Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Umgang mit Krebs und Krankheitsbewältigung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #241  
Alt 19.11.2014, 18:24
Landleben Landleben ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2014
Ort: Österreich
Beiträge: 186
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Hallo Elevyn !


Kann Deinen Ärger sehr gut verstehen, bei vielen ist der Spruch " zuerst denken,dann reden " anscheinend nicht geläufig und sehr oft trifft das bei Freunden zu , die einem eigentlich kennen sollten.

Alles Gute !

LG
Landleben
Mit Zitat antworten
  #242  
Alt 20.11.2014, 12:44
Mayana Mayana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2013
Beiträge: 86
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Evelyn.. letztendlich sollen das Alles Komplimente sein. Ganz aufrichtig gemeint.
Man ist positiv überrascht, wie gut Du so eine Horror-Diagnose wegsteckst.

Ich kann das deshalb nachempfinden, weil ich das bei der Krebserkrankung meines Mannes (Lungenkrebs Stadium 4) selbst oft von ihm so gedacht habe. Bei der Chemo hat man ihm von außen nichts angesehen-er wirkte fit und hat auch sehr dafür gekämpft, so zu wirken. Er war deshalb zufrieden, wenn andere Menschen ihm das dann bestätigt haben und empfand das nicht als Beleidigung. Er war stolz, so stark zu sein. Und er dachte: Wenn man es mir nicht anmerkt, dann kann es auch nicht so schlimm sein, und ich werde wieder gesund. Solche blöden Sprüche haben ihm also geholfen. Solche Sprüche wirken wohl auf jeden anders.

Er hatte die Prognose, dass er den Krebs nicht überleben wird. Ich habe ihn öfter angeschaut und gedacht: So, wie er aussieht und was er alles macht, kann das gar nicht sein. Auch mir hat das Mut gemacht. Und ich bin wirklich die Letzte, die solche Gedanken böse gemeint hätte.

Es kommt wahrscheinlich so an, als würde man die Schwere der Erkrankung nicht würdigen. Aber das Gegenteil war der Fall: Wenn ich ihn dann ansah, war ich einfach nur froh, dass er trotzdem noch so gesund aussah und Grund zur Hoffnung bestand. Und ich war auch froh und stolz, dass er trotzdem nicht aufgab. Weder sich selbst noch uns. Gerade, weil ich wusste, wie krank er wirklich ist.

Liebe Grüße
Mayana
Mit Zitat antworten
  #243  
Alt 10.12.2014, 15:36
itteb itteb ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2014
Ort: Stuttgart
Beiträge: 14
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Na ja, ich finde da muss man schon einen Unterschied ziehen zwischen Aufmunterungssprüchen wie "du siehst gut aus" und überflüssigen Kommentaren wie sie z.B. Elevyn zu hören bekommen hat. Wenn mir jemand - egal im Spaß oder im Ernst - unterstellen würde, dass ich ja gar nicht wirklich krank wirke, weil man es mir nicht unbedingt ansieht oder anmerkt, dann würd ich mich vergessen!
Mit Zitat antworten
  #244  
Alt 01.01.2015, 22:36
Benutzerbild von Geli-Emilie
Geli-Emilie Geli-Emilie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.10.2005
Ort: Asslar
Beiträge: 251
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!


Ich wurde bei einem Geschäftsessen Zeuge eines Gesprächs, welches mir für immer unvergessen bleiben wird. Einer der Teilnehmer fragte einen Kollegen, wie ist denn nun eigentlich dessen netter Sekretärin ginge.
Die unglaubliche Antwort war:“Ach, hör bloß auf mit der! Was glaubst du wohl, was ich mit der alles durchgemacht habe! Erst kriegt sie Brustkrebs und bekommt eine Brust abgenommen. Na gut, das ist zwar schlimm, aber dann noch einen auf Psycho machen, in die Reha gehn und hier monatelang krankfeiern und wegen sowas auch noch einen Schwerbehinderten-Ausweis bekommen, das schlägt dem Fass den Boden aus. Diese Behinderten kriegt man ja nie wieder raus aus mit all ihren Sonderrechten , aber zum Glück hab ich es trotzdem noch geschafft, sie loszuwerden. Das muss nun mal in aller Deutlichkeit gesagt werden, dass diese Behinderten die wahren Sozialschmarotzer der Nation sind ."
Daraufhin eisiges Schweigen im Raum. Irgendwie hab ich es noch geschafft, den Saal zu verlassen, ohne diesen..... (dafür finde ich keinen Ausdruck)körperlich anzugehen.
Scheinbar hat man ihm dann in meiner Abwesenheit mitgeteilt, dass auch ich zu den von ihm bezeichneten "Sozialsscmarotzern “ gehöre. Dummerweise hat er dann den Fehler begangen, mich beim Frühstücksbuffet unter vier Augen anzusprechen. Er wollte sich bei MIR entschuldigen. Ich werde hier nicht wiederholen, was ich ihm gewünscht habe. Aber immerhin ist der im Gesicht knallrot angelaufen und hat danach immer einen riesigen Bogen um mich herum gemacht. Mein Mann sagte am Tisch zu mir:“ ich möchte es gar nicht wissen, was er von dir zu hören bekommen hat…möchte auch jetzt nicht mit ihm tauschen."
Und was mich im Laufe Und nach meiner Krebserkrankungen am meisten genervt hat waren Kommentare wie:
"ach, sei doch nicht immer gleich so empfindlich, war doch nur gut gemeint…!“
"warum lässt du MICH das nicht machen?" (wenn ich bei einer Tätigkeit wieder mal etwas ungeschickt bin)
"Was? Du trinkst Bier? Ich an deiner Stelle würde jetzt aber keinen Alkohol mehr trinken.“
"du reitest? sei doch froh, dass du die Krankheit überhaupt überlebt hast und fordere das Schicksal nicht nochmal mit so gefährlichen Sportarten heraus."
"Also wenn du noch anderthalb Stunden Nordic Walking machen kannst, wieso brauchst du dann am Flughafen Assistenz?"
"wie kann man nur soooo unvernünftig sein?“
... Das lässt sich unendlich fortsetzen…
Prost Neujahr an alle, die es trotz all den dumm-dreisten und verletzenden Sprüchen noch in das Jahr 2014 geschafft haben.
Ach ja: Danke Gott für meine Unvernunft

Geändert von gitti2002 (01.01.2015 um 22:51 Uhr) Grund: Leerzeilen
Mit Zitat antworten
  #245  
Alt 08.01.2015, 15:34
Sushimonster Sushimonster ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2015
Ort: Bremen
Beiträge: 96
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Von meinen Eltern: "Es ist alles gut!"

Nein Eltern es ist nicht alles gut! Mir hat man einen Tumor entfernt und ich habe habe Angst dass der Krebs zurück kommt!

Klar meinen meine Eltern es gut, aber ich habe trotzdem immer wieder Angst vor Rückfällen. Wer sagt, dass ich nun Ruhe habe. Klar im Kopf wurde im Sommer nichts gefunden aber der Tumor wurde erst November heraus geschnitten. Die Lunge war laut Röntgen in Ordnung aber Röntgen und CT ist auch ein Unterschied.
Mit Zitat antworten
  #246  
Alt 24.01.2015, 00:54
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.886
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

zwei Dinge kann ich so gaaar nicht mehr hören:

zum einen kämpfe ich damit, dass nach mehreren Chemos meine Merkfähigkeit gelitten hat und ich vieles vergesse. Das ist mir teilweise peinlich, es stört meinen Lebensablauf, manchmal finde ich es schlimm, dann wieder lustig, meist belastend.

Der standardspruch dazu:
na, wir werden ja alle älter, ich vergesse auch ständig was

zum anderen habe ich wie viele von uns mit Fatigue zu kämpfen und höre das, was sicher jede/r schon hören mußte:

ach, ich bin auch ständig müde. Das ist die Frühjahrs- sommer Herbst Wintermüdigkeit ....
Du musst doch halt mehr schonen und mehr schlafen

(als obs davon besser würde. und überhaupt: neben den chemos der letzten 5 Jahre habe ich 2 Kleinstkinder grossgezogen, davon eines schwer krank gewesen, einen Entsetzlichen Hausbau eines Monstrums mitgemacht, habe einen beruflich absenten Mann, meine Eltern sind verstorben, ich bin sehr leistungsreduziert .... - KLAR, dass ich jeden Tag Zeit für 12 Stunden Schlaf finde ...)


danke fürs jammern ...
Mit Zitat antworten
  #247  
Alt 24.01.2015, 17:53
Julchen68 Julchen68 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 16
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Den besten Spruch brachte meine Nachbarin, als ich die Diagnose Leukämie erhielt... "es gibt Schlimmeres" .... okay (bis heute weiß ich zwar noch nichts Schlimmeres als Krebs, aber..).

Mein Bruder (Krankenpfleger) vergleicht mich (mein Krankheitsbild) immer mit einer Bekannten, die vor mehreren Jahren an Leukämie erkrankt war und so ungefähr den gleichen Verlauf hatte wie ich.
"Boah, siehst Du gut aus.. bei Jutta war das aber so und so"... "Du machst diese Dinge schon wieder? Bei Jutta hat es viel länger gedauert...."

Manchmal habe ich schon fast ein schlechtes Gewissen, dass ich mir schon einige Dinge wieder zutraue.
Frage mich manchmal: gibt es "Verhaltensregeln" für Krebspatienten, damit die Umwelt ihre "Bestätigung" bekommt "der Mensch ist sterbenskranke"????

z.b. musste ich jetzt neue Passbilder für das Versorgungsamt machen lassen...
ich hatte beim Fotografen 2 Möglichkeiten: personalisierte Fotos für den Personalausweis (kein Lachen; tierisch ernst) oder "normale" Fotos (mit einem Lächeln).
Die Fotografin erzählte mir, dass es Menschen gibt, die wirklich meinen Fotos für das Versorgungsamt oder Krankenkasse, müssten einen "kranken Eindruck" machen (blass, Ringe unter den Augen...)
Hallo? Ich bin froh, dass ich lebe!!!
Mir wurden die "Ringe unter den Augen" einfach wegretuschiert und ich lächle auf dem Foto

Es wird immer wieder Sprücheklopfer geben.... lasst uns versuchen sie zu ignorieren!

Liebe Grüße

Anja
Mit Zitat antworten
  #248  
Alt 12.02.2015, 00:06
Nyralya Nyralya ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2015
Ort: Kreis Karlsruhe
Beiträge: 8
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Mein Topfavorit, den ich von einer gewissen Person so oft gehört habe, dass ich mittlerweile total unfairerweise schon ausraste wenn er nur zu seinem "einfühlsamen" Blick ansetzt:

"Du musst einfach nur gesund werden."

Ja, das ist auch so leicht. Deswegen sterben einige Menschen auch einfach dran, weil sie zu blöd sind gesund zu werden!

Ich weiß dass das auch nur gut gemeint ist, aber tausend Mal erträglicher ist es für mich wenn jemand mit mir weint. Oder sonst ganz normal zu mir ist.
Mit Zitat antworten
  #249  
Alt 30.03.2015, 20:22
Sereknitty Sereknitty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2014
Beiträge: 14
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Meine Kollegin erzählt mir immer wieder dass dieser bekannte Onkologe gesagt hat: "Heutzutage ist Krebs kein Todesurteil, selbst wenn er nicht geheilt wird kann man damit leben"
Sie hatte Brustkrebs und ich verstehe dass ihr dieser Spruch Halt gibt, aber mir nicht. Aber nachdem mein Lebensgefährte letztes Jahr mit einem Lymphom diagnostiziert wurde hat sie versucht mich damit zu beruhigen und mir zu helfen. Nur fand ich das nie beruhigend und nach letztem Jahr wäre das für mich die absolute Horrovorstellung.
Mit Zitat antworten
  #250  
Alt 13.04.2015, 17:15
Ascadian Ascadian ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2015
Ort: Wuppertal
Beiträge: 76
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Ich muss mir immer anhören "Du musst positiv denken, dann wird alles gut." Ok was in 3 Teufelsnamen ist positiv an Krebs? Das ich für ne bestimmte Zeit mit nem GdB von minimum 50% rumrenne? Das ich psychisch jeden Tag mit mir Kämpfe, Angst habe dass der Mist wieder kommt. Klar positiv denken.

Beste Beispiel aus der eigenen Familie. "Ja ich kann dich nicht besuchen, da die kleine ja ne Impfung gegen Röteln bekommen hat und der Kontakt mit Chemomenschen ist dann ja sehr gefährlich." Hmm meine Chemo ist 4 Wochen vorbei, wieso dann nicht eiskalt sagen das man kein Bock hat einen zu sehen.

Aussage einer Freundin "Sei doch froh dass es nur Krebs ist, es gibt Menschen die leiden an Ebola." Klar ist Ebola scheiße (sry für die Wortwahl) aber in diesem Moment ist es mir egal was andere Menschen auf der Welt für Krankheiten haben. Ich habe einen Mist der mich im härtefall unter die Erde bringt und unberechenbar ist.

Aus dem Freundeskreis "Ja wenn du Hilfe brauchst sag bescheid." Ich frage nach Hilfe. "Wie du hast Krebs? Würde dir gerne helfen aber hab derzeit echt viel zu tu, aber ich melde mich." Es wurde sich bis heute nicht gemeldet. Oh ja ich bin schwer infektiös und kann die Welt mit Krebs anstecken -.-

Noch schlimmer wird es dann aber noch wenn man alle 5 Minuten gefragt wird wie es einem geht, ob man irgendwas braucht. Und meist ist es ein und dieselbe Person, wo ich mir manchmal denke ich will 5 Minuten ruhe. Aber nee.

Aber auch diese Scheinheiligen die wissen, dass man Krebs hat, sich aber erst ca. 3 Monate nach allem melden und einem alles gute Wünschen. Braucht man echt solange für ne blöde SMS oder nen Post bei Facebook?

Man könnte echt ein Buch schreiben "Sprüche die man zuhören bekommt wenn man Krebs hat." Wäre gewiss ein Verkaufsschlager.
__________________
Eigener Blog
Mit Zitat antworten
  #251  
Alt 14.04.2015, 18:32
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.204
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Zitat:
Beste Beispiel aus der eigenen Familie. "Ja ich kann dich nicht besuchen, da die kleine ja ne Impfung gegen Röteln bekommen hat und der Kontakt mit Chemomenschen ist dann ja sehr gefährlich." Hmm meine Chemo ist 4 Wochen vorbei, wieso dann nicht eiskalt sagen das man kein Bock hat einen zu sehen
Impfungen gegen Röteln werden mit einem Lebendimpfstoff durchgeführt, da muss man wirklich vorsichtig sein, auch wenn die Chemo bereits seit 4 Wochen vorüber ist.
So dürfen z.B. Frauen nach Impfung gegen Röteln in den 3 Monaten danach nicht schwanger werden. Dies wäre genauso gefährlich,wie bei einer Infektion, die man sich bei erkrankten Menschen holt.
Man kann einen Bluttest durchführen lassen, um zu sehen, ob Antikörper gegen Röteln vorhanden sind. Dieser ist allerdings keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland.

Elisabethh.

Geändert von Elisabethh.1900 (14.04.2015 um 19:26 Uhr) Grund: Ergänzung vorgenommen
Mit Zitat antworten
  #252  
Alt 18.05.2015, 22:12
Zoraide Zoraide ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2013
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 472
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

"Lebst Du schon wieder oder dreht es sich in Deinem Leben immer noch alles um Krebs?" Das wurde ich in einer Email gefragt - 2 Monate nach der AHB.
Ich habe der Freundin alle meine kleinen Zipperlein aufgelistet und wie diese sich über den Tag melden. Ich kam locker auf eine Din4-Seite.

Als ich einer anderen Person von meiner Krebserkrankung erzählte, sagte sie, dass in Afrika täglich unsäglich viele Kinder verhungern und dass hier ein einzelnes Leben viel zu hoch bewertet werden würde.
So kann man die Welt auch sehen, dachte ich.
Mit Zitat antworten
  #253  
Alt 02.06.2015, 02:06
Stuggi Stuggi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 287
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Hallo alle!

Ich kann mich garnicht mehr an diese/solche "Sprüche" erinnern. Ist bei mir auch schon 25 Jahre her.
Außer: ich weiß noch, dass mein Geschichtslehrer bei Verkündigung meiner (schlechten) mündlichen Note meinte "Du hast dich aber auch nicht oft gemeldet".
Darauf ich "die halbe Zeit war mir auch übel".
Antwort "und da hast Du dich halt nicht gemeldet".
Vielen Dank für ihr Mitgefühl, Herr Lehrer!

Oder wenn man humpelt, dass einem die Leute gefühlt stundenlang hinterher stieren. Aber als ich das erste Mal mit nacktem Bein in Holland war, war alles weg. Die Holländer interessiert nicht, wie mein Bein aussieht.
Danke Holland: wegen dir geh ich heute wieder gerne an den See und ins Freibad. Danach war mir das in D auch egaler, ob wer schaut.
Ich habe glaub MICH in Holland verändert

Ansonsten pack ich das Thema Krebs und Endoprothese fast schon von selber aus und das ist auch gut so.
Die (Wind-)Surfer sehen mich ja auch öfters etwas ungelenk laufen und ich erzähl halt dann.
Dann fragen sie öfters "tut das nicht weh?".
Ich "ja, doch, manchmal schon und ich kann da auch nichts machen"
Surfer: "aber surfen geht"
Ich: "ja"
Surfer "find ich toll, dass Du das machst"
Ich: "ich auch"

Ich finde so ein Gespräch dann sehr positiv und ich denke es nimmt den Leuten auch ein Bisschen die Angst und das Fremde daran. Die merken: am besten ist unbefangenes Fragen
Wie kleine Kinder, die einfach wissen wollen, was da los ist.

Ich wünsch euch allen, dass IHR damit klarkommt!
Sebastian
Mit Zitat antworten
  #254  
Alt 03.06.2015, 16:36
Lisssbeth Lisssbeth ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2015
Beiträge: 62
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Hab mir auch schon viele gut gemeinte Sprüche und Ratschläge anhören müssen... aber was mich jedes mal auf 180 bringt, da seh ich echt rot, ist der saudumme Satz den man von manch einem hörte nachdem man ihn das erste mal nach Diagnose wiedrsah:

"Duuuu machst ja Sachen!" Oder "Was machst du denn für Sachen?" So ein belangloser Gemeinpatz, aaaargh! Was geht da vor im Hirn? Was unpersönlicheres, dümmeres gibt's ja wohl nicht.

So, das musste mal raus, danke :-)
Mit Zitat antworten
  #255  
Alt 08.06.2015, 23:31
Gledi Gledi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2009
Ort: nicht mehr an der Küste
Beiträge: 515
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Eines meiner Highlights anno 2009:
Du siehst ja gar nicht krank aus, so braun gebrannt...
Nunja, ich bin ein dunkler Hauttyp, es war Hochsommer und ich hatte eine Südwest-seitige Terrasse mit Sonnenschirm und Liegestuhl... weiter als bis in diesen bin ich oft tagelang nicht gekommen, für eine "gesunde" Gesichtsfarbe dürfte es aber gereicht haben...
__________________
Gib mir Sonne, gib mir Wärme, gib mir Licht, all die Farben wieder zurück, verbrenn den Schnee. Das Grau muß weg, schenk mir'n bisschen Glück...Rosenstolz-Wann kommt die Sonne?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:58 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD