Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1201  
Alt 30.05.2013, 17:06
Arsinoe Arsinoe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.05.2012
Ort: Süddeutschland (ursprünglich Schweiz)
Beiträge: 531
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo ihr Lieben!
Ich habe im Moment Mühe, mich zu konzentrieren und schreibe nur kurz.
Vielen herzlichen Dank für euren Zuspruch, etc.!
Was das "betreute Wohnen" angeht, macht ihr euch, glaube ich, falsche Vorstellungen. In dem konkreten Fall, für den ich mich interessiere, handelt es sich um eine grosszügige 3-Zimmerwohnung mit Küche, Bad und einer riesigen Terasse in einem Neubau, der bald fertig gestellt wird. Er ist Teil einer generationenübergreifenden Wohnanlage. Es werden dort also nicht nur ältere Menschen wohnen. Ausserdem sind wir nun auch nicht wirklich ein "junges Päärchen". Mein Schatz ist über 50 und ich bin 45.
In dieser Wohnung kann man ganz "normal" wohnen, ohne von jemandem behelligt zu werden.
Der Vorteil, der das Ganze hätte, wäre halt, dass man gewisse Serviceleistungen nach Bedarf dazu"buchen" kann. Klar kann man das auch anderweitig organisieren, aber das ist komplizierter.
Und es hat tatsächlich einen Notfallknopf. Da es mir immer wieder plötzlich ziemlich schlecht ging, wäre das sicher nicht das Doofste. Es ist leider auch nicht so abwegig, dass ich bald auf Pflegeleistungen angewiesen sein werde. Haushaltarbeit ist für mich zurzeit nur noch in ganz geringem Rahmen möglich. Mein Schatz kann durch seine Rückenprobleme auch nicht alles machen. Und wenn ich wirklich gepflegt werden muss, ist er sicher überfordert, das merke ich schon jetzt, wenn es um kleine Hilfeleistungen geht.
Ja, man kann sagen, ich denke zu pessimistisch. Aber gerade durch das Feedback, das ich bei meinem letzten Krankenhausaufenhalt von Ärzten, Pflegepersonal, etc. bekommen habe, habe ich das Gefühl, dass ich die Situation durchaus realistisch einschätze. Es war sogar so, dass manche sagten, sie seien sehr erstaunt, was ich alles noch leiste und schaffe, in meinem Zustand. Das hängt vielleicht damit zusammen, dass ich versuche mich immer durchzubeissen und alles zu schaffen. Aber ich merke, meine Kraft lässt nach.
Klar, es ist immer noch möglich, dass es mir durch die Chemo wieder massiv besser geht. Aber seeehr wahrscheinlich ist das nicht, zumal bis jetzt KEINE Therapie wirklich richtig geholfen hat.
Dazu kommt, dass man so was wie einen Umzug nicht schwuppsdiwupps umsetzen kann, da ist eine gewisse Planung nötig. Es ist eh schon schwierig eine passende Wohnung zu finden. Mir ist dieses Angebot halt aus dem Bauch heraus sympatisch, kann nicht sagen wieso und ich werde mich weiter darüber informieren. Kann sein, dass es nichts für uns ist. Aber ich werde es mal prüfen.

Oh, nun habe ich doch massenhaft geschrieben. Und wieder nur über meine Probleme. Sorry.

Ich wünsche euch allen, alles alles Gute und hoffe, dass ich bald mal wieder einen "normaleren" Beitrag schreibe ...

Herzliche Grüsse
Arsinoe
Mit Zitat antworten
  #1202  
Alt 30.05.2013, 17:39
Mond Mond ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2011
Beiträge: 42
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo Arsinoe,

deine Überlegungen finde ich nicht abwegig, sonder sehr gut. Natürlich soll man immer positiv denken, aber wir müssen immer mit dem Schlimmsten rechnen und dann ist es gut vorbereitet zu sein, da man vielleicht nicht mehr die Kraft hat, etwas zu organisieren. Ich bin auch mehr realistisch eingestellt.
Das Angebot klingt sehr gut, informier dich.

Ich wünsche dir alles Gute.

M.
Mit Zitat antworten
  #1203  
Alt 30.05.2013, 18:51
aureli aureli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2012
Beiträge: 515
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo an alle aus dem veregneten Deutschland

Wir wollen Sommer .

Liebe Anna , wenn die ganze Sache für mehrere Generationen bestéht ist gar nicht so abwägig und wie Mond sagt,keiner hofft es aber bei unserer Krankheit ist man irgendwo froh , die Hilfe welche man bekommen kann,wenigstens im Hinterstübchen zu wissen.

Mit einem Haus wird ohnehin nicht einfach.Du hast das gesamte Jahr kaum mal Luft zum Atmen gehabt, Chemo Op wieder Chemo das ist Kräfte zehrend.

Für Männer ist es bestimmt schwerer wie andersrum.

Liebe Nicole wénn geht es los nach Schönhagen.Ist toll das es noch geklappt hat.

Wird dir gut tun.

Liebe Mia du hast ja auch schon einen ganzen langen Weg hinter dir mit der Erkrankung.

Liebes Kampfküken wenn mußt du wieder ins Krankenhaus weißt du schon was.

Ich grüße auch alle ganz lieb auch viele Grüße an Birgit nach Berlin.
Ich hoffe deine Kinder sind noch gut eingeschlafen.

Aureli muß noch bißchen werkeln
Mit Zitat antworten
  #1204  
Alt 30.05.2013, 19:06
galgant galgant ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2012
Beiträge: 268
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo, Arsinoe
ich finde Deine Überlegung mit dem betreuten Wohnen schon gut, da ich eine Freundin habe ( schon etwas älter als Du ) die lebt in so einer Wohnanlage , so was hat nichts mit einem Altenheim zu tun , ein solches liegt jedoch ca 300m davon enfernt.
ich wünsche Dir alles Gute und extrem viel Kraft und Lebensmut
Gruß galgant
Mit Zitat antworten
  #1205  
Alt 30.05.2013, 22:50
Marttha Marttha ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2012
Ort: Köln
Beiträge: 56
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Guten Abend an Alle,
hatte eine Woche keinen Zugang zum PC und lese mich gerade etwas ein. Schreibe aus dem KH, Habe hohes Fieber bekommen. Nierenentzündung, wieder Harnstau. Morgen wollen sie eine neue Schiene legen, eigentlich auf Verdacht, da sie nicht wissen, wieso die Niere wieder gestaut ist.

Liebe Arsinoe, ich hoffe, es geht dir soweit gut und die Nebenwirkungen der Chemo halten sich weiterhin in Grenzen. Wünsche dir Kraft und vor allem viiiiiiiil Erfolg für die Therapie.

Liebes Kampfküken, schlimm, diese Warterei, noch dazu, wenn es einem so schlecht geht. Ich kann das Gefühl verstehen, irgendwie „kein Land“ mehr zu sehen. Ich bin fest davon überzeugt, dass es bald besser wird und du endlich wieder am Leben teilhaben und es dann auch wieder genießen kannst. Ich wünsche dir nur das Beste.
Euch allen wünsche ich viel Erfolg, Alles Liebe und Gute.
Liebe Grüße
Marttha
Mit Zitat antworten
  #1206  
Alt 30.05.2013, 23:04
Mia65 Mia65 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2013
Ort: Nähe Bremen
Beiträge: 20
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo Arsinoe
Ich finde das völlig in Ordnung,man kann sich bei unserer Erkrankung nie sicher sein.
Und zu Wissen,das im Notfall wenn etwas ist,jemand da ist,finde ich beruhigend.
Sollte es bei mir mal so weit sein,das ich Metastasen habe,werde ich mich gleich in einem Hospiz anmelden.
Damit ich sicher sein kann , das im schlimmsten Fall,mir dort geholfen werden kann.
Krebs ist und bleibt, nun mal leider unberechenbar.
@Aureli
Ja ich schlage mich seit meinem 20 Lebensjahr,immer wieder mit dem Untier rum.
Wir alle Kämpfen hier einen Kampf,der nur schwer zu gewinnen ist,meistens ist er nur aufzuhalten.

So wünsche allen ein schönes Wochenende,das hoffentlich mal nicht ins Wasser fällt.
Möchte noch ein bisschen in den Garten,und die Stiefmütterchen durch Geranien ersetzen.
Und eine Palme Pflanzen,die angeblich Winterfest sein soll,wollte ich immer schon mal im Garten haben.

Mia
Mit Zitat antworten
  #1207  
Alt 31.05.2013, 10:34
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.981
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Guten Morgen Arsinoe,

so wie du es jetzt erklärt hast, klingt dieses Wohnprojekt wirklich gut. Ich hatte einfach die falsche Vorstellung davon.
Und wenn es generationenübergreifend ist, kann das wirklcih nett werden. nett klingt jetzt doof, aber ich meine, dass es schön ist, wenn man nicht mehr so mobil ist, und dann sind dann in direkter Nachbarschaft nette Leute. Ich habe das hier bei uns so, und darum bin ich echt froh, weil ich merke, dass die Kontakte zu Leuten, die am anderen Ende der Stadt wohnen, schon weniger und seltener werden. Es ist mir schlichtweg zuviel eine ganze Stunden herumzufahr e, um jemanden zu sehen.
Und wenn man dann auf Bedarf schnell Unterstützung bekommt, ist das super, und da hast du recht, ohne viel Aufwand, ist wichtig.
Insofern ist dein Blick auf die Zukunft und deine Planungsideen sehr realistisch und super!

Aber gib nciht allzu viel auf die Meinungen des Krankenhauspersonals, nicht alles, was gesagt wird, tritt bald auch so ein. Mir selbst wurde und wird ja auch immer schreckliche Szenarien skizziert und ich lebe noch recht gut und bei hoher Lebensqualität. Mein jetziges Leben, drei Jahre nach Diagnose hat NICHTS aber auch gar nichts damit zu tun, welche Prognosen ich bekam. GRRR. Wir hatten sogar den Rat bekommen, unser Haus behindertengerecht umzurüsten. Haben wir dann auch nicht gemacht ....

Und: NATÜRLICH seid Ihr ein JUNGES Päärchen!!
Ich bin ein Jahr jünger als du und finde mich KÜKEN haft !!!! jung. Es kommt ja immer auf das Bezugsalter an!!!

@ Mia, WOW, schon so lange währt Dein Kampf.!! Bewundernswert.
Aber das macht immer Mut, sowas zu hören, dann sieht man immer mal, was möglich ist.
Ja, die Unberechenbarkeit der Krankheit ist oft schwer zu ertragen. Da muss man erst mal lernen, damit umzugehen.

@ liebe Martha,
das tut mit leid, dass du wieder im KH bist. So was blödes. Ich wünsche Dir, dass du es ganz schnell wieder verlassen darfst und der blöde Nierenstau schnell wieder abzieht!! ALLES Gute + schnelle Besserung!
Aber wenigstens "verpasst" du nix, bei den Wetterprognosen: REgen regen regen - und wenn der dann endlich mal vorbei ist, kannst Du sicher wieder raus. Pünktlich zum Sonnenscchein

Für heute ist erst mal Schluss, ich muss den Kindergeburtstag am Sonntag vorbereiten ..... 12 Tobekinder bei STarkregen-Diagnose - hm, eine echte Herausforderung

Liebe Grüße an Euch alle
Birgit
Mit Zitat antworten
  #1208  
Alt 31.05.2013, 14:40
Kampfküken Kampfküken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 424
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo Ihr Lieben!

Heute kam endlich der Anruf aus dem Kh.Der histologische Befund hat ergeben:Kein Krebs
Trotzdem geht es leider nicht schneller vorwärts.Der Arzt kann sich keinen Reim darauf machen,daß ich solche Schmerzen habe.Deshalb will er noch ein PET-CT machen lassen.Um 100 %ig ausschließen zu können,daß da wirklich NIX ist.Damit hätte er alle Unterlagen und Untersuchungsergebnisse,um an die OP zu gehen.Also muß ich NOCH eine Woche warten,weil ich erst DANN den Termin habe.Soviel zu dem Thema:Alles wird besser
Natürlich bin ich froh,daß nix gefunden wurde und wahrscheinlich bin ich auch sehr undankbar,aber alles in allem macht mich das sehr sehr mürbe.Und die Rede war auch schon vom gesamten "Dickdarm entfernen",sollte doch etwas gefunden werden.Damit wäre der Traum von einem Kolostoma ausgeträumt.
Wir hatten hier Mittwoch nach Wochen...ach was Monaten,einen richtig schönen Tag.Hab mit meinem Schatzi viel zusammen gemacht,waren draußen auf dem Hof und ich hab im Garten etwas Unkraut gezuppelt,naja,so im Vorbeigehen
Gegen Abend haben wir im Partyraum etwas gedartet.War sooooooo schön und spätabends kam noch ein guter Film,den wir uns,angekuschelt auf dem Sofa,anschauten.Alles ohne Störungen,fantastisch.
Gestern abend hatte ich dann so einen Heißhunger auf griechisch und mein Liebster holte uns lecker Essen
Ich wußte genau,ich würde leiden.Kretanische Kartoffeln,Metaxxa-Soße...,und genau SO war es dann.Heftigsten Durchfall und Schmerzen...es war...ohne Worte.Naja,aber so kam ich mal wieder zu einem richtig richtig deftigen Schmaus!Aber:So schnell esse ich das nicht mehr
Ihr Lieben,ich wünsche uns allen ein schönes Wochenende,viel Spaß bei anstehenden Feiern und Geburtstagen und eine schöne Zeit ohne Ängste,Schmerzen und Grübeleien.
Herzliche Grüße,Kampfküken
Mit Zitat antworten
  #1209  
Alt 31.05.2013, 18:17
galgant galgant ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2012
Beiträge: 268
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo, Kampküken,
es feut mich riesig, daß der histologische Befund so gut ausgefallen ist, und darauf kannst Du Dich schon verlassen der ist aussagekräftig.
Sag mal ist es nicht möglich , die Verengung einfach rauszuschneiden und dann so eine Art Kupplung reinzusetzen und dann müßte es doch wieder funzen ?
Wünsche Dir alles Gute und glaube mir es wird
Gruß galgant.
Mit Zitat antworten
  #1210  
Alt 31.05.2013, 18:51
Arsinoe Arsinoe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.05.2012
Ort: Süddeutschland (ursprünglich Schweiz)
Beiträge: 531
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo ihr Lieben!

Danke für eure Anteilnahme an meinen Problemen und Gedanken. Leider hat sich der Immobilientyp nicht gemeldet und ich war heute zu schlapp anzurufen. Werde das hoffentlich gleich Anfang nächster Woche erledigen können.

Apropos schlapp: Heute Morgen hatte ich nur einen Termin fürs Blutabnehmen bei der Hausärztin. Danach bin ich zur Post und etwas einkaufen. Danach war ich dermassen fix un foxi, dass ich mich gleich hinlegen musste. Ich hatte auch wieder Schmerzen und nahm von den Tabletten, die ich für solche "Schmerzspitzen" bekommen habe. Haben prima gewirkt, aber natürlich zusätzlich müde gemacht. Nun ja, an so einen verregneten Tag gibt es Schlimmeres als gemütlich im Bett zu liegen.

Danke der Nachfrage: Nein mit Übelkeit habe ich bis jetzt nicht so zu kämpfen. Appetit habe ich wenig, aber das ist ja schon seit Wochen so.
Der Durchfall lässt auf sich warten, deshalb nehme ich weiter die verschriebenen Abführmittel in der maximalen Menge. Das gluckert wie verrückt in meinem Bauch, aber oft warte ich ewig, bis was raus kommt. Gestern Abend wars dann mal soweit ... aber holla!

@Kampfküken: Mir ist das Wasser im Mund zusammengelaufen, als ich von dem griechischen Essen las. Mjam! So was muss einfach zwischendurch sein. Dass du danach dermassen leiden musstest, ist sch... Du Arme!
Die News, dass da kein Krebs ist, sind super! Klar, beim PET-CT kann noch etwas anderes rauskommen, aber lass dich davon nicht kirre machen. Es gibt viele andere mögliche Ursachen für Schmerzen. Dass dir die Warterei langsam aber sicher zu blöd wird, kann ich verstehen. Du wartest ja nun schon so lange immer auf irgendetwas. Aber ich denke, es ist in dem Fall sinnvoll alles abzuchecken, bevor man den Eingriff macht. Ich drück dir jetzt mal ganz fest die Daumen, dass nichts "Böses" gefunden wird und nicht der ganze Dickdarm entfernt wird.

@Birgit: Vielen lieben Dank für deine Worte. So so, wir sind also ein junges Päärchen? O.K. Was die Leute im KH angeht: Die haben keine Prognosen gemacht oder Horrorszenarien an die Wand gemalt. Es waren eher so subtile Aussagen zwischen den Zeilen sozusagen. Hmmm ... Es kann natürlich sein, dass ich alles zu pessimistisch auslege. Aber bis jetzt lag ich mit meinem Bauchgefühl leider richtig. Ich versuche natürlich die Hoffnung nicht ganz aufzugeben, dass ich noch lange und gut leben kann. Aber es ist sehr schwierig angesichts der bisherigen Entwicklung.
Wie läuft es bei dir? Spürst du noch Nachwirkungen von PIPAC Nr. 2? Und wann genau fährt ihr in die Ferien?

@Mond und Galgant: Danke euch! Ja, ich versuche halt so viel wie möglich zu organisieren und zu ordnen. Ich möchte meine verbleibende Lebenszeit mit meinem Liebsten möglichst geniessen und nicht, dass alles in einem Chaos versinkt. Er soll sich möglichst auf das Schöne - wie z.B. gemeinsames Kuscheln - konzentrieren können und sich nicht mit Dingen herumschlagen, die ihn eh total überfordern. Davon haben wir beide nichts.

@Mia: Wow, da hast du ja schon eine lange Zeit mit diesem Mist zu kämpfen! Schön, dass du die Krankheit so lange schon erfolgreich in die Schranken weisen konntest! Ich wünsche dir von Herzen, dass du das noch lange schaffst und viel Schönes erlebst!

@Marttha: Oh nein! Was ist denn das? Zuerst liefs gut und und nun das? Wurde abgeklärt, ob du eine bakterielle Infektion hast? Bekommst du Antibiotika? Ich wünsche dir von Herzen gute Besserung!!!

@Aureli: Danke auch dir. Was werkelst du denn herum und wie gehts den Büsis?

@Mucki: Blöd, dass dich deine Füsse so quälen. Ist das immer noch vom Oxaliplatin? Ich spüre inzwischen in den Füssen fast nix mehr, die Fingerspitzen fühlen sich noch seltsam an. Manchmal nervt es mich ein wenig, meistens fällt es mir gar nicht auf. Ich wünsche dir, dass das bei dir auch bald besser wird. Aber es ist halt so, dass alle Menschen unterschiedlich reagieren. Ja, krisselige Haare habe ich auch. Und auch viele weisse. Im Moment ist der Haarausfall etwas weniger stark, vermutlich weil ich weniger blutverdünnende Mittel nehme, weil der INR so hoch war (weil ich wenig esse). Schön, dass dein Fifi bei dir geblieben ist und keine Flugstunden nahm.

So. Mache mal einen Punkt für heute!
Einen schönen Abend und eine gute Nacht!
Arsinoe
Mit Zitat antworten
  #1211  
Alt 31.05.2013, 21:53
Marttha Marttha ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2012
Ort: Köln
Beiträge: 56
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Guten Abend an Alle,

@Arsinoe, ich danke dir für die lieben Wünsche. Ich hatte eine bakterielle Infektion und bekomme seit einer Woche Antibiotika. Die neue Schiene wurde heute Morgen eingesetzt und nun muss man den Ultraschall morgen früh abwarten, ob’s wieder fließt, sozusagen.
Du schreibst von subtilen Aussagen zwischen den Zeilen.. Wen wundert’s, dass unsereins diese eher pessimistisch auslegt. Bei allem, womit wir schon konfrontiert wurden.. Das zieht total runter. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und vor allem gute Therapieergebnisse, die dazu beitragen, weiterhin den Kopf oben zu halten. Die allerbesten Wünsche für dich.

@Kampfküken, schon wieder warten.. das tut mir leid. Ich weiß, wie schwer das ist. Warten auf Untersuchungen, auf Gespräche, auf Ergebnisse. Ich freu mich aber dennoch mit dir über den histologischen Befund und drücke dir weiterhin fest die Daumen.

@all, habe nun Bescheid aus Herne bekommen und darf am 09.06. anreisen. OP-Termin wäre dann der 10.06. Für diese Chance bin ich sehr dankbar, habe aber auch gleichzeitig Angst vor den Ergebnissen. Ich weiß nicht, ob es aufgrund meiner aktuellen Nierengeschichte dabei bleiben kann, da die Nieren ja wohl Höchstleistungen vollbringen müssen.

@Birgit, ich danke dir für deinen Zuspruch. Wenn mein Termin bliebe, hätten wir tatsächlich die Gelegenheit, uns kennenzulernen. Mit fünf Tagen Aufenthalt soll ich rechnen, da fiel dein Termin ja rein, das fänd ich wirklich sehr schön.

Kindergeburtstag, ich erinnere mich so gut daran. Viel Vorbereitung, Aufregung am Tag selbst und ein gutes Gefühl, wenn alle zufrieden mit ihrem „Gastgeschenk“ nach Hause gehen. Ich denke gerne daran zurück, obwohl ich es damals leider u. a. auch als recht stressig empfunden habe. Ich wünsche euch gutes Gelingen und ganz, ganz viel Spaß beim Feiern

Herzliche Grüße und eine gute Nacht an Alle,
Marttha
Mit Zitat antworten
  #1212  
Alt 31.05.2013, 23:09
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.981
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Guten Abend liebe Martha,

was sind das denn für aufregende Neuigkeiten??? Ein Kennenlernen in Herne, wie aufregend Ich komme am 13., die OP ist am 14. - ja da überschneiden wir uns.
Mensch. das würde mich freuen. Langsam können wir dann eine kleine Pipac-Fraktion aufmachen. Wunderbar.

Bist du eine Nicht-Schnarcherin ????? ich bin immer auf der Suche nach Bettnachbarinnen, die mich schlafen lassen

ne, mal im Ernst: wie schön für dich, dass der Bescheid nun kam.
und es sind alle alle alle Daumen gedrückt, dass das trotz des Nierenstaus klappt. Wichtig und entscheidend ist, dass die nierenwerte in Ordnung sind (kreatinin). Aber bis dahin ist ja noch etwas Zeit.
Na ja, die Nierenfunktion kannst du ja danach auch mit ganz viel Kampf-Trinken unterstützen...

"Ich denke gerne daran zurück, ..."
ich befürchte, mir fehlt dazu noch der Abstand. ich finde es Stress pur. Aber das bekommen wir auch noch "gewuppt". Der eigentlche Geburtstag war am Dienstag und es war zwar anstrengend, aber total schön. Mit 6 Jahren kommen ja schon so differenzierte Gefühle von Dankbarkeit und Anerkennung zurück - das ist spannend und schön, wie sich da die kindliche Wahrnehmung langsam verändert.

Sonntag noch die Party ....
Wäre nur nicht der strömende Regen angesagt ....
Na ja, und dann ist nach der Party ja vor der Party und wir streben richtung EInschulung im August ...

Sag mal Martha, gibt es denn schon Aussagen zur möglichen Entlassung? Also ab Montag soll die Sonne wieder scheinen - sag den Ärzten das mal !!!

ach Arsinoe, dabei fällt mir ein, du hattest schon zweimal gefragt:
wir wollen so bald als möglich nach der 3. PiPAC Gabe in den Urlaub losfahren. Vermutlich so um den 22.6. herum. Für drei Wochen.

Leider sind wir damit schon in der Hauptreisezeit gelandet und müssen aus Kostengründen auf Zelt-Urlaub umschwenken. Aber ist auch egal. Hauptsache wir haben eine tolle Zeit miteinander.
Sonne und Wasser und Sand.
Das will ich haben. Mehr brauch ich nicht.

So, nun wünsche ich euch eine gute Nacht,
schlaft schön
Mit Zitat antworten
  #1213  
Alt 02.06.2013, 00:47
mucki53 mucki53 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 793
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo liebe Kampfkükinnen ,
auch ich habe nun fast 2 Tage rund um die Uhr geschlafen .
Der dritte Chemo-Tag war diesmal ganz schön heftig, dazu noch Kreislaufwetter...
@Anna - das mit dem Wohnen klingt ganz gut, verfolge es weiter.
Ich hoffe, dass Du die Chemo weiter gut verträgst .
@Birgit - für die Party wünsche ich Euch schönes Wetter, damit die Kinners ein bissl raus können. Über die Nussbaum-Töpfchen sind sie bestimmt begeistert, das ist ne tolle Idee !
@Kampfküken - puh, gut, dass das CT erfreulich war, nun wird aber kräftig weiter gedrückt, dass alles einen guten Verlauf nimmt. Vielleicht kann ja die Verengung beseitigt werden und Du brauchst kein Beutelchen .
@Marttha - Du Arme, immer das blöde mit den Schienen ! Das Du nach Herne kannst, ist toll !!!
Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Sonntag mit wenig Beschwerden !!
Mit Zitat antworten
  #1214  
Alt 02.06.2013, 10:45
Kampfküken Kampfküken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 424
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo Ihr Lieben!

Jetzt muß ich mich doch nochmal melden,bei soviel Zuspruch

@Nicole
Ja,unsere Birgit ist doch echt ein Sonnenschein
Verstehen muß man,was die Ärzte angeht,wohl nix mehr wirklich.Die Ärzte konnten die Verengung mit dem Finger fühlen,also frag mich jetzt nicht,warum????????????Was denn nun letztendlich gemacht wird/werden kann...nun laß ich mich überraschen.Ich hoffe,Du kannst Deine Reha bald antreten und wünsche Dir eine wunderschöne und erholsame Zeit.

@Birgit
Nee nee,da brauchste gar nicht rot zu werden
Das ist ganz ehrlich gemeint.Also ich wüßte nicht,ob ich SOVIEL Kraft hätte....Prima,daß Du die Chemo so gut verträgst.Ich wünsche Dir,daß das weiterhin so klappt Ihr habt also heute das Haus voller Wirbelwinde,ja?Dann wünsche ich Euch ein bombastisch schönes sonniges Wetter (maaaaaaaan,wir haben Juni,da MUSS es doch schöner werden!!!!!!!!!!!) und daß Du die Meute gut im Griff hast.Aber so positiv,wie Du eingestellt bist...Du schaffst das,tschaka

@Mia
Morphium?Entschuldige,wenn ich Dir zu nahe trete,aber das ist schon sehr heftig oder?Aber 20 Jahre...ich weiß gar nicht,was ich dazu sagen soll Ist echt unglaublich,aber auf jeden Fall super klasse,daß Du so den Kopf oben hältst,weiter so!!!!!!! Ich denke Dir,nur manchmal ist das "nach vorne gucken" so unheimlich schwer
Konntest Du denn Deine Blümchen und die Palme pflanzen?

@Arsinoe
Mir scheint,daß Du Dir schon sehr sicher bist,was das betreute Wohnen angeht Aber so,wie Du es jetzt beschrieben hast,klingt das ganz anständig.Daß Du schlapp bist,ist doch kein Wunder.Wenn Du wenig ißt und dann unterwegs bist...ist ja wie bei mir.Also kann ich Dich in dieser Sache sehr gut verstehen.Aber Du MUSST essen,das ist wichtig!!!!!!!!!!!!Hab ich was nicht verstanden?Warum sollst Du Abführmittel nehmen bzw. Durchfall bekommen?Da kann doch nicht wirklich viel kommen,wenn Du so wenig isst?
Ich danke Dir.Ja,nun heißt es weiter warten und ändern kann ich leider so gar nix.....Ich wünsche Dir,daß es irgendwie ganz ganz schnell wieder wenigstens ein klein wenig aufwärts geht.Hey,Du bist viiiiiiiel zu jung für so ´nen Sch.....

@galgant
Tja,müßte,könnte,wäre,vielleicht......Hab ja mit dem Oberarzt gesprochen und ihm von meinen "Wünschen" erzählt.Also Bauch aufmachen,alles,was drückt und stört raus....Und vielleicht einen Speicher einpflanzen?!Er meinte,das wäre theoretisch möglich,aber bei mir wäre es halt etwas komplizierter.Man,ich nehme doch schon ein Stoma in Kauf,auch Einen ,der für immer bleibt.Nur müssen sie alle Risiken abwägen und ich hab das Gefühl,diese OP wird wieder eine Große...Warum sonst machen sie so einen Wirbel?????

@Marttha
Fein,es geht voran Du schaffst das.Ein wenig Angst im Nacken ist immer dabei und auch völlig berechtigt.Aber in solchen Fällen muß man den Ärzten einfach vertrauen.Drücke die Daumen,ganz ganz fest

@mucki
Boh,2 Tage geschlafen?Da wird aus unserer Nachteule ein Schläfi...Nee,Spaß beiseite,jeder weiß,wie einen die Chemo umhauen kann und dazu das Wetter...Ist ja wie im November mit Herbststürmen.Was soll man auch da großartig machen?Schlaf ordentlich,das ist das Beste!

@all
Hier war es die letzten Tage relativ ruhig.Was mich im Moment ganz schön anko... ist,daß mein Freund wenig Zeit für mich findet.Fußball,Sport...hier war Sportwoche und eigentlich wollte er gestern nur mal hin "auf´n Stück Bauchfleisch vom Grill".Er kam nach 2 Stunden heim,aber "der Grill wurde grad sauber gemacht" und demzufolge hatte er also auch nichts essen können.Er hat sich aber nett und viel unterhalten.Grrrrrrrrrrrrrr
Abends,als ich dachte,wir könnten es uns zusammen auf dem Sofa gemütlich machen,kam sein Kumpel und sie sind rüber in die Kneipe zum Fußball gucken.Als er heim kam haben dann noch etwas reden können.Er meinte,er kann es nicht verknusen,daß ich diese Krankheit hatte und er noch immer davon zehre.Soweit ist doch alles gut,warum dauert es so lange bis es endlich wieder richtig gut ist?Jetzt ist er wieder zum Fußball spielen und all das wäre für ihn so eine Art Reha.Verdammt,für alle und jeden hat er Zeit,kann reden,sich ausheulen...Nur mir sagt er nicht,wie es ihm geht.Er will mich vor allem Bösen bewahren.Nein,ich will das aber nicht.Ich hab das Gefühl,hier lebt jeder sein Leben...tolle Familie...Nun ja,so ist es eben und auch damit muß ich fertig werden.Bin halt nur viel allein,aber wenn ich wieder raus kann...dann auch oft ohne IHN,so!!!!!!!!!!!!!!

So,nun genug ausgeheult.
Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche.
Herzliche Grüße,
Kampfküken
Mit Zitat antworten
  #1215  
Alt 02.06.2013, 16:13
Marttha Marttha ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2012
Ort: Köln
Beiträge: 56
Standard AW: Kampfküken kämpft weiter

Hallo Ihr Lieben,

bei uns herrscht strahlender Sonnenschein, kaum zu glauben. Ich hoffe, das hält sich noch recht lange, denn morgen soll ich, wenn alles weiterhin ok ist, entlassen werden.

Liebe Birgit, was das Schnarchen angeht, so kann ich leider keine Versprechungen machen
Bin nun wieder etwas zuversichtlicher, dass es bei dem Termin bleiben kann. Ich trinke Liter für Liter.. Nur die Schmerzen, die ich seit Wochen habe, machen mir Kopfschmerzen. Gestern waren sie wieder sehr heftig, Die Urologen hier meinten, sie kämen nicht vom Harnleiter, müssten andere Ursachen haben. „Schließlich hätte ich eine Tumorerkrankung“. Na toll, das ist mir nicht neu. Von einer möglichen Stenose war auch die Rede. Mein Kopfkino schlägt momentan Purzelbäume..

Liebe Mucki, ich hoffe, du erholst dich gut von der Chemo und weiterhin toi toi toi.

Liebes Kampfküken, drücke die Daumen, dass ihr euch so schnell wie möglich aussprechen könnt, damit die Missverständnisse nicht größer werden und sich dadurch immer mehr Frust aufbaut.

Euch allen alles Gute und einen möglichst beschwerdefreien, schönen Sonntag.

Liebe Grüße
Marttha
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:21 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD