Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #751  
Alt 23.01.2013, 15:32
Kampfküken Kampfküken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 424
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Halloho!

@aureli
Oh schön,Du kannst Dir wenigstens Kondition "anlaufen".
Ich habe hier ein paar Hanteln und so eine Bank zum "Mukkis machen".
Die nutze ich aber eher selten.Irgentwie hab ich da nicht so wirklich Lust zu.
Ach komm schon,das mit dem Beutel schaffst Du jetzt auch noch.
Is doch nur noch eine Frage der Zeit.
Aber glaub mir,ich kann Dich verstehen.Hatte das ja 2 Mal
Ja,wegen des Darmverschlusses hab ich das Gefühl,alles in mir ist total sensibel geworden.Irgentwie vertrage ich nicht mehr wirklich viel
Und dann diese Lauferei...
Da lobe ich mir diesen Tag wie heute.
Hatte heut Vormittag zwar einen Einbruch (schon wieder ),aber dafür hab ich vorhin erstmal ´ne Stunde auf dem Sofa geschlafen Und dann bin ich raus,hab etwas Schnee geschoben,so!!!

@Arsinoe
Prima,daß Du das alles so gut verträgst.
Nee,das schlägt ja auch nicht sofort an.Ich fand das alles bis zur Hälfte total locker.Meine Schwester hatte mir nix gesagt,aber sie wußte,da kommt noch was.Hat einige in ihrem Bekanntenkreis,die so was schon durch haben.Naja,damit hatte sie dann ja auch recht.
Ich wünsche Dir jedenfalls,daß Du es weiterhin gut wegsteckst
Ist das mit Deiner Verdauung normal?Hast Du da mal nachgefragt?
Apropo aufgebläht:Ich wunder mich,daß ich so ´ne leichte Plauze habe....
Daß ich bei dem Eingriff aufgebläht wurde,weiß ich ja.Aber meine Schwester meinte,sie hatte nach der Spiegelung noch 3 Wochen diese Blähungen
Na und da wunder ich mich......

Mit dem Essen klappt es bei mir jetzt wieder ganz gut.Nur wenn so viel Anstrengendes auf mich zu kommt,vergeht der Appetit mir schon.
Tja und dann soll man sich nicht wundern,wenn nix auf den Rippen hängen bleibt.
Aber ich liege mit meinen 71 kg bei einer Größe von 1,74 m doch noch voll im Normalbereich.Wenigstens kein Hungerhaken.Obwohl mein Schatz mich dicker kennengelernt hat (da hatte ich 85 kg ) und er sagt,etwas mehr könnte ich ruhig vertragen.
Nö,vielleicht bis 75 kg,dann ist aber auch gut.

Was wohl mit all den Anderen ist?
anita,mucki u.s.w.....

Einen schönen Nachmittag Euch allen.
LG,Kampfküken
Mit Zitat antworten
  #752  
Alt 24.01.2013, 14:25
Kampfküken Kampfküken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 424
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo Zusammen!

Ich hoffe,Euch gehts soweit gut.
Hier ist alles beim Alten,gute Zeiten,schlechte Zeiten.

Wollte gestern mal nach den Nachwirkungen meines Antibiotikas googeln.Bin dabei auf eine Seite gestoßen.....man man man...
Da haben Leute mal etwas "Luft" gelassen über dieses Präparat.
So ziemlich alles,was die an Nebenwirkungen hatten,hab ich bei mir auch bemerkt.
Naja,Durchfall war ja klar.Aber dazu kamen noch Müdigkeit,Unwohlsein...und jetzt kommt das richtig Unangenehme......ein Jucken im Intimbereich
Und die Anderen bekamen davon Schwellungen im Gesicht,Pickel am Körper....
Einer davon berichtete,daß sein Hautarzt das sofort absetzen ließ.
Meine Güte,was is das denn für ´n Teufelszeug???
Naja,und nu schlag ich mich solange damit rum,bis es ENDLICH aus dem Körper raus ist.
Hm,gestern mußte ich mal ´ne "Happy-Pille" nehmen.Ging nicht mehr wirklich.Dabei dachte ich,ich würde ohne auskommen.Aber solange ich sie sooooo selten mal nehme...Hab ja sonst soweit alles im Griff

Ihr Lieben,ich wünsche Euch einen mögichst schönen Nachmittag.
LG,Kampfküken
Mit Zitat antworten
  #753  
Alt 24.01.2013, 14:54
aureli aureli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2012
Beiträge: 515
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo liebes Kampfküken, ist wirklich besser man liest die ellenlangen
Beipackzettel erst gar nicht. Da fragt man sich an was man kaputt geht.
Hast du das AB bald geschafft.
Ich hab zwar auch keine Ahnung so Darmsanierung oder was es alles gibt,
könnte so was nicht helfen.

Ich hatte gestern einen Termin zur Endosono weil der Darm immer weh tat und irgendwas absondert.
Das was im Krankenhaus wo damals der Arzt meine Diagnose näher feststellte also Stadium und so.
Ich dachte ich dreh durch.Die Schwester hat mich mit Fragen gelöchert und mir war nur schlecht.Diese panische Angst ist da und wenn ich an die Zukunft denke wo einige Untersuchungen anstehen,darf ich nicht dran denken.
Jedenfalls war alles ok.Eigentlich war ich dann auch beruhigt.
Ich hatte meinen Lebensgefährten angerufen,der dachte es ist etwas passiert,so aufgeregt war ich.

Geht euch das auch so?Kampfküken was für Glückspillen nimmst du da zwischendurch?

Liebe Anna bald eine Woche mit Betrahlung geschafft.
Ich hoffe die Strahlen heizen dem doofen Ding richtig ein.
Das schmort allles weg.
Sieht man ja an den Eierstöcken die auch mit futsch sind.

So Nicole wird hoffentlich viel auf ihrer Reise erleben und sehen.
Hoffe sie haben eine gute Zeit.

Um die anderen ist es ziemlich ruhig geworden.
Galgant du hast nur noch eine Woche dann geht es los.
Ich würde auch sofort ins Krankenhaus gehen um den Kackbeutel los zu werden.

Hilde hat sich sehr lange nicht mehr gemeldet.Hoffe sie kommt mit der Chemo gut klar und die doofen Metastasen gehen zurück.

Es ist richtiges Winterwetter und die Zeit geht an uns vorbei.Außer Haushalt sauber machen Kinder Hausaufgaben und Behandlung ist es zur Zeit der Hauptinhalt.
Aber es geht gut.

Liebe Grüße an alle
Aureli
Mit Zitat antworten
  #754  
Alt 24.01.2013, 14:56
aureli aureli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2012
Beiträge: 515
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Kampfküken wie lange hat es bei dir gedauert bis du wieder zugenommen hast?
Mit Zitat antworten
  #755  
Alt 24.01.2013, 18:18
Kampfküken Kampfküken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 424
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo aureli!
Na das glaub ich Dir wohl,daß man da die Angst im Nacken hat.
Aber wenn man dann "Entwarnung" bekommt-das ist ein sehr gutes Gefühl!!!
Hm,ja,das Wetter ist nicht unbedingt was für mich.
Es ist kalt und ich mag keinen Fuß vor die Tür setzen.
Davon ab,kann ich eh nicht weit raus,aber mal so die Nase raus halten.....brrrrrrr...
Naja,und so vertreibe ich mir die Zeit drin.Mit Haushalt,Hund,TV,PC...was man eben alles so da hat

Darmsanierung.....
dazu war die Heilpraktikerin ja im Haus.
Aber gebracht hat es mir auch nicht wirklich was.Es hat nur eine Unmenge Geld gekostet.
Die AB hab ich Dienstag zum letzten Mal genommen,dann war ich fertig.

Ich nehme,wenn ich wirklich nicht mehr kann und aus dem Heulen nicht mehr rauskomme,Lorazepam.
Die machen abhängig und ich hab da ´nen Riesenrespekt vor.
Noch mehr am Hut möchte ich nun wirklich nicht haben!!!

Stimmt,diese ganzen Nachsorgeuntersuchungen machen mich auch kirre.Aber nach einer gewissen Zeit verlängern sich ja die Abstände und dann braucht man sich nicht mehr sooo viele Gedanken machen.

Ich habe letztes Jahr im Februar nach dem Darmverschluß 64 kg gewogen.
Ein paar Monate hat es schon gedauert,bis ich ein paar Kilos mehr draf hatte.
Aber jetzt halte ich es ganz gut.

Ich schicke Dir ganz liebe Grüße,
Kampfküken

Geändert von Kampfküken (24.01.2013 um 18:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #756  
Alt 24.01.2013, 18:30
galgant galgant ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2012
Beiträge: 268
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo, ihr Lieben alle , ach ja die Glückspillen ,welche sind das? , könnte ich auch manchmal brauchen.
Ja in einer Woche bin ich schon operiert , hab ja schon richtig Angst davor , ich habe jetzt schon viele Beiträge gelesen , wie es den Patienten geht nach so einer Rückverlegung, aber alle schreiben es geht nicht so gut das erste Jahr,
hab heute erfahren, daß ein Bekannter von mit ( ein Mann ) Brustkrebs hat , das ist ja auch nicht alltäglich , sowas hört man ja wenig, aber ist genau so schlimm als wenn es eine Frau treffen würde.
Falls hier im Forum jemand eine Rückverlegung hatte, die ohne Spätfolgen blieb ( ich meine hier Durchfall oder Verstopfung monatelang) bitte melden , man liest ja immer nur negative Sachen ,oder ?
auch habe ich schon Angst vor den ganzen Untersuchungen die einen Tag vor der OP im Klinikum gemacht werden, mir wäre es lieber man würde mir die LMAM sofort geben ( LMAM = leck mich am A.... Tabletten) ich war gestern noch beim Frauenarzt, der sagte durch die Bestrahlungen ist bei mir drinnen alles verklebt , verschmort, er versuchte es zu weiten aber haleluja , das tat weh . Somit geht kuscheln mit meinem Mann nicht so recht , auch irgendwie blöd , uns Krebspatienten wird schon vieles genommen , oder wie seht Ihr das ? leider liest man darüber hier wenig z.B. Sex nach Bestrahlung,
alles blöd und verfahren . wünsche Euch allen alles Gute und einen schönen Abend und eine schöne Nacht .
Mit Zitat antworten
  #757  
Alt 24.01.2013, 18:59
Arsinoe Arsinoe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.05.2012
Ort: Süddeutschland (ursprünglich Schweiz)
Beiträge: 531
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo zusammen!

Danke für euren Zuspruch. Ich schau einfach mal wie die Therapie wirkt und bin natürlich auch darauf gefasst, dass sie mir zusetzen kann. Das hat die Chemo ja auch getan. Irgendwie habe ich das auch überstanden. Müdigkeit finde ich jetzt nicht mal so schlimm. Ich bin eh eine Schlafmütze!

@Kampfküken: Ach du liebe Güte! Wenn man diese Beipackzettel liest, hat man das Gefühl, das Zeug mache einen kränker, als man eh schon ist. Das gleiche gilt für Erfahrungsberichte im Internet. Ich hoffe jetzt mal, dass du vor den Nebenwirkungen verschont wirst und es deinem Darm danach besser geht! Schön, dass du schon Schnee schippen konntest! Hier hats zum Glück kaum mehr Schnee, fast alles weggeschmolzen.

wieder @all: Gestern hat mir die Ärztin in der Strahlenklinik noch gezeigt, welche Gebiete genau bestrahlt werden. Die Blase liegt zum Glück ausserhalb des Gebiets und wenn ich es richtig sah, auch der grösste Teil des Darms. Hmmm, wie es mit den Eierstöcken ist, weiss ich nicht. Einen habe ich ja bereits bei der OP verloren. Da ich eh in einem Alter bin, in dem etliche Frauen in die Wechseljahre kommen, mache ich mir da nicht so Gedanken. Es ist zwar unangenehm, aber demnächst ist es eh soweit, was solls?

Was eher Sorgen bereitet, ist das rechte Bein. Es wird immer dicker. Heute Nachmittag wurde es im örtlichen Krankenhaus mit Ultraschall untersucht. Die Beinvene ist total zu. Die Ärzte meinten, nicht bloss der Thrombus, der sie verstopft, sei das Problem, sondern sie werde auch von aussen zusammengequetscht. Sie meinten, durch den Tumor, der ja direkt drauf sitzt, ev. auch durch geschwollene Lymphknoten. Es war sehr schlecht zu erkennen. Drei (!) Ärzte haben sich mit meinem Bein beschäftigt. Und es dauerte ewig ... Leider könne man im Moment nix machen - ausser Blut verdünnen, Druckstrumpfhose tragen und hochlagern. Einen Stent zu legen würde nix bringen, weil der dann ja auch zusammengequetscht würde ... Tja. Sie waren irgendwie ziemlich ratlos.

Ich hoffe jetzt, dass die Bestrahlungen helfen, respektive nach und nach die Vene weniger zusammengepresst wird. Ich hoffe auch sehr, dass der Tumor sich nicht bereits in die Vene hineingefressen hat und sich dort ausbreitet. Echt, das "Monster" ist wirklich zum Schreien! Wenn ich es nicht besser wüsste , dann würde ich denken, das Ding ist durch und durch böse und WILL mich ums Verrecken killen. Aber so was kann man über eine hirnlose Ansammlung von Zellen logischerweise nicht sagen ...

Sie waren jedenfalls alle sehr nett. Auf dem Korridor hat mich ein junger Arzt sogar mit Namen angesprochen und gefragt wie es mir geht. Langsam gehöre ich dort zum Inventar ...

Ja, ich frage mich auch, wie es wohl Mucki, Hilde, Anita und den anderen geht, die sich länger nicht gemeldet haben. Schon lustig, der Kampfkükenthread hat sich zu einer Art "Nest" entwickelt, in dem wir zusammenhocken und uns austauschen können. Und wenn ein "Vögelchen" dann mal länger weg bleibt, fragen wir uns, was wohl passiert ist. Ich hoffe jetzt mal, nix Schlimmes!

Ich wünsche euch allen einen möglichst guten Abend und eine erholsame Nacht!
Arsinoe
Mit Zitat antworten
  #758  
Alt 24.01.2013, 19:09
Arsinoe Arsinoe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.05.2012
Ort: Süddeutschland (ursprünglich Schweiz)
Beiträge: 531
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo nochmal!
Ihr wart schneller und ich hab noch was vergessen, drum noch ein paar Zeilen:

@aureli: Super, dass du guten Bescheid bekommen hast! Das muss gefeiert werden!

@Galgant: Hmmm ... leider kann ich dir deine Fragen nicht beantworten. Beutel hatte ich ja bis jetzt zum Glück keinen und Sex ... Nun ja. Wenn ich "Kuscheln" schreibe, dann meine ich Kuscheln - nicht mehr und nicht weniger. Was alles andere betrifft, kann ich mangels Erfahrung nix sagen. Die Bestrahlung hat ja erst begonnen. Ausserdem legen weder mein Liebster noch ich besonderen Wert auf "Rein-Raus". Aber du hast natürlich Recht: Die Lebensqualität wird bei vielen Krebspatient/innen schon sehr stark eingeschränkt. Und was du schreibst von wegen verklebt und verschmort, das klingt ja echt gruselig! Irgendwie will ich gar nicht wissen, wie das in meinem Bauch aussieht ... Iiiiiiiihhhhhh! Das Doofe ist, wir haben ja nicht wirklich die Wahl. Da heisst es schlicht: Leide oder stirb.

Ach ja ... Wenn wir grad beim Thema sind: Seit gestern hab ich nun so ein Fentanil-Pflaster. Dadurch geht es mir schon ziemlich besser. Schmerzen machen einen auf Dauer einfach mürbe.

Und nun: Tschüss, bis zum nächsten Mal!
Arsinoe

Geändert von Arsinoe (24.01.2013 um 19:12 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #759  
Alt 25.01.2013, 08:34
aureli aureli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2012
Beiträge: 515
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo guten Morgen an alle ,

liebes Kampfküken ich glaube man lässt nichts unversucht was eine Verbesserung bringen würde,das so viel Geld noch in die Binsen geht ,
ist natürlich ärgerlich.
Ich wollte jetzt mit dem Ch.Gong Kurs anfangen und bin einmal gewesen.Da andauernd die Straßen chaotisch sind hab ich das erst mal auf Eis gelegt
und wenn ich in mich rein höre ist es nicht mein Ding.
Reijki ok. aber der Rest da muss man dran glauben.

Ich hab seit meiner OP noch nichts zugelegt.Früher wäre ich froh gewesen aber 59 kg bei 1,67 ist mir auch zu wenig und wenn ich dran denke was ich alles esse.Scheint wie bei dem Film Caspar zu sein oben rein und gleich wieder in den Sack.

Diese Nacht bin ich aus Faulheit das erste Mal nicht aufgestanden um den Sack zu leeren.

Galgant /Susi ich glaub dir das der Eingriff erst mal wieder Angst macht aber wir haben die große OP geschafft da klappt das auch und ist vorallem nicht so lange.Wie das mit den Folgen ist wegen Durchfall und so ist denke mal wirklich bei jedem unterschiedlich.

Liebe Anna,die Bestrahlung packst du locker .Mit Chemo zusammen ist es bestimmt problematischer und wie gesagt bei den großen Sachen was du schon hinter dich gebracht hast ist die Bestrahlung ein Klacks für dich.
Hoffentlich lassen die Beschwerden an deinem Bein bald nach.

Mit dem Geschlechtsleben ist wirklich so eine Sache.Kuscheln o.k.
Für mich war das schon mit der Diagnose dann auch erledigt.
Ich hatte den Kopf mit anderen Sachen voll und jetzt finde ich es total unerotisch mit dem Sack Sex zu haben und Angst das es weh tut nach der OP
hab ich auch.Die haben an der Haut zur Blase ja auch rum geschippelt und gesagt das es sein kann,daß der Sex danach nicht mehr so möglich ist.

Aber ich glaub unsere Männer verstehen uns und haben Verständnis für unsere Situation.

Ich würde mich auch freuen wenn die anderen Mädels von sich hören lassen.Wir sitzen alle in einem Boot oder wie Anna sagt in einem großen Nest und sorgen uns um alle.

Liebe Wintergrüße aus dem vereisten Sachsen
Aureli
Mit Zitat antworten
  #760  
Alt 25.01.2013, 08:37
aureli aureli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2012
Beiträge: 515
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo Susi ich kenne auch einen Mann der an Brustkrebs erkrankt ist aber sind jetzt bestimmt schon 3 Jahre .Er hat immer seinen Enkel in die Kindereinrichtung gebracht und da hat man auch immer gesehen wenn er Chemo hatte.Ist ein total lieber Opa.Bei Männern wirklich selten.
Mit Zitat antworten
  #761  
Alt 25.01.2013, 14:59
galgant galgant ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2012
Beiträge: 268
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo, ihr Lieben
das mit der Blase nach der Bestrahlung kenne ich auch, meine Blase war danach auch nicht mehr so dicht, aber nach ca: 8 Wochen hat sich das extrem gebessert und ich kann alles wieder sehr gut halten
Wollte Euch mal fragen: Macht Ihr Sport, oder absolviert Ihr ein bestimmtes Training ,
Gruß und alles Gute an Euch
Mit Zitat antworten
  #762  
Alt 25.01.2013, 17:46
Marttha Marttha ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2012
Ort: Köln
Beiträge: 56
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo zusammen,

mit den unpassenden Sprüchen von den Leuten müssen wir wohl leben. Ich halte ihnen zugute, dass sie oft hilflos sind, sollten dann aber lieber gar nichts sagen..
@sunny
Das ist ja super, dass du seitdem tumorfrei bist. Darauf hatte ich auch gehofft, als ich mich zur HIPEC entschlossen hatte. Die OP war dann im Juni 2012. Erst sollte keine weitere Therapie folgen, dann stieg leider der Tumormarker. Nun doch wieder Chemo.

@galgant
Ich hatte von März bis November 2009 ein doppelläufiges Illeostoma. Die Rückverlegung verlief problemlos. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten spielte sich die Verdauung gut wieder ein, nur mit abführenden Lebensmitteln, wie Hülsenfrüchte usw. musste ich vorsichtig sein. Alles in allem ging es mir aber wieder sehr gut. Im Juni 2012 bekam ich im Rahmen der HIPEC wieder ein Stoma, welches im September 2012 rückverlegt wurde. Da ich seit Oktober Chemo bekomme, die Durchfälle versursacht, hat es sich bis jetzt noch nicht wirklich wieder regeln können. Während der Chemopausen wird es aber immer besser. Ich hoffe, das macht ein wenig Mut.

@all
Ich wünsche allen, trotz der leider oft wiederkehrenden Rückschläge, ein beschwerdefreies Wochenende und alles Gute.

Viele liebe Grüße
Marttha
Mit Zitat antworten
  #763  
Alt 25.01.2013, 18:06
Kampfküken Kampfküken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 424
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo Ihr Alle!
Hm,wieder mal so ´n doofer Tag...

@galgant
Hey,Du hast es ja bald geschafft
Naja,ist ja eigentlich logisch,daß es nach einer Rückverlegung nicht so ganz einfach werden wird.Schließlich war der Darm lange "außer Betrieb" und muß sich erstmal wieder ans Arbeiten gewöhnen.
Die Voruntersuchungen sind nicht schlimm.Ach man,da hast Du wahrlich Schlimmeres durch!!!
Oh man,da hast Du also durch die Bestrahlungen auch solche Beschwerden?!
So ist es für das Eine gut,für das Andere wieder echt übel.
Kuscheln...
Ich hab seit Längerem nicht mehr so das Bedürfnis.Naja,kuscheln ist ok.
Ich hatte mit meiner Onkologin drüber gesprochen,wegen Schmerzen beim Sex und so.
Naja,sie meinte,das müßte geweitet werden und gab mir doch tatsächlich den Tip,mir ´nen Dildo zu besorgen
Ach herrje,da bin ich ja nun gar nicht der Typ für.Vielleicht bin ich auch etwas bieder,aber dann lieber auf die "natürliche" Weise.
Aber das funktioniert auch nicht mehr oft,zumal ich echt nicht das Bedürfnis habe.Mein Freund ist allerdings seeeeeeeeeeeeehr verständnisvoll.
Oh ja,uns wird wirklich viel genommen.Man sollte dies nicht und das nicht und viel Spaß am Leben hat man auch nicht mehr,weil immer irgentwas ist.So geht es mir zumindest.
Sport mache ich nicht.Selten stemme ich mal ein paar Hanteln,so ganz Leichte,aber die Rennerei an sich ist mir Sport genug

@Arsinoe
Ach man,Du bist aber echt schwer gebeutelt
Die Bestrahlung macht dem Monster hoffentlich den Garaus.Daß die Beinvene zu ist...das ist übel.
Im Kh lag ich mit einer Frau zusammen,die hatte einen Venenverschluß.Ich denke mal,bei Dir ist es ähnlich oder genauso???
Das wollten sie mit einem Schnitt und einem kleinen Eingriff wieder in Ordnung bringen.
Aber so wie Du meinst,ist das ja bei Dir nicht möglich,echt zum Verzweifeln
Ich wünsche Dir sooooooooooooo sehr,daß es auch bei Dir ganz schnell bessere Neuigkeiten gibt.
Apropo Inventar:Im Entlassungsbrief hieß es bei mir:
"Die bestens bekannte Patientin"....soviel zum Thema.

@aureli
Na da hast Du aber auch wenig auf den Hüften.
Und zu der Sache "Sex mit dem Beutel":
Wir haben es mal probiert.....
Natürlich hab ich mich total geschämt,aber mein Freund sagte,er würde den Beutel gar nicht sehen....ja nee,is klar.....
Und was passierte?
Logisch,der Beutel ging unten ab.
Wir waren ja nicht mal stürmisch,geht ja auch gar nicht mit so ´nem Ding an Dir dran.
Aber mein Freund grinste und so animierte er mich,ebenfalls zu grinsen.
Naja,mit Verlusten muß man rechnen

Ich schlage mich zur Zeit mal wieder mit Verstopfungen rum.Wäre ja auch zu einfach,wenn es immer dasselbe wäre
Dazu mal wieder Blähungen und so nehme ich,ebenfalls mal wieder,ein Mittelchen gegen chronische Verstopfungen und Tabletten gegen Blähungen ein.

Ich wünsche Euch allen einen schönen,möglichst schmerzfreien Abend.
LG,Kampfküken
Mit Zitat antworten
  #764  
Alt 26.01.2013, 12:11
Benutzerbild von TanKyJan
TanKyJan TanKyJan ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2012
Ort: Kiel
Beiträge: 15
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo ihr lieben.
Nach einiger Zeit bin ich mal wieder da.
Kann gutes berichten...
Meine Metastasen haben sich weiter zurückgebildet, so dass wir meine Chemo ein bisschen runterfahren konnten. Bin jetzt nur noch müde und die Übelkeit lässt sich mit einfachen MCP-Tropfen in Schach halten. Keine Tabletten mehr und vor allem kein Dexamethason mehr!!! Ich hoffe das merke ich dann auch demnächst außer Waage. Wirklich Diät leben ist schwer Fr mich da ich sowohl eine laktose- als auch eine fructoseintoleranz habe. Dadurch kann ich leider so gut wie kein Obst oder Gemüse essen...
Aber es wird...
Liebe Grüße aus Kiel...
Mit Zitat antworten
  #765  
Alt 26.01.2013, 13:55
aureli aureli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2012
Beiträge: 515
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Liebe Tanja das sind ja schon mal gute Nachrichten.
Die Chemo ist schon belastend immer zwischendurch und man muß sich einschränken und immer aufpassen gerade jetzt auch in der Grippezeit.
Wie geht es deinen Kindern und kommst du so zurecht mit allem

Liebes Kampfküken hoffe du kannst ein bißchen die klare Winterluft genießen.
Ich hab heut auch auf dem Sofa gelegen.
Manchmal hat man keine Lust irgend etwas zu tun schon gar nicht bei der Kälte.

Liebe Marttha,schön dass du dich wieder meldest.Wenn ich so unseren Altersdurchschnitt betrachte sind wir schon alle auf einer Ebene.
Wir mit Kindern sorgen uns um die Zukunft der Kinder was einen teilweise sehr belastet und für die jungen Frauen welche durch Bestrahlung und so keine Kinder mehr bekommen können ist genauso schlimm.

Geht nur ums Weiterleben.

Liebe Anna zauberst du am Wochenende wieder etwas Leckeres und wie geht es mit deinem Bein mit der Bestrahlung hast du glaube keine Probleme.

Nicole kommt ja auch bald wieder nach Hause .Waren doch 14 Tage oder?

Heute ist die Sonne mal draußen und wir unternehmen mit unseren Freunden heut noch etwas .Ist mal ein bißchen Abwechslung in dem Alltag.

LG an alle Lieben
Hoffe Hilde und Anita melden sich wieder mal und Mucki
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:35 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD