Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 23.06.2012, 19:13
Zitronengras Zitronengras ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2008
Ort: Rheinland
Beiträge: 642
Standard AW: Anti-Müller-Hormon

Wenn Du noch AHT machst, ist sowieso nochmal alles anders, denke ich ( ich musste das nicht machen). Und wie gesagt, ein niedriger AHM-Wert sagt bei uns "Chemo-Frauen" nicht viel aus. Bei mir inder Kinderwunschklinik hatte mir mal ein Arzt gesagt, dass man eine AHT evtl. auch unterbrechen kann bei Kinderwunsch. Müsste man dann verschiedene Ärzte mal fragen.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 23.06.2012, 20:55
giovanna giovanna ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2012
Beiträge: 13
Standard AW: Anti-Müller-Hormon

Liebe Lale,
wenn 78 dein Geburtsjahr ist, bin ich ein Jahr älter als du. Ich hatte 2006 Brustkrebs, danach Chemo, Bestrahlung, vier Jahre Zoladex bis Oktober 2010 und fünf Jahre Tamoxifen, bis November 2011. Meine erste Regelblutung hatte ich im Januar 2012, seit dem habe ich einen recht unregelmäßigen Zyklus. Mein AMH ist nicht mehr messbar.
Nun war ich bei einer Kinderwunschklinik und habe mich informiert. Im Moment habe ich keinen Eisprung, obwohl man im Ultraschall Follikel sieht, die aber nicht zwingend eine Eizelle enthalten müssen. Meine Gebärmutterschleimhaut ist auch aufgebaut. Allerdings ist das FSH-Hormon zu hoch und wie gesagt, es findet kein Eisprung statt. Der Arzt von der Kinderwunschklinik hat mir gesagt, ich sollte noch 3-6 Monate abwarten, ob sich dann wieder etwas tut. Vor der Chemo habe ich Eierstockmaterial einfrieren lassen, was ich mir wieder einsetzen lassen kann. Das ist allerdings noch recht experimentell. Du hast doch sogar drei Eizellen, ist doch super! Also, wenn du noch AHT bekommst, musst du ohnehin noch warten, und selbst danach kann es noch dauern, bis man sagen kann, ob sich alles wieder einstellt. Wir müssen Geduld haben!
Aber immerhin sind wir nicht allein mit diesem Problem und es gibt mittlerweile Ärzte, die sich gezielt mit dieser Problematik auseinander setzen.
Alles Gute Dir!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 27.06.2012, 12:50
Lale78 Lale78 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2009
Ort: NRW
Beiträge: 95
Standard AW: Anti-Müller-Hormon

Liebe giovanna,

ich denke auch, dass Geduld angesagt ist. Habe mich mitlerweile auch daran gewöhnt, dass ich die Meinung eines Arztes nicht sofort glauben darf und erst gegenchecken muss. So traurig das auch ist.

ICh drücke dir ganz fest die Daumen, dass alles gut verläuft bei dir und du deinen Wunsch erfüllen kannst.

LG
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 29.09.2012, 20:52
Lale78 Lale78 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2009
Ort: NRW
Beiträge: 95
Standard AW: Anti-Müller-Hormon

Hallo meine Lieben,

möchte nun meine "Freude" mit euch teilen. Nach genau 3Jahren habe ich gestern meine Periode wieder bekommen. Ich bin happy darüber, weil es ein Schritt in Richtung Normalität ist. Mein Körper darf wieder meinem Alter entsprechend arbeiten, auch wenn im Hinterkopf die Angst immer wieder mitschwingt.


Liebe Grüsse


Lale
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 30.09.2012, 12:46
Sternchen844 Sternchen844 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2011
Beiträge: 140
Standard AW: Anti-Müller-Hormon

Liebe Lale,

das ist ja super. Ich kann gut nachvollziehen wie du dich fühlst. Ich wünsch mir auch noch Kinder.
Du nimmst jetzt aber schon noch Tamoxifen, oder?
Hast du Zoladex, bzw Trenantone 2 Jahre lang bekommen?
Da gehen ja die Meinungen auch schon wieder stark auseinander wielang man das nun nehmen sollte....

LG Sternchen
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 01.10.2012, 16:26
Lale78 Lale78 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2009
Ort: NRW
Beiträge: 95
Standard AW: Anti-Müller-Hormon

Liebes Sternchen,

Trenantone habe ich insgesamt 2,5Jahre genommen. Während der Chemo auch schon als Ovarienschutz. Tamoxifen nehme ich weiterhin ein u bin im moment sehr froh darüber, weil es mir ein beruhigendes Gefühl gibt.
Da sich privat bei mir einiges verändert hat, ist das Thema Kinderwunsch in die Ferne gerückt.
Ich bin ziemlich happy, dass mein Körper wieder meinem Alter entsprechend sein darf und diese diversen Nebrnwirkungen der AHT definitiv viel weniger geworden sind. So habe ich in den letzten zwei Monaten -ohne zu Diäten- 5kg abgenommen. Hitzewallungen habe ich gar keine mehr und auch sonst keine ziemperlein.:-)

LG
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 05.11.2012, 23:27
giovanna giovanna ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2012
Beiträge: 13
Standard AW: Anti-Müller-Hormon

Liebe Lale,
ich freue mich sehr für dich! Es war für mich auch toll, als das erste Mal wieder meine Tage bekam. Danach kam ja die Ernüchterung, weil ich trotzdem keinen Eisprung hatte und der Arzt meinte, die Blutung hätte nicht viel zu sagen. Dann waren wir ja noch in zwei Kinderwunschkliniken. In der zweiten wurde mir gesagt, es bestehe so gut wie keine Chance auf natürlichem Wege schwanger zu werden. Ich sollte erstmal ein halbes Jahr abwarten und dann hätte man versucht, das eingefrorene Eierstockmaterial einzusetzen.
Eine Woche nach diesem Termin muss es dann aber doch passiert sein: Ich bin nun schon in der 22. Woche schwanger und wenn alles gut geht, bekommen wir im März einen Sohn.
Also, Kopf hoch, große Wunder passieren immer wieder! Und du bist ja schon auf einem guten Weg. Ich drücke dir und allen anderen fest die Daumen.
Alles Liebe!
giovanna
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 07.11.2012, 16:29
Sternchen844 Sternchen844 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2011
Beiträge: 140
Standard AW: Anti-Müller-Hormon

Liebe Giovanna,

ich freu mich sehr für euch!!! Toll das diese Wunder passieren. Ich wünsch euch alles alles Gute für eure kleine Familie!! Ich lese sowas wie du berichtest so sehr gerne.

@Lale,

das macht Hoffnung, dass sich nach Zoladex etwas tut, ich nehme kontinuierlich zu, das ist ätzend und auf die Hitzewallungen kann ich auch verzichten und vor allem auf die Knochenschmerzen. Wäre echt super wenn sich das wenigetsnes ein bisschen geben würde. Ein Jahr Zoladex hab ich jetzt fast geschafft, also Halbzeit.

LG Sternchen
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 09.11.2012, 17:33
giovanna giovanna ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2012
Beiträge: 13
Standard AW: Anti-Müller-Hormon

Liebe Sternchen,
danke für deine lieben Wünsche! Und mach dir keine Sorgen, wenn nach Zoladex noch nichts passiert. Bei mir hat die Regelblutung erst wieder eingesetzt, nachdem ich auch Tamoxifen abgesetzt hatte. Ich habe Zoladex allerdings auch vier(!) Jahre bekommen und dann noch ein Jahr Tamoxifen weiter genommen.
Alles Gute!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:30 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD