Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #181  
Alt 07.01.2014, 13:24
jolabr jolabr ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2010
Ort: NRW
Beiträge: 94
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo Busenfreundinnen,

meine Diagnose: 2 Tumoren in der re. Brust (G3), 14 befallene Lymphknoten und 2 Lebermetastasen habe ich vor 4 Jahren erhalten. Damals sah es für mich wirklich nicht gut aus.

Heute geht es mir wieder gut. Nach 2 OP´s, Chemo, Bestrahlung bekomme ich jetzt noch lebenslang Herceptin. Die Lebermetas sind durch die Chemo weg.

Ihr schafft das

Liebe Grüße

jolabr
__________________
2010: 3 x FEC, 3 x TAXOTERE, OP, 33 x Bestrahlung, Herceptin lebenslang

Mit Zitat antworten
  #182  
Alt 07.01.2014, 19:38
Birgit64 Birgit64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2004
Beiträge: 4.117
Standard AW: Der Mutmachthread

Reihe mich heute hier auch mal wieder ein. Schon wieder ein Jahr um und nun sind es heute schon genau 11 Jahre seit der Diagnose. Hab das mal zum Anlass genommen und mein Tagebuch von damals wieder hervorgeholt und die Zeit Revue passieren lassen. Wahnsinn, welche Gedanken mir damals durch den Kopf gegangen sind und wie groß meine Angst gewesen ist. Manches hatte ich tatsächlich schon vergessen.
Und was sich in den 11 Jahren alles bei mir entwickelt hat und was ich erreicht habe. Ich freu mich, dass es mir so gut geht und ich den Mut hatte, trotz Sch...-diagnose und schlechter Prognose, doch noch Neues anzufangen, sowohl beruflich als auch privat.
__________________
Birgit64

במאי יש לך תמיד סיבה מספיק להתלונן
Mit Zitat antworten
  #183  
Alt 14.01.2014, 16:00
Iris Marita Iris Marita ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 1
Lächeln AW: Der Mutmachthread

Hallo ich melde mich heute zum 1. Mal. Meine Diagnose ist nun 1 Jahr her. Ich habe die OP sehr gut hinter mich gebracht, die Bestrahlung ging mir zum Ende schon an die Nerven und heute?
Heute geht es mit trotz Tamoxifen sehr gut. Ich habe kleinere Nebenwirkungen, die aber bisher noch nicht der Rede wert sind.
Vieles in meinem Leben hat sich geändert und zwar zum Positiven. Ich kann heute viel mehr genießen. Ich kann klar sagen, wenn ich etwas nicht will. Und ich habe gelernt zu meditieren, was mir sehr geholfen hat und mir immer noch hilft. Ich halte mich mit sanftem Yoga und Walken mit dem Hund fit. Bei der Ernährung konnte ich mir jetzt meinen Traum erfüllen und sie auf Vegan umstellen. Hierzu muss ich allerdings sagen mit wenig Sojaprodukten, auch wenn diese die Nebenwirkungen von Tam, stark reduzieren. Ich habe bei Soja meine Bedenken wegen der Hormone. Dadurch dass ich keine Milchprodukte und keine Tierprodukte esse, habe ich sehr wahrscheinlich auch nicht so viele Probleme. Das heißt allerdings nicht, dass ich irgend jemanden zum Veganer erziehen möchte. Jeder soll das essen was ihm gut tut und schmeckt, nur für mich war es immer ein großer Wunsch und nun habe ich mir diesen Wunsch erfüllt. Ich habe Tiere einfach so gerne und meine Gesundheit und Vitalität hat sich erheblich verbessert. Ich wünsche allen hier, genausoviel Sonnenschein und Wärme im Herzen wie es sich bei mir ausgebreitet hat. Alles Liebe Iris
Mit Zitat antworten
  #184  
Alt 15.01.2014, 22:25
Benutzerbild von Kimmy07
Kimmy07 Kimmy07 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2007
Ort: Chur
Beiträge: 404
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo Ihr Lieben,
Heute ist ein glücklicher Tag an dem ich Euch teilhaben und Mut machen möchte.
2007 bin ich an BK erkrankt, T2N1M0, aggressiv mit hoher Ki67, G3 und Her2Neu 3+. Volltreffer also. Nach 8 Zyklen Chemo, Bestrahlung, OP, 1 Jahr Herceptin, Zometa habe ich mich von Jahr zu Jahr zu den Nachsorgen gezittert.

2011 wurde ich unerwartet schwanger und gebar am 6.6.2012 mein glückliches, gesundes Wunschkind. In den letzten 1,5 Jahren verstärkte sich meine Unruhe, vor allem da ich viele meiner Krebs-Mitstreiterinnen verloren hatte. Am Montag nun habe ich meinen 7-Jahres-Nachsorgetermin und auf meinen Wunsch hin wurde heute ein Ganzkörper-MRI und -CT zur Metastasensuche angefertigt. Und: ich bin absolut gesund, bis auf kleine harmlose Milzhämangiome wurde nichts pathologisches in meinem Körper gefunden. Ich bin der glücklichste Mensch auf der ganzen Welt und -obwohl ich konfessionslos bin- danke ich Gott und meinen behandelnden Ärzten für meine Therapie, die Gesundung und den Glauben an mich.

Als ich bei Diagnosestellung gefragt wurde, welches meine Lebensziele seien (wonach auch die Therapie festgelegt wurde), sagte ich: ich möchte 80 Jahre alt werden, auf einer Parkbank sitzen und meinen Enkeln beim Spielen zusehen. Und nach dem heutigen Tag glaube ich fest daran, dass auch zu erreichen. Denn der Glaube versetzt bekanntlich Berge.

Euch allen viel Kraft, Durchhaltevermögen und ganz liebe Grüsse von einer sehr glücklichen K.

Geändert von gitti2002 (16.01.2014 um 00:28 Uhr) Grund: Themen zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #185  
Alt 16.01.2014, 08:09
Benutzerbild von socke1977
socke1977 socke1977 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2011
Beiträge: 121
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo ihr Lieben,

@ Kimmy: Ich freue mich so sehr mit dir, du klingst so unglaublich glücklich!
Natürlich hoffe ich auch, dass wir alle zusammen mit 80 Jahren auf Parkbänken sitzen und uns die, die wir lieben Gesellschaft leisten. Ein wirklich schönes Ziel!

Ich habe jetzt im Januar drei Jahre nach Diagnose geschafft und auch mir geht es gut! Langsam bekomme ich wieder etwas Abstand zu der Krankheit und ich lese nicht mehr jeden Tag hier im Forum. Ich habe mir allerdings vorgenommen, mich zumindest einmal im Jahr hier zu melden, um Mut zu machen. Ich weiß, wie wichtig diese positiven Beiträge sind, auch mich macht das Lesen hier glücklich.

Liebe Grüße und noch einen schönen Tag euch allen!

Socke
Mit Zitat antworten
  #186  
Alt 16.01.2014, 08:17
Ilse Racek Ilse Racek ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2005
Ort: Main-Kinzig-Kreis
Beiträge: 3.419
Blinzeln AW: Der Mutmachthread

Zitat:
Zitat von Kimmy07 Beitrag anzeigen
obwohl ich konfessionslos bin- danke ich Gott und meinen behandelnden Ärzten für meine Therapie, die Gesundung und den Glauben an mich.
Liebe Kimmy

das kann ich Dir sehr gut nachempfinden - ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man auch ohne Konfession ein absolut dankbarer Mensch sein kann

Allerdings kann ich derzeit noch nicht bestätigen, dass ich bisher schon ständig nach einer Parkbank schiele....auch wenn ich mit fast 71 durchaus die 80 fest im Blick habe

Aber mal im Ernst: Ich gratuliere Dir von ganzem Herzen

mit lieben Grüßen
__________________
Ilse
Mit Zitat antworten
  #187  
Alt 16.01.2014, 11:47
skymonkey skymonkey ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.10.2013
Ort: Hessen
Beiträge: 365
Standard AW: Der Mutmachthread

Liebe Kimmy,

Deine Geschichte ist so durchweg positiv, und dennoch schilderst Du die ganz "normale ständige Angst" vor dem Rückfall. Das macht mir gerade so viel Mut, weil ich eine ähnliche Tumorformel habe (T2, N1, Mo, allerdings Her 2 neg, Hormonsensibel). Stecke gerade mitten in der Therapie und auch in einem vorübergehenden Tief, da ist so ein Ausblick eine Wohltat. Kann mich in Dir total wieder erkennen, obwohl ich älter bin.

Ich freue mich sehr für Dich. Weiter so! Vielen Dank für die Aufmunterung! Ich hoffe ich kann hier auch mal was schreiben ,was anderen Mut macht.

LG, Sky
Mit Zitat antworten
  #188  
Alt 16.01.2014, 15:00
Benutzerbild von Susi04
Susi04 Susi04 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2006
Ort: Im Norden
Beiträge: 2.934
Standard AW: Der Mutmachthread

Kimmy und Birgit, schön mal wieder von euch zu hören.

Ich freue mich, dass es euch gut geht. Wie euer Leben verlaufen ist, bzw. wie ihr euer Leben umgekrempelt habt ist toll.

Bei mir sind es jetzt 7,5 Jahre. Wie immer im Leben gab es Höhen und Tiefen.
Damals habe ich beschlossen mich von so einem blöden Tumor nicht umbringen zu lassen und das Leben zu genießen .
Und das tue ich einfach, wenn auch im Moment durch die Fuß OP ein wenig auf Sparflamme
Aber wenn ich wieder laufen kann..........

Liebe Grüße
Susi
__________________

Mit Zitat antworten
  #189  
Alt 16.01.2014, 17:27
Katzenmama6 Katzenmama6 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.08.2012
Ort: Nähe München
Beiträge: 464
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo ihr Lieben,

ich freue mich mit euch, dass ihr so schöne positive Dinge berichten könnt und es euch gut geht.
Und auch ich kann gutes berichten. War heute zu Nachsorge und alles ist bestens, obwohl vor 7 Jahren ein Befund mit 3 kapselüberschreitend befallenen Lymphknoten und einer Lymphangiosa carcinomatosa vorlag.

Ich sagte mir damals, von dem Mistkerl lasse ich mir die Schneid nicht abkaufen und ich zeige ihm wo der Bartel den Most holt.

Ich hoffe unsere guten Mitteilungen geben allen, die zu diesem Zeitpunkt schwer zu kämpfen haben, Mut und die Kraft an eine krebsfreie Zukunft zu glauben.

Liebe Grüße
Katzenmama6
__________________
Optimismus ist die Fähigkeit,
den blauen Himmel hinter düsteren Wolken zu ahnen.
(Madeleine Robinson)
Mit Zitat antworten
  #190  
Alt 17.01.2014, 12:57
Nov06 Nov06 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 523
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo Ihr Lieben,
na dann werde ich mich mal einreihen.

November 2006 Befund Mamma Ca T3N1M0, 2 befallene Lympknoten und auch Einbruch in die Lympfgefäße...also auch nicht die besten Aussichten.
Hab mich nach 5 Jahren komplett checken lassen (PET-CT), o.B. und voriges Jahr ein Szintigramm, auch o.B., ich hoffe es bleibt so...immerhin 7 1/4 Jahr seit Diagnose geschafft.
Ganz Abschalten kann ich noch nicht, weil ich mich immer noch im Brustaufbau (BEAULI) befinde...und somit immer wieder in einen OP muss..
80 würde ich auch sehr sehr gerne werden, damit wäre ich voll zufrieden.
l.G.
Kirsten
Mit Zitat antworten
  #191  
Alt 27.01.2014, 14:11
Aktenfee Aktenfee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2010
Beiträge: 78
Standard AW: Der Mutmachthread

Das war es mit Nachsorge - jetzt wieder normale Vorsorge! 5 Jahre sind um. Nach OP in 2009, Chemo, Strahlentherapie und vielen bangen Untersuchungen und Fehlalarmen, sollte jetzt wieder Normalzustand herrschen. Das wird nicht immer klappen - aber ich arbeite dran.
Mit Zitat antworten
  #192  
Alt 09.03.2014, 18:14
hallo_35 hallo_35 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.10.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 17
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo

habe hier lange nicht mehr geschrieben, das Leben hat mich zurück! Bin Anfang 2009 mit 35 Jahren erkrankt und habe im März 5 Jahre ohne Rückfall geschafft. Ich freu mich sehr!
Hatte T1, N1, G3, Er12, Pr4. Ablatio ohne Aufbau. Chemotherapie und Bestrahlung liegen nun auch schon mehr als 4 Jahre hinter mir. Es war eine harte Zeit, hat sich aber gelohnt.
Ich bin sehr froh, daß ich das alles bis hierhin durchgestanden habe. Werde weitere 5 jahre brav das Tamoxifen nehmen und hoffen, dass ich einfach mein normales Leben weiter leben kann.
Euch wünsche ich alles Gute!

Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #193  
Alt 12.03.2014, 20:43
irani irani ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2009
Beiträge: 14
Standard AW: Der Mutmachthread

Ich weiß nicht ob es hier noch Frauen gibt, die nach 5 Jahren noch schreiben, wenn sie den Status "geheilt" haben? Ich schreibe hier um Euch allen wirklich Mut zu machen. Nun endlich habe ich den Status GEHEILT!!!
Daher werde ich dieses Jahr in der letzten Juniwoche mit meiner "Busenfreundin"(wir lagen gemeinsam im Krankenhaus und wurden am selben Tag operiert, Chemo, Bestrahlung,Tamoxi, das ganze Programm) den Fernwanderweg E5, von Obersdorf nach Meran wandern. Es gibt viele Höhenmeter zu bewältigen aber da sind wir ja ganz andere Höhenmeter durch gegangen. Das einfach um Euch wirklich Mut zu machen, es gibt ein schönes Leben danach. Das Damoklesschwert ist in der Seitengasse und wird nie verschwinden, damit muß man leben. Aber wir sind fit uns geht es gut, der Krebs hat uns auch dazu verholfen. Viel Bewegung war angesagt und nun kommt die große Herausforderung als Abschluß der Geschichte. Glaubt immer daran, das Glas ist immer halbvoll!!! Treibt Sport, ich hätte nie gedacht irgendwann so fit zu sein wie nach diesen fünf Jahren. Ich hoffe es ist für Euch nicht zu vermessen von mir, so euphorisch zu sein. Jetzt ist jetzt und wir werden die Berge genießen und freuen uns wie Schneekönige. Das alles wirklich um jeder Einzelnen von Euch Mut zu geben. Es kommen wieder schöne Tage.
Mit Zitat antworten
  #194  
Alt 13.03.2014, 11:18
Esseling Esseling ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2013
Ort: Mülheim an der Ruhr
Beiträge: 132
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo Irani und alle die hier schreiben!!!!

Bitte macht das weiter so um anderen Mut zu machen die noch ganz am Anfang stehen. Bei mir ist es jetzt 1 Jahr her und die Angst ist leider immernoch so groß da
Deswegen wenn man dies hier liest das tut wirklich gut.

Danke Euch allen

Liebe Grüße Mandy
Mit Zitat antworten
  #195  
Alt 14.03.2014, 17:02
Farfallina Farfallina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2014
Beiträge: 61
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo Irani und alle andren Mädels,

ich finde das auch super, solche Mutmachgeschichten zu hören!!! Bei mir ist jetzt die komplette Behandlung (Chemo, OP, Bestrahlung) seit 10/2014 beendet und es ist alles in Ordnung. Ich hoffe natürlich auch, dass ich in 5 Jahren bzw in 4,5 den GEHEILT-Stempel bekomme. Ich glaube fest daran und solche Posts bestätigen einem natürlich darin. Weiter so
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:36 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD