Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #811  
Alt 07.02.2013, 10:44
Mond Mond ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2011
Beiträge: 42
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo Galgant.

Das wird nur Geduld. Ich sah nach meiner Rückverlegung auch hochschwanger aus. Das erste, was ich zu Hause gemacht hatte, war ein Glas Pflaumensaft zu trinken, da ich dachte, mein Darm müsste jetzt mal ordentlich auf Trapp gebracht werden...... mich hat es fürchterlich zerissen .
Nach Chemo und monatelanger Arbeitslosigkeit ist der Darm beleidigt.
Ich bin am Tag vor der OP koloskopiert worden und der Darm sah entzündlich verändert aus.
Du musst ausprobieren, was dein Darm mag ( habe selber lange ballaststoffarm bis auf Bananen gelebt).

Geduld, Geduld, Geduld und die Pobacken zusammenkneifen!

Alles Gute
M.
Mit Zitat antworten
  #812  
Alt 07.02.2013, 20:40
Kampfküken Kampfküken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 424
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo zusammen!

@galgant
Schön,mal wieder von Dir zu lesen.
Ich kann das sooooooo gut nachvollziehen
Aber es dauert halt wirklich seine Zeit,bis alles wieder so einigermaßen funktioniert.Diese ganze Rennerei hab ich heut noch,dank des Darmverschlusses und der Stenose
Deshalb immer wieder:Geduld,Geduld,Geduld!!!!!!!!!!!!!!!
So wie Mond es auch schon schrieb.
Ich muß mich auch wieder mal ganz schön quälen.Esse jetzt seit ein paar Tagen getrocknete Pflaumen.Vielleicht ist das ja auch was für Dich.Aber dann heißt es:Hose festhalten
Ich wünsche Dir,daß der Darm ganz schnell wieder mitspielt

@aureli
Hm,ist ja echt merkwürdig bei Dir.Als wenns nicht sein soll....
Aber es MUß ja sein und ich hoffe,es kann ganz schnell wieder weitergehen.
Naja,wenn ich raus muß,ist halt fasten angesagt,aber dann KOMM ich wenigstens mal raus.
Ja,das Wetter ist echt kalt,aber es ist ja auch noch Winter.Und jeder Sonnenstrahl ist doch echt was Feines
Eure Katze ist ja echt gut drauf.
Achtet nur drauf,daß sie die Türen auch wieder zu macht

@Arsinoe
Danke Dir,war ja nur Blut abnehmen und Port spülen.Nächste Woche muß ich zum Gespräch.Dann weiß ich mehr und hoffentlich nix Negatives....
Oh nein,das ist ja echt nicht wahr....
Wie kann er denn jetzt schon verstopfen????
Hat es denn heut wieder geklappt?
Ich hab mal gefragt,was passiert,wenn der Port mal verstopft?!Da hieß es,er müsse dann rausgenommen werden.
Ich hoffe,bei Dir ging heut alles wieder gut und auch der Klempner konnte alles heil machen.

@all
War also,wie schon erwähnt,heut in der Onko.
Hab dann gleich bei der Anmeldung gefragt,ob heut auch der Port mit durchgespült wird???
Ja,hieß es,das sei so geplant.
Die Auszubildende nahm mir Blut aus dem Arm und meinte dann,daß es das schon gewesen wäre.Darauf meinte ich ,der Port solle doch noch gespült werden.Und witziger Weise wußte sie das gar nicht,denn sie meinte noch:"Hätten Sie das gleich gesagt,hätten wir das Blut auch aus dem Port nehmen können."
Is ´n Witz,oder?
Da sieht man mal wieder:Wenn man nicht überall nachhakt...
Naja,aber ich hab den Mund ja nicht nur zum Essen
Anschließend war ich noch mit meiner Mama in der Stadt und hab etwas "geshoppt"
War schön,mal wieder etwas Freiheit genießen zu können!
Dafür muß ich eben fasten.Egal,eins geht eben nur.
Aber,ich sag Euch,die Pflaumen haben heut gewaltig durchgeschlagen
Ist genauso anstrengend als wenn ich mich schwer tue...

Euch allen einen möglichst ruhigen und beschwerdefreien Abend.
LG,Kampfküken
Mit Zitat antworten
  #813  
Alt 07.02.2013, 21:37
Arsinoe Arsinoe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.05.2012
Ort: Süddeutschland (ursprünglich Schweiz)
Beiträge: 531
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo ihr Lieben!

@Galgant: Schön, dass du wieder zu Hause bist! Die Beschwerden sind natürlich nicht schön und ich wünsche dir, dass dein Darm dich nicht allzusehr zum Wahnsinn treibt. Eine Rückverlegung hatte ich ja nie - weil ich kein Stoma hatte - aber die Darmlähmung nach der OP mit HIPEC hat mir ziemlich zu schaffen gemacht. Es ist schon verrückt, wie aufgeschmissen man ist, wenn der Darm nicht richtig funktioniert. Ich drück dir die Daumen!

@Kampfküken: Gut, dass du ein bisschen an die frische Luft kommst! Verstopfung finde ich persönlich fast noch schlimmer, als Durchfall. - Ich pendle im Moment wieder zwischen beiden Extremen. Ich wünsche dir, dass dir deine "Pflaumendiät" hilft! Und ich wünsche dir natürlich auch, dass du gute Nachrichten bekommst!!!

@Aureli: Wie geht es dir?

@all: Heute hatte ich Glück. Der Port war nicht mehr verstopft. - Rausnehmen und einen neuen rein tun, das hätte mir noch gefehlt! - Wie es dazu kommen konnte, dass nichts mehr rein ging, weiss niemand. Die Leute (Schwestern und mein Onkologe) sagen alle, dass er irgendwie zu tief liegt. Der Arzt, der heute die Nadel setzte, meinte, der Port liege so, dass man ihn, wenn man die Nadel reinstechen will, nach unten drückt. Irgendwas ist da jedenfalls faul ... Wie auch immer, es hat doch geklappt. Jetzt habe ich bis morgen wieder so eine Monsternadel drin und einen Beutel um den Hals. Nächste Woche wird dann der verlorene Tag nachgeholt. Und in der 6. Bestrahlungswoche gibts dann die 2. Portion. Ich hoffe, das Ganze hilft wenigstens.

Ich wünsche euch allen eine erholsame Nacht!

Arsinoe

Geändert von Arsinoe (07.02.2013 um 21:38 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #814  
Alt 10.02.2013, 15:23
Kampfküken Kampfküken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 424
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo Ihr Alle!

Hm,nicht mehr wirklich viel los hier.
Hoffe,es geht Euch gut und Ihr seid viel unterwegs und genießt das Wochenende mit Euren Lieben.

@Arsinoe
Danke,lieb von Dir.
Na das ist ja merkwürdig bei Dir
Wie kann der Port denn zu tief sitzen?Wieder mal was,was nicht wirklich toll ist...
Ich hoffe,Du verträgst noch immer alles gut.
Oja,nicht so richtig aufs Klo zu können find ich auch schlimmer als Durchfall.
Dann ist der ganze Murks wenigstens schneller raus
Meine Pflaumen...naja,mal so mal so.
Ich denke,ich werde es mal mit Pflaumensaft probieren.Der soll richtig schnell wirken.Manchmal hab ich das Gefühl,ich hab ´nen Knoten im Darm
Du halt weiterhin die Ohren steif,ja?

@all
Weiß nicht,im Moment Flaute bei mir.
Aber so wie es aussieht,habt Ihr scheinbar alle nicht viel zu erzählen.
Wollte einfach mal "hallo" sagen.
Wünsche Euch noch einen schönen Rest-Sonntag und einen guten Wochenstart.
LG,Kampfküken
Mit Zitat antworten
  #815  
Alt 10.02.2013, 21:20
Arsinoe Arsinoe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.05.2012
Ort: Süddeutschland (ursprünglich Schweiz)
Beiträge: 531
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo ihr Lieben!
Ja, nicht viel los ... Ich hab - das erstaunt euch sicher total - natürlich wieder die meiste Zeit geschlafen.
TV geguckt habe ich auch. Mein Schatz ist zurzeit wieder total im Fasnachtsfieber - nicht aktiv, sondern passiv, sprich er zeichnet massenhaft davon auf, was dazu im TV kommt und das schauen wir uns dann an. Zum Teil war es wirklich lustig (z.B. die Stunksitzung), obwohl ich ja eigentlich kaum was mit Fasnacht anfangen kann.
Morgen bekomme ich nochmal Chemo. Hoffe, der Port funktioniert. Mir graut schon wieder ein wenig davor, weil es am Donnerstag ziemlich weh tat. Das Setzen der Nadel fühlte sich wieder an, als ob ein Nagel in meine Brust geschlagen würde und danach ziepte und schmerzte es bei jeder Bewegung. War das bei euch auch so? Nun ja, ist ja nur für 24 Std. und es soll ja helfen, dem Monster den Garaus zu machen.
Mein Darm "spinnt" im Moment ziemlich. Ich muss ständig aufs Klo rennen und dann kommt nur ganz wenig, oft mit ziemlich viel Luft. Meine Blase verhält sich zwischendurch ähnlich (natürlich kommt da keine Luft). Nun ja, ist mühsam, aber ich wurde ja von den Ärzten gewarnt. Meine "Tage" habe ich diesmal auch nicht bekommen. Auch das nicht wirklich überraschend, aber trotzdem ein seltsames Gefühl ...

@Kampfküken: Ich hoffe, der Pflaumensaft hilft! Halt auch die Ohren steif!

Euch allen eine gute Nacht und einen guten Wochenstart!
Arsinoe
Mit Zitat antworten
  #816  
Alt 11.02.2013, 14:41
anita_ anita_ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2012
Ort: NRW
Beiträge: 105
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo Ihr Lieben,
ich melde mich heute wieder nach langer Abwesenheit,aber inzwischen mache ich Gedanken um euch alle.
Bin leider Krank,habe Herzproblem,die Herztabletten helfen mir nicht so viel. Ich soll aufpassen,weil die Herzmedikamente Kopfschmerzen verursachen.

Bei meine Mutter ist leider Laut der CT die Lebermetas sowie Sigmakarzinom haben sich vergrößert,Durchfall hat sie immer noch und Tumormarker steigt auch. Sie hat auch Pickel ,die juckt sehr.hat jemanden eine Empfehlung dafür?

@Kampfküken,Manchmal gibt es sehr schönen Austausch hier.
Hast du immer noch probleme mit Verstopfung?Hat du Dattel nicht ausprobiert,vielleicht hilf dir?

@Arisone,schön,dass du die OP überstanden hast,aber ich sehe leider dass du immer noch Probleme hast.Gib nicht auf,ich kenne dich ,du bist ein aktiver Mensch.

@Marttha,Hat dir Equinovo geholfen?Sind die NW nicht durch Equinovo milder geworden.

@Mucki, ist der TM nicht runter gefallen?

@Aureli,für dich auch alles Gute.

@galgant,wie lange hat die Rückverlegung -Op gedauert?

Euch alle liebe Grüße und einen schöne Start in die neue Woche
anita
Mit Zitat antworten
  #817  
Alt 11.02.2013, 16:14
aureli aureli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2012
Beiträge: 515
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo ihr Lieben muß mich natürlich auch mal wieder melden.Heute ging es wieder weiter mit der Chemo die Leukos waren wohl wieder über 3, gestiegen.

Liebe Anna die Chemoschwester hat bei mir heut die Nadel gleich drin gelassen für die restlichen 3 Tage ,Haben die anderen zwar nicht gemacht aber mir soll es recht sein besser als stechen.

Ich bin gestern zum Umzug gwesen :Mein Lebensgefährte steckt voll in einer Faschingstruppe drin und da wird imAnschluß noch gefeiert und es war recht lustig.
Hatte zwar Bammel wegen der vielen Leute aber anstecken kann ich mich überall.

Liebes Kampfküken gibt es bei dir was Neues mit dem Darm.Ich hab mit der Rückverlegung und den Problemen auch schon Bammel.
Aber bis dahin ist noch viel Zeit.

Susi bei dir alles klar?

Anita hoffe mit deinen Herzproblemen bekommst du bald in den Griff.
Schön das du dich wieder gemeldet hast.

Hoffe wir hören von den anderen mal wieder was.Die Sonne versteckt sich mal wieder und ich warte auf den Frühling hab die Nase voll von der Kälte.

LG an alle
Mit Zitat antworten
  #818  
Alt 11.02.2013, 18:19
Kampfküken Kampfküken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 424
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo zusammen!

Es ist echt verdammt kalt draußen und ich hab überhaupt gar keine Lust,mit dem Hund raus zu gehen.Kälte vertrag ich im Moment so gar nicht

@Arsinoe
Hm,da hast du ja auch zu tun aufm Klo.
Es ist echt zum ,daß die Nebenwirkungen so doll sind.
Ich hatte keine Probleme mit der Nadel.Tut zwar immer etwas weh,wenn sie den Port zum Spülen anstechen und die Nadel wieder ziehen,aber ansonsten ist das das kleinere Übel.
Fasching ist so gar nix für mich.Dieses ganze Gesabbel und "Helau" und "Alaaf"...
nö,muß ich nicht haben.Aber das ist ja alles Geschmackssache
Weiterhin viel Kraft für die Chemo.

@anita
Schön,mal wieder was von Dir zu lesen.
Wieso hast Du denn was mit dem Herzen?
Kommt das vom Sorgen machen?
Ach man,hier hat wirklich ein jeder einen richtig fiesen Kampf auszutragen.
Daß Deine Mama ihren Durchfall nicht los wird,ist auch merkwürdig.Es muß doch etwas dagegen geben...
Und die Tumormaker...
Vielleicht solltet Ihr wirklich mal den Arzt wechseln.Ist doch eine Qual für sie.
Wegen der Pickel...da hab keine Erfahrung.Aber vielleicht hilft eine parfümfreie Creme aus der Apotheke?
Danke für den Tip.Versuche es jetzt erstmal mit Pflaumensaft.
Ich wünsche Dir und Deiner Mama alles Gute und versucht weiterhin irgendwie den Kopf oben zu halten.

@aureli
Hm,es ist echt zum Irre werden,wenn nicht alles planmäßig läuft,richtig?Aber wenn die Chemo jetzt weitergehen konnte,ist das doch schon mal wieder ein Anfang.
Stimmt,anstecken kann man sich überall,aber mit niedrigen Leukos ist die Gefahr noch größer.Ich durfte,als es bei mir so war,nur mit Mundschutz raus.Auch kein schönes Gefühl
Auch Dir noch genügend Kraft für die Chemo.

@all
So,jetzt hab ich die Pflaumen abgeschrieben.Haben irgendwie nicht ihren Zweck erfüllt und ich hatte totale Blähungen davon.Dafür gabs dann heut mal 2 Gläser Pflaumensaft und ein paar kleine Salzgurken.
Ein paar Stunden später hieß es dann tatsächlich HOSE FESTHALTEN
Und da es schon richtig fies brennt,schmier ich jetzt mit Vaseline ein.Ist ja echt zum wahnsinnig werden.Dieser ständige Wechsel...Mal gehts,dann klemmts
Aber dann hatte ich etwas Ruhe und hab mich aufs Sofa gelegt,so!
Hier ist immer etwas los.Unsere Kleine ist schon wieder im Kh.Hat einen Herzmuskelinfekt.Naja,hat die Erkältung wohl nicht richtig auskuriert.Mein Schatzi wird hier bald wahnsinnig.Ich viel am Heulen,jetzt die Lütte wieder krank... Gestern war Schatzis Schwester bei uns und sie erzählte,daß sie heute ins Kh geht.Ihr wird die Galle rausgenommen.Sie ist steinreich
Und ausgerechnet heute,sie hat nämlich Geburtstag.Aber sie sieht das ganz locker.Ist ja heutzutage keine große OP mehr.Und Donnerstag kann sie dann auch schon wieder heim.
So,ich muß dann mal zusehen,wie ich mir meinen Pflaumensaft am Besten einteile.Die Wirkung ist klasse,aber zuviel ist auch nicht gut.Dann komm ich gar nicht mehr vom Klo
Heute Abend gibts wieder den letzten Bullen auf SAT1.Das ist ´ne Serie,die DARF ich nicht verpassen.Was für´n Kerl

Ich wünsche Euch allen einen schönen Abend.
LG,Kampfküken
Mit Zitat antworten
  #819  
Alt 12.02.2013, 17:04
ek7007 ek7007 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2013
Beiträge: 1
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo ihr ALLE,

ich habe mich nun durch etliche Seiten gelesen und hoffe, dass ich hier richtig bin. Ich würde gerne wissen wie ihr euch auf die Darmrückverlegung vorbereitet. Im Moment habe ich eine After-Stenose und wäre noch inkontinent. Nun soll ich dehnen, nicht nur den Schließmuskel denn meine Vagina ist nach Chemo und Bestrahlung ebenfalls verklebt/vernarbt. Außerdem ist mein Hinterteil immer noch wund. Ich würde mir wünschen wenn ich hier Unterstützung bekäme. Ich hatte ein Analkanalkarzinom.
Liebe Grüße an alle hier
Elli
Mit Zitat antworten
  #820  
Alt 12.02.2013, 19:00
Kampfküken Kampfküken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 424
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo Elli!

Erstmal herzlich willkommen!
Kein schöner Grund,der Dich hierher führt.
Ich hatte ja nun schon zwei Mal ein Stoma.
Es wurde erstmal eine Untersuchung durchgeführt.Ich bekam einen Röntgeneinlauf.
Da wurde geschaut,ob da drin alles in Ordnung war und ob man es überhaupt schon zurückverlegen konnte.
Aber es konnte gemacht werden.
Naja,weitere Vorbereitungen außer Spülungen gab es eigentlich nicht.
War nicht weiter schlimm,da haben wir Schlimmeres durch.
Eine Woche später konnte ich wieder heim.
Ich habe eine Anastomosenstenose und die mußte schon zwei mal geweitet werden.Es wird mir wohl auch nix anderes übrig bleiben,als immer mal wieder zum Weiten ins Kh gehen zu müssen.
Wielange mußt Du Dein Stoma noch behalten?
Ich hatte das Erste 9 Monate und dann kam der Darmverschluß.Dann kam das zweite Stoma.Durch die Bestrahlung hab ich diese Stenose und es ist zum K...Alles etwas doll zu eng...
Vielleicht hab ich Dir etwas helfen und Dir ein klein wenig die Angst nehmen können.
LG,Kampfküken
Mit Zitat antworten
  #821  
Alt 12.02.2013, 20:04
Arsinoe Arsinoe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.05.2012
Ort: Süddeutschland (ursprünglich Schweiz)
Beiträge: 531
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo ihr Lieben!

@Anita: Schön von dir zu lesen! Nicht schön, dass es dir und deiner Mutter nicht gut geht. Ich wünsche euch beiden, dass sich endlich ein Lichtblick zeigt!

@Elli: Von mir auch ein herzliches Willkommen! Leider kann ich dazu nichts sagen. Aber du wirst hier sicher Leute finden, denen es ähnlich geht.

@Aureli: Gut, dass du mit der Chemo weiterfahren kannst! Die Nadel stecken lassen? Hilfe! Ich finde es eigentlich fast schlimmer, wenn die Tag und Nacht drin ist, als das Stechen an sich. Kann daran liegen, dass rings um den Port noch alles geschwollen ist. Gestern hatte ich den "Nachholtag" für den Tag letzter Woche, wo es nicht geklappt hat. Heute Vormittag wurde ich die Nadel und den Beutel wieder los. Ufff! Nun habe ich knapp 2 Wochen Ruhe.

@Kampfküken: Bei euch ist ja ganz schön was los! Ich wünsche all den Kranken gute Besserung! Ja, die Kälte ist schlimm. Aber was solls? Ich muss trotzdem raus. Es gibt ja immer was zu erledigen. Ist wohl auch besser so, als immer drin hocken. Wobei im Moment habe ich echt Probleme mit meiner Blase und meinem Darm. Ich muss immer rennen. Zum Glück konnte ich es trotzdem immer verklemmen, wenn ich grad draussen war. Ist aber ein sehr unangenehmes Gefühl! Kann gut verstehen, dass dich das auf Dauer fertig macht!

@all: Ja, ja ... die Bestrahlung bringt meine Blase und meinen Darm ganz schön durcheinander. Ich hab ständig den Drang aufs WC zu rennen und dann kommt oft nur wenig. Aus dem Darm kommt zudem oft Schleim. Manchmal ganz weiss/milchig, dann wieder durchsichtig. Kennt das jemand von euch? Ausserdem juckt es jetzt auch "untenrum". Die Ärztin in der Strahlenklinik hat mir eine Salbe gegen Pilzerkrankungen der Haut verschrieben. Löst die Strahlentherapie Pilzbefall aus? Habs erst gesehen, als ich die Creme aus der Apotheke holte, sonst hätte ich die Ärztin gefragt.
Bauchschmerzen habe ich zwischendurch auch wieder, diesmal seltsamerweise wieder im Oberbauch. Echt schräg.
Die Schwester in der Onkologischen Praxis sagte, dass in meinem Blut zu wenig Sauerstoff sei und fragte, ob ich mich müde fühle. Da sagte ich natürlich ja. Ich bin ja immer innert kurzer Zeit total schlapp. Sie meinte, dann müsste man mir ev. Blutinfusionen geben. Das fand ich dann gar nicht toll und meinte, da würde ich lieber schlafen. Sie lachte und meinte, man müsse einfach ein Auge drauf haben. Tja. So viel von mir.

Ich wünsche euch einen schönen Abend und eine erholsame Nacht!
Arsinoe
Mit Zitat antworten
  #822  
Alt 13.02.2013, 11:34
aureli aureli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2012
Beiträge: 515
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Guten Morgen an alle,

liebe Anna die Schwester sagte die Nadel könne bis 14 Tage drinnen bleiben und bis morgen ist ok besser als jeden Tag pieksen.Ist ja alles abgeklebt.Man kommt sich ohnehin teilweise wie ein Invalider vor.Unten den Sack oben das Paket mit Pflastern.
Na was solls wenns hilft nimmt man alles in Kauf und eine Wahl hat man auch nicht.

Mit der Pilzerkrankung kann sein.Hatte es am Hintern nach Abschluss der Bestrahlungen und jucken tat es auch..Die Salbe hilft ganz gut ist glaub auch bißchen Kortison mit drin.Wird wieder besser.Mit deinen Schmerzen im Bauch ist natürlich doof.Hast du es deinem Onkologen schon gesagt?

Liebes Kampfküken an Pflaumensaftfront wie geht es dir?Bist du im Schnee mit deinem Hund gewesen ?Unsere Katze stiebte heut auch durch den Schnee.

Morgen hab ich meinen 2.Chemoblock geschafft! Ist immer ein gutes Gefühl wenn eine Weile Ruhe ist.

Wäre schön wenn sich alle anderen mal melden.
LG aus dem verschneiten Deutschland
Aureli
Mit Zitat antworten
  #823  
Alt 13.02.2013, 12:50
Nicole15 Nicole15 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Zwischen Sauerland und Pott
Beiträge: 328
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo Ihr Lieben!

Ich lese immer fleißig mit, habe aber nicht viel neues zu berichten!
Nach meiner Bronchitis bin ich wieder fein am arbeiten und bin aber auch schon im Begriff eine Kur zu beantragen. Hier in NRW wird der Antrag zur ARGE geschickt und die leiten alles in die Wege... Wegen meiner Lunge möchte ich gern zur See und werde das auch angeben. (Lt. ARGE kein Problem!)
Außerdem habe ich schon die Nachfrage wegen meiner Schwerbehinderung bekommen. Der Ausweis läuft im Aug. aus und nun heißt es wieder Anträge ausfüllen... Immer schön ordentlich und für jeden Sch.. ein Formular!

Ich weiß, dass ihr alle hier mit ganz anderen Problemen kämpft, möchte Euch aber trotzdem an meinen "Problemen" teilhaben lassen...

@Kampfküken
mir hilft immer die Flohsamenschalen. Wenn ich die nehme, dann klappt die Verdauung. Ist ja natürlich und reine Ballaststoffe...

Wünsche Euch allen einen schönen, schmerzfreien und entspannten Tag!

LG Nicole
Mit Zitat antworten
  #824  
Alt 13.02.2013, 17:21
Benutzerbild von paulllaa
paulllaa paulllaa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2012
Ort: Lindlar
Beiträge: 74
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo an alle!

Wollte mich mal seit langem melden. Bin zur Zeit auf Kriegsfuß mit den Ärzten. Glaub im Krankenhaus wissen die nicht was se reden. Als ich die Abschlussbesprechung Ende Juli hatte, sagte man mir das der Stoma wegoperiert werden könne ,ebenso meinen Port (Onkologie). Auf der Chirurgie stellte man sich quer und machte nur meine Rückverlegung. Ok, dass lief bis gestern so bis eine Bekannte mich fragte wie oft ich den Port durchspülen ließe. Kernschmelze. Niemand wies mich darauf hin. Fragte darauf in der Onkologie nach was da los ist. Antwort vom Chef: der Port soll raus!!!!
Warum stellt sich die Chirurgie quer??? Hab jetzt einen Termin zum rauswerfen.
Das ist der erste Teil. Letztes Jahr war ich beim Frauenarzt und jammerte ihn die Ohren voll wegen trockener Scheide. Er guckte kurz nach und meinte ich soll nächstes Jahr vorbeikommen zur Hormonkontrolle(Blutabnehmen). War gestern da, wollte nur Krebsvorsorge machen. Mußte ihn hinweisen das er Blut abnehmen sollte um nachher zu schauen ob er eine Hormontherapie machen muss. Da kommt der nächste Klopper. " Sie brauchen keine Hormone, sie müssen sich beim Sex entspannen und immer gründlich mit Vaseline innen eincremen." Wie doof hält der mich? Ich war megasauer, hät ich das vorher gewusst mit den eincremen... Seit einem Jahr hab ich nicht mehr mit meinen Mann , hab Schmerzen dabei und soll mich entspannen und nicht verkrampfen. Der kann gut reden. Wie lang soll denn mein Finger sein???
Bin zur Apotheke gegangen und hab mir was richtiges geholt: vagisan.
Bin zumindest glücklich keinen Volltrottel an Hausarzt zu haben. Den Rest kann ich nur noch vermöbeln.

Gruß Paula
__________________
" Alle Sorgen werfet auf ihn; denn er sorgt für euch"(1. Petrus 5:7)

Geändert von paulllaa (13.02.2013 um 17:24 Uhr) Grund: Rechtschreibung
Mit Zitat antworten
  #825  
Alt 13.02.2013, 17:26
Benutzerbild von paulllaa
paulllaa paulllaa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2012
Ort: Lindlar
Beiträge: 74
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo an alle!

Wollte mich mal seit langem melden. Bin zur Zeit auf Kriegsfuß mit den Ärzten. Glaub im Krankenhaus wissen die nicht was se reden. Als ich die Abschlussbesprechung Ende Juli hatte, sagte man mir das der Stoma wegoperiert werden könne ,ebenso meinen Port (Onkologie). Auf der Chirurgie stellte man sich quer und machte nur meine Rückverlegung. Ok, dass lief bis gestern so bis eine Bekannte mich fragte wie oft ich den Port durchspülen ließe. Kernschmelze. Niemand wies mich darauf hin. Fragte darauf in der Onkologie nach was da los ist. Antwort vom Chef: der Port soll raus!!!!
Warum stellt sich die Chirurgie quer??? Hab jetzt einen Termin zum rauswerfen.
Das ist der erste Teil. Letztes Jahr war ich beim Frauenarzt und jammerte ihn die Ohren voll wegen trockener Scheide. Er guckte kurz nach und meinte ich soll nächstes Jahr vorbeikommen zur Hormonkontrolle(Blutabnehmen). War gestern da, wollte nur Krebsvorsorge machen. Mußte ihn hinweisen das er Blut abnehmen sollte um nachher zu schauen ob er eine Hormontherapie machen muss. Da kommt der nächste Klopper. " Sie brauchen keine Hormone, sie müssen sich beim Sex entspannen und immer gründlich mit Vaseline innen eincremen." Wie doof hält der mich? Ich war megasauer, hät ich das vorher gewusst mit den eincremen... Seit einem Jahr hab ich nicht mehr mit meinen Mann , hab Schmerzen dabei und soll mich entspannen und nicht verkrapfen. Der kann gut reden. Wie lang soll denn mein Finger sein???
Bin zur Apotheke gegangen und hab mir was richtiges geholt: vagisan.
Bin zumindest glücklich keinen Volltrottel an Hausarzt zu haben. Den Rest kann ich nur noch vermöbeln.

Gruß Paula
__________________
" Alle Sorgen werfet auf ihn; denn er sorgt für euch"(1. Petrus 5:7)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:50 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD