Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 05.11.2012, 22:18
Chatlotta Chatlotta ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 9
Standard AW: Lokalrezidiv, triple negativ, erneute Chemo?

Oh man, und Du bist ja auch noch viel jünger als ich.Würdest Du Dich denn zurzeit fit genug für eine weitere Chemo fühlen? Ich denke das ist auch ein wichtiger Punkt.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 06.11.2012, 20:29
Hope0212 Hope0212 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.10.2012
Ort: Nähe Hamburg
Beiträge: 93
Standard AW: Lokalrezidiv, triple negativ, erneute Chemo?

Charlotta, ja ich würde mich fit fühlen.
Mit wäre es jetzt lieber,noch sind die Haare kurz!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 06.11.2012, 23:15
Chatlotta Chatlotta ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 9
Standard AW: Lokalrezidiv, triple negativ, erneute Chemo?

Das kann ich gut verstehen. Ich drücke Dir für das PET erstmal die Daumen.
Ich habe mich heute gegen eine weitere Chemo entschieden. Und es fühlt sich für mich richtig an.
Liebe Grüße, Lotte
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 08.11.2012, 08:33
Johanna53 Johanna53 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.10.2012
Ort: Rheinland zwischen Düsseldorf+Köln
Beiträge: 9
Standard AW: Lokalrezidiv, triple negativ, erneute Chemo?

liebe Chatlotta.....ich denke das Du dich immer fragen wirst ob es richtig war.
Es gibt eine Knochenmarkuntersuchung,da sucht man nach vorhandenen Krebsstammzellen.Sollten welche gefunden werden so kann man mit einem Medikament dagegensteuern.(ORTAC) so weit ich weis nimmt man das in Tabl.form für 6 mon. dann erneute Untersuchung-----die Stammzellen(Krebs) sind dann nicht mehr nachweisbar.
Vielleicht fragst Du mal Deinen Onkologen ob das für dich und Deine Diagnose Sinn macht.

liebe Grüße von Hanna
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 08.11.2012, 13:23
Hope0212 Hope0212 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.10.2012
Ort: Nähe Hamburg
Beiträge: 93
Standard AW: Lokalrezidiv, triple negativ, erneute Chemo?

Ich stehe auch vor der Frage jetzt Chemo ja oder nein.
Ich denke egal wie man sich entscheidet, wenn wieder ein Rezidiv da sein wird oder gar Metastasen, dann wird man immer an den vorigen Entscheidung zweifeln.

Wenn ich jetzt eine Chemo mache und in einem Jahr was ist, dann werde ich sagen, warum habe ich bloß eine gemacht,wieder umsonst.

Wenn ich warte,bis ich Metastasen habe, dann werde ich sagen, hätte ich bloß damals gleich eine gemacht

Es ist ein Teugelskreis.
Vielleicht haben wir auch jetzt für immer Ruhe, kann ja auch sein.

Von dieser Stammzellentnahme im Knochenmark habe ich noch nie gehört?!

Übrigens schreibe ich euch gerade aus dem Krankenhaus, bin wieder Hummerlos
OP gut überstanden, darf vielleicht morgen schon raus.
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 08.11.2012, 13:35
Hope0212 Hope0212 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.10.2012
Ort: Nähe Hamburg
Beiträge: 93
Standard AW: Lokalrezidiv, triple negativ, erneute Chemo?

Ich finde im Netz auch nichts über die Stammzelltherapie, das was ich finde, ist alles noch in Forschung an Mäusen
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 08.11.2012, 13:43
Sternchen844 Sternchen844 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2011
Beiträge: 140
Standard AW: Lokalrezidiv, triple negativ, erneute Chemo?

Ob es schlafende Krebszellen gibt, kann mit Hilfe einer Beckenstanze herausgefunden werden.
War hier im Forum auch schon Thema:
http://www.krebs-kompass.de/showthre...stanze&page=23

LG Sternchen
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 08.11.2012, 19:22
Hope0212 Hope0212 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.10.2012
Ort: Nähe Hamburg
Beiträge: 93
Standard AW: Lokalrezidiv, triple negativ, erneute Chemo?

Wenn ich das richtig lese, dann ist diese Methode ja nicht Standard bzw. Nur in Studien möglich?!
Hier im Norden wird diese Methode gar nicht angewandt?!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 09.11.2012, 01:10
Benutzerbild von Swissmiss
Swissmiss Swissmiss ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2012
Ort: Montreux in der Schweiz
Beiträge: 32
Standard AW: Lokalrezidiv, triple negativ, erneute Chemo?

Hallo alle,
Wurde im Mai von einem TN g3 k69 60% Brust erhaltend operiert, bin dann durch 6xTAC um festzustellen dass ich einen rezidiv während der chemo entwickelt habe... TN g3 90%... Metastasen wurden keine gefunden (scinti, Ultraschall, Röntgen).
Ich habe jetzt irgendwie zu viel oder noch zu wenig Info um eine Entscheidung treffen zu können:
- meine Arzt rät mir carboplatin+gemcitabin 4x
- ein Arzt aus der Schweiz (da komme ich her) sagt mir keine chemo
- ich habe in vitro Tests vom rezidiv Tumor machen lassen, diese zeigen keine chemoresistenz, aber dass ich eher auf hohe Dosen reagiere, insbesondere auf cyclophosphamid und eventuell auf cisplatin (aber nicht so gut auf carboplatin).
- ich habe auch noch in der Schweiz dem Rat bekommen den Tumor auf Gen Modifizierungen testen zu lassen (caris Life)
...
Jetzt geh ich erstmal in die Bestrahlung...
Abt dann... Mein bauchgefühl sagt mir eine chemo von hochdosiertem cyclophosphamid zu machen weil es mit den Tests übereinstimmt, leider glaubt kein Arzt daran.... Aber carbo zu machen wenn der in vitro Test sagt es nützt wenig macht doch auch keinen Sinn...
...
Hope, du hast etwas von Heidelberg gesagt, warst du da beim NCT?

Also wenn einer von euch Input für mich hat... Würde mich freuen...
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 09.11.2012, 06:59
Nordstern Nordstern ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2011
Beiträge: 10
Standard AW: Lokalrezidiv, triple negativ, erneute Chemo?

Hallo,

die Entscheidung, ob noch eine Chemo oder nicht ist echt schwer! Auch ich (38) hatte 3 Monate nach Bestrahlungsende bzw. 1 Jahr nach der Erstdiagnose ein Rezidiv. Damals hatte ich neoadvuvante Chemo mit 4x EC und 3 xTaxotere, woraufhin der Tumor um die Hälfte geschrumpft ist. Dann brusterhaltende OP mit Lymphknotenentfernung (3/17) und 35 Bestrahlungen. Hammertherapie, und gerade mal 3 Monate später ist er wieder da .
Bei mir ist es allerdings noch nicht ganz klar, ob es tatsächlich ein Rezidiv oder eine Neubildung ist, da ich jetzt einen neuroendokrinen Brustkrebs hatte. Ist extrem selten und keiner kennt sich so richtig aus.

Jedenfalls sagen mein Brustzentrum und auch ein weiteres, wo ich mir eine Zweitmeinung eingeholt habe, keine weitere Chemo. Mein Gynäkologe ist aber skeptisch und auch der Krebsinformationsdienst, den ich angerufen habe. Ich warte jetzt gerade noch auf eine Drittmeinung und auch mein Gyn forscht nich nach.

Ich bin auch sehr hin - und hergerissen. Einerseits bin ich ja froh, dass ich keine zweite Chemo jetzt durchmachen muss, die erste war echt die Hölle, zumal ich 2 sehr kleine Kinder habe, aber andererseits bin ich sehr unsicher, ob das nicht doch die bessere, sichere Option wäre. Zumal die erwähnten Substanzen wohl besser verträglich sind als Epirubicin, Cyclophosphamid und Docetaxel.

Anfang Januar habe ich ein Kontroll MRT und dann wird man weiter sehen. Nach der OP hatte ich ein PET MRT und da sah man 2 auffällige Lymphknoten, die aber eher reaktiv auf die OP verändert aussahen als bösartig.

Wie ist das eigentlich, wenn mein BZ sagt, keine Chemo, ich aber eine will, müssen die das dann machen? Oder können die auch sagen, mit uns nicht?

Viele Grüße,
Nordstern
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 09.11.2012, 08:21
Benutzerbild von Swissmiss
Swissmiss Swissmiss ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2012
Ort: Montreux in der Schweiz
Beiträge: 32
Standard AW: Lokalrezidiv, triple negativ, erneute Chemo?

Hallo Nordstern,
Also, ich kann nicht glauben dass man dir eine chemo verweigern würde wenn du sie willst, besonders wenn ein Arzt dahinter steht. Sonst musst du halt zu einem anderen bz.
Was die chemo angeht verstehe ich das so: man weiß nicht was nützt, daher schießt man entweder weiter ins dunkle mit irgendetwas, öfters Platin, und das koppelt sich mit den vielen - manchmal bleibenden - Nebenwirkungen, oder man macht keine Chemo...
Ich selber (45) habe gemerkt dass ich den Mut wohl nicht habe keine chemo zu machen...
Jetzt seh ich deine Nachricht nicht mehr, aber wenn das ein anderer Tumor ist und das dieser eigentlich mit chemo behandelt wird, dann spricht es doch dafür diese zu machen oder?
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 09.11.2012, 08:29
Benutzerbild von Swissmiss
Swissmiss Swissmiss ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2012
Ort: Montreux in der Schweiz
Beiträge: 32
Standard AW: Lokalrezidiv, triple negativ, erneute Chemo?

Aha, also beide BZ sagen keine chemo... Hmm hast du nichts über neuroendokrin gefunden? Diese Leute sagen sie sind Spezialisten, vielleicht kannst du mal da Surfen/anrufen?

http://www.rhoen-klinikum-ag.com/rka...deu/50432.html

Viel Glück
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 09.11.2012, 08:35
Julia2000 Julia2000 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2012
Beiträge: 14
Standard AW: Lokalrezidiv, triple negativ, erneute Chemo?

Hallo Swissmiss,
Warum kann man die Brust nicht einfach ganz entfernen? Was ist der Grund für die Bestrahlung vorher?
Du hast eine nicht leichte Chemo gemacht , die nutzlos war, jetzt die Bestrahlung, die auch nicht OHNE ist.
Könnte eine Ablatio JETZT nicht das Metastasierungsrisiko mindern?was weg ist , ist weniger gefährlich.
Ich war auch "fast" TN ,PR nur 3 von 12, 80% ki67, und hatte eine Tumorgrösse von 1,5 cm mit kleinen daneben. ich habe sofort eine Ablatio gemacht, um mir jede weitere OP zu ersparen.
Will dich aber nicht irritieren!
Gruß julia
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 09.11.2012, 08:59
Jule123 Jule123 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2012
Beiträge: 3
Standard AW: Lokalrezidiv, triple negativ, erneute Chemo?

Hallo,

bei mir (39 / 2 kleine Kinder) wurde vor 3 Wochen die Diagnose DCIS mit Microinvasionen Triple Negativ, G3, Mib1: 80% gestellt.
Alle Staging Untersuchungen zeigten keine Auffälligkeiten. Kein Lymphknoten befallen - CT / MRT / KNochenszintigramm - alles o.k.

Mein Brustzentrum hat mir dennoch eine Chemo (FEC-Doc) angeraten - der Port ist auch schon gesetzt - allerdings haben nun 3 weitere Zentren (Heidelberg / Offenbach / Frankfurt) davon abgeraten.
Das würde in meinem Fall nichts bringen - bei 3-6% Rückfallrisiko seinen die Schäden der Chemo in meinem Fall zu hoch.

Ich habe inzwischen gemerkt, dass es eine 100% Sicherheit für mich einfach nicht mehr geben wird, aber ich schwanke immer wieder hin und her.
Chemo - keine Chemo - Chemo....
Was wäre das beste für meine Kinder - ich möchte denen natürlich so lange wie möglich erhalten bleiben. Welche psychische Belastung wäre die Chemo für die zwei?

Was ist eure Meinung?

Vielen Dank Gruss
Jule123
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 09.11.2012, 10:29
Benutzerbild von Swissmiss
Swissmiss Swissmiss ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2012
Ort: Montreux in der Schweiz
Beiträge: 32
Standard AW: Lokalrezidiv, triple negativ, erneute Chemo?

Hallo Julia, meine letzte OP vor 3.5 wochen war eine ablatio. Aber mindert das Metastasen Risiko? Ich dachte man muss weiterhin damit rechnen das Krebszellen im Blut oder in der Lymphe sind...
Interessant dass du sagst du warst "fast" TN. Mein rezidiv haben sie auch PR 3/12 eingestuft, aber ich höre A) das ist auch TN, B) PR+ ohne oestrogen + gibt es nicht, das sind falsche Analysen... Wurde dir eine AHT vorgeschlagen?
Hast du keine chemo nach der ablatio gemacht? Und keine Bestrahlung?
Gruss
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:12 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD