Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #76  
Alt 30.12.2012, 17:21
Benutzerbild von kugi69
kugi69 kugi69 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 84
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo liebe Brigitte,

und wieder ein weiteres Jahr ...

Das macht wirklich Mut. Vor allem für uns triple neg.
Also dann, bis nächstes Jahr, wenn es heißt
... heute vor 19 Jahren !!!

LG kugi

Geändert von gitti2002 (30.12.2012 um 18:18 Uhr) Grund: Themen zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 30.12.2012, 17:40
Hope0212 Hope0212 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.10.2012
Ort: Nähe Hamburg
Beiträge: 93
Standard AW: Der Mutmachthread

Ich bin auch Tripel negativ und noch so Jung.
Auch für mich ist deine Geschichte Balsam für die Seele.
Es gibt mir Hoffnung, die oft verloren scheint.

Bitte weiter so, alles Gute für dich

Geändert von gitti2002 (30.12.2012 um 18:19 Uhr) Grund: Themen zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 31.12.2012, 14:22
Dinana Dinana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2011
Beiträge: 69
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo in die Runde

Wie Hope0212 bereits geschrieben hat: Die Geschichte ist Balsam für die Seele!!
Ich denke, es macht vielen hier im Forum Mut und Hoffnung.
Auch ich bin trip.neg. und noch recht jung und voll der Schisser, wie es weiter gehen wird.

Danke für diese guten Nachrichten

Wünsche allen hier ein gutes neues Jahr 2013 mit ganz vielen neuen guten Nachrichten!!!

LG Dinana
Mit Zitat antworten
  #79  
Alt 31.12.2012, 16:41
Norma Norma ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2005
Beiträge: 1.173
Standard AW: Der Mutmachthread

Das Jahr 2012 war ein Jahr der Erinnerungen.

Zwar erhielt ich die Diagnose BK bereits Ende Nov. 2001; alles andere aber erfolgte im Jahr 2002... also vor 10 Jahren.

Der BK hatte schon die gesamte rechte Brust befallen. Die bemitleidenswerten Blicke der Ärzte werde ich wohl nie vergessen...

Nun, 10 Jahre voller Gefühlsachterbahnen liegen hinter mir. Ja, natürlich bin ich dankbar für die geschenkte Zeit und ja, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Worauf ich mich nicht einlassen kann, ist das Märchen vom "geheilt sein".
Für mich wird das immer ein Märchen bleiben, eines, was man aber nicht so oft lesen sollte.

Eines steht aber fest: Vor 10 Jahren hätte ich nie gedacht, dieses Posting einmal absetzen zu können.

Rutscht alle gut ins neue Jahr! Möge es euch genau DAS bringen, was ihr euch wünscht!

Liebe Grüße
Norma
Diagnose Brustkrebs Nov. 2001
Diagnose Darmkrebs Juni 2007 bei meinem Mann
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 01.01.2013, 03:01
HeleneG HeleneG ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2011
Ort: Thüringen
Beiträge: 50
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo Mädels,
nach einer schönen Silvesterfeier mit meinen Freunden möchte ich mich nun auch an Euch wenden.
In diesem Forum, das heißt mit Euch, verbringe ich einen großen Teil meiner Freizeit. Für mich beginnt heute schon das fünfte Jahr nach der Diagnose BK.
Ich möchte auch allen Betroffenen Mut machen, die neu hier im Forum sind oder denen es gerade nicht so gut geht.
Ich wünsche Euch allen für das begonnene neue Jahr alles Liebe und Gute;
liebe Grüße
HeleneG
Mit Zitat antworten
  #81  
Alt 01.01.2013, 03:58
SelmaM SelmaM ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 35
Standard AW: Der Mutmachthread

*PROSIT NEUJAHR ALLERSEITS*

Kopf hoch:
auch mein Brustkrebs ist schon lange her: 2005
(und ich habe sogar noch einen zweiten Krebs).

Bei Krebs ist wirklich kaum etwas vergleichbar und in der Tat jeder Fall ein Einzelfall.
Deshalb ist Mut zu Hoffnung und Optimismus, nach dem Fall in ein "tiefes Loch", was wohl jeder erlebt hat, so enorm (überlebens-) wichtig.

Lasst Euch bitte nicht unterkriegen

MFG
SELMA
__________________
~ Dummheit geht oft Hand in Hand mit Bosheit. ~ [Heinrich Heine]
Mit Zitat antworten
  #82  
Alt 04.01.2013, 23:03
TinaH TinaH ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2006
Beiträge: 19
Daumen hoch AW: Der Mutmachthread

Hallo ihr Lieben,

ich war schon lange hier nicht mehr online. Hab aber immer wieder mal reingeschaut.

Ich feiere dieses Jahr im Mai meinen 8 Jahrestag :-). Alles immer noch tipi topi :-)
Bei meiner Diagnose war ich auch noch sehr jung. Mit 31 Jahren denkt man im Traum nicht dran, dass es einen treffen könnte. Aber Kopp in den Sand stecken bringt nix, ich hab das volle Programm durchgezogen...OP, Chemo, Bestrahlung und ein Jahr lang Herceptin.

Ich wünsche euch allen alles Gute für das neue Jahr, vorallem Gesundheit und viel Stärke

LG Tina
Mit Zitat antworten
  #83  
Alt 10.01.2013, 19:52
Benutzerbild von Sophia65
Sophia65 Sophia65 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2008
Beiträge: 127
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo Ihr Lieben,
hier mein Mutmach-Beitrag, für alle die Mut und Zuversicht gebrauchen können:

Ich feiere jetzt im Januar meinen 5. Geburtstag !!!!

Nach Brustkrebs rechts 2007 (G3, L1, Hormonnegativ und Her2+++) mit 3 Ops einschließlich Ablatio, Chemotherapie mit Taxotere/Carboplatin und einem Jahr Herceptin geht es mir immer noch gut und ich bin gesund und so glücklich darüber.
Das konnte ich mir damals kaum vorstellen, diesen Tag zu erleben und habe auch viele Ängste gehabt, aber auch immer zuversichtliche Menschen um mich und viele positive Nachrichten von Frauen hier im Forum.
Habe mir vor ein paar TAgen den Port rausnehmen lassen zur Feier.

Ich wünsche allen hier ein gesundes, heilsames , freudvolles, zufriedenes Neues Jahr und alles Gute und ganz viel Hoffnung, Zuversicht und Mut für Alle, die im Moment mit dem Krebs und der Angst konfrontiert sind !
Liebe Grüße
Sophia
Mit Zitat antworten
  #84  
Alt 13.01.2013, 10:20
Benutzerbild von socke1977
socke1977 socke1977 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2011
Beiträge: 121
Standard AW: Der Mutmachthread

Genau um diese Uhrzeit vor zwei Jahren wurde ich in den OP geschoben. Eine Stunde später war ich den Krebs und ein paar Lymphknoten los!
Heute sitze ich am Fruestueckstisch, genieße meinen Kaffee und kann nicht fassen, dass schon zwei Jahre vergangen sind. Der Alltag ist schon lange wieder da, auch wenn er anders ist, sich anders anfuehlt als vor dem Krebs.
Ich hoffe, noch ganz viele Jahre am 13. Januar hier schreiben zu können und ein bisschen Mut zu machen!

Viele Grüße
Socke
Mit Zitat antworten
  #85  
Alt 13.01.2013, 11:27
Benutzerbild von Funnycat
Funnycat Funnycat ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2012
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 190
Standard AW: Der Mutmachthread

Hi, ich stehe noch ganz am Anfang und kann jetzt einen Sack voll Mut und Zuversicht gut gebrauchen. Meine Familie und ihr alle hier helfen mir sehr dabei. Vielen Dank dafür!

Liebe Grüße, Jana
__________________
Manchmal muss man nur die Perspektive wechseln, um den Himmel zu sehen ...
(Verfasser unbekannt)
Mit Zitat antworten
  #86  
Alt 14.01.2013, 09:45
virgil virgil ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2012
Ort: Saarland
Beiträge: 139
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo,

ich gebe Funnycat recht. Es tut gut, dies hier alles zu lesen. Gerade wenn man wie wir am Anfang von diesem Weg stehen....
Denn die Gedanken, wie lange es dauert, bis der nächste Tumor irgendwo gefunden wird, kann man nicht immer so abstellen, wie man das gerne möchte...
Vielen Dank an alle Mädels hier, die sich solche Mühe machen mit ihren Einträgen und somit vielen, die vielleicht wie ich auch längere Zeit, nur still mitlesen.

Danke
Heike
Mit Zitat antworten
  #87  
Alt 14.01.2013, 18:49
Benutzerbild von BarbaraKR
BarbaraKR BarbaraKR ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2004
Ort: Krefeld
Beiträge: 232
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo,

dann möchte ich allen, die im Moment durch das Tal der Tränen und Ängste gehen, einfach auch Mut machen!!! Es kommen auch wieder schöne Tage.

Im März sind es dann 11 Jahre her, dass ich an BK erkrankte und bis heute ist nichts, trotz BRCA-Gen-Mutation, wieder gekommen. Das Leben ist heute fast wieder so, wie vor der Erkrankung. Nur wenn die Nachsorge ansteht, oder ein Hüsterlein etc. etwas länger dauert, dann schleicht sich doch der Gedanke ein.. "hoffe es ist nichts!", aber ansonsten geht es mir prima und ich genieße das Leben.
__________________
Ist es eine Angst, die ihr vertreiben möchtet, so liegt der Sitz dieser Angst in euerem Herzen und nicht in der Hand des Gefürchteten! (Khalil Gibran)

Mit Zitat antworten
  #88  
Alt 14.01.2013, 23:31
Benutzerbild von Gitti1311
Gitti1311 Gitti1311 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2013
Ort: Bremen
Beiträge: 55
Standard AW: Der Mutmachthread

Es tut so gut in diesem Thread zu lesen. Auch ich stehe am Anfang eines langen Weges. Habe 2 Ops hinter mir und die Chemo und alles was folgt vor mir. Aber auch ich werde mich nicht unter kriegen lassen. Ich lese hier immer wieder das das es so vilen wieder gut geht und das macht mir Mut. Wir alle werden es schaffen das weiss ich. Allen eine Gute Nacht.Brigitte
Mit Zitat antworten
  #89  
Alt 15.01.2013, 20:56
Johanne40 Johanne40 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2011
Beiträge: 18
Standard AW: Der Mutmachthread

Ihr Lieben,
meine Diagnose ist "erst" 16 Monate her. Ich hatte am 4. Januar "1 Jahr Ende Bestrahlung" und vorgestern Jahrestag "1 Jahr Tamoxifen". An solchen Tagen denke ich verstärkt daran, wie schnell die Zeit vergeht, die Erinnerung ist noch ganz frisch. Meine Mutmachgeschichte: OP am 13. Oktober 2011, keine Chemo, Bestrahlung 14.11. bis 4.1.. Ich war seit dem Sommer angemeldet für den Halbmarathon in Berlin am 1. April (21 km). Der Strahlen-Doc meinte im November, das könne ich mir abschminken. Mein erster Gedanke war: Dir werd ichs zeigen! Ich habe auch während der Bestrahlung Sport gemacht, bin gelaufen und habe die 21 km dann auch nach 2:25 Std geschafft. Ein irres Glücksgefühl sag ich euch, weniger als 1/2 Jahr nach der Diagnose.
Und der Sport hat sich sowieso während der ganzen Zeit positiv auf meine Psyche ausgewirkt. Bei jedem Schritt hatte (habe) ich das Gefühl, ich ärgere die bösen Zellen und gebe ihnen keine Chance, sich noch einmal bei mir einzunisten.
Nun werde ich von Juli 13 bis März 14 eine Weltreise machen, die Zeitspanne Mammographie auf 9 Monate verlängern und mich jeden Tag darüber freuen, dass ich diese Reise machen kann.
Zu Beginn meiner Erkrankung war ich fast täglich hier im Forum, konnte viele tolle Geschichten lesen und mir Infos holen von Frauen, die Expertinnen sind. Danke an euch alle!!!

Liebe Grüße von
Johanne
Mit Zitat antworten
  #90  
Alt 16.01.2013, 14:10
Pfalzlerche Pfalzlerche ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2012
Beiträge: 341
Standard AW: Der Mutmachthread

Lliebe Johanne,

Dein Beitrag gibt Mut, danke dafür.
Ich habe noch 10 Bestrahlungen vor mir (hoffentlich steht das meine Haut durch, ich bin doch schon so arg verbrannt)
Ich lass mich aber nicht hängen, das Leben geht weiter und ist doch schön.
Ich wünsche Dir viele tolle Erlebnise auf Deiner Weltreise.

LG Doris
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:26 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD