige wochen warten........danke für deine lieben worte ..........

liebe grüße :-)
Mit Zitat antworten
  #772  
Alt 21.05.2011, 08:26
Benutzerbild von tiffany
tiffany tiffany ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2007
Beiträge: 2.613
Standard AW: Konisation

Zitat:
Zitat von skylightsu Beitrag anzeigen
sie hat mir eben die gebärmutter op geraten da danach alles laut ihren worten in sicheren tüchern wäre...was ich dann doch sehr hoffe.
Das hat man zu mir auch gesagt "das kommt nicht wieder". Umso grösser war der Schock nach dem ersten Abstrich nach der Hysterektomie. Pap IIId hinten in der Scheidenwand und bis heute ärgere ich mich damit rum.
Ich wünsche dir sehr, dass es sich mit der Entfernung erledigt hat.

LG
__________________
26.8.04
Mit Zitat antworten
  #773  
Alt 22.05.2011, 21:14
sternchen21 sternchen21 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2011
Beiträge: 11
Standard AW: Konisation

Hallo su,

für die kommenden Wochen wünsch ich dir viel Kraft. Ich blute fast gar nicht - bis jetzt zumindest. Ich warte nun auf das Ablösen des Wundschorfs, den Aussagen der 3 Ärztinnen zufolge müsste ja eine recht starke Blutung einsetzen.

Lg
Mit Zitat antworten
  #774  
Alt 23.05.2011, 00:33
snoopy39 snoopy39 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2011
Beiträge: 489
Standard AW: Konisation

Hallo sternchen,

der Wundschorf hat sich bei mir schon nach einigen Tagen gelöst. Es war aber eher dickes, geronnenes Blut. Es kamen regelrecht "Blutfetzen". Die Blutung an sich war nicht so stark. Bin immer mit dünnen Einlagen klargekommen.

LG snoopy
Mit Zitat antworten
  #775  
Alt 24.05.2011, 19:03
Sharkyhoy Sharkyhoy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.09.2010
Ort: Lausitz
Beiträge: 92
Standard AW: Konisation

Hallo Ihr Lieben,

ich hab mich lang nicht mehr zu Wort gemeldet. Vielleicht liegts daran, dass ich seit meiner Koni im September ja eigentlich gesund bin. Mittlerweile ist der 2. post operative Abstrich durch und mit einem Pap II bin ich super gut im Rennen. Auch ich habe mir eine gesunde Lebensweise angewöhnt.
Leider hab ich noch immer mit den körperlichen Folgen der Konisation zu kämpfen. Nach jeder Regelblutung hab ich Hämatometra. Mal mehr, mal weniger. Es ist zum verrückt werden. Ich hab so ziemlich alles getan, um das zu verhindern, oder zu lindern. Wir warten ein letztes mal ab, sollte es wieder schlimmer werden, muss die GM raus.
Eigentlich wär es nun so eine Art Befreiung, denn Kinder können wir ja eh keine mehr bekommen und mit zusammen 4 Lütten haben wir unseren Soll ja auch mehr als erfüllt.

Liebe Grüße Sandra
__________________
Das Schlimmste ist, wenn man sich selbst vergisst.
(Konfuzius)
Mit Zitat antworten
  #776  
Alt 27.05.2011, 09:53
skylightsu skylightsu ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2011
Beiträge: 8
Standard AW: Konisation

hallo ihr alle,

vorgestern war die nachuntersuchung durch meinen frauenarzt.....laut ihm bin ich noch rechtzeitig für mein leben.....und mir bleibt die wertheim op erspart.....die gebärmutter allerdings muss raus...termin zum vorgespräch im kh ist der 20 juli und kurz danach soll es dann gemacht werden.....zum glück kann die gm durch die vagina entfernt werden denn die reagiert auf zug.

euch allen alles liebe und super viel kraft

lieben gruß su
Mit Zitat antworten
  #777  
Alt 27.05.2011, 11:20
Benutzerbild von tiffany
tiffany tiffany ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2007
Beiträge: 2.613
Standard AW: Konisation

Zitat:
Zitat von skylightsu Beitrag anzeigen

vorgestern war die nachuntersuchung durch meinen frauenarzt.....laut ihm bin ich noch rechtzeitig für mein leben.....und mir bleibt die wertheim op erspart.....
Frage mich, warum man bei dir überhaupt die Wertheim OP in Erwägung gezogen hat. Zumal in deinen Postings von GM Entfernung die Rede war.Denn du hast laut deiner Postings kein invasives Karzinom. Sondern "nur" eine Krebsvorstufe. Welche nicht streut. Von daher, wäre eine Wertheim OP mit diesem Befund nicht nach den Leitlinien.........

LG
__________________
26.8.04

Geändert von tiffany (27.05.2011 um 11:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #778  
Alt 27.05.2011, 12:05
Freckle75 Freckle75 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.05.2011
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 10
Standard AW: Konisation

Hallo zusammen!

Schon lange bin ich "heimlicher Leser" bei euch.Heute trau ich mich mal und möchte meinen Krankheitsverlauf erzählen. Beim Lesen eurer Geschichten kam mir sehr vieles bekannt vor.....
Im Nov. letzen Jahres fing es an:
-Kontrollbesuch beim FA und Pap 3d
-Feb. zur Nachkontrolle, wieder Pap 3d
-Termin in Frauenklinik zur Kolposkopie. Das Ergebnis lautete Pap4a, CINIII und
HPV High risk. Auf diese Neuigkeit mußte ich übrigens 3 Wochen warten!
-April war dann die Konisation. Und wieder durfte ich 3 Wochen warten bis
der Befund da war!
Der aktuelle Stand der Dinge sieht so aus, dass sowohl die Ausschabung, der enfernte Konus und noch ein zusätzlich entferntes Stück mit CINIII behaftet sind. Da hieß es unter anderem im Befund das auch an der tumorfernen Seite des zusätzlich entfernten Stücks CINIII nachgewiesen werden kann.
Und bei non-in-sano-Resektion empfehlen wir eine Nachresektion!
Hab sofort nen Besprechungstermin in der Klinik gemacht. Einmal dürft ihr raten...... ich muß nochmal 2 Wochen warten bis ich kommen kann.

An manchen Tagen macht mich das wahnsinnig! Aber Gott sei Dank gibt es auch Tage wo ich super abgelenkt bin und mir der ganze "Krempel" egal ist...

Jetzt hab ich doch ganz schön viel geplappert

Alles Gute an alle, bis bald
Gruß
Freckle75
Mit Zitat antworten
  #779  
Alt 27.05.2011, 13:49
Linde79 Linde79 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2011
Beiträge: 6
Standard AW: Konisation

Hallo,

lese Eure Beiträge hier schon seit einer Weile...jetzt, nachdem ich soeben den Anruf aus dem KH erhalten habe, möchte ich kurz auch meine Leidensgeschichte darstellen und hoffe, dass mir jemand Mut machen kann, dass sie endlich ein Ende hat.

Bis letztes Jahr Ende November hatte ich immer einen PAP2, dann der schreckliche Anruf von meine FA, dieses mal PAP4a. Eine Woche später dann die Koni bei meinem FA ambulant. Der Befund damals hieß, dass das Gewebe nicht ganz im gesunden entfernt werden konnte, bzw. irgendwie noch im Hals verändertes Gewebe und das Labor sich unsicher sei. Mein FA riet mir dann den nächsten Abstrich nicht erst nach drei Monaten, sondern schon nach 8 Wochen zu machen. Da kam dann komischerweise, muss ich heute so sagen, eine PAP2 raus. Dann Abstrichttermin nach drei Monaten. Heute überleg ich warum sie mich dann nicht gleich wieder nach 8 Wochen eingeplant haben. Vor zwei Wochen dann der Anruf von meinem FA, wieder ein schlechter Wert. Laut ihm soll ich zur Rekoni ins KH. Dass es ein PAP4b war, hab ich dann erst in den Unterlagen gesehen. Letzte Woche dann die Rekoni, keine großen Schmerzen, fast keine Blutungen, eigentlich alles soweit gut, bis auf den Befund heute. Leider wurde das veränderte Gewebe wieder nicht im Gesunden entfernt. Da ich aber noch einen Kinderwunsch habe (ich bin 31) raten sie mir engmaschige Abstriche. Es könne durch das Verkochen des Gewebes (damit es nicht stark nachblutet, macht man das am Ende der Koni) sein, dass hiermit die beiden veränderten Stellen noch entfernt wurden. Meine Frage an die Ärztin war dann, was sie mir raten würde, wenn ich jetzt keinen Kinderwunsch mehr gehabt hätte. Sie meinte, da es sich "nur" um eine Krebsvorstufe handelt, hätte man mir auch ohne Kinderwunsch dazu geraten. Ausser ich wäre schon 45 Jahre und hätte schon drei Kinder, dann hätte man mir aus Sicherheitsgründen zu einer Gebärmutterentfernung geraten. Ich habe nun solche Angst, Angst davor keine Kinder mehr bekommen zu können, Angst vor der Diagnose Krebs, davor zu sterben. Laut der Ärztin gab es durchaus schon Erfolge nach so einer Diagnose wie bei mir, aber ist man vielleicht lebensmüde, wenn man nicht jetzt reagiert, sondern nochmal drei Monate wartet und dann feststellt, dass es noch schlimmer ist. Hat jemand von Euch schon ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht, ich hoffe natürlich auf positive Erfahrungen.
Ach ja, was noch hinzukommt, laut HPV-Test bin ich 16 + 18 + 31 + 33 + 35 negativ.
Tut echt gut, seinen Frust mal von der Seele zu schreiben.

Grüße Linde
Mit Zitat antworten
  #780  
Alt 27.05.2011, 13:56
Benutzerbild von tiffany
tiffany tiffany ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2007
Beiträge: 2.613
Standard AW: Konisation

Hallo Linde,

ich hatte auch mehrere Konis und selbst nach der vierten, hätte ich noch schwanger werden können. In solchen Fällen, wo nicht mehr viel vom GMH steht, wird in den meisten Fällen in der SS eine Cerclage gelegt. Diese hält den zu kurzen GMH geschlossen.
Darf ich fragen, wie der histologische Befund der letzten Koni war und ob sich der Pap 4b sich bestätigt hat?

Vieleicht wollen deine Ärzte abwarten, ob die verbliebenen Zellen am Schnittrand durch die Wunde absterben. Denn veränderten Zellen, fehlt der Mechanismus diesen Schaden zu reparieren. Darum vieleicht die Kontrolle in 3 Monaten.

Lg und alles Gute
__________________
26.8.04
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
cin3, druck, gebärmutter entfernen, gebärmutterhals, gebärmutterhalskrebs, grevenbroich, hilfe, hpv, immunsystem, karzinom, kinderwunsch, kolposkopie, koni pap rezidiv, konisation, konisationsmarathon, leep, ohne biopsie, pap, pap 3d, pap 4a, pap iii d, pap iva, pap-wert, pap3d, pap4a, periode, schlinge, schmerzen, schmierblutung, schwangerschaft, stammtisch konisation, umgang konisation, uniklinik köln, vaporisation, vin


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Konisation und Schwangerschaft Gebärmutterkrebs 9 01.03.2007 11:15
Schwanger im zweiten Monat und Konisation?! Peter76 Gebärmutterkrebs 0 25.03.2006 15:12
Schmerzen und Blutung fast 4 Wochen nach Konisation! Hilfe! Biene1981 Gebärmutterkrebs 12 25.03.2006 13:13
Regelstörungen nach Konisation? Gebärmutterkrebs 2 02.09.2005 11:48
Fragen zum Befund nach Konisation Gebärmutterkrebs 18 26.07.2005 19:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:11 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD