Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Blasenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.10.2012, 13:15
Benutzerbild von Iris1957
Iris1957 Iris1957 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2009
Ort: Hohenhameln
Beiträge: 50
Standard Angst vor Blasenkrebs

Hallo, liebe Forum-Mitglieder,
ich bin hier seit 4 Jahren angemeldet, weil ich 2008 an Brustkrebs erkrankt bin. Gott sei Dank ist a seit Jahren alles im grünen Bereich. Nun war ich bei einer Check up Untersuchung beim Hausarzt. Ich sollte noch eine Urinprobe abgeben. Leider war dort Blut darin. In 3 wöchentl. Abstand waren 2 x wieder bzw. immernoch Blut. Ich bekam eine Überweisung zum Urologen. Der Urologe fand auch wieder Blut und entnahm dairekt aus der Blase Urin, in dem sich auch wieder Blut befand. Nun hat er eine Blasenspiegelung und eine Röntgenuntersuchung mit Konstrastmittel angeordnet. Der Termin ist in 2 Wochen. Der Urologe sagte mir, ich sei eine Risikopatientin weg. meiner Vorgeschichte und dass Chemo und Bestrahlung oft andere Kregsleiden nach sich ziehen und zuerst meist auf die Blase oder den Darmgehen. Ich war erst einmal platt. Was gegen Brustkrebs gut ist erzeugt möglicherweise anderen Krebs. Jetzt habe ich Angst. Angst, es ist Blasenkrebs. Ich möchte das nicht alles noch einmal durchmachen. Ich mußte das einfach mal loswerden.
Vielleicht antwortet mir ja jemand. Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.11.2012, 21:40
Carmelita85 Carmelita85 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2012
Beiträge: 5
Standard AW: Angst vor Blasenkrebs

Liebe Iris,

ich habe zwar nicht so gute medizinische Kenntnisse, jedoch möchte ich dir Mut machen. Noch ist nicht raus und durch die Krankheit meines Vaters weiß ich, dass, wenn er früh entdeckt wird, Blasenkrebs gut zu behandeln ist.
Ich drück dir alle meine Däumchen!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.11.2012, 07:55
Ed1 Ed1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2012
Beiträge: 284
Standard AW: Angst vor Blasenkrebs

Liebe Iris, medizinisch kann ich dazu nichts sagen, das kann nur der Urologe. Nun ist es wichtig, irgendwie diese 2 Wochen zu überstehen, weil das Warten ist wohl das schlimmste und die vielen Gedanken, die einem plagen... Wenn es geht, versuche Dich abzulenken. Wenn es seelisch nicht mehr auszuhalten ist, nimm Hilfe eines Psychotherapeuten in Anspruch. Sprich mit ihm über deine Ängste und Sorgen.

Doch ich drücke Dir fest die Daumen und schicke Dir viel Kraft um Mut für die bevorgehende Untersuchung.

Lass uns wissen, wie es Dir geht....
lg
ed
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.11.2012, 18:02
Anderl Anderl ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.09.2012
Ort: Nähe München
Beiträge: 737
Standard AW: Angst vor Blasenkrebs

Hallo Iris,

ich wollte mal nachfragen, was bei deiner Untersuchung raus gekommen ist?

Ich selbst habe leider "vermutlich" auch durch meine Chemo gegen Lungenkrebs einen Blasenkrebs bekommen. am 13.12. muss ich ein zweites Mal an der Blase operiert werden und hoffe, dass mit leichtem "rausschälen" erledigt ist.

Ich hoffe für dich, dass du nichts weiter hast!!
Grüße
Andrea
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.11.2012, 19:52
Benutzerbild von Iris1957
Iris1957 Iris1957 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2009
Ort: Hohenhameln
Beiträge: 50
Standard AW: Angst vor Blasenkrebs

Hallo, Ihr Lieben.
Ich danke Euch für Eure Zuschriften und die aufmunternde Worte.
Die Röntgenuntersuchung war ohne Befund. Aber die Blasenspiegelung hat eine Auffälligkeit gezeigt, eine Veränderung an der Schleimhaut, weshalb ich jetzt am Montag ins Krankenhaus gehen muß zur TUR-B. Der Arzt hat mir gesagt, es müsse Gewebe abgetragen werden und pathologisch untersucht werden. Ich hatte nun länger Zeit mich an den Gedanken zu gewöhnen dass es wohl Blasenkrebs ist.
Danke, dass Ihr mir geschrieben habt.
Liebe Grüße Iris
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.11.2012, 08:56
monika100 monika100 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2009
Beiträge: 1.744
Standard AW: Angst vor Blasenkrebs

Hallo zusammen,

mir geht es ähnlich - auch ich habe Angst!

In 2011 wurden bei mir zufällig im Rahmen einer Nierenstein-OP Tumore im Harnleiter und im Nierenbecken gefunden. Die linke Niere und der Harnleiter wurden entfernt und vorsorglich ein Stückchen der Blase.
Es handelte sich um ein Urothel-Karzinom, das zum Blasenkrebs gehört. Danach waren die Nachuntersuchungen 1 Jahr lang in Ordnung.

Im September hieß es nun "die Blasen-Schleimhaut sähe ingesamt unruhig aus" und es gäbe 2 - 3 "verdächtige Stellen", man wolle die Sache noch beobachten.
Nun muss ich für die 1. Dezember-Woche einen neuen Termin machen und habe einfach nur Riesenangst vor dem, was wieder kommen könnte...

LG Monika
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.11.2012, 17:10
Benutzerbild von Iris1957
Iris1957 Iris1957 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2009
Ort: Hohenhameln
Beiträge: 50
Standard AW: Angst vor Blasenkrebs

Hallo Monika,
ich kann sehr gut verstehen, dass Du Angst hast.
Ich verstehe nur nicht, warum man das bei Dir erst beobachtet.
Diese Ungewissheit mach einen doch verrückt.
Was soll denn bei deinem Termin gemacht werden? Mußt du nur zu deinem Urologen oder,wie ich, ins Krankenhaus?
Ich bin dann nächste Woche wohl schlauer was es bei mir ist.
Trösten wir uns dass wir mit unserem Schicksal nicht allein sind.
Ganz liebe Grüße Iris
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.11.2012, 18:17
monika100 monika100 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2009
Beiträge: 1.744
Standard AW: Angst vor Blasenkrebs

Hallo Iris,

bei mir wird seit der Nieren-Entfernung links alle 3 Monate ein Ultraschall von der rechten Niere gemacht und die Blase wird gespiegelt.

Diese Untersuchungen werden ambulant in dem Krankenhaus gemacht, in dem ich auch operiert wurde.

Beim letzten Mal war es wohl innen in der Blase nicht richtig in Ordnung, die Ärztin sagte, es könnte wieder Krebs werden, mit viel Glück könnten die Veränderungen aber auch von den ganzen Blasen-Entzündungen herrühren. Da ich mir bei der Blasen-OP in 2011 einen Krankenhauskeim eingefangen hatte, hatte ich immer wieder Blasenentzündungen.

Was geschieht, wenn das Untersuchungsergebnis jetzt wieder nicht in Ordnung ist, weiss ich auch noch nicht...

LG von Monika
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.11.2012, 22:11
Benutzerbild von Haffi
Haffi Haffi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 518
Standard AW: Angst vor Blasenkrebs

Hallo Iris,

mir ging es ähnlich wie Dir. Ich hatte 2006 Brustkrebs. Da bei mir bei einer Blasenspiegelung im Juli dieses Jahres etwas festgestellt wurde, musste ich auch zur TUR B ins Krankenhaus. Es wurde ein Urothelkarzinom festgestellt, welches aber zum Glück nicht invasiv war und auch nicht aggresiv. Ich war insgesamt 1,5 Wochen krank geschrieben und das war es dann. Natürlich muss ich in regelmäßigen Abständen zur Kontrolle, da die Dinger wiederkommen können.
Ich wünsche Dir jedenfalls, dass bei Dir die Befunde in Ordnung sind.
Ich drücke die Daumen!
Liebe Grüße
__________________
Haffi


Es ist leicht, das Leben
schwerzunehmen.
Und es ist schwer, das Leben
leichtzunehmen
Erich Kästner
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 24.11.2012, 23:51
monika100 monika100 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2009
Beiträge: 1.744
Standard AW: Angst vor Blasenkrebs

Hallo Haffi,

wie genau ist das Urothel-Karzinom bei dir behandelt worden??

LG und alles Gute für dich,

Monika
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 25.11.2012, 10:41
Benutzerbild von Haffi
Haffi Haffi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 518
Standard AW: Angst vor Blasenkrebs

Hallo Monika,

das Karzinom wurde einfach nur durch die TUR B entfernt. Da es nur oberflächlich war, waren keine anderen Therapien notwendig. Hatte einfach riesiges Glück im Unglück!

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
__________________
Haffi


Es ist leicht, das Leben
schwerzunehmen.
Und es ist schwer, das Leben
leichtzunehmen
Erich Kästner
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 25.11.2012, 19:56
monika100 monika100 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2009
Beiträge: 1.744
Standard AW: Angst vor Blasenkrebs

Hallo Haffi,

da hast du ja wirklich noch Glück im Unglück gehabt.

Tja, mir selbst bleibt eh nichts anderes übrig als die Untersuchung abzuwarten.
An der Stelle, wo einmal meine linke Niere und der Harnleiter gesessen haben, läuft bei mir die Lymphe des Körpers nicht mehr ab, es hat sich ein großes Lymphödem entwickelt und ich habe dadurch einen Bauch wie im 8. Monat

Dazu gibts bei meinem Mann (SPRK mit dem "vollen Programm" in 2009!) und mir noch einige andere gesundheitliche Baustellen und meine Angst- und Panikattacken, die mich seit Jahren begleiten, werden auch immer mal wieder aktiv.
Und jetzt hab ich einfach Riesenschiss davor, dass irgendwann evtl. auch noch meine Blase raus muss...

Wünsch dir einen schönen Abend,

LG von Monika
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 25.11.2012, 22:05
Benutzerbild von Iris1957
Iris1957 Iris1957 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2009
Ort: Hohenhameln
Beiträge: 50
Standard Angst vor Blasenkrebs

Liebe Monika, ich kann deine Ängste total gut verstehen. Denk erst einmal positiv, das tue ich auch. Ich gehe nun morgen ins Krankenhaus und wenn ich wieder da bin melde ich mich was war. Erst einmal alles Liebe für dich und mach dich nicht verrückt. Iris

Liebe Haffi,
danke für deinen Zuspruch. Natürlich wünsche ich mir auch, dass ich noch mal gerade so davon komme. Ich bin eine Kämpferin. Es ist doch gemein, dass man schon einmal einen Krebs überstanden hat und und dann noch mal dran glauben muß, wie einige hier von uns.
Ich schreib mal, wenn ich aus dem Krankenhaus zurück bin.
Ganz liebe Grüße Iris

Geändert von gitti2002 (01.12.2012 um 23:46 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 26.11.2012, 09:11
monika100 monika100 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2009
Beiträge: 1.744
Standard AW: Angst vor Blasenkrebs

Hallo Iris,

ich drücke dir ganz doll die Daumen!! Meld dich, wenn du etwas weisst, o. k.?,.

Ich will mal versuchen, heute wenigstens einen Termin zu machen...

LG Monika
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 29.11.2012, 10:17
monika100 monika100 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2009
Beiträge: 1.744
Standard AW: Angst vor Blasenkrebs

Guten Morgen,

könnt ihr mich bitte mal zu Hexvix aufklären.
Ich habe später einen Termin zur sterilen Urin-Kontrolle und ich wollte dann mal nachfragen, ob in diesem kleinen Krankenhaus überhaupt damit gearbeitet wird.

Ich verstehe nicht richtig, ob die Behandlung damit nur bei einer TUR-B sinnvoll ist, um das befallene Gewebe besser erkennen und entfernen zu können.
Oder wäre das - von den Kosten mal abgesehen - auch schon für eine "normale" Kontroll-Blasenspiegelung zum guten Erkennen sinnvoll??

LG Monika
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:53 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD