Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #796  
Alt 02.02.2013, 15:36
Kampfküken Kampfküken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 424
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo zusammen!
@ Aureli
Hier ist alles beim Alten.
Es geht mir wie Euch allen:Gute Tage,schlechte Tage.
Hier scheint heut mal die Sonne,aber trotzdem ist es ganz schön kalt....

@mucki
Schön,auch von Dir mal wieder zu lesen
Ich wünsche Dir,daß es Dir ganz schnell wieder besser geht

@all
Die letzten Tage war es hier etwas besser.
Auch wenn ich mich im Moment aufm Klo wieder mal sehr schwer tue
Da nimmt man schon die Mittelchen,die es leichter machen sollen und dann???
Ein ewiges hin und her.
Aber am Donnerstag war die Freude groß.
Es klingelte an der Tür und wer stand da?Meine Mama,meine Schwester und meine Nichte
Mein Freund war etwas laufen und kam dann später dazu.
Er wußte natürlich davon und es war echt eine ..surprise surprise
Gestern holte mein Schatzi dann seine kleine Tochter und ihren Hund.Wir wollten mal sehen,wie er sich mit unserem verträgt.Naja,ging voll in die Hose und so mußte der Hund wieder heim
Unser ist mittlerweile 9 Jahre alt und der Andere erst ein halbes Jahr.Aber der ist wohl schon aus dem "Welpenschutz" und so kam er bei unserem ü-b-e-r-h-a-u-p-t nicht an,schade...
Außer,daß ich mit Freund,Kind und den beiden Hunden draußen etwas unterwegs war,bin ich eigentlich viel in den eigenen 4 Wänden geblieben.Naja,das Wetter hat ja auch nicht wirklich zum Rausgehen eingeladen.

Euch allen einen schönen Nachmittag.
LG,Kampfküken
Mit Zitat antworten
  #797  
Alt 02.02.2013, 15:44
Arsinoe Arsinoe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.05.2012
Ort: Süddeutschland (ursprünglich Schweiz)
Beiträge: 531
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo ihr Lieben!
Danke für eure zahlreichen Feedbacks! Hmmm ... ich musste mir den Frust einfach mal von der Seele schreiben. Ich halte mich jetzt mal an die Strahlenärztin, die scheint mir einigermassen engagiert zu sein. (Hatte am Donnerstag ein Gespräch mit ihr, das ziemlich gut war.) Was die anderen Ärzte angeht, werde ich mal schauen, wie es sich weiter entwickelt. Wenn mein Onkologe sich nicht "bessert", werde ich wohl tatsächlich nach einer Alternative suchen müssen.

Gestern bekam ich den Port. Ging ganz fix und ich war nach 4 Std. schon wieder zu Hause. Ich konnte gut schlafen, einfach nicht auf der rechten Seite. Heute war ich bei der Chirurgin zum Verbandswechsel und staunte. Man sieht fast nix, nur eine kleine Narbe. Sie sagte, wenn das Gewebe nicht mehr geschwollen sei, würde man schon eine leichte Erhebung sehen, das sei ja auch wichtig, damit man wisse, wo das Ding ist. Aber ich habe es mir schlimmer vorgstellt. Nun ja, jetzt bin ich auch ein "Cyborg". Nur der USB-Anschluss fehlt noch, dann könnte ich mich direkt mit dem WWW verbinden. Wie heisst es doch so schön? Widerstand ist zwecklos.

Dann bin ich mal gespannt, wie das nächste Woche mit der Chemo wird. Die Bestrahlung vertrage ich bis jetzt recht gut. Es tut zwar zwischendurch ziemlich weh im Bauch und auch beim rechten Bein (wo die Thrombose ist), das ist aber laut Strahlenärztin normal. Ich habe jetzt zwei Fentanyl-Pflaster (à 12,5) und nehme bei Bedarf noch eine Ibuprofen-Tablette. So ist es erträglich.

@Kampfküken: Super, dass du wieder ein wenig an die frische Luft konntest!!! So, so euer Hund wird nicht so leicht weggeweht. Zu schade! Ich habe mir das bildlich vorgestellt und habe laut gelacht.

@Mucki: Schön, dass du dich meldest! Ich drück dir die Daumen, dass die Chemo hilft!!! Aha, du kennst das "Backstein im Bauch-Gefühl" also auch? Bei mir ist das inzwischen nicht mehr so schlimm. Die Gefühlsstörungen in Finger und Füssen sind auch nicht mehr so stark, aber immer noch massiv stärker als vor der OP mit HIPEC.

@galgant: Ich hoffe, du hast die Rückverlegung gut überstanden!

@Aureli: Hmmm ... Ich habe ziemlich Mühe mit Theorien, die Krebs mit bestimmten Charaktereigenschaften in Zusammenhang stellen (Stichwort: Krebspersönlichkeit). Ich weiss, dass solche Vorstellungen sehr weit verbreitet sind, insbesondere in "Komplementärmedizinischen Kreisen". Abgesehen davon, dass sie nicht wissenschaftlich belegt sind, finde ich sie auch gefährlich. Sie schieben sozusagen dem Kranken die Schuld in die Schuhe. Ich denke, dass Ganze ist wesentlich komplexer. Die Lebenseinstellung und das Verhalten mögen einen Einfluss auf die Gesundheit haben, allerdings spielen auch ganz viele andere Faktoren (Gene, Umwelteinflüsse, etc.) mit. Ach ja ... und ich gehöre z.B. nicht zu den Leuten, die irgendwas in sich reinfressen. Ich mache meinem Unmut meist sofort Luft und das lautstark.

@all: Ich wünsche euch allen ein schönes Rest-Wochenende! Geniesst die Sonnenstrahlen - soweit vorhanden!
Arsinoe
Mit Zitat antworten
  #798  
Alt 02.02.2013, 15:56
Arsinoe Arsinoe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.05.2012
Ort: Süddeutschland (ursprünglich Schweiz)
Beiträge: 531
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Nochmal hallo!

@Kampfküken: Unsere Beiträge haben sich gekreuzt. Schade, dass es dir wieder schlechter geht, aber immerhin hat der Besuch dich ein wenig aufgemuntert.

@all: Ich hab ganz vergessen zu schreiben, wie sich die Sache mit meinem Liebsten weiterentwickelt hat. Er hatte am Donnerstag ja den MRT-Termin. Danach hatte er noch ein Gespräch mit der Radiologin. Sie sagte, auf dem MRT sei nix zu sehen. Das ist ja schon mal erfreulich. Auf der anderen Seite auch verwirrend. Denn es ist ganz klar etwas zu ertasten und ich habe, als der Ultraschall gemacht wurde, auch ganz klar etwas gesehen. Wirklich rätselhaft. Wir hoffen, dass das Gespräch mit dem Urologen, das noch vereinbart werden muss, etwas Licht in die Sache bringt. Die Beschwerden haben sich in der letzen Zeit, seit mein Mann Antibiotika nimmt, etwas verändert, sie sind aber immer noch da.

So, nun mach ich für den Moment einen Punkt.

Arsinoe
Mit Zitat antworten
  #799  
Alt 02.02.2013, 16:28
Kampfküken Kampfküken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 424
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo Arsinoe!
Na prima,dann hst Du das mit dem Port jetzt geschafft.
Siehste,war doch gar nicht so schlimm...
Das mit Deinem Liebsten ist ja echt merkwürdig
Ich will ja nicht hoffen,daß da was Schlimmes ist,aber wenn man da etwas fühlt und sieht...
Hm,echt komisch
Jepp,man gut,daß es das eine oder andere Schmerzmittel gibt.
Ich dachte immer,irgentwann würde es auch ohne gehen...wohl nicht.
Gestern wars auch mit der Heulerei wieder sooooo schlimm,daß ´ne Pille her mußte
Und dann war ich wieder total müde.
Ich weiß auch nicht.Ich steiger mich immer so doll in manche Dinge rein...
Naja,was soll´s?Es gibt eben Dinge,die wir nicht groß beeinflussen können,sondern hinnehemen müssen.Mir fällt noch schwer,mir das einzugestehen!

Dir und Deinem Liebsten eine gute Besserung und ein schönes Wochenende.
LG,kampfküken
Mit Zitat antworten
  #800  
Alt 02.02.2013, 18:55
aureli aureli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2012
Beiträge: 516
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo ihr Lieben bins noch einmal.

Liebe Anna prima das du das mit dem Port so schnell ohne Probleme gepackt hast.
Sag ja bei den großen Sachen was du schon durch hast.
Mit der Meinung wegen Krebs höre ich mir auch nur an.Ich bin vom Typ her schon ein leichtes Sensibelchen manchmal aber was ich mir in den Kopf setze mache ich auch und lass nicht locker.
Helfen kann dir in unserer Situation so und so keiner.
Krebstyp hin oder her.
Na Kampfküken mit den Hunden hat nicht so geklappt aber schön das du unverhofften Besuch bekommen hast.
Ich versteh dich auch das du den Kanal voll hast.
Ich ertapp mich dabei wenn ich keinen Druck oder Termine hab verkriech ich mich schnell mal aufs Sofa oder so.

Die Stimmungen wechseln.Ich habe vorn auf ZDF oder ARD eine Reportage gesehen wo sie Krebskranke bgegleitet haben.Ich will solche Dinge eigentlich nicht an mich ran lassen guck es dann trotzdem.

Ich hoffe den anderen geht es anllen gut.

Ganz schön windig in Deutschland.

Wir haben seit meiner Diagnose eine Katze.Sie ist uns genau an dem Tag zu gelaufen.Wir hatten keine Haustiere weiter außer 3 Meerschweine und nun ist die Miezi unsere Liebste und sie ist immer da wenn ich tagsüber allein bin .

Montag beginne ich wieder mit meinem Chemoblock.
Liebe Grüße und ich wünsch euch allen ein schönes Wochenende

Aureli
Mit Zitat antworten
  #801  
Alt 03.02.2013, 22:42
Arsinoe Arsinoe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.05.2012
Ort: Süddeutschland (ursprünglich Schweiz)
Beiträge: 531
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo ihr Lieben!

Es ist verrückt: Ich habe fast das ganze Wochenende im Bett verbracht! Es ist ein Wunder, dass mein Rücken das mitmacht. Aber ich will es jetzt nicht verschreien ... ,)

Morgen geht es dann los mit der Chemo. Hab schon ein wenig Bammel davor. Ich kann es mir noch nicht so ganz vorstellen, wie es ist, wenn man rund um die Uhr so ein Ding um den Hals tragen muss. Hatte im Krankenhaus mal 24 Std. EKG/Blutdruckmessung, das war sehr nervig. Aber ich nehme mal an, dass es nicht ganz so schlimm ist, weil einem ja nicht alle Nasenlang der Arm schmerzhaft zusammengequetscht wird, begleitet von einem nervtötenden "Brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr"-Geräusch. Schauen wir mal ...

@Kampfküken: Vielen lieben Dank! Ja, hoffen wir mal das Beste! Ich wünsche dir, dass es bei dir langsam aber sicher bergauf geht!

@Aureli: Das mit der Katze ist ja süss! Streichel sie mal lieb von mir! Drück dir die Daumen für den neuen Chemoblock.

Ich wünsche euch allen eine erholsame Nacht und einen guten Wochenbeginn!
Arsinoe
Mit Zitat antworten
  #802  
Alt 04.02.2013, 14:06
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.985
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Liebe Anna,

habe gelesen, dass Du nun den Port hast und dass Du mal - ausnahmsweise - keine Komplikation "mitgenommen" hast! Das ist super!
Der Port erleichtert die Chemogabe sehr, das musste ich selbst auch erfahren. Also: Grund zur Freude für Dich. Die Schmerzen im Arm sind dann weg (ich hatte meine 1. Chemo auch über die Venen).

Momentan ist mein Port übrigens raus
Ich habe ihn gegen JEDEN ärztlichen Rat rausnehmen lassen. Wollte einfach mal ein paar Wochen/Monate port-frei leben. Denn mein Port hat immens gestört, geschmerzt und mich bewegungsmäßig eingeschränkt - schön, dass es bei Dir nicht so ist.
Und nun ist das schon 1 Jahr her! 1 Jahr ohne Port!

Meine Liebe, HEUTE war Dein erster Chemotag, ich hoffe sehr, dass alles gut verlaufen ist und Du es einigermaßen gut vertragen hast.

Auf Dein Wochenende im Bett bin ich - ehrlich gesagt - neidisch Mit den Kids geht das nicht. Aber mittlerweile lassen sie einen ja auch schon etwas ausschlafen, da kann ich mich nicht beklagen.

So, nun wünsche ich Dir alles Gute, schnelles Überwinden der Nachwirkungen

Du bist so stark, so tapfer und so ungebrochen von diesem Krankheitsschlägen - das ist toll und bewundernswert!

LG aus Berlin
Birgit
Mit Zitat antworten
  #803  
Alt 04.02.2013, 15:13
Kampfküken Kampfküken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 424
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo Zusammen!

Die letzten Tage war es hier nicht so doll und ich habe mich total mit Verstopfungen gequält. Mein Schatzi hat mir trockene Pflaumen besorgt und nun ...besser

@aureli
Ja,verkriechen tue ich mich auch oft.ZU oft.Weiß dann nix mit mir anzufangen und wenn mein Freund mich dann zum Gassigehen mitnehmen will...
Hm,entweder ist wieder Laufzeit oder das Wetter ist so mistig,daß ich echt keine Lust habe.
Die letzten Tage ist es hier auch sehr windig.
Gestern spät abends hat es soooooo dermaßen geschüttet.Aber erst,nachdem es vorher ganz schön geschneit hat
Aber wie gut,daß der Schnee nicht liegen blieb
Ach herrje,nee,sowas gucke ich mir gar nicht erst an.Meine Mutter guckt ein mal die Woche eine Gesundheits-Sendung.Dann will sie mir imer davon erzählen.Und es ist ja auch dann und wann mal das Thema Krebs dabei...
Nö,mag ich weder hören noch sehen.Ich hab noch genug mit mir selber zu tun.
Das mit der Katze finde ich ja auch süß und wie das Schicksal es so wollte,ist sie echt genau an DEM Tag bei Euch gelandet?Ist ja der Hit
Für die weitere Chemo wünsche ich Dir alles Gute.

@Arsinoe
Danke Dir,muß nur mal austüfteln,was so helfen könnte.Im Moment bin ich eben bei getrockneten Pflaumen
Daß Du soviel im Bett verbracht hast,ist doch klar.Irgentwann holt sich der Körper den Schlaf,den er braucht.
Heute beginnt also Deine Chemo bzw. sie hat bestimmt schon begonnen.
Es ist nicht wirklich schlimm,obwohl ich auch echten Bammel davor hatte.Naja,es ist ja auch nix,worauf man sich freut.Aber andererseits können wir uns glücklich schätzen,daß es sowas gibt,um das Böse zu zerstören.
Ich hab nur immer drauf geachtet,daß ich im Bett die Pumpe immer mitgenommen habe,wenn ich mich gedreht hab.Ich wollte mich ja schließlich nicht darin einwickeln
Ich hatte es nicht um den Hals,sondern mit einer Gürteltasche um den Bauch.
Und nachts hab ich sie aus der Tasche rausgenommen und sie neben mich ins Bett gelegt.
Du schaffst das schon und wenn Dir nach Schlafen ist,dann schlaf
Wünsche Dir viel Kraft und daß Du das alles gut verträgst.

Einen schönen Nachmittag!
LG,Kampfküken
Mit Zitat antworten
  #804  
Alt 04.02.2013, 16:19
aureli aureli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2012
Beiträge: 516
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

So ihr Mädels,
bin wieder da .Hatte eine Chemogabe und Mittag rief dann die Schwester an das sie verschoben wird weil die Leukos zu niedrig sind.
Toll na warum soll auch alles glatt gehn.Planen kann man stecken lassen.

Liebes Kampfküken ich hoffe bei dir läuft es ein bißchen ruhige diese Woche.Wetter ist eh doof zum raus gehen.
Liebe Anna bist du von deiner Chemo und Bestrahlung schon zurück?
Mit der Flasche geht schon aber man ist auch nicht böse wenn sie wieder weg ist und die Kutscherei mit dem abdoggen.

Liebes Berliner Engelchen habe deine Geschichte auch schon verfolgt und staune immer wieder wie alle ihre Situation meistern.Deine Kinder waren auch noch klein stimmts?

Eigentlich will ich immer in den anderen Foren nicht lesen aber man tuts dann trotzdem und es sind manchmal auch traurige Sachen dabei die ein zeitweise auch runter ziehen.

Ist wie du sagst Kampfküken mit dem Fernsehen.Das doofe Thema holt einen immer ein und hören möchte man nichts davon.

Liebe Grüße an alle hoffe Galgant /Susi ist bald aus dem Krankenhaus zurück.
Der Beutel nervt schon bin die Nacht zweimal raus weil ich Angst hatte das er platzt besser gesagt der Ring.

Also dann liebe Grüße an alle
Mit Zitat antworten
  #805  
Alt 04.02.2013, 22:43
Arsinoe Arsinoe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.05.2012
Ort: Süddeutschland (ursprünglich Schweiz)
Beiträge: 531
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo ihr Lieben!
Herzlichen Dank für die aufmunternden Worte!

@Birgit: Schön, dass du dem "Kampfkükennest" einen Besuch abstattest! Ja, ich bin im Moment sehr froh, habe ich keine Kinder. Ich wüsste nicht, wie ich damit klar käme. Bewundernswert? Das gebe ich zurück! Ich staune immer wieder, wie du mit allem klar kommst!

@all: Ja, heute hatte ich meinen 1. Chemotag. (Habe jetzt in der 3. Bestrahlungswoche von Mo-Do zusätzlich 24-Std.-Chemo und dann nochmal in der 6. Woche.) Also besonders glatt lief es heute nicht. Die Schwester konnte den Port nicht finden, weil alles ringsum noch zu geschwollen war. Sie holte eine andere Schwester, die es versucht hat, aber ohne Erfolg. Der Testlauf mit Kochsalzlösung oder was auch immer lief jedenfalls daneben. Aua! Also sofort wieder raus mit der Nadel. Der Onkologe musste ran. Er guckte sich das Ganze mit Ultraschall an und fand das Ding dann. Und so konnte er die Nadel legen. Hat ziemlich weh getan, fühlte sich an, als wolle er einen Nagel in meine Brust rammen. Aber irgendwann war die Nadel drin und die Flasche angeschlossen.
Es ziept zwischendurch immer mal wieder, aber das wird wohl normal sein.
Hab mich schon ein wenig hingelegt, mit dem Liegen geht es eigentlich ganz gut. Seit der OP liege ich eh ziemlich ruhig im Bett, sprich, ich drehe mich im Schlaf nicht. Von dem her sollte es eigentlich zu keinen Verwicklungen kommen. Aber ich bin sicher froh, wenn ich das Zeug am Freitag wieder los bin. Von der Chemo merke ich bis jetzt noch nicht viel. Schauen wir mal!

Ich wünsche euch allen eine erholsame Nacht und morgen einen guten Tag!
Arsinoe/Anna
Mit Zitat antworten
  #806  
Alt 06.02.2013, 13:33
Kampfküken Kampfküken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 424
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo Ihr Lieben!

Wollt nur mal wieder "hallo" sagen.
Eigentlich gibt es von hier nix Neues.
Darm quält mich weiterhin,aber mit den getrockneten Pflaumen gehts etwas besser

@aureli
Na das ist ja echt blöd,daß die Chemo verschoben werden mußte.Aber wenns denn besser ist...
Bei mir waren die Leukos während der Chemo SO niedrig,daß ich ein paar Tage im Kh bleiben mußte.Gut,wenn Du noch so davon gekommen bist!
Planen...oh weh,wie recht Du hast...Bei mir geht auch ALLES nur noch spontan.
Aber ich glaube,mit dem ganzen Kram,den hier ein jeder an der Backe hat...wie soll da eine Planung auch funktionieren???
Heute scheint hier mal die Sonne.Ist zwar kalt,aber manchmal können Sonnenstrahlen wahre Wunder bewirken
Ich hoffe,Du bist jetzt wieder soweit fit,daß die Chemo weitergehen kann.

@Arsinoe
Man man man,bei Dir geht aber auch alles schief,was?
Wie hältst Du das bloß aus?
Ich habe auch immer ein wenig Angst,wenn ich diese lange Nadel sehe...
Aber man gewöhnt sich dran und am Ende tut es dann gar nicht mehr so weh.Bei mir wird der Port ja auch nur noch alle 3 Monate genutzt zum Durchspülen.
Prima,daß es mit dem Schlafen so gut klappt.Dann bleib weiterhin schön an Ort und Stelle liegen
Wie trägst Du die Pumpe?Um den Hals oder hast Du auch so eine Gürteltasche bekommen?
Ich wünsche Dir echt alles erdenklich Gute und ab jetzt keine Unannehmlichkeiten mehr.Muß doch langsam mal alles richtig klappen bei Dir.

Mein Schatzi und ich haben hier in den letzten Tagen noch Kleinigkeiten erledigt.
Und auch mit dem Auto bin ich raus.Zwar nur 2 Dörfer weiter um für unseren Hund Tabletten vom Tierarzt zu holen,aber immerhin!!!
Und da ich ja von allen Seiten zu hören bekomme,daß ich mich mehr bewegen muß,war ich heut morgen nach dem Frühstück mit unserem Hund Gassi.
Ich weiß ja,daß Bewegung immer gut ist,aber es ist eben nie abzusehen,wann der Darm loslegt
Naja,ich hab es aber geschafft und nun werde ich mich wohl selber auf Trab halten müssen-so gut es irgentwie geht.
Morgen früh gehts dann wieder in die Onko zum Blut abnehmen.Mal sehen,ob sie dieses Mal den Port gleich mitspülen.
Anschließend will ich noch mit meiner Mutter in die Stadt.
Hab jetzt schon Panik davor,daß es "in die Hose geht"
Naja,werd heut aufs Abendbrot und morgen aufs Frühstück verzichten,dann muß es klappen.

Euch allen,trotz der einen oder anderen Behandlung,einen schmerzfreien und schönenTag.
LG,Kampfküken
Mit Zitat antworten
  #807  
Alt 06.02.2013, 16:50
aureli aureli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2012
Beiträge: 516
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo Kampfküken das komische daran ist ja die Wochen nach der Chemo war es ok und jetzt wo ich anfangen will sind sie zu niedrig.Ins Krankenhaus will ich nicht hoffe es bessert sich wieder.
Das Wetter ist gut aber kalt vorallem Sonne was unserem Gemüt gut tut.

Du musst dich ganz schön einschränken mit dem Essen wenn du mal los willst aber dein Hund freut sich auch über jede Abwechslung.
Unsere Katze kommt auch gerade von ihrer Tour zurück.
Sie kann allein Türen öffnen.Ist schon lustig mit ihr .

Hoffe Anna gehts so weit gut mit ihrer Flasche.Halbzeit ist ja schon und Freitag ist das Teil wieder ab.
Wieder was geschafft.

Hoffe Susi meldet sich mal wieder aus dem Krankenhaus zurück.Ist ja nun auch eine Woche her.

Liebe Grüße an alle und ist immer gut von euch was zu lesen.
LG Aureli
Mit Zitat antworten
  #808  
Alt 06.02.2013, 16:51
Arsinoe Arsinoe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.05.2012
Ort: Süddeutschland (ursprünglich Schweiz)
Beiträge: 531
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo zusammen!

Nur schnell, gleich kommt der Klempner.

Leider bin ich wirklich ein Pechvogel. Heute blutete es beim Port, ausserdem ist er verstopft. Es geht nix mehr rein. Deshalb muss die Chemo unterbrochen werden.
Der Onkologe sagte wörtlich: Das ist zum Ko...
Morgen schauen sie dann, obs wieder funktioniert.

@Kampfküken: Drück dir die Daumen für deine Unternehmungen!

@Aureli: Hoffentlich sind deine Blutwerte bald o.k.

Allen einen schönen Tag noch!
Arsinoe
Mit Zitat antworten
  #809  
Alt 06.02.2013, 19:23
galgant galgant ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2012
Beiträge: 269
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo, Ihr Lieben,
bin heute erst aus der Klinik entlassen worden , die Op verlief gut, aber sie war auch anstrengend.
Die Narbe tut ganz schön weh , mein Bauch hat eine kugelrunde Form , kann ihn nicht einziehen , also laß ich ihn raushängen
An eine normale Verdauung ist nicht zu denken , ich hab nur 2x Durchfall gehabt , nun aber sieht das alles nach Verstopfung aus , und der ganze Hintern tut weh und brennt. Muß so fast 1x pro Stunde aufs Kloo, aber leider kommt dann ganz wenig, also es geht sehr bescheiden. Der Darm muß sich an die neue Situation erst gewöhnen , aber mein Hintern will das nicht verstehen.
Viele Grüße an Euch
Mit Zitat antworten
  #810  
Alt 07.02.2013, 10:09
aureli aureli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2012
Beiträge: 516
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Liebe Susi schön das du wieder zu Hause bist trotz allen Umgewöhnungen wieder.Prima das du die Op alles gut überstanden hast.Wie lang hat sie gedauert ?
LG Aureli
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:17 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD