Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 15.06.2012, 03:59
Eagle-Eye Eagle-Eye ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2012
Beiträge: 239
Standard AW: Wir stellen uns mal vor (ich und der Krebs)

Huhu,

irgendwie mache ich mir nun doch Gedanken über die "Knoten" im Hals.

Hatte das Gefühl, dass sie nach der Chemo neulich kleiner wurden, nun ertaste ich sie wieder viel größer. Sie tun nicht weh, aber wenn ich "drauf" drücke ist es sehr unangenehm.

Soll ich das dem Onkologen Dienstag bei der 4. Chemo sagen?


LG

Christin
  #32  
Alt 16.06.2012, 13:24
Benutzerbild von XsunnyX
XsunnyX XsunnyX ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2011
Beiträge: 126
Standard AW: Wir stellen uns mal vor (ich und der Krebs)

Hey!
Ich würde meinem Onkologen alles erzählen, was mich belastet Meistens können sie einem dann ganz toll die Sorgen nehmen! Besser als wenn man sich selber Ewigkeiten den Kopf darüber zerbricht
Hast du die Schlafprobleme immer an den ersten Tagen nach der Chemo? Bei mir war das so, bis ich dann in Absprache mit meinem Onkologen ein Medikament reduziert habe. Ich habe Fortecortin an den ersten zwei Tagen nach der Chemo bekommen und davon kamen diese heftigen Schlafstörungen. Ich durfte das dann auf 1 Tablette früh reduzieren (anstatt 1 früh & 1 Abends) und schon konnte ich wieder viel besser schlafen
Vielleicht sprichst du die Schlafprobleme auch einfach mal beim Onkologen an!

Ganz liebe Grüße
Hanna
__________________
Mein eigener Blog:
www.einneuerweg.blogspot.com
  #33  
Alt 16.06.2012, 18:54
Eagle-Eye Eagle-Eye ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2012
Beiträge: 239
Standard AW: Wir stellen uns mal vor (ich und der Krebs)

Hallo Hanna,

danke für die Antwort.

Die Knoten hatte ich ja meinem Onkologen gezeigt. Er ertastete diese und sagte, dass es unwahrscheinlich ist, aber sein könnte, dass auch da Krebs ist.
Und dann meinte er nur, dass wir da nur abwarten können.

Ich nehme Dexamethason, ist ebenfalls ein Cortison wie Fortecortin, allerdings nur an Tag 2-4 nach der Chemo. Letzte Einname ist also 2 Wochen her, dennoch hab ich nicht viel Schlaf.

Mal sehen, ob ich meinem Onko am Dienstag dann sagen kann, was mir so durch den Kopf schießt.

Liebe Grüße


Christin


PS: Hab mir gerade Deinen Blog angeschaut. Morgen Deutschlandänemark und nu kenne ich noch jemanden hier, die dann da gespannt zu schaut. )

Geändert von Eagle-Eye (16.06.2012 um 18:57 Uhr)
  #34  
Alt 19.06.2012, 00:33
Eagle-Eye Eagle-Eye ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2012
Beiträge: 239
Standard AW: Wir stellen uns mal vor (ich und der Krebs)

Huhu,

hab in wenigen Stunden die 4. Chemo. Bin gespannt, was die Leukos machen, gingen bisher ja stetig runter.

Wie habt ihr Euch die etwa 6,7 Stunden während der Chemo vertrieben?

  #35  
Alt 19.06.2012, 08:37
Benutzerbild von Christine55
Christine55 Christine55 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 81
Standard AW: Wir stellen uns mal vor (ich und der Krebs)

Hallo Eagle-Eye,
erstmal viel Glück für deinen 4. Zyklus. Ich habe während der Chemo gestrickt, gelesen, manchmal ein bisschen gedöst und mich sehr gerne mit anderen Patienten unterhalten. Es mag aber nicht jeder reden, das spürt man dann ziemlich schnell. Wie geht es dir denn derzeit mit dem Schlafen nachts? Christine
  #36  
Alt 19.06.2012, 10:08
Benutzerbild von bifi65
bifi65 bifi65 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 498
Standard AW: Wir stellen uns mal vor (ich und der Krebs)

Huhu Christin,

alles Gute für deine Chemo heute Ich musste auch immer 5 Stunden bleiben. Wenn ich was zu lesen mit hatte, kam ich nicht dazu, weil so viele nette Frauen zum Quatschen da waren. Die letzte Stunde war ich meist alleine, da saßen auch mal der Doc und seine Helferinnen bei mir oder ich habe gedöst, weil ich müde wurde. Insgesamt waren es dort immer nette Stunden, so komisch sich das anhört. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du von den NW möglichst in Ruhe gelassen wirst!!!

Liebe Grüße, Birgit

P.S. Jaaaaa, Fußball.... alle zwei Jahre mutieren wir hier zu unwissenden, aber sprücheklopfenden Fans
Finale, ohho, Finale ohhohoho....
  #37  
Alt 19.06.2012, 13:20
Benutzerbild von AnnaSue
AnnaSue AnnaSue ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.04.2012
Ort: Unterfranken
Beiträge: 83
Standard AW: Wir stellen uns mal vor (ich und der Krebs)

Hallo Christin!

Auch meine Däumchen bekommst Du für die "4. Runde"... lass Dir die Zeit nicht zu lang werden..Augen zu, und durch!

Und: Ich bin mal gespannt, was der Onkologe zu dem Knoten gesagt hat. Ich hoffe ganz ganz feste, er konnte Dir Deine Bedenken nehmen!

Sei ganz lieb gegrüßt,
AnnaSue
  #38  
Alt 19.06.2012, 17:07
Eagle-Eye Eagle-Eye ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2012
Beiträge: 239
Standard AW: Wir stellen uns mal vor (ich und der Krebs)

Hallo Ihr Lieben,

nach 7 Stunden und 30 Minuten hab ich die vierte Chemo geschafft. Hat sich heute irgendwie alles arg hingezogen.

Bin zwar müde und war zweimal eingenickt, aber ansonsten gehts mir wie immer gut. Zu den Knoten hat sich mein Onko nicht weiter geäußert. Als ich fertig war mit den Tröpfen fragte ich die Schwester. Sie sagte mir, dass ein Arzt schon beim Abtasten erkennen kann, ob da was dran ist oder nicht.
Mein Onko ertastete ja diese Knoten, äußerte sich aber auch nur so, wie bereits geschrieben, dass wir abwarten müssen. Es könnte was sein, wäre aber sehr, sehr selten. Bin ich da also nicht weiter.

Wenigstens gab`s Schlaftabletten, erstmal leicht dosiert. Ich erzählte ihm von den Schlafproblemen, er sagte nur, dass das vorkommt. Ich dachte, ok warteste mal, ob er von alleine was sagt wegen einer Hilfe beim Schlafen - kam aber nichts. Dann allen Mut zusammengenommen und gefragt. Mal sehen, ob die Dinger helfen.

Leider war heute niemand da zum reden, stricken kann ich nicht , für`s Lesen fehlt mir momentan die Konzentration. Hab MP3 Player dabei gehabt und Musik gehört. Wie wäre das genial, wenn man da nen PC hätte.
Aber was nicht ist, ist nicht.

Hoffe, dass es Euch allen gut geht!

Ganz liebe Grüße


Christin


PS: Freitag schicken WIR (herrliches Gemeinschaftszusammensein ) die Griechen dann mal nach Hause. Soll schön im Süden sein. )
  #39  
Alt 19.06.2012, 20:07
Benutzerbild von XsunnyX
XsunnyX XsunnyX ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2011
Beiträge: 126
Standard AW: Wir stellen uns mal vor (ich und der Krebs)

Hey

Ich habe mir nach meiner ersten Chemo ein Tablet zu Weihnachten gegönnt War zwar eine teure Investition, aber die beste seit langem! Mit dem Tablet konnte ich mich dann ins kostenlose WLAN Netz der Klinik einloggen und so die ganze Ewigkeit der Chemozeit im Internet surfen! Das war genial und auch nach der 2. OP lag ich mit dem Ding im Krankenbett und habe mir Videos angeschaut - und wenn ich jetzt zu Untersuchungen gehe, nehme ich es auch mit und vertreibe mir so die lästige Wartezeit!
Ansonsten hatte ich zum Glück bei den Chemos meistens Besuch von meinen Freundinnen - wir haben gekartelt, gequatscht und viiiel gelacht!

Aber bald hast du auch die letzte Chemo hinter dir

Hier ist ein Foto, wie ich mit Tablet im Krankenbett sitze Also das Tablet sieht man zumindest
http://einneuerweg.blogspot.de/2012/...otherapie.html

Ganz liebe Grüße
Hanna
__________________
Mein eigener Blog:
www.einneuerweg.blogspot.com
  #40  
Alt 20.06.2012, 00:25
Eagle-Eye Eagle-Eye ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2012
Beiträge: 239
Standard AW: Wir stellen uns mal vor (ich und der Krebs)

Wow, so ein iPad ist schon was Feines. Nur bei mir leider nicht drin. Die Zeit würde ja echt verrennen, wenn man sich damit beschäftigen kann. Aber ich glaube, dass die Tagesklinik kein WLAN "anbietet."

War heute um 8.25 in der Tagesklinik und kurz nach 16 Uhr raus. Auf`s Taxi ne halbe Stunde gewartet. Und als ich daheim war, hab ich mir nen schönen Kaffee gegönnt... abends Wäsche gebügelt. Nu warte ich auf unsere 3 Kater, dass die mal ins Haus jumpen.

Mein Körper juckt schon wieder, dabei wurde heute die doppelte Dosis Antihistamin gespritzt. Bin mal gespannt, was da noch so kommt oder nicht. Ist ja immer wie ein Ü-Ei.


  #41  
Alt 21.06.2012, 03:41
Eagle-Eye Eagle-Eye ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2012
Beiträge: 239
Standard AW: Wir stellen uns mal vor (ich und der Krebs)

So, weiterhin schlaflos. Wollte die Schlaftabletten eigentlich nicht nehmen, werd mir aber wohl gleich eine genehmigen. Ansonsten ist um die Augen rum wieder alles geschwollen, die Hüften merk ich irgendwie. Man ich werd wohl alt.
  #42  
Alt 21.06.2012, 10:14
Benutzerbild von bifi65
bifi65 bifi65 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 498
Standard AW: Wir stellen uns mal vor (ich und der Krebs)

Ich hab mir immer drei Tage Schlafmittelchen gegönnt, bis die meiste Cortisonwirkung weg war Kam leider erst beim dritten Zyklus auf den Dreh, vorher war das mit dem Schlafen eine Katastrophe...
Liebe Grüße und alles Gute,
Birgit
  #43  
Alt 21.06.2012, 13:13
Eagle-Eye Eagle-Eye ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2012
Beiträge: 239
Standard AW: Wir stellen uns mal vor (ich und der Krebs)

Huhu bifi,

bei mir ist das auch nach dem Cortison länger als drei Tage.

Seit Dienstag wurde Cortison von 4 mg auf 8 mg umgestellt und nun auch anstatt 3 Tage auf 6 Tage verlängert, aufgrund der starken allergischen Reaktionen.

Hab mich heute morgen dennoch umentschieden wegen der Schlaftablette, hatte nen bissel Bammel sonst den ganzen Tag zu verschlafen und das wäre glaube nicht so gut angekommen.


Hoffe es geht Dir und allen anderen hier den Umständen entsprechend gut.
  #44  
Alt 25.06.2012, 05:20
Eagle-Eye Eagle-Eye ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2012
Beiträge: 239
Standard AW: Wir stellen uns mal vor (ich und der Krebs)

Hallo Ihr,

so, nu sind die Beinchen schwer, als wäre Beton dran und sie schmerzen. Leider nichts mehr "nur" mit kribbeln und eingeschlafen.

Was kann ich dagegen tun? Hat bitte jemand einen Rat für mich?


Liebe Grüße


Christin
  #45  
Alt 25.06.2012, 10:18
MarMi MarMi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.04.2012
Beiträge: 23
Standard AW: Wir stellen uns mal vor (ich und der Krebs)

Hallo Christin,
einen wirklich schlauen Rat hab ich auch nicht, bei mir war das genauso mit den Schmerzen in den Beinen bis in die Hüften. Ich weiß nur, dass Schmerzmittel wirklich gar nichts bewirkt haben. Ich hab mich ganz oft in die Badewanne gelegt, das tat gut. Aber Vorsicht mit dem Kreislauf! Das war die Kehrseite der Medaille. Aber wenn man das Wasser nur lauwarm macht, dann geht es eigentlich. Was richtig gut war, waren die eiskalten Beingüsse am Schluss. Das setze ich bis heute noch fort. Es kostet zwar nach jedem Duschen immer wieder Überwindung, aber es hat gewirkt, ich habe KEIN bisschen von diesen seltsamen Nervenstörungen zurückbehalten, das war ein viertel Jahr nach der letzten Chemo schon restlos weg. Mein Arzt hatte mir das damals empfohlen, er sagte aber auch, dass man dabei sehr konsequent sein muss, wenn es helfen soll. Ich hoffe, damit bring ich meine Beine auch noch durch die nächste Chemo! Ansonsten hab ich mich immer damit getröstet, dass der Spuk nach ziemlich genau einer Woche vorbei ist. Ich drück dir die Daumen, dass du schnell davon abkommst! Bleib tapfer, du hast das meiste schon hinter dir, es kann wieder bergauf gehen!! Nur noch 2 mal - das schaffst du!!!
Liebe Grüße,
Marietta
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:09 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD