Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #91  
Alt 30.01.2013, 14:03
Benutzerbild von mary254
mary254 mary254 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2007
Ort: Augsburg
Beiträge: 297
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo,
komme soeben von Mammographie und Sonographie. Alles ok!!
Im Juli wird dann wieder mein jährliches MRT fällig, aber mittlerweile bin ich vor den Untersuchungen viel gelassener.
Genau vor 6 Jahren wurde ich operiert. 13 befallene Lymphknoten machten mir ordentlich Angst. Nach Chemo und Bestrahlung geht es mir heute sehr gut.
Vielleich kann ich einigen, die jetzt am Beginn ihrer Therapie stehen, etwas Mut machen.
Noch einen schöne Tag.
Liebe Grüße
Maria
Mit Zitat antworten
  #92  
Alt 02.02.2013, 21:58
Benutzerbild von Rehfrau
Rehfrau Rehfrau ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2009
Ort: NRW
Beiträge: 210
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo an alle, die augenblicklich auf der Suche nach guten Nachrichten sind...(sind wir doch eigentlich alle immer...)

Meine jüngste Mammographie war Anfang des Monats nach vier Jahren! Alles bestens nach G3 und trip. negativ!

Wie sehr hätte ich mich gefreut, wenn mir das vor vier Jahren jemand gesagt hätte! Bin inzwischen vierzig habe einen tollen Job in Teilzeit und ein Haus gekauft!
Ich wünsche allen gaaanz viel Zuversicht und Kraft!

Liebe Grüße,

Rehfrau
Mit Zitat antworten
  #93  
Alt 02.02.2013, 23:17
Benutzerbild von Gitti1311
Gitti1311 Gitti1311 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2013
Ort: Bremen
Beiträge: 55
Standard AW: Der Mutmachthread

Liebe Rehfrau.......danke,danke,danke.Es ist so schön sowas zu hören.Das macht Mut ohne Ende.Ich glaube da spreche ich für alle.

Liebe Grüsse Gitti
Mit Zitat antworten
  #94  
Alt 04.02.2013, 22:06
sommerbiene sommerbiene ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2012
Ort: österreich
Beiträge: 385
Standard AW: Der Mutmachthread

hallo Rehfrau!

wie schön,sowas zu lesen!

solche zeilen schreiben zu dürfen....das wünsch ich UNS ALLEN !!!

alles alles gute weiterhin .....lg isa
Mit Zitat antworten
  #95  
Alt 06.02.2013, 15:07
Benutzerbild von Cori87
Cori87 Cori87 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.08.2011
Ort: Dresden
Beiträge: 93
Standard AW: Der Mutmachthread

Darf ich hier auch schon mitschreiben? Bin wohl ein eher neuer "alter Hase".

Diagnose (invasiv muzinös, G2) war 7/2011, also vor 1 1/2 Jahren. Danach OPs (erst brusterhaltend, dann Ablatio), Chemo, Bestrahlung und aktuell Antihormontherapie mit Zoladex und Tamoxifen.
Hatte vor wenigen Tagen das komplette Nachsorge-Programm (Ultraschall unten+oben, Oberbauch-Sono, Röntgen-Thorax und Knochenszinti). Alles ok.

Ich hoffe so sehr, dass es so bleibt! Aber wem sag ich das...
Mit Zitat antworten
  #96  
Alt 07.02.2013, 10:52
Paula_ Paula_ ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 06.08.2012
Ort: München
Beiträge: 43
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo an alle!

Ich möchte heute auch einmal hier schreiben, vielleicht auch, um mir selbst ein wenig Mut zu machen. Bei mir schien alles anfangs sehr katastrophal: Erstdiagnose mit vielen Knochenmetastasen und Wirbelbrüchen. Im Internet hatte ich damals gelesen, dass man ab Erstdiagnose der Metas noch 18 Monate lebt. Dies möchte ich hiermit dementieren! Meine 18 Monate sind gerade um und ich habe zu vermelden:
- keine Chemo, da hormonpositiv
- keine OP, da Komplettremission
- keine Wirbel-Op, da stabile Brüche
- keine Beschwerden wegen der Medikamente
- Ich habe das Gefühl, es geht mir schon seit Monaten gut wie nie!

Ich arbeite voll, mache Sport, habe einiges Neue angefangen, fühle mich kaum beeinträchtigt und meist auch ziemlich glücklich. Natürlich weiß ich nicht, was noch alles werden wird. Und wenn ich sehe, dass viele, die hier in letzter Zeit früh verstorben sind, auch einmal Knochenmetas hatten und dachten, es wird alles gut, dann gruselt es mich schon. Aber oft sind die Dinge anders: schlechter als gedacht, besser als gedacht - also ungewiss. Gewiß ist jedoch: ich habe erst einmal einen guten Start hingelegt - und das gelingt Euch auch, selbst wenn Eure Ausgangssituation schlecht sein sollte!
Herzliche Grüße, viel Mut und Zuversicht!
Paula
Mit Zitat antworten
  #97  
Alt 15.02.2013, 08:49
Benutzerbild von alie
alie alie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.01.2010
Ort: Wohne in der Schweiz in Basel
Beiträge: 330
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo ihr Lieben


nun möchte ich auch mein Beitrag hier schreiben....in März werde ich mein 3 Jähriges feiern!!!!! Wer hätte es gedacht!!! Nun möchte ich 85 werden!!! Ob ich es schaffe??? Ich glaube schon!!!
Gestern habe ich eine Sendung in TV gesehen, Sat.3 Report es war sehr interessant!!!!! Wie Krebs entsteht usw. es wird noch lange dauern bis sie etwas gefunden haben, aber es kommt!!!! Davon bin ich heute überzeugt!!!!! Man muss die Sendung sehen, dann weiss man mehr!! Ich hoffe wir erleben es!!!! Bis dahin muss man nur positiv denken!!!! Es hilft!!!
Liebe Grüsse Alie
Mit Zitat antworten
  #98  
Alt 16.02.2013, 16:12
evelyn-wieda evelyn-wieda ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.10.2011
Ort: Niedersachsen, in Wieda
Beiträge: 83
Standard AW: Der Mutmachthread

Meine MutMachGeschichte

Erstdiagnose 2000 Brustkrebs – behandelt mit OP und Bestrahlung, Wiedergefunden 2010 – Metastasen in/an Leber, Bauchfell, Bauchnetz, Lungenhäutchen, Lunge und Knochen – behandelt mit Chemotherapie Taxotere, Bondronat und Avastin sowie meine zusätzlichen Mittelchen (Tee, Reiki, Meditation) mit sehr guten Ergebnissen, so dass erst einmal keine Bestrahlung durchgeführt werden musste.

Dann, Ende 2011, wurde ich auf einmal gelb – Diagnose: Gallestau, so dass Leberversagen drohte. Es folgte ein 8wöchiger Klinikaufenthalt. Dort wurde ein Röhrchen in die Leber eingesetzt, so dass die Gallenflüssigkeit wieder abfließen kann und ich wieder ganz normal bin –. Danach erfolgte von Februar bis Juli 2012 eine Weiterbehandlung durch Chemo mit Myocet, Bondronat und neu dazu gekommen, die Hormontherapie mit Aromasin und natürlich mit meinen zusätzlichen Mittelchen . Endergebnis nach der Chemo war sehr gut: Bauchraum völlig ok. Knochen viel, viel besser, bis auf den 2 Lendenwirbel, der wollte nicht so wie ich wollte.

Nun im Januar dieses Jahres wieder Kontroll-CT: Leber super, Lunge super, im Bauchraum alles weg - super, Knochen gut, bis auf den 2 LW, der wohl eingebrochen sein soll – laut Aussage der Radiologen. Ich habe und hatte keine Schmerzen. Trotzdem habe ich mich entschlossen, diese Schwachstelle bestrahlen zu lassen und habe jetzt schon die Hälfte der Behandlung rum. Nur noch 10 Mal und dann ist auch das vorbei. Dabei geht es mir gut, ohne Nebenwirkungen. Ich esse gut, schlafe gut, male meine Bilder und fahre am 22.02. zum Konzert –

Fazit: Ich fühle mich richtig, richtig gut, zuversichtlich, glücklich und weiß: ALLES ist gut, ALLES wird gut.

In diesem Sinn alles Liebe für Euch
Evelyn

Geändert von gitti2002 (16.02.2013 um 20:14 Uhr) Grund: PN
Mit Zitat antworten
  #99  
Alt 21.02.2013, 18:32
Lizzy9 Lizzy9 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2010
Ort: In der Mitte.
Beiträge: 158
Standard AW: Der Mutmachthread

Bei mir ist die Diagnose im nächsten Monat 3 Jahre her. Nach einer Ovarektomie vor 2 Jahren und unter Arimidex wurden meine Knochendichtewerte trotz Bisphosphonate immer schlechter. Also habe ich mein Sportprogramm intensiviert und trainiere jetzt fast jeden Tag. Ich habe Zumba neu für mich entdeckt. Nun war ich wieder zur jährlichen Knochendichtemessung und siehe da: meine Werte werden besser!!! Da war ich total froh, denn ich hatte diesen Winter furchtbare Angst zu stürzen.

In diesem Sinne: Sport frei!
Mit Zitat antworten
  #100  
Alt 21.02.2013, 23:43
Benutzerbild von conny37
conny37 conny37 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2007
Ort: bei Nürnberg
Beiträge: 221
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo zusammen ,
Im Dezember 2007 Diagnose BK. G3/her2 pos./Lymphgefäße befallen.chemo/ Bestrahlung / Antikörpertherapie / noch in de antihormontherapie. Im Dezember waren es 5 Jahre und mir geht's Super und ich hoffe es bleibt immer so. Damals als ich erkrankte habe ich immer nach positiven Berichten gesucht... gerade deshalb ist das hier so wichtig .... Mut machen für alle Frauen hier!
Alles Gute für euch!
LG conny
Mit Zitat antworten
  #101  
Alt 22.02.2013, 22:53
IRssiger IRssiger ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2009
Ort: bei Dresden
Beiträge: 56
Standard AW: Der Mutmachthread

Guten Abend alle miteinander. 2009 an BK erkrankt. Bestrahlung und Tamoxifen und mir geht es gut.Ich genieße jeden Tag. Wenn alle über das Wetter schimpfen, verstehe ich die Welt nicht. Es ist toll jeden Tag erleben zu dürfen. Ich verwirkliche all meine Träume, habe wieder begonnen Musik zu machen (nach über 20 Jahren), habe mal früher in einem Orchester gespielt. Die "alltäglichen" Probleme der anderen sind für mich oft keine und irgendwie steht man darüber, man hat viel Schlimmeres erlebt.Ich hoffe das irgendwann alle Frauen geheilt werden können und nehme mir vor steinalt zu werden. Ich möchte Enkel erleben dürfen,meinen Kindern ein gutes und starkes Vorbild sein und stehe oft da und lächle. Ein komisches Level, was man da erreicht hat.Und es ist toll, dass wir hier dieses Forum haben.

Geändert von gitti2002 (23.02.2013 um 01:29 Uhr) Grund: Signatur
Mit Zitat antworten
  #102  
Alt 07.03.2013, 18:22
Judith Judith ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2005
Beiträge: 7
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo!

Ich möchte mich nach langer Zeit mal wieder melden.

Anfang 2004 erhielt ich die Diagnose Brustkrebs mit einer sehr ungünstigen Prognose, nämlich:

bifokales (an 2 Stellen) Mammakarzinom, T1, pN3a (von 26 entnommenen Lymphknoten waren 16 befallen und hatten sich zum Teil schon zersetzt), G3, mit Lymphangiosis, keine Metastasen

Wie es mir damit erging (Amputation, Chemo, Bestrahlung,...) und wie verzweifelt ich war, habe ich an anderer Stelle schon beschrieben. Heute möchte ich euch nur mal mitteilen, dass es mich immer noch gibt!!! Ich bin immer noch am Leben, bin rückfallfrei und fühle mich gut.

Ich hätte nie gedacht, dass der Krebs irgendwann nicht mehr an erster Stelle meines Denkens und Handelns stehen wird, dass ich irgendwann wieder ein ganz normales Leben führen werde. Aber es ist tatsächlich so gekommen.

Ich hoffe, dass meine Zeilen denen von euch, die eine ähnlich schlechte Prognose haben, Mut machen und ihr die Hoffnung nicht aufgebt. Es ist durchaus drinn auch mit schlechter Prognose eine Langzeitüberlebende zu werden.

Liebe Grüße
Judith

Geändert von gitti2002 (07.03.2013 um 19:08 Uhr) Grund: Themen zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #103  
Alt 07.03.2013, 18:25
gilda2007 gilda2007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 1.979
Standard AW: Über 9 Jahre!!

Gratuliere! Bei mir sind es in 3 Wochen 6 Jahre seit Diagnose. Es gibt hier einen Mutmach-Fred für so gute Nachrichten wie Deine. Vielleicht lässt Du diesen hier dahinverschieben, damit Leute, die auf der Suche sind, die Geschichten alle gesammelt finden.
__________________
lg
gilda
Mit Zitat antworten
  #104  
Alt 07.03.2013, 18:38
Halina Halina ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2010
Ort: Köln
Beiträge: 8
Standard AW: Über 9 Jahre!!

Liebe Judith,

danke für Deine Nachricht!!!!!!!! Sowas zu lesen ist so schön, es tut meiner Seele so gut.Meine Diagnose war fast die gleiche wie Deine....bei mir sind jetzt 2 Jahre und 5 Monate um. Wünsche Dir alles Gute!!!

liebe Grüße

Halina
Mit Zitat antworten
  #105  
Alt 10.03.2013, 09:29
Benutzerbild von Amneris
Amneris Amneris ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2009
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 1.200
Standard AW: Der Mutmachthread

Liebe Judith,
danke für Dein Posting. Tja - es kann in der Tat Mut machen.
Auch ich habe hier schon geschrieben.
2007 beidseitiger BK - brusterhaltend operiert.
Im gleichen Jahr Nierenkrebs (soll mit BK in keinem Zusammenhang stehen)
2009 Rezidiv - meine Zwillingsschwester zum ersten Mal BK.
Beidseitige Ablatio und seitdem erscheinungsfrei. (Auf Holz klopfen).

Mit lieben Grüßen
Amneris

Geändert von gitti2002 (10.03.2013 um 11:43 Uhr) Grund: für Smalltalk und anderweitige Gratulationen bitte die PN und Profilnachrichten nutzen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:40 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD