Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Knochentumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 20.05.2012, 22:25
Benutzerbild von Nina1995
Nina1995 Nina1995 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2012
Ort: Willich - in der Nähe von Düsseldorf / Krefeld / Köln
Beiträge: 382
Standard AW: Osteosarkom Wadenbein / Schienbein

Okay viel Glück bis dahin, und gute besserung !
__________________

♥ In Gedanken bei meinem Papa,
♥ bei meiner Cousine,
♥ bei meinem Opa,
♥ bei meinem Bruder,
♥ bei unserem geliebten Kater,
♥ und bei vielen Kids von meiner Onkostation.


Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 21.05.2012, 21:23
nyana nyana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2012
Ort: NRW
Beiträge: 55
Standard AW: Osteosarkom Wadenbein / Schienbein

Danke! Dir auch weiterhin alles Gute!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 26.05.2012, 20:42
Benutzerbild von Nina1995
Nina1995 Nina1995 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2012
Ort: Willich - in der Nähe von Düsseldorf / Krefeld / Köln
Beiträge: 382
Standard AW: Osteosarkom Wadenbein / Schienbein

Ich wollte mal nachhören wie es euch derzeit geht!
Im moment ist ja ein wirklich tolles wetter
Eigentlich müsste man von morgens bis abends in der Sonne sitzen.

Liebe Grüße Nina
__________________

♥ In Gedanken bei meinem Papa,
♥ bei meiner Cousine,
♥ bei meinem Opa,
♥ bei meinem Bruder,
♥ bei unserem geliebten Kater,
♥ und bei vielen Kids von meiner Onkostation.


Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 02.06.2012, 00:13
nyana nyana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2012
Ort: NRW
Beiträge: 55
Standard AW: Osteosarkom Wadenbein / Schienbein

Hallo...

ja, das Wetter war sehr schön und wir haben die Chance genutzt und sind über Pfingsten ein paar Tage lang weg gefahren. Das war echt toll!

Nun leider die schlechte Nachricht.
Wir waren heute zur Befund-Besprechung im Krankenhaus.
Also es ist definitiv ein niedrigbösartiges Osteosarkom. Sprich, bösartig ja, aber praktisch ohne Metastasen.
Allerdings hat sich herausgestellt, dass der Tumor nicht "nur" 7cm sondern sogar 12cm lang ist und bis ins Kniegelenk hoch geht.
Jetzt muss ein Teil des Ober- und Unterschenkelknochens sowie das Kniegelenk selber auch, durch ein Implantat ersetzt werden. OP ist schon am 12.06.
Das hat uns ganz schön umgehauen...
Zieht im Endeffekt sogar eine Umschulung nach sich, denn als Fahrzeuglackierer braucht er dann nicht mehr weiter zu arbeiten...
Aber bist dahin vergeht noch viel Zeit.

Wenn die nach der OP nichts Schlimmeres feststellen, muss zum Glück auch keine Chemo gemacht werden.

Jetzt lassen wir alles Weitere auf uns zu kommen - man kann ja eh nicht viel machen.

Muss auch erstmal eine Nacht drüber schlafen.
Soviel also zu den Neuigkeiten.

Dir, Nina, und auch allen stillen Mitlesern alles Gute! (Und eine gute Nacht )
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 02.06.2012, 11:21
Benutzerbild von Nina1995
Nina1995 Nina1995 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2012
Ort: Willich - in der Nähe von Düsseldorf / Krefeld / Köln
Beiträge: 382
Standard AW: Osteosarkom Wadenbein / Schienbein

Hallo nyana,

das ist ja nicht so toll! Ich bin auch an einem osteosarkom erkrankt (2009) und hatte aber auch zum Glück keine Lungenmetastasen. Mein Tumor war 9cm groß, saß aber im Becken. (untypisch für osteosarkom).
Ich kenne jemanden der hatte das auch im Knie, und kann jetzt super damit laufe. Man bemerkt kaum einen Unterschied!
Was ich nicht verstehe ist, dass nach der OP keine Chemo gemacht wird, aber wahrscheinlich war mein Osteosarkom bösartiger, sie hätten ja fast nichts mehr tun können. Ich wünsch euch alles Gute, fühlt euch gedrückt!

PS: Ich hab Montag ein Lungen CT (Kontrolle) . Mal schauen ob ich den Krebs weiterhin fernhalten konnte von meiner Lunge !

Gruß Nina
__________________

♥ In Gedanken bei meinem Papa,
♥ bei meiner Cousine,
♥ bei meinem Opa,
♥ bei meinem Bruder,
♥ bei unserem geliebten Kater,
♥ und bei vielen Kids von meiner Onkostation.


Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 02.06.2012, 22:25
Benutzerbild von Jamila05
Jamila05 Jamila05 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 231
Standard AW: Osteosarkom Wadenbein / Schienbein

Hallo

Nun bin ich in der Tat auch etwas baff,das keine Chemo folgen soll.....

Die Prothese ist super miene große trägt sie auch und es wird alles immer besser und besser....

Warum denn den Fahrzeuglackierer gehen lassen?
Er wird definitiv laufen und stehen können....

Ersteinmal hört sich alles ganz gut an doch etwas stutzig bin ich dennoch was die ausbleibende Chemo angeht

Ganz liebe Grüße an dihc und auch deinen Freund
Jamila
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 03.06.2012, 17:33
nyana nyana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2012
Ort: NRW
Beiträge: 55
Standard AW: Osteosarkom Wadenbein / Schienbein

Hallo ihr zwei,

es soll keine Chemo gemacht werden, wenn die bei der Untersuchung des entfernten Tumors keine bösartigen Herde finden. Einerseits bin ich froh, andererseits verunsichert mich das ebenfalls etwas.

Jamila,

wie ist das denn so mit dieser Prothese? Was ist nachher wirklich (nicht) möglich?
Der Arzt sagte uns, dass er das Bein nie wieder über 90 Grad anwinkeln kann, keinen Sport machen, nicht in die Hocke gehen oder hinknieen...
Genau deswegen wird er seinen Beruf ja aufgeben müseen. Wegen der eingeschränkten Bewegungsfreiheit, wie man uns sagte.

Der Arzt sagte ja nur "Die einzige Möglichkeit zur Amputation ist diese Prothese" ... hmm, klang schon ziemlich erschreckend.

Weiß denn jemand von euch, ob das Kniegelenk wirklich zwangsläufig entfernt werden muss? Wieso kann man das nicht retten? Will das einfach nicht wahr haben.
Und woher eine zweite Meinung kriegen? Schließlich wird er in gut 1 Woche schon operiert...

Das geht mir / uns gerade alles viel zu schnell. Dann ist das Knie weg und im Nachhinein erfährt man vielleicht noch andere Dinge...

Was erwartet uns in der Zeit nach der OP? Wie läuft das mit dieser Prothrese? Bin dankbar über jeden Tipp und jede Info....
---
Viel Glück für Morgen Nina!

Gruß, Verena
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 03.06.2012, 19:33
Benutzerbild von Nina1995
Nina1995 Nina1995 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2012
Ort: Willich - in der Nähe von Düsseldorf / Krefeld / Köln
Beiträge: 382
Standard AW: Osteosarkom Wadenbein / Schienbein

Hallo,

Naja wenn es keine Chemo mehr geben soll, ist es umso besser für euch.
Ich denke du solltest den ärzten da vertrauen, ist halt nur komisch für uns.
Naja ich kenne einen jungen Mann der auch eine Knieprothese wegen einem osteosarkom hat, und dieser kann super laufen. Man sieht fast gar keinen Unterschied zu vorher. Unglaublich sowas!

Wie geht es euch?
AllesGute!

Und dankeschön, das Glück brauche ich bei Rezidivkontrollen immer

Lg Nina
__________________

♥ In Gedanken bei meinem Papa,
♥ bei meiner Cousine,
♥ bei meinem Opa,
♥ bei meinem Bruder,
♥ bei unserem geliebten Kater,
♥ und bei vielen Kids von meiner Onkostation.


Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 03.06.2012, 21:34
Benutzerbild von Jamila05
Jamila05 Jamila05 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 231
Standard AW: Osteosarkom Wadenbein / Schienbein

Hallo Verena

Also meine Motte soll eines Tages mehr oder weniger alles irgendwie wieder machen können....

Seid ein paar Wochen sitzt sie wieder auf dem Fahrrad,sie läuft sie winkelt ihr Bein locker auf 100 Grad
Also jetzt sind es locker 100 Grad....Hat nen Jahr gebraucht....
Aber sie ist 9 gewesen, ist jetzt 10.

Dein Freund ist erwachsen und kann da ganz anders ran gehen als meine Maus....

Leistungssportlerin wird sie nicht mehr werden können...Da das zum Glück nicht ihr Vorhaben war ist es ihr/uns egal....

Der Arzt fragte sie erst kürzlich ob sie schon wieder am Sportunterricht in der Schule teilnimmt....

Also irgendwie kann ich mir nicht vorstellen dass das, was dieser Arzt euch gesagt hat, der Wahrheit entspricht!

Ich habe hier ein Mädchen sitzt, das es kann und auch hocken und knien kann sie wenn auch nicht mehr so frei wie noch vor 3 Jahren.....aber es geht....

Vieleicht holt ihr euch wirklich nochmal nen zweiten Rat in einer anderen Klinik, denn noch nie habe ich gehört das es "nur" rausgeschnitten wird und keine Chemo oben drauf kommt.....

Ganz liebe Grüße und frag alles was du willst
Jamila
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 04.06.2012, 10:31
nyana nyana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2012
Ort: NRW
Beiträge: 55
Standard AW: Osteosarkom Wadenbein / Schienbein

Okay, das klingt ja alles schonmal besser, als das, was der Arzt uns vermittelt hat!
Wir sind übrigens in der Uniklinik in Münster in Behandlung. Habt ihr da Erfahrungen?

Eigentlich hat mein Freund Morgen einen Termin bei seinem Orthopäden (der ihn auch ins KH überwiesen hat). Dort hat er wohl vorhin angerufen und kann jetzt, heute, um 11 Uhr dahin. Vielleicht kann der Arzt uns ja noch weiterhelfen. Er hat wohl früher selbst am UKM praktiziert und war (ist?) Fliegerarzt der Bundeswehr.
Daher erhoffe ich mir und uns noch ein paar hilfreiche Hinweise. Ach, eigentlich weiß ich gar nicht, was ich erwarte...

Mal was ganz anderes:
Wir haben gestern so eine Reha-Hose gekauft. Mit Reißverschluss, sodass man das Hosenbein komplett öffnen kann. Ich dachte, dass macht wohl Sinn...
Gibt es noch etwas, an das ich umbedingt denken sollte?
Eventuell auch so ganz lapidare Dinge, die man eigentlich im Haushalt haben sollte, wie zB Kühlkompressen etc.
Werden wir diese Dinge benötigen? Wie sieht es 'danach' aus mit Baden / Duschen / ...
Was geht und was geht nicht?

Da ja ohnehin kein Weg an der OP vorbei zu gehen scheint, möchte ich mich gerne schon auf "die Zeit danach" vorbereiten. (Klinikaufenthalt 3 Wochen, dann 2, 3 Monate zu Hause, dann Reha)

Ich habe von vielen Leuten (auch im privaten Umfeld) gehört, dass der Betroffene durchaus mal "ausflippt", ausfallend wird etc. pp.
Wie soll ich das verstehen? Verändert einen die Krankheit so sehr, oder geht es eher um den Gemütszustand an sich? Das man gestresst, genervt, wütend, .. ist? Wie kann man am Besten damit umgehen? Ruhig bleiben, einer Auseinandersetzung aus dem Weg gehen ? Oder lieber das Gespräch suchen, beruhigen? Geht das?

An die Betroffenen unter euch: Ich weiß, jeder Krankheitsverlauf ist anders; jede Behandlung erfolgt anders und jeder geht anders damit um. Trotzdem: Ab wann habt / hattet ihr genug vom "betüddelt" werden? Fühlt man sich nicht noch schlimmer bzw. mehr krank, wenn es vom Partner / Elternteil / ... immer nur heißt, man sollte vorsichtig sein, sich keiner Gefahr aussetzen, lieber doch nicht rausgehen, sich nicht überanstrengen, ....
Denn ich denke, in und ab einem gewissen Alter ist man durchaus selber in der Lage zu beurteilen, wie es einem geht und der Angehörige "steckt ja auch nicht drin". ... Hmm...

Im Moment habe ich das Gefühl, wir müssten "die letzte Woche" so leben, als wäre es danach für immer vorbei. Das ist ganz schwierig... Klar, die Zeit nach der OP (1 Jahr, 2 Jahre, .. ?) wird hart. Aber, wenn das mit dem Implantat gut funktioniert und soweit abgeheilt ist, wird es dann wie vorher? Zumindest ansatzweise?
Ich wiederhole mich...
Es fühlt sich so schrecklich an im Moment. Als müsste man jetzt, in 7 Tagen, alles aufholen, was man in den letzten Jahren schon machen wollte. Als wäre es danach nicht mehr möglich; als würde man einen Teil seines Lebens einbüßen.
Gut, ich kann auch nur meine Gefühle hier wiedergeben. Aber ich befürchte, ihm geht es nicht anders. Eher wesentlich Schlimmer.

Entschuldigt die doppelte Fragerei und alles...
Ich steh zur Zeit völlig neben mir...

Danke für all eure Antworten

/edit: Nina, was hat deine Untersuchung ergeben, alles ok? Ich drück dir die Daumen!

Geändert von nyana (04.06.2012 um 10:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 04.06.2012, 12:11
nyana nyana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2012
Ort: NRW
Beiträge: 55
Standard AW: Osteosarkom Wadenbein / Schienbein

Neuigkeiten:

Der Arzt hat dem Plan der Klinik voll zugestimmt. Alles andere würde nicht viel bringen, Krebs käme wieder, usw.

Dann hat er auch nochmal den Unterschied zwischen einer "normalen" Knieprothese und diesem kompletten Ersatz erklärt.
Ich war ja nicht dabei, aber scheinbar kann eine "normale" Knieprothese viel mehr, als das, was er nun bekommt.
Trotzdem ist weiterarbeiten in seinem Beruf nicht ganz ausgeschlossen; zwar mit kleinen Beeinträchtigungen. Naja. Wieder etwas schlauer!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 04.06.2012, 17:46
Benutzerbild von Nina1995
Nina1995 Nina1995 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2012
Ort: Willich - in der Nähe von Düsseldorf / Krefeld / Köln
Beiträge: 382
Standard AW: Osteosarkom Wadenbein / Schienbein

Das hört sich schon ganz gut an!

Manche sachen kann ich dir leider nicht beantworten, da meine Prothese woanders sitzt.
Was ich diur aber sagen kann ist:

1. Kühlakkus sind eine gute Idee. Manchmal tut das einfach total gut.
2. für die badewanne vielleicht ein Badewannenbrett anfordern, weiß nicht wie es bei ihm ist, bei mir hätte das alles sonst nicht geklappt.
3. Auf das betüddeln bezogen: Ich wollte garnichts davon haben. Ich musste weil meine prothese im oberschenkelhals sitzt bzw Oberschenkel 6 Wochen liegen. Es gab tage da hätt ich alles kaputtmachen können. Während der chemo hab ich meine Mum auch oft nach Hause geschickt, wollte sie nicht mehr sehen, was ich jetzt gar nicht verstehe!
Auch sollt ihr bezüglich den entscheidungen nichts sagen. Höchstens mal ein Tipp geben wenn er sich zu sehr "übernimmt" und du merkst, dass sein körper das nicht mitmacht.

Im bezug aufs Lungenct ist alles super nur in den letzten 4 wochen hatte ich 2 mittelohrentzündungen und eine angina, jetzt fängt schon wieder eine Mittelohrentzüdung an.. Seit der Chemo andauernd krank..

Lg alles Gute,

Nina
__________________

♥ In Gedanken bei meinem Papa,
♥ bei meiner Cousine,
♥ bei meinem Opa,
♥ bei meinem Bruder,
♥ bei unserem geliebten Kater,
♥ und bei vielen Kids von meiner Onkostation.


Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 06.06.2012, 08:42
nyana nyana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2012
Ort: NRW
Beiträge: 55
Standard AW: Osteosarkom Wadenbein / Schienbein

Gerade eben hat die Klinik angerufen...
Wir müssen jetzt schon Übermorgen dahin (statt Montag also schon Freitag). Aber nur zur Aufnahme. Ab Sonntagabend muss er dann wieder stationär bleiben und Montag wird sofort operiert.
Einerseits ist das anstrengend, immer hin- und hergeschoben zu werden. Mal vorverlegt, mal einen Tag später.... Das stresst. Aber er sagt, er ist froh, da er eh nachts kein Auge zukriegt. Da ist es gut, wenn es jetzt schnell geht.

Zitat:
2. für die badewanne vielleicht ein Badewannenbrett anfordern, weiß nicht wie es bei ihm ist, bei mir hätte das alles sonst nicht geklappt.
Wusste gar nicht, dass es soetwas gibt. Ist wohl eher nicht geeignet, wenn das komplette Bein geschient ist. Aber danke für den Tipp!
Ich dachte schon daran, einfach einen Plastikstuhl in die Dusche zu stellen...

Ich bin froh, hier meine Gedanken und Erlebnisse mitteilen zu können. Ich frage mich zwar immernoch, ob ich als Angehörige nicht vielleicht etwas falsch in diesem Unterforum bin, ob das vielleicht nicht gern gesehen ist etc. ... ? Aber es tut gut. Also Danke dafür!

Und Nina, lass dich nicht unterkriegen! Ich kann dir leider keine Tipps dazu geben, aber wünsche dir alles Gute!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 06.06.2012, 15:08
Benutzerbild von Nina1995
Nina1995 Nina1995 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2012
Ort: Willich - in der Nähe von Düsseldorf / Krefeld / Köln
Beiträge: 382
Standard AW: Osteosarkom Wadenbein / Schienbein

Achso, dass das bein geschient wird kann ich ja nicht wissen
Ansonsten wär es praktisch gewesen..
Ich kann mir vorstellen dass er sich auf die OP "freut". Hatte ich auch. Wollte alles so schnell wie möglich hinter mir haben.

Nein du störst nicht..
Ich finde es gut das du hier bei uns bist

Dankeschön trotzdem! Euch wünsche ich auch alles Gute..
__________________

♥ In Gedanken bei meinem Papa,
♥ bei meiner Cousine,
♥ bei meinem Opa,
♥ bei meinem Bruder,
♥ bei unserem geliebten Kater,
♥ und bei vielen Kids von meiner Onkostation.


Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 11.06.2012, 08:12
nyana nyana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2012
Ort: NRW
Beiträge: 55
Standard AW: Osteosarkom Wadenbein / Schienbein

Jetzt ist es soweit...
Ich bin völlig fertig mit den Nerven...
Werde heute Nachmittag / Abend hinfahren und schauen, wie es ihm geht.

Drückt uns die Daumen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:01 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD