Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #196  
Alt 09.09.2012, 22:26
Arsinoe Arsinoe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.05.2012
Ort: Süddeutschland (ursprünglich Schweiz)
Beiträge: 531
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo liebes Kampfküken
Wer sagt dir denn, dass du an die Leute denken sollst, denen es noch schlechter geht? Was für ein Blödsinn! Das tun wir alle doch eh immer schon, oder nicht? Auch wenn es x Leute gibt, denen es noch schlimmer geht, die gibt es IMMER, haben wir das Recht mal zu jammern, finde ich jedenfalls. Du erst recht! Du schlägst dich jetzt schon eine ganze Weile mit dieser Sch... herum! Und wenn dann die neuen Mittel nicht nützen, ist es logisch, dass du frustriert bist!
Das mit dem Schlafen ist bei mir auch so eine Sache. Oft werde ich nach einiger Zeit wach und bleibe es dann auch einige Zeit. Hab insofern auch Schlafstörungen. Und wenn ich aufgestanden bin, fühle ich mich nach kurzer Zeit wieder schlapp. Ist aber nicht ungewöhnlich während der Chemo. Kann damit leben, so lange ich mich hinlegen kann, wenns nötig ist.
Ich wünsche dir, dass du etwas findest, das dich ein wenig ablenkt und aufbaut!
Ganz liebe Grüsse
Arsinoe
Mit Zitat antworten
  #197  
Alt 10.09.2012, 11:43
Kampfküken Kampfküken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 424
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Guten Morgen Arsinoe!
Mal wieder danke für Deine aufbauenden Worte.
Heute kommt die Heilpraktikerin wieder und ich werde sie mal fragen,warum es so ist wie es ist.
Hab auch des öfteren wieder Bauchschmerzen.Sie meinte dazu mal,das kommt daher,weil im Darm ja einiges nicht in Ordnung ist.
Mein Schatzi fragte mich schon,ob die vielen Medikamente wirklich das Richtige wäre?!Seiner Meinung nach wäre es etwas zuviel...................
Naja,sie kommt ja bald......
Das mit dem Ablenken ist auch so ´ne Sache.
Würd mich dann und wann gern mal aufs Sofa legen und in die Glotze schauen,aber das ist nicht so oft möglich und so verbringe ich halt viel Zeit an meinem "Lieblingsort"
Hab schon fast sowas wie eine Phobie.
Dann wünsch ich Dir einen schönen wenig müden und sonnigen Tag.
Dicker Drücker
Kampfküken
Mit Zitat antworten
  #198  
Alt 11.09.2012, 14:33
Kampfküken Kampfküken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 424
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo Ihr Lieben!
Man,was ist denn hier los?Hat denn keiner mehr Zeit und Lust sich zu "unterhalten"?
Hatte gestern ´nen echt angenehmen Tag und heut wird es auch wieder ruhiger.
Und dann hab ich mich zwischen den Klogängen entschlossen,im Wohnzimmer etwas zu malern.
Ging ganz gut und hab geschafft,was ich schaffen wollte
Wenn meine bessere Hälfte dann aufgestanden und richtig wach ist (hat Nachtschicht ) wollen wir noch das Laminat rausreißen.Haben schon angefangen,aber leider ist die Zeit immer begrenzt.Ich und das Klo und mein Schatzi hat ja auch noch seine Arbeit
Naja,eigentlich wollte ich die Türrahmen streichen.Aber dann kam hier doofes Wetter und unser Hund,der eigentlich draußen bleiben sollte,mochte den Regen auch nicht und kam wieder rein
Dann war also das Wohnzimmer dran und ich bin echt stolz auf mich.
Selten soviel geschafft
Ich hoffe bald mal wieder etwas von Euch zu lesen.
Ganz liebe Grüße,Kampfküken
Mit Zitat antworten
  #199  
Alt 11.09.2012, 17:15
Nicole15 Nicole15 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Zwischen Sauerland und Pott
Beiträge: 328
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo Kampfküken!

Du hast wirklich Recht! Ich bin immer unterwegs und auf Achse.... Durch die Arbeit und die anderen Aktivitäten die ich so nebenher mache, bin ich mehr als eingespannt...
Aber so wie ich gelesen habe, bist Du ja auch wieder ein Schrittchen weitergekommen!! Was ist nun mit den Medikamenten? Warum war der Arzt gegen die Mittel von der Heilpraktikerin? Und was hat sie gestern gesagt? Mein Darm ist auch noch völlig durcheinander... Meine Heilpraktikerin will mit mir eine Darmsanierung machen. Sie hat noch eine andere Patientin mit Darmkrebs, da war alles durcheinander... Ich merke es auch immer wieder, dann verstopfe ich wieder ein Tag später ist dann wieder Klotag... Alles sehr seltsam...

So jetzt wird Essen gemacht... Bis dahin alles Liebe...

LG Nicole
Mit Zitat antworten
  #200  
Alt 11.09.2012, 20:03
Kampfküken Kampfküken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 424
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hey Nicole!
Ich denke mal,jeder Doc hat immer was zu meckern was Heilpraktiker angeht.
Schließlich nehmen die den Ärzten ja die Patienten weg
Aber da mir keiner von denen helfen konnte,war sie nun mal meine letzte Hoffnung.
Naja,sie sagte mir,was ich eh schon wußte.
Nämlich,ich solle mich weiter in Geduld üben.
Es wird immer mal wieder schlechte Tage geben,aber die Guten kommen auch.
Dann gab es wieder 2 Spritzen für Nerven im Innenraum und Vitamine.
Meine Schwester meinte,sie habe gelesen und gehört,daß es bei homöopathischer Medizin auch erstmal schlimmer werden kann eh es beginnt zu wirken.Jepp,genau so scheint es bei mir zu sein
Haben dann heut Laminat rausgerissen und es tat gut,sich mal wieder körperlich zu betätigen.Vor allen Dingen ist es ein schönes Gefühl mal wieder gebraucht zu werden
Aber dann ärger ich mich wieder,weil man hinterher sooooo im Eimer ist..........
Und das,wo man früher gewuppt hat wie ´ne Große.Schön blöd.
Ich drück Dich
LG Kampfküken
Mit Zitat antworten
  #201  
Alt 11.09.2012, 23:00
Arsinoe Arsinoe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.05.2012
Ort: Süddeutschland (ursprünglich Schweiz)
Beiträge: 531
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo liebes Kampfküken
Sorry, dass ich noch nicht geantwortet habe.
Der heutige Tag ging für die 12. Infusion drauf. Danach wollte ich mich eigentlich hinlegen, weil ich totmüde war. Aber da gabs ein heftiges Gewitter und es hat da, wo der Dachschaden ist, reingeregnet - war wie eine Dusche! Morgen früh kommt der Dachdecker. Muss bald ins Bett. Mein Schatz hält die Nacht über Wache, nicht dass die untergestellten Kübel überlaufen, wenn es plötzlich wieder stärker regnet.
Die 12. Infusion hat mich irgendwie stärker mitgenommen als die bisherigen ... Bin sehr schlapp und der rechte Arm ist vorerst wieder ziemlich lädiert. *autsch* Aber wird schon. Nur noch 4 Infusionen!!! Ende Oktober ist die Chemo überstanden, wenn alles nach Plan läuft. Freu mich schon!
Ich hoffe, dass die Mittel bei dir gut wirken!
Laminat rausgerissen? Wow! Nicht schlecht!
Wünsche dir/euch weiterhin viel Tatkraft!
Und allen eine gute Nacht!
Arsinoe
Mit Zitat antworten
  #202  
Alt 11.09.2012, 23:09
Kampfküken Kampfküken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 424
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hi Arsinoe!
Mußt Dich doch nicht entschuldigen.Hab wohl die meiste Zeit von allen hier
Oje,da hast Du ja echt genug um die Ohren.
Kann Dich soooooo gut verstehen.Ich bin immer schon fast während der Chemo eingeschlafen.
Allerdings blieben mir solche Probleme,wie Du sie hast,erspart.
Ich wünsche Euch,daß Euer "Dachschaden" schnell behoben wird und daß Du die restliche Chemo mit wenig Nebenwirkungen und ohne viel Aua überstehst.
Eine gute Nacht mit süßen Träumen,Kampfküken
Mit Zitat antworten
  #203  
Alt 12.09.2012, 01:45
Marttha Marttha ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2012
Ort: Köln
Beiträge: 56
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo zusammen,

habe im Moment ein ziemliches Tief und möchte einfach sagen, dass es doch ein Trost ist, euch hier zu lesen, trotz allem muss ich oft schmunzeln, mit wie viel schwarzem Humor ihr die Situation meistert. Das ist manchmal verdammt schwer. Im Moment hadere ich wieder mit meinem Schicksal. Mit dem akzeptieren tu ich mich immer noch schwer, würde lieber jemanden verhauen, ganz ehrlich, dem ich das zu verdanken habe (Ist natürlich nur so ein blöder Gedanke) Aber Wut, Trauer, Verzweiflung, Hoffnung wechseln ständig. Wer noch einen Tipp gegen Durchfall braucht: „Cholestyramin“ wurde mir in der Reha empfohlen, habe aber keine eigenen Erfahrungen, da mein Stoma gerade erst zurückverlegt wurde. Da meine bevorstehende Chemo Durchfälle verursacht, werde ich wohl bald detaillierte Angaben über dieses Medikament machen können..
Lieben Gruß
Marttha
Mit Zitat antworten
  #204  
Alt 12.09.2012, 11:12
Kampfküken Kampfküken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 424
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Liebe Marttha!
Danke für Deinen Ratschlag.
Ich bin ja in Therapie bei einer Heilpraktikerin und nehme so schon ganz schön viel ein.Dazu kommen noch wöchentlich 4 Spritzen..............
Irgentwie muß der Darm doch mal vorwärts kommen.Hab eben mal nach dem
Cholestyramin gegoogelt.Soll man ja bei Darmverschluß nicht anwenden und den hatte ich bereits
Und ich denke,wenn es für mich sinnvoll wäre,hätte ich das bestimmt schon empfohlen bekommen.Trotzdem lieben Dank nochmal für Deine Antwort.
Ja,diese Hochs und Tiefs kenn ich mittlerweile auch zur Genüge.
Dieser ganze Kram ist soooooooo anstrengend,VIEL zu anstrengend.
Und ehrlich gesagt,wünschte ich mit manchmal meinen Beutel zurück,auch wenn ich mit dem viel Ärger hatte.
Da gibt es oft so ganz böse Tage,an denen ich nur noch zu funktionieren scheine und einfach nur Angst vor jedem Klo-Gang hab.
Dann sehe ich keine Sonne und alles scheint nur noch grau.
Aber es gibt auch dann und wann mal die besseren Tage.Dann kann ich auch mal lachen und rumalbern.Nur leider sind diese Tage nicht wirklich oft und meine Lieben wissen dann schon gar nicht mehr,was sie sagen oder wie sie mich aufbauen sollen.
Oh ja,und verhauen würd ich auch gern so Einige
Ich wünsche Dir,daß Du das alles ganz schnell in den Griff bekommst und mehr schöne als schlechte Tage erlebst.
LG Kampfküken
Mit Zitat antworten
  #205  
Alt 12.09.2012, 13:02
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.171
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Liebe Kampfküken,

Zitat:
Meine Schwester meinte,sie habe gelesen und gehört,daß es bei homöopathischer Medizin auch erstmal schlimmer werden kann eh es beginnt zu wirken.Jepp,genau so scheint es bei mir zu sein
Mit dieser Feststellung hat Deine Schwester nicht ganz unrecht, die homöpathischen Medikamente sollen die Selbstheilungskräfte im Körper mobilisieren. Diese Verschlimmerung am Anfang der Behandlung ist eigentlich normal, darauf müßte Dich eigentlich die Heilpraktikerin hinweisen.

Ob 8 unterschiedliche Medikamente dazu notwendig sind, also ich weiß nicht.

Cholestyramin kenne ich eigentlich nur als ein Medikament, dass den Juckreiz stillen soll, z.B. bei Gelbfärbung der Haut.

Ich finde es gut, dass Ihr das Wohnzimmer renovieren wollt,

Liebe Grüße an Dich,

Elisabethh.
Mit Zitat antworten
  #206  
Alt 12.09.2012, 13:45
Kampfküken Kampfküken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 424
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo Elisabethh!
Ich hab die Heilpraktikerin darauf angesprochen.Sie meinte,das stimmt.
Und die 8 Medikamente sind für die Darmflora,für die Nerven,für die Leber,etwas Selen und gegen Durchfall.
Ich hatte halt zuviel von dem ganzen Kram.
Den Krebs,ein Stoma,die Rückverlagerung,dann den Darmverschluß,wieder ein Stoma und im April diesen Jahres wieder die Rückverlagerung.
Es wurde ja ständig geschnippelt bei mir und da dreht der Darm eben durch
Das Eine oder Andere ist schon besser geworden,z.B. hab ich nicht mehr diese vielen Blähungen.
Es geht nur in ganz ganz kleinen Schritten voran,aber wenigstens GEHT es voran.
Hier sieht es ein wenig wie auf ´ner Baustelle aus
Aber:Wo gehobelt wird,fallen Späne
Ich schicke Dir ebenfalls liebe Grüße,Kampfküken
Mit Zitat antworten
  #207  
Alt 12.09.2012, 15:03
Kampfküken Kampfküken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 424
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Liebe Arsinoe!
Ich hoffe,Euer Dach ist endlich heile und Dir geht es wenigstens ETWAS besser.
Hier gibt es soweit nix Neues.
Wollt nur mal nach Deinem Ergehen fragen.
Gruß,Kampfküken
Mit Zitat antworten
  #208  
Alt 12.09.2012, 15:32
Benutzerbild von Jutta
Jutta Jutta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2003
Ort: Im Süden
Beiträge: 3.461
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo,

eigentlich sind so viele Medikamente erst recht kontroproduktiv bei deinen Beschwerden. Sehr wahrscheinlich enthalten sie Zusatzstoffe, die der Darm nicht resorbieren kann und dadurch wird alles viel schlimmer. Auch die Regeneration des Darmes dauert entsprechend länger. Es gibt im grunde nur 2 gute Medikamente, welche die Darmflora aufbauen und den Durchfall evtl. lindern.
__________________
Jutta
_________________________________________




Mit Zitat antworten
  #209  
Alt 12.09.2012, 15:37
Kampfküken Kampfküken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 424
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo Jutta!
Wenn Du meinst zu wissen,was das für Medikamente sein können,dann laß es mich bitte mal wissen.Werde die Heilpraktikerin mal darauf ansprechen.
Wie gesagt,ich darf ja nicht alles einnehmen,weil mein Darm schon zuviel mitgemacht hat.
Danke schon mal im voraus,
Kampfküken
Mit Zitat antworten
  #210  
Alt 12.09.2012, 21:20
Arsinoe Arsinoe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.05.2012
Ort: Süddeutschland (ursprünglich Schweiz)
Beiträge: 531
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo liebes Kampfküken
Danke schön für deine aufbauenden Worte und die Nachfrage.
Das Dach ist behelfsmässig gefickt, aber es muss wohl ganz neu gemacht werden. Das muss allerdings der Vermieter entscheiden. Hoffe, dass wir vor weiteren Wassereinbrüchen verschont bleiben!
Dem rechten Arm gehts besser. Trotzdem geht es mir nicht so gut. Habe mich, als die Handwerker weg waren, wieder hingelegt. Hab auch etwas schlafen können. Aber das Stechen in den Händen ist im Moment wesentlich stärker als bisher und kommt bei der kleinsten Belastung oder Kälte (etwa beim Händewaschen). Was mich aber im Moment wirklich fertig macht, ist der Rücken. Als ich eine Socke anziehen wollte, hat es *zack* einen Schlag ins Kreuz gegeben und seit da, kann ich mich nur noch mit Schmerzen bewegen. Kenn ich allzu gut! Das hatte ich schon öfter und es wird normalerweise schlimmer und schlimmer ... Ist bei mir immer ein Zeichen von starker Belastung. Ich habe nun meine Orthese, die ich zum Glück habe, angelegt und Novalgin eingeworfen. Hoffe, ich bring es wieder weg.
Hmmm ... Was die Mittel angeht: Ich werfe zurzeit ja auch viele Tabletten ein und manchmal schaffe ich das fast nicht, mir wird schon fast übel dabei. Ich kann das also nachvollziehen. Ich hoffe, sie nützen bei dir mit der Zeit und dein Darm erholt sich!
Trotzallem allen einen schönen Abend!
Arsinoe
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:40 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD