Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #496  
Alt 17.05.2017, 18:08
Miasono Miasono ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2016
Beiträge: 25
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo, liebe Mitstreiterinnen gegen den Krebs,
ich persönlich habe noch keine so lange Historie, gestern ein o.B. nach 2,25 Jahren.

Mir hat es gut getan eine Langfrist-Studie zu finden, in der die Rezidivwahrscheinlichkeit in den 24 Jahren nach der Ersterkrankung aufgeführt ist. Seitdem denke ich nicht mehr in "lebenslangem Risiko" sondern nur noch in "aktuellem Risiko", und das ist deutlich überschaubarer.
Die Studie ist von M. Colleoni und es wurden 4105 Patientinnen mit frühem Brustkrebs 24 Jahre nachbeobachtet. Dabei hat er noch zwischen hormonpositivem (ER+) und hormonnegativem (ER-) Brustkrebs unterschieden.

Zur leichteren Lesbarkeit schreibe ich ER+ und ER- getrennt auf.

Das Risiko pro fünf Jahre bei hormonpositivem BK (ER+):
Die Wahrscheinlichkeit, dass in den ersten 5 Jahren wieder was ist: 9,9%
Die Wahrscheinlichkeit, dass in den Jahren 5-10 wieder was ist: 5,4%
Die Wahrscheinlichkeit, dass in den Jahren 10-15 wieder was ist: 2,9%
Die Wahrscheinlichkeit, dass in den Jahren 15-20 wieder was ist: 2,8%
Die Wahrscheinlichkeit, dass in den Jahren 20-25 wieder was ist: 1,3%
Diese Zahlen zeigen einerseits, dass wir zu keiner Zeit mit einer vollständigen Entwarnung rechnen dürfen, dass also die Nachsorge dauerhaft wichtig bleibt, sie zeigen aber auch, dass das Risiko auf die jeweils nahe Zukunft bezogen schon tragbar ist. (Schritt, Atemzug Besenstrich - wie wir von Beppo Straßenkehrer aus Momo wissen.)

Das Risiko für den hormonnegativen Brustkrebs (ER-) ist - in seiner Gesamtheit betrachtet - sogar noch geringer als beim hormonpositiven Brustkrebs, nur in den ersten fünf Jahren ist es um 1,6 Prozent höher als beim ER+.
Die Wahrscheinlichkeit, dass in den ersten 5 Jahren wieder was ist: 11,5%
Die Wahrscheinlichkeit, dass in den Jahren 5-10 wieder was ist: 3,3%
Die Wahrscheinlichkeit, dass in den Jahren 10-15 wieder was ist: 1,3%
Die Wahrscheinlichkeit, dass in den Jahren 15-20 wieder was ist: 1,2%
Die Wahrscheinlichkeit, dass in den Jahren 20-25 wieder was ist: 1,4%

Ich hoffe Ihr findet diese Zahlen ebenfalls ermutigend.
Liebe Grüße, Mia

Geändert von gitti2002 (18.05.2017 um 01:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #497  
Alt 18.05.2017, 08:10
Martina68 Martina68 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.05.2012
Beiträge: 117
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo Mia,

vielen Dank für deine tolle Info. Wurde in der Studie aufgeführt, ob auch zwischen Duktal und Lobulär unterschieden würde?

Danke und Grüße Martina
Mit Zitat antworten
  #498  
Alt 18.05.2017, 11:30
Miasono Miasono ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2016
Beiträge: 25
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo Martina, nein diese Unterscheidung wurde nicht gemacht.
LG Mia
Mit Zitat antworten
  #499  
Alt 21.05.2017, 15:46
Benutzerbild von AngelHope
AngelHope AngelHope ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2010
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 31
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo an alle!

Eine Triple-Negative will auch wieder Mut machen!

Dieses Jahr sind es 8 Jahre, die ich geschafft habe, trotz schlechter Ausgangssituation .


Mamma-Ca rechts 5/09, G 3, unter 40, KI-Wert wurde damals in meiner Klinik nicht erfasst, triple-negativ,
neoadjuvante Chemo 6 x EC-Doc (Chemo sehr schlecht vertragen), path. Vollremission, BET, 34 x Bestrahlung

Es geht mir gut, ich lebe und genieße jeden Tag und mein nächstes größes Ziel ist es nach wie vor....2020 mit meinem Sohn auf seinem Abiball zu tanzen.

Kämpft für euer Leben!

Wünsche allen alles Gute!
Mit Zitat antworten
  #500  
Alt 23.05.2017, 17:26
bibbiblumenkind bibbiblumenkind ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2012
Beiträge: 51
Standard AW: Der Mutmachthread

Ihr Lieben!

Auch ich "darf" endlich meine "Krebsgeschichte" hier posten:
Heute vor fünf Jahren bekam ich meine erste Chemo.
Die Diagnose zuvor hat mich völlig umgehauen. Ich war 35 Jahre alt, meine Kinder 1 und 3.
Ich selbst bin bei meinen Großeltern aufgewachsen, da meine Eltern mit 34 und 39 an Krebs verstorben waren.

Also, meine Diagnose: T3, G2, N1 (3 von 10), M0, Her2neu neg, HR schwach pos
Therapie: neoadjuvant 4 mal EC, 4 +1 mal DOC, Ablatio, Bestrahlung, GnRh Analoga bis 2016, Tamoxifen bis heute, 2014 DiepFlap, 2015 Angleichung der anderen Seite.
Leider hatte ich keine Komplettremission: ypT1c, G3.

Anfangs habe ich alle drei Tage ASS50 genommen, Kurkumin- und Broccolisprossenkapseln.
Mit Therapiebeginn habe ich mit Laufen begonnen. Inzwischen laufe ich dreimal in der Woche ca. 10 km. Trotzdem konnte ich mein Gewicht nicht halten und habe zugenommen...
Aber gesund bin ich. Nicht immer fühle ich mich so. Habe oft Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen und /oder bin schlapp... aber Grund zu Jammern gibt es nicht!

Meine Kinder sind jetzt 6 und 8 Jahre alt. Ich wünsche mir nichts mehr, als sie noch lange begleiten zu dürfen. Gerne hätte ich noch ein drittes Kind bekommen. Aber leider habe ich meine Periode nicht wieder bekommen. Ob es am Tamoxifen liegt? Aber ich möchte mein Schicksal eigentlich auch nicht herausfordern....

Ich wünsche allen LeserInnen alles erdenklich Gute, Glück, Mut, Kraft und Durchhaltevermögen!!!!
Mit Zitat antworten
  #501  
Alt 23.05.2017, 22:24
Benutzerbild von Eleve
Eleve Eleve ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2007
Ort: Nordbayern
Beiträge: 449
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo! Ass50? Wofür genau?
LG,
Eleve
Mit Zitat antworten
  #502  
Alt 24.05.2017, 17:18
Maracuja Maracuja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2014
Beiträge: 54
Standard AW: Der Mutmachthread

http://www.aerztezeitung.de/medizin/...1&h=1539485815

Gruß maracuja

Geändert von gitti2002 (24.05.2017 um 22:44 Uhr) Grund: Vollzitat
Mit Zitat antworten
  #503  
Alt 04.06.2017, 09:30
Benutzerbild von alie
alie alie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.01.2010
Ort: Wohne in der Schweiz in Basel
Beiträge: 330
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo ihr Lieben....
Januar 2010 meine Diagnose, man kann nachschauen, kurz Her2 G3 ohne meta. mit chemo, Bestrahlung, Herzeptin, bis heute geht es mir sehr gut, bin 73 und für jedes Jahr den ich bekomme dankbar !!
Ich mache viel Sport, ich bin für meine Enkelkinder da!!! Habe mir nie gedacht dass ich es schaffe so lange...also nur Mut!!!
Grüsse an alle, wer kann sich noch errinern auf 2010??? Es war suuuper Gruppe...liebe Grüsse Alie
Mit Zitat antworten
  #504  
Alt 09.06.2017, 14:18
Optimistin43 Optimistin43 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2007
Beiträge: 358
Standard AW: 10 Jahre später

Hallo ihr Lieben ,

auch von mir ein Mutmach-Beitrag

Vor 10 Jahren Im Juni war meine Chemo zu ende . Monate der Unsicherheit hinter mir und Jahre der Angst das der Krebs wiederkommt vor mir .
Im Nachhinein war es ein Warnschuss, das Leben zu genießten weil es "endlich " ist .
Dinge nicht auf die lange Bank zu schieben mit dem Gedanken , "wenn ich mal Zeit /Geld habe " möchte ich dies und das machen .
Ich habs getan. Nach der Erkrankung

den Mann der mich durch diese Zeit getragen hat geheiratet
arbeitsmäßig noch mal Gas gegeben und etwas auf die Seite gelegt
letztes Jahr unseren Traum verwirklicht und in Deutschland alles verkauft und auf die Philippinen ausgewandert .

Alle erklärten uns für verrückt . Aber wir haben alles richtig gemacht . Es geht mir so gut wie nie zuvor . Die Sonne ,das Meer , die Temperaturen hier und die Freundlichkeit der Menschen tun mir gut . Ich lebe ! Ich genieße jeden Tag meines Seins. Und sollte dieser Krebs wieder kommen , dann habe ich wenigstens nichts auf die lange Bank geschoben .
Ich habe meine Träume gelebt .
Was ich euch sagen will :
Seid gut zu euch selbst .
Genießt die schönen Zeiten im Leben und zögert nicht eure Träume zu verwirklichen .
Ich drücke allen die gerade in der schlimmsten Phase Ihres Lebens sind die Daumen - Es kann nur besser werden .
Und wenn es besser wird und das Glück bei euch vorbeikommt , dann haltet diesen Zipfel fest und genießt es .
Mit sonnigen , glücklichen Grüßen
die Optimistin nicht mehr 43 sondern inzwischen 53
__________________
Leben ist das , was einem zustößt während wir auf die Erfüllung unserer Wünsche und Träume warten !

Geändert von gitti2002 (10.06.2017 um 01:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #505  
Alt 12.06.2017, 20:59
igelfrau igelfrau ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2016
Beiträge: 39
Standard AW: Der Mutmachthread

Was für ein wunderbares Posting! Viel gutes Leben noch weiter und weiter, wünsche ich dir, liebe Optimistin!!!
Mit Zitat antworten
  #506  
Alt 07.07.2017, 08:16
Benutzerbild von luna67
luna67 luna67 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2009
Ort: Kiel
Beiträge: 90
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo Ihr Lieben ,

ich freue mich, wenn ich Eure Seelen auch in diesem Jahr wieder mit meinem Eintrag ein wenig streicheln kann und ein kleines Licht der Hoffnung auf eine beschwerdefreie Zukunft geben kann.

Auch ich habe hier damals alles und immer wieder gelesen, um nur irgendetwas positives über den triple negativen Brustkrebs zu lesen.

Ich habe hier im Forum Freundschaften geschlossen und freue mich auch heute wieder, die Mutmach Geschichten von bekannten Userinnen aus meiner aktiven Zeit zu lesen.

Heute ist der Tag der Entdeckung...für mich der Tag, welcher mein Leben veränderte.

Ich, mit TN habe heute 8 Jahre seit dem Ultraschall etc. um.
Ich melde mich natürlich auch im nächsten Jahr wieder.

Alles Gute für Euch alle und danke an dieses Forum.


Liebe Grüße und bis zum nächsten Jahr
Sylvia

Biografie
Multizentrischs MCA rechts, pT2, m(3,2+(0,5 cm), G3, R0, L0,V0,pNo(0/25), ER:negativ, PR:negativ, Her-2 neu:Score negativ
Ki-67: 30%
Diagnose am 07.07.09, selbst ertastet
Ablatio rechts am 22.07.09
3 x FEC+3 x DOC ab 02.09.09 bis 17.12 09
Ab 26.01.10- 33 x Bestrahlung
Ab 06.04.10 AHB in St-Peter Ording
Gentest: negativ

Geändert von gitti2002 (07.07.2017 um 16:30 Uhr) Grund: ursprünglichen Threadtitel wiederhergestellt
Mit Zitat antworten
  #507  
Alt 25.07.2017, 12:06
Oli 76 Oli 76 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.10.2013
Ort: Oberbergischer Kreis
Beiträge: 1.084
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo zusammen,

Da heute meine letzte Bestrahlung auf den Tag 3 Jahre her ist, wollte ich mich auch nochmal melden!

Diagnose war im September 2013, TN G3
4 mal EC, 12 mal Pacli und 30 Bestrahlungen

Seither alle Nachsorgetermine OB.
Erst letzte Woche noch die halbjährliche Sono von Niere und Leber gehabt.

Und die 20 kg die ich mir bei der chemo angefuttert habe sind auch wieder runter!

Alles Gute und ich drücke allen hier die Daumen!
Mit Zitat antworten
  #508  
Alt 06.08.2017, 21:51
Erzsi Erzsi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2016
Beiträge: 84
Standard AW: Der Mutmachthread

Liebe luna67,

Du weißt gar nicht, wie gut es tut, deine Worte zu lesen. Als ich vor einem Jahr die Diagnose triple negativ erhalten habe und mir dann eine Ärztin sagte, dass meine Chance, in einem Jahr noch zu leben nur bei 60% liegt, war ich fest davon überzeugt, gar keine Chance zu haben. Ich habe ganz hysterisch im Internet nach TN-Überlebenden gesucht.
Mittlerweile bin ich etwas entspannter. (Zumindest meistens). Aber es tut unglaublich gut, so etwas zu lesen.

Alles Gute
Erzsi

Geändert von gitti2002 (07.08.2017 um 01:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #509  
Alt 21.08.2017, 17:36
Glücksmama Glücksmama ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.08.2014
Beiträge: 268
Standard AW: Der Mutmachthread

Huhu Mädels...

....3 Jahre.....23.7.14 habe ich etwas getastet( G3,M0,L0,1,8 cm,Her2neu schwach positiv, nicht Hormonabhängig), was mir nicht gefallen hat, aber ich bin dankbar über jeden einzelnen(Familie,Freunde,Ärzte, Medizin,Euch)dass es mir heute gut geht.In diesem Jahr hatte ich Mamographie(Januar),Knochenszinti(März),Nachsorge vor 2 Wochen, alles super.
Nächstes Jahr wird mein Kind eingeschult...ich freue mich so riesig, die Vorschulzeit erleben zu dürfen und hoffe auf ganz viele beschwerdefreie Jahre
Bis nächstes Jahr:-)

Liebe Grüße
__________________
Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #510  
Alt 05.09.2017, 18:23
Vanilla1 Vanilla1 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2015
Beiträge: 7
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo ihr Lieben,

in diesem Jahr etwas später, aber ich möchte euch trotzdem meine alljährliche Mutmachnachricht posten. Ich komme gerade vom Doc, uuuuund, ich kann meinen Text des letzten Jahres einfach kopieren und muss nur die Jahreszahl ändern. So sollte es bitte für immer bleiben!!!


"Ich bins mal wieder eure alte Vanilla, jetzt zwar aus technischen Gründen als Vanilla1, aber sonst alles wie gehabt.

12 Jahre!!! sind geschafft.

Trotz grottiger Prognose. Aggressiver Tumor, schnellwachsend. HER2 3+. 5 Befallene Lymphknoten. Erst 38 Jahre alt. Ich hatte alle negativen Punkte voll erfüllt. Aussichten: Schlecht. Vorrausgesagtes Rezidiv oder Metastasen innerhalb von zwei Jahren.

Uuuuuuuund??????????? Es geht mir prima!!!!!!!

Ich weiß noch, wie ich völlig verzweifelt hierher gefunden habe. Wie ich mit verweinten Augen all die schrecklichen Dinge gelesen habe und verzweifelt auf der Suche nach mutmachenden Verläufen war. Ich fand nur wenige. Sicherlich auch, weil viele Frauen, die es geschafft haben, nicht mehr hier im Forum schreiben. Das wollte ich anders machen. Um Mut zu spenden.

Meine Kinder waren damals 8 und 11 und ich alleinerziehend. Ich konnte nicht aufgeben!!!

Vor zwei Jahren habe ich den Mann geheiratet, der das damals alles mit mir durchgestanden hat (Er hat mich auch mit nur einer Brust genommen. ). Mein Großer ist zwischenzeitlich Kriminalkommissar. Mein "Kleiner" macht nach dem Gymnasium eine soziale Ausbildung. Ich bin furchtbar stolz.

Ich bin glücklich und dankbar, dass sich bei mir die dunklen Prognosen nicht erfüllt haben. Schmeißt die Statistiken über den Haufen und macht eure eigene. Meine war niederschmetternd!

Ich werde mich weiterhin jährlich melden...natürlich mit guten Nachrichten. Meinen Post ändere ich dann immer nur ein bisschen ab.

Allen Frauen hier wünsche ich bis dahin Kraft, Mut und Zuversicht; kompetente Ärzte sowie liebe, verständnisvolle und zuverlässige Menschen an eurer Seite. Ich hatte und habe dieses Glück."

Zitat Ende.

Seid herzlich gegrüßt von eurer alten

Vanilla
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:10 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD