Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 10.11.2005, 08:32
Benutzerbild von Christian
Christian Christian ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.04.2003
Ort: Freiburg
Beiträge: 451
Standard AW: Behindertenausweis - Einstufung

Hallo Didi,

könntest Du mir vielleicht die Adresse oder Ansprechpartner vom
VDK mitteilen?

Bisher hab ich solche Dinge allein geregelt.
Wär schon besser, wenn man durch so eine Organisation geholfen wird.

Vielen Dank!!

Liebe Grüße,
Christian

PS: Was hat der Doc Dir denn für eine Trinkkost verschrieben?
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 10.11.2005, 09:59
birgit1 birgit1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2005
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 119
Standard AW: Behindertenausweis - Einstufung

Hallo Gabi,
die Frage nach dem Antragsausfüller stellt sich eigentlich gar nicht, denn Du bist die Antragstellerin und Du füllst ihn aus. Unter Punkt 3. Angaben zu Gesundheitstörungen gibt eine Melanompatient entweder einfach "Hautkrebs" oder "Melanom", füllt die anderen Fragen wie abgefragt aus und fertig. Der Sachbearbeiter holt sich dann von den Ärzten, deren Adressen Du angeben musst die nötigen Befundunterlagen. Die Einstufung erfolgt nach bestimmten Regeln und kann von niemandem außer von den Befunden (speziell von der TNM-Formel) beeinflußt werden.
Wenn Du kein Merkzeichen beantragst, was bei Krebspatienten meistens nicht der Fall ist, wäre es schlau, wenn Du einfach schon die Kopie von Deinem aktuellen Befundbericht, in dem die TNM-Formal enthalten sein müßte mitschickst, dann geht es mit der Bearbeitung schneller und der Sachbearbeiter sieht evtl. von der Warterei auf die Unterlagen der Ärzte (die meist identisch sind mit den Kopien, die man selber hat) ab.
GdB bei Entfernung eines MM im Stadium Ia (pT1-2 pN0 M0) = 50%, in anderen Stadien = 80%
Gruß von birgit
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 10.11.2005, 12:12
Bigfather Bigfather ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.10.2005
Ort: Apen,Niedersachsen
Beiträge: 50
Standard AW: Behindertenausweis - Einstufung

Hallo Christian,

ja bei dem ganzen Papierkrieg und Ärger mit einigen Ämtern,ist man manchmal total überfordert,und da finde ich es schön,dass es so eine Organisation gibt,die einem diesen Ärger vom Hals hält!
Ich habe mal gegoogelt wo es in Freiburg für Dich eine Anlaufstelle gibt,und bin auf diese Seite gekommen.www.vdk.de/bw7!Vielleicht findest Du ja dort die für Dich nächstgelegene Anlaufstelle!Ansonsten hält der VDK regelmäßige Sprechstunden in den Gemeinden ab,die sie vorher in den Regionalblättern ankündigen!
Die Trinknahrung die ich verschrieben bekommen habe heißt Fresubin!Ich bekomme immer einen Karton mit 30X200 ml verschrieben!Geschmacksrichtung frei wählbar!
Ich bin froh das ich es habe,denn dadurch habe ich auch das Gefühl,dass es mir besser geht!

Schöne Grüße
Didi
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 10.11.2005, 21:35
Benutzerbild von gabi lehmann
gabi lehmann gabi lehmann ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 2.129
Standard AW: Behindertenausweis - Einstufung

Liebe Birgit,
Vielen Dank für die Antwort.
Die Ärzte im Krankenhaus haben auch gesagt Selbst ausfüllen und die Befunde mit reinstecken.
Werde gleich mal nachschauen ,was TNM ist.
Ich versuche immer zu viel auf einmal zu verstehen.Mir raucht schon der
Kopf vor lauter C ,L, o2 aber irgendwann weiß ich bestimmt auch bescheid.
Viele liebe Grüße
Gabi
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 11.11.2005, 10:36
Benutzerbild von Christian
Christian Christian ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.04.2003
Ort: Freiburg
Beiträge: 451
Standard AW: Behindertenausweis - Einstufung

Hallo Didi,

danke für Deinen Tip!!
Werd mich mal drum kümmern.

Bei mir wars Clinutren, auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Hatte danach nicht weiter abgenommen.

Liebe Grüße,
Christian
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 01.02.2006, 13:55
Benutzerbild von Patricia2
Patricia2 Patricia2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2006
Ort: Nürnberg
Beiträge: 77
Standard AW: Behindertenausweis - Einstufung

Muss ich denn den Behindertenausweis bei einem Arbeitgeber vorlegen? Also als Arbeitssuchende? Ich bin ja im Moment noch Studentin, aber wohl keine 5 Jahre mehr.
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 01.02.2006, 20:20
Anni79 Anni79 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2005
Ort: Halle/S.
Beiträge: 21
Standard AW: Behindertenausweis - Einstufung

Hallo Pat!

Der Ausweis ist nur gültig für 5 Jahre. Sobald du bei deinem Arbeitgeber einen Personalbogen ausfüllst, auf welchen immer eine Behinderung angegeben werden muss, bist du verpflichtet den GdB anzugeben.
Da du ja noch Studentin bist, kaum Steuern zahlst und demzufolge auch keinen Urlaubsanspruch hast, würde ich dir nicht zum beantragen raten.

Zumal du sicher beim sehen dieses Ausweises und dem Wissen um das Vorhandensein des Ausweises, du dich sicher bestätigt fühlen wirst in deiner "Krankheit" und dass wäre sicher nicht förderlich in deiner momentanen Situation, zumal du davon momentan auch nicht profitieren würdest.

Wie ich im posting mit asterix gelesen habe, hast du noch einiges zu verarbeiten!!! Tut mir leid!!!
Im Heilpraktiker-Jargon ist Krebs Oft / immer? eine Kalte Krankheit, die man nicht gleich merkt, die uns was sagen will, auf negative Schwingungen aufmerksam machen will. Negative Gedanken, mangelnde Möglichkeiten der Vergebung u.a. werden "verkörperlicht", drängen nach außen, wollen registriert werden.
....Hatte mich hierzu mal belesen, vielleicht wäre so eine Therapie auch etwas für dich - Heilpraktiker mit Zusatzausbildung in "Geistiger Heilung" bieten dies an.

Buchempfehlung: "Wahre Kraft kommt von Innen" von Louise L. Hay
(nur eines ihrer zahlreichen helfenden Bücher)

Liebe Grüße und alles Gute für dich

Anni
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 02.02.2006, 08:41
birgit1 birgit1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2005
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 119
Standard AW: Behindertenausweis - Einstufung

Hallo Patricia,
Anni hat Recht: es macht für Dich als Studentin überhaupt keinen Sinn, einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen. Der Ausweis soll Berufstätigen einen Schutz am Arbeitsplatz bieten, da Du den aber ja nicht hast, wäre das Dokument ein unbenutzbarer Lagerhüter in Deinem Schrank. Es gibt keinen einzigen Punkt, den Du aus dem Schwerbeh.-Status zum jetzigen Zeitpunkt nutzen könntest. Wenn Du ihn hättest, müßtest Du das dann aber später im Falle einer EInstellung, wie schon von Anni erwähnt, wahrheitsgemäß angeben.

Gruß von birgit
__________________
Aus Zeitgründen sehe ich meistens von der Korrektur von Schreibfehlern ab. Man möge es mir fazein.
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 02.02.2006, 09:25
babs_Tirol babs_Tirol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Österreich - Tirol
Beiträge: 1.860
Standard AW: Behindertenausweis - Einstufung

STUDENTEN
Behinderte Studenten, die Leistungen des Bundesausbildungsförderungsgesetzes erhalten, können über die für das jeweilige Studienfach festgelegte Förderungshöchstdauer hinaus BAföG bekommen, wenn die Überschreitung auf die Behinderung zurückzuführen ist. Während der behinderungsbedingten Verlängerung erfolgt die Förderung ausschließlich als Zuschuß. Weitere Auskünfte erteilen die Stadt- und Gemeindeverwaltungen bzw. die an den Hochschulen eingerichteten Ämter für Ausbildungsförderung (meistens Studentenwerke).
ERMÄSSIGUNGEN
Gegen Vorlage des Schwerbehindertenausweises räumen viele öffentliche und private Veranstalter behinderten Menschen Ermäßigungen auf die Eintrittspreise ein.
__________________
"Die Hoffnung aufgeben bedeutet, nach der Gegenwart auch die Zukunft preisgeben" Pearl S. Buck, 1892-1973, Literatur-Nobelpreisträgerin 1938
-Meine im Krebskompass verfassten Beiträge dürfen in anderen Foren, oder HP’s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden-
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 05.11.2006, 14:45
Sybilles Sybilles ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.08.2005
Ort: Backnang (BW)
Beiträge: 457
Standard AW: Behindertenausweis - Einstufung

Hallo

ich habe mal meine Unterlagen durchsucht und möchte noch was zum Thema Schwerbehinderung anfügen.

"Kündigungsschutz: Die Kündigung des Arbeitsverhältnisses eines schwerbehinderten Menschen durch den Arbeitgeber bedarf der vorherigen Zustimmung des integrationsamtes (§85 SGB IX). "

Dazu einen Link für den vollen Wortlaut:

http://www.integrationsaemter.de/web..._nr-155/i.html


Ich werde den Text auch in den Thread "Schwerbehinderung" einstellen.
__________________
Liebe Grüße

Sybille
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 22.11.2006, 18:37
Benutzerbild von AnnieLair
AnnieLair AnnieLair ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2006
Ort: Frankfurt
Beiträge: 151
Standard AW: Behindertenausweis - Einstufung

Hallo,

habe jetzt nicht unbedingt eine Frage zu der Einstufung sondern zu dem Steuerfreibetrag, den einem zusteht.

Habt ihr diesen auf eure Steuerkarte eintragen lassen oder verrechnet ihr das mit der Einkommensteuererklärung ? Wenn ich das auf die steuerkarte eintrage, wird das das auf die monate runtergebrochen d.h. ich kriege jeden Monat mehr Gehalt oder wie ist das ß

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 22.11.2006, 19:29
Benutzerbild von rihei
rihei rihei ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2006
Ort: hürth bei köln
Beiträge: 94
Standard AW: Behindertenausweis - Einstufung

hallo anni lair...
ich hab meine 80% in die Steuerkarte eintragen lassen.
Das heißt 1060.-€ im Jahr steuerfrei, was dann auf die Monate umgerechnet 88,33 € macht.
So gesehen "mehr" Gehalt.....

liebe Grüsse
rihei
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 22.11.2006, 20:03
Sybilles Sybilles ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.08.2005
Ort: Backnang (BW)
Beiträge: 457
Standard AW: Behindertenausweis - Einstufung

Hei

ich lasse es mir einmal jährlich bei der Einkommenssteuer einrechnen. Ich finde das für mich besser. Einmal einen "Haufen" zu haben, als monatlich kleine Häufchen. Aber das muss jeder für sich selber entscheiden.
__________________
Liebe Grüße

Sybille
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 26.11.2006, 20:27
Roswitha Roswitha ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2004
Beiträge: 320
Lächeln AW: Behindertenausweis - Einstufung

Hallo Annilair,
ich würde den Betrag auf der Steuerkarte eintragen, bis zum 30.11.hat man die Möglichkeit einen Steuerermäßigungsantrag zustellen. In deinem Fall werden dann die 1060,€in voller Summe im Dezember eingetragen und du hast in diesem Monat etwas mehr Gehalt, was du für Weihnachtsgeschenke ausgeben kannst.
Liebe Grüße Roswitha
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 27.11.2006, 15:28
Benutzerbild von AnnieLair
AnnieLair AnnieLair ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2006
Ort: Frankfurt
Beiträge: 151
Standard AW: Behindertenausweis - Einstufung

Hallo,

vielen Dank für Eure Hinweise, denke mal, dass ich das jedes Jahr über die Steuererklärung wieder holen werde.

Meine Frage ist noch, ich habe den Ausweis seit Oktober diesen Jahres. Darf ich dann nur anteilig den Freibtrag für 2006 angeben ?

Liebe Grüße

Kathrin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Behindertenausweis ohne Merkmale Rechtliches & Finanzielles (Krankenkasse, Rente etc.) 52 28.12.2006 11:41
Einstufung im Behindertenpass Bettina Wendel Brustkrebs 30 26.12.2006 21:12
Behindertenausweis Leukämie 3 11.07.2004 08:58
Behindertenausweis bei Schilddrüsenkrebs Schilddrüsenkrebs 2 24.11.2003 20:05
Behindertenausweis bei SD Krebs Rechtliches & Finanzielles (Krankenkasse, Rente etc.) 0 23.11.2003 11:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:28 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD