Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Umgang mit Krebs und Krankheitsbewältigung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #226  
Alt 07.07.2014, 22:16
Mathias974 Mathias974 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.06.2013
Ort: Bremen
Beiträge: 279
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Liebe Simi,

es ist ja auch nicht böse gemeint, wenn ich schreibe, dass es kein Angehöriger nachvollziehen kann.
Mit Deiner Tochter tut mir unendlich leid und das ist ehrlich gemeint.
Wir hatten diese Diskussionen im Familien.- und Freundeskreis auch schon.

Ich hatte es dann so erklärt:
Ich wurde 2 mal operiert, davon einmal radikal, wo man mir Teile der Leber u.s.w. entfernt hat. 18 Wochen Chemo und erneute OP´s weil eben bei mir im Bauchbereich nichts mehr so ist wie es bei anderen ist. Die nächste OP habe ich diesen Donnerstag, desweiteren werde ich mit viel Pech irgendwann erblinden, weil auch dort die Chemo ihre Spuren hinterlassen hat.
Klar reagiere ich dann irgendwann auf gewisse Sprüche empfindlich, genauso wie auch verständlicherweise du.
Nur ich sehe diesen Thread dazu um mir als "Betroffener" auch mal Luft machen zu können.
Wir haben zwar den Krebs bis jetzt im Griff, nur ist der Preis dafür mittlerweile nicht gering, muss ich dir ja leider nicht erzählen.

Das Ihr Euch fragt ob ihr evtl etwas anders hättet machen können, die Frage ist normal aber was ist richtig und falsch. Krebs ist eine Krankheit ohne Regeln und man merkt immer wieder, dass beide Seiten sehr empfindlich reagieren. Sowohl Betroffene als auch Angehörige und es ist sehr schwer überhaupt die richtigen Worte zu finden.


Ich wünsche Dir vom Herzen alles Gute
Mathias
Mit Zitat antworten
  #227  
Alt 07.07.2014, 22:28
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.181
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Lieber Matthias,

Zitat:
Die nächste OP habe ich diesen Donnerstag
für die Operation wünsche ich dir viel Kraft,

Elisabethh.
Mit Zitat antworten
  #228  
Alt 08.07.2014, 09:36
Wangi Wangi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 1.400
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Liebe Simi,

ich habe eure Geschichte ein bisschen verfolgt und finde es sehr schlimm was ihr durchmachen müßt. Ich habe auch Kinder, die sind schon erwachsen, aber ich weiß nicht was ich tun würde wenn denen etwas passiert.
Ich möchte hier in diesem Thread nicht ab- oder aufwerten wer schlechter dran ist, der Angehörige oder der Erkrankte.
Aber es ist doch wirklich so wie Matthias sagt, auch Angehörige können nicht komplett nachvollziehen wie man sich als Erkrankter fühlt.
Genauso wenig wie ich nachvollziehen kann wie es ist ein Kind zu verlieren. Ich weiß es ist schlimm, mehr aber nicht.
Dieser Thread sollte wirklich dazu da sein um Dampf abzulassen und ein paar Streicheleinheiten abzubekommen , nicht um zu bewerten wer schlimmer dran ist.


@Mattias Alles Gute für die OP

Liebe Grüße
Wangi
__________________
Mit Zitat antworten
  #229  
Alt 08.07.2014, 11:13
simi1 simi1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2011
Beiträge: 574
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Hallo zusammen,

nein, ich wollte nicht bewerten und schon gar nicht urteilen.
Es ging mir alleine darum, ins Bewusstsein zu rufen, dass man mit Pauschal-Aussagen sehr verletzen kann. Unabhängig davon, ob man Selbsterkrankter, Angehöriger oder Bekannter ist.


Mathias,
für deine übermorgige OP wünsche ich dir den bestmöglichen Verlauf. Ich habe momentan Zeit zum Däumchen drücken und übermorgen gehören sie alle beide dir.

Herzliche Grüße
Simi

Geändert von simi1 (08.07.2014 um 11:29 Uhr) Grund: Tag verwechselt
Mit Zitat antworten
  #230  
Alt 08.07.2014, 12:30
Wangi Wangi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 1.400
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Ich finde "Kein Angehöriger kann nachvollziehen ..." genauso wenig verletzend wie "Kein Erkrankter kann nachvollziehen ..."

Nur Eins noch, Klesi, ich denke ein bisschen schwerer hat es der Erkrankte schon, denn er hat die Schmerzen, die Übelkeit und die Nachwirkungen, vielleicht ein Leben lang, am eigenen Leib. Er hat die Kanüle im Arm und liegt unter dem Bestrahlungsgerät oder auf dem Op Tisch

Aber ich denke wir sollten das Thema damit beenden, ich glaube nicht dass wir da auf einen Nenner kommen.

Vielleicht solltet ihr im Angehörigenforum auch mal solch einen Themenbereich eröffnen

Lieben Gruß

Wangi
__________________
Mit Zitat antworten
  #231  
Alt 08.07.2014, 15:50
Cecil Cecil ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 556
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Vielleicht sollte man berücksichtigen, dass hier ein Jedermann völlig ahnungslos herein stolpern kann.
Wäre ich keine Betroffene, die das alles selbst erlebt hat, wäre der einzige logische Schluss für mich nach dem Lesen: Denen gehe ich lieber großflächig aus dem Weg - dann kann ich wenigstens nichts falsch machen.
Mit Zitat antworten
  #232  
Alt 08.07.2014, 18:38
Wangi Wangi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 1.400
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Naja, wenn ich irgendwo etwas lese würde ich auch die Überschrift lesen und die ist nun mal "Umgang mit Krebs und Krankheitsbewältigung". Da kann schon mal etwas Nicht-so-Erfreuliches stehen.
Wie ich im Eingangsthreads geschrieben habe, ich mußte Frust loswerden, über Leute die mir mit ihren Sprüchen auf den Geist gingen und teilweise auch sehr weh getan haben.

Und das geht wohl Einigen hier auch so und da finde ich es gut dass Andere hier auch mal Dampf ablassen, da mache ich mir über Hereinstolperer weniger Gedanken
__________________
Mit Zitat antworten
  #233  
Alt 08.07.2014, 21:25
Mathias974 Mathias974 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.06.2013
Ort: Bremen
Beiträge: 279
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Huhu,

es ist ja nicht nur die Therapien und die Zeit danach, für mich war es sehr schlimm das ich nicht mehr funktioniere. Das mein Körper nicht mehr funktioniert und wenn ich überlege, ich hatte einen IQ von 145 und mittlerweile gleicht der einer Fliege.
Es hat sich einfach so vieles geändert und das wollte ich damit ausdrücken, dass ich einfach mit mir alleine schon genügend Probleme habe, dann nicht auch noch irgendwelche Standardsprüche brauche von Bekannten oder ähnlichem.

Ich muss Wangi da Recht geben, ich habe auch Kinder und ich möchte mir gar nicht vorstellen müssen, mit so einer Diagnose bei meinem Kind leben zu müssen. Dann hat es bei mir schon den richtigen erwischt, denn besser ich, als mein Kind.

Danke für die Guten Wünsche wegen der OP am Donnerstag.

Mathias
Mit Zitat antworten
  #234  
Alt 08.07.2014, 21:32
Cecil Cecil ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 556
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Zitat:
Zitat von Mathias974 Beitrag anzeigen
..... das wollte ich damit ausdrücken, dass ich einfach mit mir alleine schon genügend Probleme habe, dann nicht auch noch irgendwelche Standardsprüche brauche von Bekannten oder ähnlichem. .....

Dann sagt es ihnen doch einfach, herrje.
Zu meinen Eltern sage ich auch ganz häufig: Ihr müsst mir klipp und klar sagen, was Ihr von mir wollt - ich bin nämlich außerstande Gedanken zu lesen.
Mit Zitat antworten
  #235  
Alt 08.07.2014, 22:15
Krabbe76 Krabbe76 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2013
Beiträge: 328
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Ja, ich habe es ihnen gesagt und ich habe zum Teil kräftig den Hals aufgerissen deswegen. Aber zunächst musste ich doch erstmal kräftig schlucken und war sehr verletzt, weil ich grade von besonders nahestehenden Menschen solche dämlichen Sprüche und Floskeln nicht erwartet habe.

Klar haben meine Eltern unheimlich unter der Situation gelitten. Das eigene Kind (wenn auch schon 37!!) bekommt die Diagnose Krebs. Auch für sie war es nicht einfach!

Trotzdem (meine Meinung) ist es für den Betroffenen am Schwersten, denn man muss sich nicht nur damit auseinandersetzen diese sch.... Krankheit zu haben, sondern auch mit der persönlichen Veränderung. Ich habe das bei mir sehr stark gemerkt. Für mich war es der emotionale Ausnahmezustand und dann vertraut man sich jemand an und bekommt nen dämlichen Spruch gedrückt...super!!!

Sicher, bekommen manche Angehörigen, wenn sie sich jemand anvertrauen auch Dämliches zu hören und sind dann zu Recht sehr verletzt. Die Angehörigen haben ja auch das Recht, sich mal "ausser Haus" den Kummer von der Seele zu reden und werden dann abgewatscht :-(

Lasst uns doch bitte nicht streiten, wer denn am Meisten verletzt wird durch blöde Sprüche!! Das Thema Krebs ist furchtbar genug und wenn eine intakte Familie zusammenhält, dann ist das doch schon viel Wert, oder? Dann kann man sich gegenseitig Halt geben und aufmuntern, oder? Halt, der dringend nötig ist, für beide Seiten!!



lg
Krabbe
Mit Zitat antworten
  #236  
Alt 08.07.2014, 22:28
simi1 simi1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2011
Beiträge: 574
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Zitat:
Zitat von Mathias974 Beitrag anzeigen
... denn besser ich, als mein Kind.
Lieber Mathias,

du bringst es für mich persönlich auf den Punkt.
Immer, wenn ich lese "nur Angehöriger" trifft mich das mit voller Wucht.
Ich hätte ihr diese Krankheit doch so gerne erspart, aber wir hatten - wie alle hier - nicht die Wahl.

Herzliche Grüße und und das Bestmögliche für Donnerstag
Simi
Mit Zitat antworten
  #237  
Alt 13.10.2014, 02:48
Immerhungerhab Immerhungerhab ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2012
Beiträge: 24
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

"Wie lange ist Ihre Diagnose jetzt her? - 2 Jahre? Ach, dann sind Sie noch nicht wieder dran"
Aussage meiner Gynäkologin bei der Nachsorge
Mit Zitat antworten
  #238  
Alt 09.11.2014, 16:42
itteb itteb ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2014
Ort: Stuttgart
Beiträge: 14
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Nachdem mir jetzt nicht nur die Haare durch die Chemo ausgegangen sind, sondern auch noch die Wimpern und teilweise die Augenbrauen und ich mich meiner Weiblichkeit beraubt fühl:

"Die wachsen doch genauso wie deine anderen Haare wieder. Sind doch nur Haare."

Ja genau, MEINE Haare. Wie wär's, wenn sich jeder, der diesen Satz ausspricht mal sämtliche Körperhaare abrasiert, wenn das nicht so schlimm ist?!

Und nachdem ich jetzt aufgrund einer ad hoc Entscheidung der Ärzte doch nochmal zur Chemo antanzen soll kam:

"Ach komm, du hast die anderen Male doch jetzt auch so gut überstanden und nie gejammert..."

Wie bitte? Es geht einem wohl erst richtig schlecht, wenn man nur noch daheim sitzt, jammert und heult. Als ob man eine Wahl hätte... Die ganze Kotzerei, die Nebenwirkungen der Chemo, die Blutkonserven, die gereizte Mundschleimhaut, die Appetitlosigkeit, ... alles Peanuts!

Und wehe, man ist nicht für alles dankbar und immer gut drauf...
Mit Zitat antworten
  #239  
Alt 15.11.2014, 14:12
Elevyn Elevyn ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 3
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Hi, bin neu hier und war bislang nur Leserin. Gut, um sich erstmal einzufinden . Ihr sprecht mir größtenteils aus dem Herzen, und ich finde mich hier wieder. Das ist sehr schön!

Steige grad seit 2 Wochen mit dem Hamburger Modell wieder ins Berufsleben ein. Bin seit Januar raus aus der Berufswelt: OP Entfernung Sigmakarzinom (Darm) mit ein paar Metasthasen im Bauchraum. Anschließend Chemo bis August. Bei meiner Chemo "können" einem die Haar ausfallen, aber zumindest werden sie viel weniger, sagte man mir.
So, es blieben so viele Haare, dass es nicht sehr auffiel.

Jetzt möchte ich mal kübeln, was ich während und nach der Therapie zu hören bekam:

"Du hast ja noch Haare!" Dann ein misstrauischer Blick von der Fontanelle bis zum großen Zeh.
"Du siehst aber gut aus. Ist Deine Chemo nicht so stark?"
Oder wenn ich vom Cortison neben der Chemo einen knallroten Kopf hatte:
"Mensch, siehst du gut aus. Sitzt du den ganzen Tag in der Sonne?"
DER Kracher war aber "Richtig gut siehst Du aus. Wenn man nicht wüßte, dass Du Krebs hast und in einer Chemo steckst würde man meinen, das ist alles ein Fake und Du machst auf ein halbes Jahr Krank."

Also, ich war oft sprachlos, dabei bin ich nicht auf den Mund gefallen. Alles sooo nett in Komplimente gepackt, da darf man doch nicht böse werden, oder?
Oder? Oder?

Zugebissen habe ich dann aber, als ein Familienmitglied mein Outfit komentierte mit "Mann, Du hast aber mickrige Beine. Ess mal was!"

Was meint Ihr dazu?
Mit Zitat antworten
  #240  
Alt 19.11.2014, 13:59
Thoraxer Thoraxer ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 05.11.2014
Beiträge: 36
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

So übel und nervig es klingt, habe ich soweit es ging/geht über alles hinweggeschaut. Es ist nicht einfach für die anderen... Oft wissen sie nicht wie man damit umgeht und dann fallen unbewusst solche Sprüche.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:26 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD