Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 20.12.2013, 14:40
Sandra43 Sandra43 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.07.2012
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 438
Standard AW: Chemo mit Topotecan

Hallo Sannchen,
kann es nicht oft genug sagen: Bin heilfroh wieder was von Dir zu hören ,
mach mir halt sorgen wenn ich solange nichts von Dir lese …

Wow 3 Liter Infusion täglich und dann noch alle 2 Tage die parenterale Ernährung , das ist ne Menge Holz… Kämpfe ja schon damit jeden Tag meine 2 Liter Flüssigkeit zu schaffen, damit die eine etwas lahme Niere weiter mitspielt.

Grrr Harnleiterschienenwechsel, mir graust es schon wieder vor der nächsten. Obwohl ich mich durch die LMAA Infusion danach an gar nichts erinnern konnte...Ich glaube an so was gewöhnt man sich nie.

Kann das nachvollziehen, dass die Kombination Port im Unterarm und Ileostoma „problematisch ist.
Das Duschpflaster , das Birgit erwähnt hat, hatte ich ja auch, aber wenn Du dauernd Infusionen bekommst hast Du ja auch dauernd die Portnadel liegen die schon an ein Stück Infusionsleitung (weiß nicht wie das Teil richtig heißt) angeschlossen ist.
Wenn man dann noch ein Ileostoma hat, das manchmal etwas übellaunig ist (hatte ja selbst so ein Mistding) dann ist man schon froh, wenn alles was man vor Infektionen schützen muss möglichst nicht in der Spuck-Luftlinie ist…
Ich hoffe dass die Ärzte doch noch ein Plätzchen finden wo Sie den Port hinpflanzen können, geht es vielleicht auch im Oberarm???? Das wäre ja dann wenigstens nicht direkt in der Gefahrenzone…
Ja, wenn Du so beschreibst dass man bei Deinem alten Port sogar die Venenführung gesehen hast, dann fängt meiner beim Lesen direkt an zu zucken, wenn Du mir das „vorgeführt“ hättest wäre ich bestimmt aus allen Latschen gekippt. Kann die Stelle an der mein Port sitzt ja bis heute (nach übner 1 ½ Jahren) nicht mit der bloßen Hand berühren, da es mich ekelt.

Puh und wieder im KH, ist doch Schxxx…. Lass dich mal drücken.
Hoffe Du kannst bald raus. Aber auch hier mit so nem‘ Teil am Hals wollte ich das KH auch nicht verlassen (und das obwohl ich es – wie so viele hier – ganz schrecklich finde) auch wenn man es dürfte.

Weißt Du hätte ich letztes Jahr nicht auch das Ileostoma gehabt und am eigenen Leib erfahren wie –für mich mindestens - unmöglich es ist, genug zu essen ohne Abzunehmen, wäre ich heute bestimmt auch der Versuchung unterlegen Dir so ca. 15 Kilo von mir anzubieten. Ich glaube wenn man es nicht irgendwie am eigenen Leib erfährt, dass man es nicht schafft nicht abzunehmen, dann kann man das nicht wirklich nachvollziehen. Vielleicht schaffst Du es ja den Genuss belgischer Pralinen noch etwas zu erhöhen???

Mein Darm ist in der Regel mittlerweile recht brav.
Nicht normal, das wäre wohl zu viel verlangt.
Leider immer auch unberechenbar, wann er übelaunig ist, wann er Vulkanausbruch spielen will und wann er mal keine Lust auf Stress hat.
Schwimmen oder sogar Sauna würde ich mich nicht trauen und wenn ich länger als 1-2 Stunden aus dem Haus muss z.B. zum arbeiten dann nehme ich schon mal rein vorsorglich 2 Loperamid und trage Einlagen.
Ach und nach der Chemo habe ich Verstopfungen, aber dank Evas Tipp mit den Abführtropfen hab ich das auch im Griff…
Tja und ab und zu – zum Glück aber immer seltener – passiert dann doch. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen ein Malheur …
Aber das was ja alles schon viel, viel, viel schlimmer und deshalb bin ich recht zufrieden (außer wenn gerade ein Malheur passiert ist, dann bin ich mal kurz das heulende Elend, kriege mich aber mittlerweile schnell wieder ein – gibt schließlich schlimmeres und das Leben ist kein Ponyhof)
Hätte nie gedacht dass ich mal soviel über meinen Darm zu schreiben hätte…

Habe jetzt die 4. Chemo hinter mir also noch 2 und hoffe, dass die noch mal ordentlich was bewirken, ist halt –trotz der guten Ergebnisse – noch genug von dem Schxxx da, dem ich eins auf die Mütze geben muss…

Ich habe grade nicht präsent, ob und welche Chemo DU im Moment bekommst.
Wird Deine Behandlung denn jetzt umgestellt, weil Du geschrieben hast das der Tumor sich um den Harnleiter geschlungen hat???

Sannchen, ich wünsche Dir alles Liebe und möglichst schöne Weihnachtsfeiertage im Kreise Deiner Liebsten.
Und das Du wirklich morgen aus dem KH raus darfst

Viele Liebe Grüße & Halt die Ohren Steif
& und mach ab und zu wenigstens mal Pieps
Sandra

P.S: Oh weh Birgit, Dauerbrehen so ein Mist. Hattest Du auch schon wieder Chemo.
Hoffe es Dir geht Dir heute schon wieder besser.
  #62  
Alt 21.12.2013, 22:04
Sannchen Sannchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 13.07.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 196
Standard AW: Chemo mit Topotecan

Hallo Sandra
hab dir gerade ne lange PN geschickt.
Ja, es hat geklappt
Do wurde, nun inzwischen der 6. Port ( Sch... Infektionen) implantiert, Gott sei Dank nicht in den Unterarm!
1,5 Std später und mit 1,5 Becher Pfui-Kontrastmittel ging's zum CT Abdomen!
Ergebnis: keine neuen Metas und die "alten" sind nicht größer geworden! Gott sei Dank!
Doch die weniger Gute Mitteilung, der TM ist nochmal höher gegangen
Also erst nochmal die Chemo und danach endlich nach Hause.
Und das haben wir dann auch so gemacht. Nach der Chemo haben mich Mein Mann und meine Tochter abgeholt, das war toll!
In 6 Wochen und nach noch 2x Chemos ist dann wieder TM Kontrolle und ich hoff der TM ist nicht höher, diese Chemo hat wenigstens noch verträgliche NW und nach zweieinhalb Jahren Dauerchemo ist das schon echt was Wert. Also bitte TM weiter da wo er nun ist dann gibt es nicht schon wieder nen Chemowechsel.
Und Krankenhaus von außen ist auch besser, und so waren es dann dies Jahr wenigsten 8 Tage Advent zu Hause!!!😍
An all:
Ich wünsch euch allen eine schöne Weihnachtszeit und für alle die gerade "kämpfen" als Weihnachtsgeschenk vollen Erfolg
Liebe Grüße Sanne
  #63  
Alt 19.02.2014, 12:56
Benutzerbild von frankdortmund
frankdortmund frankdortmund ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2013
Beiträge: 225
Standard AW: Chemo mit Topotecan

Au Mann Sannchen, da haste dir ja bis jetzt eine Leidensgeschichte gegönnt, ich hoffe der TM kann in Schach gehalten werden. Dieses Mistvieh muss doch auch irgendwann mal tot zu Kriegen sein .
Ich wünsche dir gute Besserung und dass sich deine ganzen Schienen ruhig verhalten

LG
Frank
  #64  
Alt 20.02.2014, 19:26
Sannchen Sannchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 13.07.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 196
Standard AW: Chemo mit Topotecan

Hallo Frank
na ob wir das "Mistvieh" noch mal in Griff bekommen ist im Moment nicht zu sagen?
Nun gibt es erst einmal eine Zwangspause bei den Chemos.
Meine Haut reagiert inzwischen auf fast alles allergisch
Am 19. 12. 2013 wurde ja der neue Port gelegt und dem sieht man leider immer noch das "Stanzmuster" der letzten 5 Portnadeln an. Die Einstichstellen heilen nicht mehr ab.
Auch die Haut unter der Stomaplatte schreit inzwischen sehr laut HILFE!!! lass das BITTE, ich kann nicht mehr.

Am Montag waren wir 6 Stunden im Klinikum für ein MRT vom Becken
3 mal neues fahren des MRT's um ein auswertbares MRT zu bekommen.

Um das Darmproblem sollen sich jetzt die Chirurgen stationär (bald) kümmern.



Toll das Carmen nun die Kombichemo geschafft hat und das mit so einem guten Ergebnis Ihr werdet sehen der TM geht unter Avastin noch weiter runter.
Wisst ihr nun schon wohin es wann zur REHA bzw. AHB geht?
Fährst du mit Carmen mit dahin?
Ich wünsch euch beiden eine tolle Zeit und ganz viele schöne gemeinsame Stunden!
Liebe Grüße
Sanne



Hi Tündel,
ich hoffe es geht dir gut? Ich wünsch dir toi,toi,toi für die nächsten Chemos und vor allem nicht so viele blöde Nebenwirkungen.
Gegen das Fremdkörpergefühl unter der Perücke, es gibt im Fachgeschäft so eine Unterziehhaube, damit juckt es nicht mehr so stark auf dem Kopf und die Perücke rutscht nicht so leicht.



Hi Sandra,
wie geht es dir, hoffe doch gut?
Wie ist es weißt du schon was nun mit deinem Darm, bzw. der Fistel gemacht werden soll?
Ich wünsche dir toi,toi,toi und das es ohne eine größere und umständliche Op zu erledigen ist.



Hi Birgit,
Na lässt du deinem Körper schön die Zeit um sich zu erholen?
Ich wünsche dir dass du wieder ganz fit wirst (ich weiß, das dauert vielleicht für dich zu lange) und du dann ganz viele schöne Momente mit deinen Mäusen und deinem Mann hast. Du hast dem Krebs so toll eins auf die Mütze gegeben
nun genieße deinen Tiefen TM und ich wünsch dir ganz viel krebsfreie Jahre, du hast dir da ja ein Ziel gesetzt.
Ich wünsch dir ganz viel Glück und schick dir mal ein Schutzengelchen vorbei.




Euch allen eine schöne Zeit und toi,toi,toi für euch
  #65  
Alt 21.02.2014, 23:32
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.985
Standard AW: Chemo mit Topotecan

guten Abend, liebe Sanne,

vor zwei Tagen hatte ich Dir einen langen Beitrag geschrieben, - leider ist mein Rechner abgestürzt, bevor ich publiziert hatte darüber war ich so gefrustet ... na ja, technischer Kram halt.

Sag mal meine Liebe, das klingt ja alles gar nicht so toll, mit Deiner armen geplagten Haut, mit dem Darm, dem KH ... also lass dich erst mal
ich finde es ja eigentlich schon wahnsinn, was Dein Körper bis jetzt mit gemacht hat - da kann man es der Haut eigentlich nicht verübeln, wenn sie nach zwei ein halb jahren mal: Pause schreit.
Das Problem wird werden, dass Mistvieh während einer Pause im Zaum zu halten, oder?
Und wenn Du jetzt noch eine Darm-OP vor Dir hast, wie soll denn das verheilen meine Liebe , wenn noch nicht mal die Portanstiche abheilen. Ach, das ist doch alles ein grosses Fragezeichen.
Deine Worte klingen auch etwas kraftlos, das tut mir weh, ich wünschte Dir so sehr, dass es anders sein könnte.

Kann ich irgendetwas tun? Du bist so eine selten tapfere Kämpferin, man hört so wenig Jammerei von Dir (beneidenswert, würde ich nicht hinbekommen ), dabei hättest du allen Grund dazu! (wahrscheinlich muss der GG herhalten ). Oder hast Du ein Meerschweinchen??

Du merkst, ich bin etwas hilflos, was ich dir sagen, raten, wünschen könnte.
ich möchte aber dass du weisst, dass ich oft an dich denke (mit Bewunderung) und dass ich dir alles erdenklich beste wünsche.

Wie sind eigentlich die Ergebnisse des MRTS gewesen? nachdem du die teuere Maschinerie hast heisslaufen lassen? hat es sich gelohnt?

So, ich werd mal jetzt Richtung Bett wackeln, - ich habe einen weiteren heftigsten grippalen Infekt und muss morgen den Kindergeburtstag meiner Tochter überstehen. vorgestern wurde die kleine Maus 5 Jahre alt - - dabei hatte ich sie doch vor kurzem noch gestillt ???? (so kam es mir jedenfalls vor, - nicht dass jetzt irgendwer denkt, ich gehöre zu den Kampfstillerinnen bis zur Schulzeit ... .)
Jedenfalls hat mich der Geburtstag sehr beglückt, und dass ich dabei sein kann ... Sie ist so ein tolles Kind. seufz.

ich verschwinde mal in mein Elternbett und gehe nachsehen, ob ich Besuch habe
Liebe Sanne, pass gut auf dich auf, halt dicch möglichst von Krankenhäusern fern und verbringe viele schöne Stunden und Tage !

Ein wundervolles Wochenende für dich wünscht
birgit
  #66  
Alt 25.02.2014, 13:13
Sandra43 Sandra43 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.07.2012
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 438
Standard AW: Chemo mit Topotecan

Hallo Sannchen,

weiß gar nicht was ich schreiben soll,
würde mich am liebsten mal kurz bei Dir vorbei beamen um Dich ganz doll zu knuddeln.
Das mit Deiner Haut hört sich so richtig nach „Aua“ an...
Kannst Du denn dann im Moment überhaupt die parenterale Ernährung bekommen???
Ich finde wohl heute nicht die richtigen Worte, also lasse ich es lieber bevor ich noch irgendeine totalen Schwachsinn von mir gebe.
Ich wollte Dich auch eigentlich nur wissen lassen, dass ich an Dich denke und mir wünsche dass Dir im KH geholfen werden kann.

Viele liebe Grüße
Sandra

P.S. schreibe hier in Deinem Thread lieber nicht wie es mir geht, bin immer noch in der Jammerphase und das passt dann nicht so wirklich hierher (würde mich zu sehr schämen, wenn ich Dir hier etwas vorjammere).
  #67  
Alt 27.02.2014, 11:17
Benutzerbild von frankdortmund
frankdortmund frankdortmund ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2013
Beiträge: 225
Standard AW: Chemo mit Topotecan

Hallo Sannchen, ich wünsche dir dass die Ärzte dir helfen können und Linderung deiner Beschwerden hinbekommen. Bei den vielen Baustellen ist das sicher eine ganze Menge Arbeit. Ich hoffe das ist auch der Grund für deine Abwesenheit und danach geht es dir umso besser

GlG
Frank
  #68  
Alt 04.03.2014, 21:52
Sannchen Sannchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 13.07.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 196
Standard AW: Chemo mit Topotecan

Hallo ihr Lieben
danke für eure lieben Posts.
Ja seit 20.2. ist klar die "Zeit der Chemotherapien" ist vorbei.
Es hat ein paar Tage gedauert bis ich damit klar kam
Ich mußte mich erstmal damit auseinander setzen. Eigentlich war ich 5 Jahre ja nur auf "ich schaff das, der Krebs kriegt mich nicht" eingestellt.
Und nun so einfach:"NEIN, es geht nicht mehr! Die Haut überlebt nicht noch eine Chemo."
Und dann der Gedanke, was machst du jetzt, wie geht es Julia wenn nun alles zu Ende ist? Was wird sie denken? Im Hinterkopf wird immer der Gedanke mir kann es genauso gehen sein.
Aber sie hat mich total überrascht. Sie war ja zu Hause als bei mir die Portnadel gewechselt wurde, sie hat die Bilder vom Port gemacht die ich dann meiner Doktorin mailen sollte. Und da hat sie zu mir gesagt: "Mama, lass es, es ist besser noch ein paar schöne Monate oder Wochen zu haben in denen du auch zu Hause bei uns bist, als weiter zu machen und du landest wieder im Krankenhaus weil sie einen ZVK legen müssen damit du noch Flüssigkeitsinfusionen und paraenterale Ernährung kriegen kannst wenn der Port durch die Haut rauskommt.
Und einen neuen Chemowechsel, wer weiß wie es dir dann gehen würde, confused: wenn das noch möglich wäre.
Lass uns die Zeit genießen die wir noch haben."
Es war ja viel länger als gedacht, am 25.2. waren es 5Jahre und 3Monate!!! Das ist doch toll!!!
Nun sind wir gerade dabei und versuchen die Haut um das Stoma und vom Port wieder etwas besser hin zu kriegen.
Der TM ist um 50% innerhalb von 4 Wochen gestiegen
Und ich hoff er steigert sich nicht gleich immer um 100% innerhalb von 6Wochen
Nun werden wir die Zeit die wir noch haben und in der es mir noch so gut wie im Moment geht genießen.
Am 14.3. soll noch abgeklärt werden was das mit dem Darm ist, eine Fistel haben sie auch im MRT, 5Stunden und 3Versuche für ein verwertbares MRT, nicht gefunden. Allerdings gefiel dem Radiologen weder der Rektumstumpf und sein Inhalt noch der Dünndarm in Aktion.
Und dann steht noch der 3monatige Harnleiterschienenwechsel an
Wenn das dann alles erledigt ist, dann werden wir die Zeit richtig genießen
Ich wünsch euch jetzt allen einen schönen Abend und alles, alles Gute

Geändert von Sannchen (04.03.2014 um 21:55 Uhr)
  #69  
Alt 05.03.2014, 10:16
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.330
Standard AW: Chemo mit Topotecan

Oh Sanne!
Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Gibt es denn wirklich gar nix mehr?
Das kann und darf es doch nicht gewesen sein!!!!!!

Mir fehlen die Worte.
Alles Gute für die und deine Familie ubd viel Kraft
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
  #70  
Alt 05.03.2014, 10:23
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.985
Standard AW: Chemo mit Topotecan

Liebe Sanne,

das ist ein schlimmer, entsetzlicher Moment des Erkennens.
Ich schließe dich virtuell in die Arme, tröstend, stärkend, Anteil nehmend, Kraft spendend und von Herzen.

Zu sagen bleibt mir kaum etwas, es würde banal klingen.
Es ist jedoch ein Segen, dass Julia einen so guten, starken Weg des Umgangs mit dieser Realität findet. Du hast eine wirklich tolle Tochter.

Wann immer ich irgendwas tun könnte, gib mir ein Zeichen,
gerne schreibe ich eine Gute-Nacht-Geschichte für dich, wenn du mal wieder nicht schlafen kannst

In Gedanken bei Dir in dieser schweren Zeit
das Berliner Engelchen
  #71  
Alt 06.03.2014, 13:48
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.985
Standard AW: Chemo mit Topotecan

Liebe Sanne,

während ich Garten herumwusele und die Sauerstoffsättigung meines Blutes zu erhöhen versuche, , habe ich Zeit zum Nachdenken und zur Ruhe kommen.

Dabei ist mir heute in den Sinn gekommen, ob es nicht einen Versuch wert wäre, Deine Haut mal eine längere Zeit der Meeresluft an der Ostsee auszusetzen und auf die Heilkräfte des Meeresklima zu hoffen. o.k. das ist nicht so einfach umzusetzen, weil Du dann 4 Wochen weg von zu Hause wärst. Aber vielleicht kannst Du Jullia und / oder deinen Liebsten einfach mitnehmen?
Wobei es dann die Frage ist, wie du die Luft an den Port und noch schwieriger: an das Stoma bekommst (vielleicht in einer versteckten Ecke in der sonne?)

Vielleicht ist das auch nur eine völlig abwegige Idee von mir, aber medizinisch kann ich Dir ja als Frau vom Fach keine Anregung geben, die Du ncht eh schon kennen würdest (oder mich dabei blamieren ....)

Und es ist nicht so als wüsste ich nicht, dass es irgendwann den Zeitpunkt gibt, zuzugeben, dass Mittel ausgeschöpft seien. Aber ich habe so herumsiniert, dass Deine Haut schneller heilen sollte als die Vermehrung der Krebszellen voranschreitet und habe mich gefragt, wie und wo das der Fall sein könnte .... na ja, ich bin halt von Natur aus auch eine Grüblerin ... und bin auf See-Luft gekommen. Und so eine Auszeit am Meer ist sooo toll. Wollte das immer mit meiner Mama noch machen, dann kam der Hausbau und meine Erkrankung und wir haben es nicht mehr gemacht .... darüber bin ich heute noch traurig.

Auf jeden Fall wäre es schön, zu dieser Jahreszeit am Meer. Da ist es leer, aber in den Dünen schon warm und das Meer tut ja der Seele auch sehr gut.
Man müssste halt was rolli-taugliches finden, aber das gibt es ja. Binz z.B. ist sehr schön. In Juliusruh gibt es eine Rollitaugliche Anlage, sehr schön, mit Wellness und mit betonierter Promenade, aber das liegt außerhalb völlig in Natur.

Solltest Du es in ERwägung ziehen, schreib mit eine PN (auch an meine private Mail, mein Postfach hier quillt chronisch über .... ) und dann hör ich mich gerne noch mal rum. Kenne hier in Berlin auch Rollifahrer .. Und da alle aus Berlin auschließlich an die Ostsee fahren (sso kommt es mir manchmal vor ...)

Wieder einmal eine liebe Umarmung für dich ins schöne Frankenland (habe übrigens früher mal in Nürnberg und Fürth gewohnt und in Erlangen studiert habe ich das schon erzählt ??)

lg
vom berliner engelchen
  #72  
Alt 09.03.2014, 20:21
Sannchen Sannchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 13.07.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 196
Standard AW: Chemo mit Topotecan

Hi Birgit, hab gerade deinen Post gefunden.
Na dann kennst du die Gegend hier ja ganz gut.
Was hast du denn in Erlangen studiert und wann?
Vielleicht sind wir uns da ja sogar mal über den Weg gelaufen, ohne uns zu kennen.
Zu deinem Gedanken mit der Ostsee ich würde dann die Nordsee vorziehen.
Ich bin eigentlich ein Nordlicht.
Nur der Liebe wegen vor 33 Jahren hier hängen geblieben.
Mit Julia war ich 1992 und 1994 zur Mutter-Kind Kur erst in Büsum und dann in Neuharlinger Siel
1995 waren wir dann mit beiden Kindern in den Sommerferien in Büsum
Julchen ist genauso wie ich ein Nordseefan
Unser Micha kommt mehr nach Papa, ihm war es da viel zu flach.
Mein Mann kommt aus dem Frankenwald und da Treffen halt 2 verschiedene Welten aufeinander.
Dieter findet auch es ist bei euch zu flach, bei euch sieht man ja am Montag wer am Sonntag zu Besuch kommt. Und die Hügel auf Amrum sind unter dem Leuchtturm oder die Dünen am Strand.
Ich kenn das mit den Wünschen die man nach hinten schiebt, da man ja denkt: dafür hab ich ja noch so lange Zeit.
Ich wollte mit meinem Mann eigentlich, so wie er Rentner wird, die Hurtigruten machen
Heute ist klar, so was geht nicht mehr.
Es ist mir einfach zu gefährlich mit den Problemen mit dem Darm und dem dauernd auftretenden Nierenproblemen ist so eine Fahrt nicht mehr möglich.
Außerdem gibt es da ja dieses Problem: 2,5-3l Flüssigkeit und Paraenterale Ernährung, das ist ein bisserl viel was man da mit sich mitnehmen muß.
Nun seh ich erstmal mit ziemlich bangen Blick dem Freitag und der Untersuchung in der Proktologie entgegen.
Wenn du mir mal deine Email Adresse schickst, können wir darüber schreiben.
Sag mal was für eine Schuhgröße haben denn deine beiden Mäuse?
So,nun erst mal Schluß
DANKE noch mal für deine "Grübelei" ich habe mich sehr darüber gefreut.
Hoffe es geht dir jeden Tag ein bißchen besser?
Ich drück dich liebe Grüße Sanne
  #73  
Alt 10.03.2014, 14:53
Sandra43 Sandra43 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.07.2012
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 438
Standard AW: Chemo mit Topotecan

Liebe Sanne,

Deine Mitteilung, dass Du Dich für das Ende der Therapie entschieden hast hat mich sehr berührt.
So sehr ich es mir auch wünschen würde, dass es für Dich doch noch eine Therapie gibt, die Dir noch viele gute Jahre schenkt, so sehr kann ich Deine Entscheidung aufgrund Deiner aktuellen Situation auch nachvollziehen.
Es freut mich sehr ("freuen" hört sich hier so blöd an, aber ich weiß nicht wie ich es anders ausdrücken kann), dass Deine Liebsten und vor allem Deine Tochter diese Entscheidung mittragen ...

Ich hoffe sehr, dass Dir dennoch noch viel Zeit bleibt und Du noch viele schöne Momente hast.
Und Ich hoffe sehr, dass Deine Haut sich jetzt erholen kann und aufhört Dir Schmerzen zu bereiten.

Nach wie vor gehörst Du hier zu meinen Vorbildern und ich bin immer wieder erstaunt, wo Du die Kraft her nimmst uns anderen hier immer wieder mit Rat und Trost zur Seite zu stehen.

Alles Liebe
Sandra
  #74  
Alt 12.03.2014, 01:04
mucki53 mucki53 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 793
Standard AW: Chemo mit Topotecan

Liebe Sanne,
ich bin auch erschüttert, kann Dich aber andererseits verstehen.
Der ständige Kampf, die NW, die Mühen und Einschränkungen...
Ich kann Dich leider nur ganz fest in den Arm nehmen , schicke Dir ein dickes Kraftpaket und alle guten Wünsche.
  #75  
Alt 12.03.2014, 11:29
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.985
Standard AW: Chemo mit Topotecan

Liebe Sanne,

meine heutigen Latte mac-Zeilen möchte ich gerne Dir senden.
Würdest Du um die Ecke wohnen, würde ich dich am liebsten dazu einladen: in der Sonne im Garten sitzen und Milchkaffee schlabbern, die vögel zwitschern Frühlingslieder, unser Haus-Specht ist völlig aus dem Baum-Häuschen und die Amseln haben angefangen, in Sichtweite ein Nest zu bauen (das hoffentlich meine Mörderinnen-Katze nicht findet ). Die Katzen streifen hier beide herum, eine hüpft den Fliegen und Schmetterlingen nach ....
All das würde ich am liebsten gerade mit Dir teilen.

(um das Idyll-Bild etwas zu trüben: eigentlich stehen so nette Dinge an, wie weiteres Rasen-Vertikutieren , Wäscheberge in Maschine und auf Leine verfrachten Trampulin sauber schrubben und Blätter von den Beeten entfernen - Du siehst: es ist doch nicht Idylle pur.)

Aber o.k. ich quatsche zu viel.
Du hast ja jetzt das Rätsel der zwei Männer gelöst, ich wusste gar nicht, dass du noch einen Sohn hast (der lustigerweise so heißt wie mein Mann).
Die eine Hälfte meiner Wurzeln kommt übrigens auch aus der Gegend Deines Mannes - mein Papa kam aus dem Frankenland (meine Mama jedoch war Sachsen-Anhaltinerin). Ich selbst bin im Altmühltal aufgewachsen. Da mein Männe auch aus Bayern ist, sind unsere Kids, obwohl in Berlin geboren, eigentlich 100% genetische Bayern.
Aber bringt alles nichts, sie zählen trotzdem .... acht neun zehn ÖLF zwölft, haben SCHLÜPPIS an, und verlangen beim Bäcker nach PFANNKUCHEN wenn da doch Krapfen !!! liegen ...

Schuhgröße?? also Kaja hat 30 und Noah hat 34 (beide für ihr Alter Riesenfüßler) - aber ich glaube, für Schuhe-Weitergeben sind Deine doch schon zu gross, oder ???

Nun ist es noch 1 Woche bis zur nächsten Avstin Gabe, das ist erleichternd. Ich bin immer noch dauern schrecklich müde und schlapp. Das nervt so. Ich könnte und tue das auch, täglich 12 Stunden schlafen, und bin morgens immer noch zerschlagen. Heute mache ich mir doch mal einen Termin beim Orthopäden, der soll sich mal die Hüfte/Becken ansehen und meine Knöchelgelenke der rechten Hand gleich mit, denn die tun auch so schrecklich weh, dass ich teilweise gar nicht richtig greifen kann (Arthrose??).

Wie geht es Dir denn diese Woche, liebe Sanne?
Alles o.k. soweit? Was macht die doofe Haut? Alles weiterhin o.k. mit dem Port an neuer Stelle?

Deine Hurtigruten sind übrigens mein Australien. Es gibt so Träume, die man dann wohl begraben muss. Aber auch das ist die Kunst des Weitermachens und der Krankheitsverarbeitung, neue kleinere Ziele an diese Stelle zu setzen. Dann ist es in diesem Sommer für dich vielleicht einfach der Urlaub mit allen zusammen an der Nordsee oder für uns schöne Wochen in Kroatien ....

Liebe sanne, der Latte ist schon lange alle und ich muss jetzt mal los.
Die Katzen haben sich schlafen gelegt (die habens vielleicht gut ...)

und ich umarm dich noch mal lieb
Birgit
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:55 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD