Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 02.05.2012, 16:56
Gabrieleli Gabrieleli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.01.2011
Beiträge: 787
Standard AW: NSCLC und Operation - Erfahrungen ?

Lieber Mani,

ich bin 2mal operiert worden und ich habe meinen Urlaub abgesagt beim ersten Mal. Ich hätte es beide Male nie geschafft in der Kürze der Zeit. Nach 4 Wochen vielleicht, aber nie nach zwei.
Tut mir leid, aber die Entscheidung liegt eh bei dir allein.
Lieben Gruß

Gabriele
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 02.05.2012, 20:50
Irmgard60 Irmgard60 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 656
Standard AW: NSCLC und Operation - Erfahrungen ?

Hallo Mani,

Bin 3 Wochen nach dem OP in die Reha geschickt worden, da ging es erst langsam aufwärts. Kann dir also auch nicht dazu raten, du wirst dich um dich kümmern müssen, wir reden hier von einem Lungen-OP und nicht irgend eine Kleinigkeit!
__________________
Liebe Grüße,
Irmgard
-------------
09/2011
OP linker Oberlappen
pT2aN1M0(St.IIa)

*Vater am 17.06.2013 an Lymphknotenleukemie gestorben, mein Held!!! Ich habe ihm versprochen.....ich kämpfe weiter!!!!

*Mutter in 2009 an LK gestorben
*Beste Freundin in 2011 an LK gestorben

.......ich vermisse euch drei so sehr!!!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 03.05.2012, 18:44
mani59 mani59 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.03.2012
Ort: Umgebung Hannover
Beiträge: 28
Standard 14-Tage nach OP in den Urlaub ?-> also nicht Urlaub, sondern besser REHA planen?

Danke Euch Allen für die Antwort,

... hatte ich mir eigentlich schon gedacht.

Nur nachdem ich hier im Forum gelesen hatte , das Einige 7 - 10 Tage nach der OP aus dem KH nach Hause entlassen wurden, hatte ich so eine leise
Hoffnung ... .

Sollte ich dann also eher eine Anschluss-Reha planen oder wie geht es nach der OP möglicherweise weiter. - Vermutlich wird es bei mir eine
'adjuvante Chemo ' geben. - wenn REHA, dann vor dieser Chemo ?

Ist eigentlich eine Frage die ich dem Onkologen hätte stellen können, oder dem Radiologen, oder dem ... ?

Schön, das dieses Forum gibt.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 03.05.2012, 18:46
paya paya ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2012
Beiträge: 240
Standard AW: NSCLC und Operation - Erfahrungen ?

Mani just my two centy without garanty....

Denke mal günstigster Zeitpunkt für ne Chemo danach wird dir der Onkologe beantworten können. Der Radiologe ziemlich sicher nicht...aber bin kein Doc.
__________________
Adenokarzinom festgestellt Jan2012
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 04.05.2012, 09:56
Benutzerbild von Rachel
Rachel Rachel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2007
Ort: Österreich
Beiträge: 1.571
Standard AW: NSCLC und Operation - Erfahrungen ?

ich kann dir dazu was sagen ...............

mein mann wurde am 9.12. operiert und wir hatten urlaub für den 22.12. gebucht, - 1 woche mallorca (das haben wir schon lange vorher gebucht)

mein man wurde nach 7 tagen aus dem spital entlassen weil es ihm so gut ging. ich hatte kein gutes gefühl aber mein mann wollte unbedingt fliegen.

er musste dann jeden tag ins spital zur kontrolle, auch die ärzte meinten es wäre o.k. wenn er fliegen würde.

am 21.12. war er zum letzten mal zur kontrolle und erzählte, daß er morgen nach mallorca fliegen würde. dem arzt (war diesmal ein anderer) hat es fast die schuhe ausgezogen. Der arzt war selbst bei der flugrettung und meinte, er würde das auf keinen fall machen weil einfach viel zu viel passieren kann.
wir haben dann das ganze auch gelassen und wollten halt einfach in österreich (mit dem Auto) die feiertage verbringen.
Als hätte es so sein müssen haben wir schlußendlich gar nichts gemacht weil mein mann es gar nicht geschafft hätte. er war soooo müde und fertig und völlig schwach, auch die schmerzen darf man nicht vergessen (da ist man alleine schon von den Medikamenten mehr als müde) - also ganz ehrlich, 4 wochen nach der operation hätte mein mann nirgends wohin fahren können.

Bezüglich chemo wird dir das der onkologe sagen, mein mann hat nach der OP seine chemo zusammen mit der strahlentherapie bekommen, danach ist 6 wochen ruhepause angesagt weil die behandlung noch nachwirkt und im juli fährt er zur REHA.



lg gitti
__________________
mein Mann: Adenokarzinom

man sieht die Sonne langsam untergehen und erschrickt trotzdem wenn es dunkel ist - Kafka

Geändert von Rachel (04.05.2012 um 10:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 04.05.2012, 10:40
mani59 mani59 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.03.2012
Ort: Umgebung Hannover
Beiträge: 28
Standard AW: NSCLC und Operation - Erfahrungen ?

Liebe Gitti,

Danke für Deine ausführliche Schilderung.
Das hilft mir, das jetzt auch 'realistischer' einzuschätzen.
Die letzten 10 Tage habe ich mich mit 'Erkältungs-Symptomen' rumgeschlagen und habe deshalb auch Treffen mit Freunden
(wollten zusammen noch mal schön Essen gehen und so ...) abgesagt. Nehme seit Montag deshalb auch Antibiotika und möchte die terminierte OP (Mittw. 09.05.) nicht gefährden.Eigentlcih wollte ich noch so Vieles erledigen. - Auf der Arbeit warten Sie auch noch, das ich mich mal bei denen einlogge und das Eine oder Andere grade ziehe. - Ich glaube , die müssen dann halt warten.

Ich würde mir jetzt eigentlich sehr gerne meine Hunde schnappen und noch einmal auf den 'Hohenstein' laufen/steigen:
(Marsch von 1,5 Std . mit ordentlich Steigung/Treppen)- wird aber mit
einem grandiosen Ausblick belohnt.

- Will mich aber jetzt auch wg. der noch nicht ganz ausgestandenen Erkältung nicht noch zusätzlich körperlich fordern. - Habe habe 'Bammel' (Angst ?) , das ich das nach der OP nicht mehr schaffe (vielleicht nie mehr ?)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 04.05.2012, 11:27
heaven heaven ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 447
Standard AW: NSCLC und Operation - Erfahrungen ?

Hallo mani,

kann dir zwar nix zur OP sagen, bin aber gerade über den Hohenstein gestolpert. Wenn du den im Weserbergland meinst und dort wohnst, sind wir ca. 20 km auseinander.. So klein ist die Welt! Der Anstieg ist schon ganz ordentlich, würde ich momentan nicht schaffen. War letzes Jahr im Oktober zuletzt dort-ein wunderschönes Fleckchen Erde!

Liebe Grüsse von
Heaven (dem Himmel so fern)
__________________
ED 12/2011 Primärtumor Nichtkleinzelliges Bronchialkarzinom (grosszellig) T2a,N2,M1b entsprechend Tumorstadium IV
Dünndarmkarzinom pT3,pN1,R0,G3
Jan-April 2012 Chemo Cisplatin/Alimta
Seit Mai 2012 in Remission Erhaltungstherapie mit Alimta bis Ende Juni 2012-seitdem Therapiepause!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 04.05.2012, 16:16
Gabrieleli Gabrieleli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.01.2011
Beiträge: 787
Standard AW: NSCLC und Operation - Erfahrungen ?

Lieber Mani,

das du Bammel vor der OP hast ist völlig normal. Vielleicht kannst du dich bis dahin irgendwie ablenken. Hab keine Angst das du hinterher nichts mehr machen kannst. Am Anfang wird sicher je nach Anstrengung Luftnot da sein. Du wirst schnell wissen wie weit du gehen kannst um gut mit der Luft auszukommen.
Mit der Zeit klappt alles besser. Erst nach 3-4 Monaten hat die Restlunge ihr neues Volumen aufgebaut. Die Restlunge kann so einiges übernehmen. Nach der ersten OP hatte ich irgendwann überhaupt keine Atemschwierigkeiten mehr. Die zweite OP ist noch nicht so lange her, da bin ich noch nicht auf dem Endstand . Aber auch das wird.
Ich habe übrigens die komplette Therapie, OP, Chemo, Bestrahlung durchziehen müßen bevor man mir eine Reha angeboten hat. Nach der OP waren 5 Wochen Pause damit alles ausheilen kann und dann ging es nahtlos ineinander über.
Deine Angst kann ich dir leider nicht nehmen, auch ich hatte beide Male sehr große Angst. Aber denk dran, es ist gut das du eine OP haben kannst, und schaffen wirst du es allemal!! Hier drücken dir sicher eine Menge Leute die Daumen.

Lieben Gruß
Gabriele
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 19.05.2012, 09:46
Benutzerbild von RoterEngel
RoterEngel RoterEngel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2008
Ort: Rohrbach
Beiträge: 175
Standard AW: NSCLC und Operation - Erfahrungen ?

HAllo Manni

Eigentlich bin ich im Forum vom CUP Syndrom. Bei mir wurden 2008 Metastasen an Rippenfell und Zwerchfell gefinden, aber kein Primätumor. Behandelt wurde mit Chemo da für OP oder Bestrahlung zuviele Metastasen da waren. Ende 2008 war die Chemo fertig,danach war Ruhe bis 2010. Da stieg der Tumormarker (CEA Wert) wieder an. Wieder Untersuchung in allen möglichen Geräten incl. 2. PET. Jetzt wurde der Primärtumor in der rechten Lunge (Metas waren auch rechts) entdeckt und trotz dass ich Stadium IV habe wurde ich auf meine Bitte hin in Heidelberg operiert. Prof. Dr. Dienemann war der Meinung normalerweise operiert man nicht wenn schon Metastasen da waren/sind aber da ich in guter körperlicher Verfassung bin und er verstehen kann , dass ich dieses verdächtige Teil draus haben will , operiert er mich. Dass es wirklich der Tumor war konnte ja erst bei der Untersuchung durch den Pathologen genau festgestellt werden.Die OP war bei mir etwas schwieriger da 2008 wegen dem Pleuraerguß den die Metas verursacht hatten die Lunge mit dem Rippenfell verklebt wurde und für die OP dann wieder abgerissen werden mußte. Der Schnitt geht vom Rücken bis zur Brustunterseite . Ich war sehr schnell wieder fit nach der OP. HAtte nur da wo die Lunge abgerissen wurde starke Schmerzen und durch den Schmerzkatheter der gelegt wurde gibt es heute noch Stellen die taub sind. ABer sonst war es kein Problem und alles aus zu halten. Chemo hatte ich 3 Stück vor und 3 Stück nach der OP.

Gruß und schönes Wochenende

Anita
__________________
Wer kämpft kann verlieren,

wer nicht kämpft, hat schon verloren .

Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 20.05.2012, 09:11
mani59 mani59 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.03.2012
Ort: Umgebung Hannover
Beiträge: 28
Lächeln 10 Tage nach der OP : Mir geht es gut ....

Status:

Op am 09.05: die rechte Lunge wurde total entfernt + mehre LK.
Heute geht es mir gut. Nach der Op war ich noch 5 Tage auf Intensiv ,
danach auf Station, zwischdendurch bis heute war dann noch 2 x der Kreislauf ziemlich down. - Ich berichte später mehr .

Am 23.05, geht nun doch gleich im Anschhluss in die ReHa
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 20.05.2012, 10:04
heaven heaven ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 447
Standard AW: NSCLC und Operation - Erfahrungen ?

Guten Morgen, Mani!
Mensch, das freut mich zu hören, das du alles gut überstanden hast!
Die Anschluss-Reha wird dir sicher auch gut tun. Sieh zu, das du schnell wieder auf die Beine kommst - deine Hunde warten!

Alles Gute wünscht Dir

Heaven (dem Himmel so fern)
__________________
ED 12/2011 Primärtumor Nichtkleinzelliges Bronchialkarzinom (grosszellig) T2a,N2,M1b entsprechend Tumorstadium IV
Dünndarmkarzinom pT3,pN1,R0,G3
Jan-April 2012 Chemo Cisplatin/Alimta
Seit Mai 2012 in Remission Erhaltungstherapie mit Alimta bis Ende Juni 2012-seitdem Therapiepause!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 20.05.2012, 11:16
paya paya ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2012
Beiträge: 240
Standard AW: NSCLC und Operation - Erfahrungen ?

Mani schön von Dir Gutes zu hören, freut mich ganz dolle!!!

Mach weiter so und berichte,wenn es dir soweit gut geht weiter!!!
__________________
Adenokarzinom festgestellt Jan2012
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 06.06.2012, 10:48
mani59 mani59 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.03.2012
Ort: Umgebung Hannover
Beiträge: 28
Standard 4 Wochen nach der OP : Bin in der REHA(AHB)- mir geht es von Tag zu Tag besser ... .

Ich wurde nun vor genau 4 Wochen in BS operiert.(5 Tage Intensiv + 10 Tage Station).

Seit 2 Wochen befinde ich mich nun in einer 'AHB' = Anschlussheilbehandlung. - Jeden Tag geht es mir ein Stückchen besser.

Heute bin ich schon 40 Minuten mit Steigungen gelaufen ... .

Im Zuge der OP hat sich das 'Staging' geändert. - War nun letztendlich noch ein wenig 'böser'. Aber was weg ist , ist weg.

Vermutlich kommt im Anschluss Chemo/Radio auf mich zu.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 06.06.2012, 15:47
heaven heaven ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 447
Standard AW: NSCLC und Operation - Erfahrungen ?

Hey Mani!
Schön von dir zu hören. Mensch das klingt ja gut-Hauptsache das Böse ist weg! 40 Minuten und Steigung klingt ja klasse-da ist der Hohenstein ja nicht mehr weit!!

Liebe Grüsse von
Heaven (dem Himmel so fern)
__________________
ED 12/2011 Primärtumor Nichtkleinzelliges Bronchialkarzinom (grosszellig) T2a,N2,M1b entsprechend Tumorstadium IV
Dünndarmkarzinom pT3,pN1,R0,G3
Jan-April 2012 Chemo Cisplatin/Alimta
Seit Mai 2012 in Remission Erhaltungstherapie mit Alimta bis Ende Juni 2012-seitdem Therapiepause!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 07.06.2012, 16:55
paya paya ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2012
Beiträge: 240
Standard AW: NSCLC und Operation - Erfahrungen ?

Mensch Mani das freut mich auch ganz doll!! 40 Min mit Steigung hab ich noch nicht mal gesund geschafft weiter so!!
__________________
Adenokarzinom festgestellt Jan2012
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
adenokarzinom, nsclc, operation, therapien


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:39 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD