Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > andere Krebsarten > CUP-Syndrom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 10.12.2012, 19:56
Benutzerbild von Kleeblattkind
Kleeblattkind Kleeblattkind ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2012
Beiträge: 30
Standard AW: Primärtumor nicht findbar, multiple Metastasen in der Leber

News::::



Als Mitte November die CT-Aufnahmen vom Abdomen gemacht wurden, fand man ja multiple Metastasen in der Leber und eine 20 cm Vergrößerung..
Nun das PET CT am 30.11.2012, also ca. 15 Tage später besagt laut Bericht, dass die Leber auf normaler Größe ist !!!!!!!!

Was heisst das???

Ist Sie nun tasächlich, und das ohne Chemo(weil diese ja erst 3 Tage nach dem PET CT begann) kleiner geworden??? Kleiner kann ja dann evtl. auch heißen: weniger oder kleiner werdende Metas????

Bin jetzt grad total verwirrt, und frage mich, ob wir uns freuen dürfen....

Ist das ein gutes Zeichen????
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 10.12.2012, 20:00
Benutzerbild von Kleeblattkind
Kleeblattkind Kleeblattkind ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2012
Beiträge: 30
Standard AW: Primärtumor nicht findbar, multiple Metastasen in der Leber

Dann hat er nun auch einen Ernährungsplan bekommen: EIWEISSREICH !!!!

auch Michprodukte soll er essen /trinken, wobei ich mich frage, ob dass ihm helfen soll, wenn er doch so dolle Stuhlgangbeschwerden hat..Bin noch etwas kritisch.

Ebenso soll er die Fresubin Drinks, nur noch alle 3 Tage eine Flasche zu sich nehmen... versteh ich nicht....

Chemo läuft wie gehabt weiter, keine Änderungen.

Die 1. CT Nachkontrolle soll Ende Februar-Anfang März stattfinden.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 13.12.2012, 22:25
Benutzerbild von pit59
pit59 pit59 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.07.2007
Beiträge: 608
Standard AW: Primärtumor nicht findbar, multiple Metastasen in der Leber

Hallo Lotti,
Schön,dass du dich gemeldet hast.Schade,dass das PET nichts vom Herd ergeben hat.Bei uns wurde damals gesagt,dass Kleinzeller immer in der Lunge wären.Mein Paps hatte auf Grund der Meta auch einen Kleinzeller.
Das mit der Fresubine verstehe ich nicht,er sollte sogar mehrere am Tag trinken,was er auch getan hat.So hat er eigentlich sein Gewicht fast gehalten.
Drücke die Daumen,dass ihr einigemaßen weiter gut durch die Chemo kommt.
Soll die Chemo bis Februar gehen????

Wünsche ich alles Liebe

Petra
__________________
2004 Enkel Leukämie ALL - heute gehts ihr gut
2007 Mutter Gebärmutterhalskrebs - bis heute alles ok!
Mein Paps 16.07.09 CUP Syndrom,Chemo erfolglos,
25.04.2010 Den Kampf leider verloren
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 14.12.2012, 09:14
Benutzerbild von Kleeblattkind
Kleeblattkind Kleeblattkind ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2012
Beiträge: 30
Standard AW: Primärtumor nicht findbar, multiple Metastasen in der Leber

Es gibt doch tatsächlich mal irgendwie gute News, wenn das auch ein wenig verwirrend ist...
es besteht nun evtl. Verdacht auf einen Neuroendokrinen Tumor....man vermutet, dass dieser 8 mm Punkt auf der Lunge der Auslöser sein könnte.

Ebenso gaben die Herde auf der Leber beim PET CT nur eine nicht wirklich vorhandene Aussschüttung dieser Glucoselösung, die ja Grad der Tumorzellenagressivität erweisen soll, her. Sie beschreiben die leber quasi als unauffällig !!! Sehr seltsam alles.... Ebenso der Herd auf der Lunge: auch nur eine niedrige FDG-Ausschüttung. (die Metas im Beckenknochen und die anderen 2 Metas an Lymphknoten haben dagegen eine hohe FDG-Ausschüttung )

Gestern hat mein Papa aber erfahren, das sich sein Blutbild gebessert hat

UUUUUnd gestern hatte er zum ersten mal wieder richtigen braunen Stuhlgang, zwar Durchfall(Chemo) aber nicht mehr gelb ...
darauf hab ich sooo gewartet, da mir der seit Wochen bestehnde gelbe Stuhlgang echt Kummer bereitet hat...

Schlagen Chemo, Vitalpilze und unsere positive Köperzuredung etwa doch irgendwie an???

Unsere Hoffnung ist grad wieder mal am steigen, ein gutes Gefühl...
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 14.12.2012, 09:15
Benutzerbild von Kleeblattkind
Kleeblattkind Kleeblattkind ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2012
Beiträge: 30
Standard AW: Primärtumor nicht findbar, multiple Metastasen in der Leber

Er hat nun seine 2. Chemo am Montag hinter sich gehabt, nun folgen noch mal planmäßig 4 Stück, immer wöchentlich...
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 14.12.2012, 21:34
Benutzerbild von pit59
pit59 pit59 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.07.2007
Beiträge: 608
Standard AW: Primärtumor nicht findbar, multiple Metastasen in der Leber

Hey,dass ist doch mal was.Freue mich mit euch.
Also kann Weihnachten jetzt erst mal kommen.
Die Metas werden jetzt durch die Chemo in die Flucht geschlagen,
Wirst du sehen
Ist doch sicher gut,wenn die wissen wie die Metas sich zusammen setzten.
Damit kenne ich mich leider nich aus.Wir hatten ja nur die eine,und die deutete eben auf einen Kleinzeller
Die wissen ja jetzt sicher genau,mit was für einer Chemo sie behandeln müssen.
Das ist doch gut,bei uns war das ja leider nicht möglich
Bin im Gedanken bei euch und Drücke weiter die Daumen.
LG Petra
__________________
2004 Enkel Leukämie ALL - heute gehts ihr gut
2007 Mutter Gebärmutterhalskrebs - bis heute alles ok!
Mein Paps 16.07.09 CUP Syndrom,Chemo erfolglos,
25.04.2010 Den Kampf leider verloren
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 20.02.2013, 17:33
Benutzerbild von Kleeblattkind
Kleeblattkind Kleeblattkind ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2012
Beiträge: 30
Standard AW: Primärtumor nicht findbar, multiple Metastasen in der Leber

Ich vermisse dich Papa...am 10.02.2013 musste ich dich hergeben...ich liebe dich....
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 15.05.2014, 21:24
matpe1980 matpe1980 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2014
Beiträge: 1
Standard AW: Primärtumor nicht findbar, multiple Metastasen in der Leber

Bei meinem Vater wurden vor wenigen Tagen im CT Knochenmetastasen festgestellt da er über Rückenschmerzen klagte! Die Knoten sind überall sichtbar Bauch und Rücken alls wären sie aus dem nix gekommen Heute waren wir zur Primärtumor Suche wieder im CT wo weitere Metastasen an Nieren und Leber Entdeckt wurden der größte 4cm ! Doch leider wurde kein Primärtumor gefunden was sehr schlecht ist sagen die Ärzte :-( Morgen früh wirt er stationär auf genommen um die Ursache zu Klären ! Er hat schon seit 6 Monaten von 64kg auf 56 kg abgenommen was schon mal kein gutes Zeichen ist. Ich verstehe nun wie mann sich da Fühlt es ist als ob mann den Baden unter den Füssen von jetzt auf gleich weg gezogen bekommt ! Ich mache mir große sorgen und hoffe immer noch auf eine Wunderheilung die es in bestimmten Fällen schon aus ungeklärten gründen gegeben hat ! Wir werden es zusätzlich mit Weizengras Saft versuchen der ist sehr gut für das Immunsytem und hat sogar schon mal einen Mann der alle Therapien verweigert hatte von Krebs geheilt. Dieser hat sogar ein Buch darüber geschrieben. Ich denke mann sollte nichts unversucht lassen im Kampf gegen diese schlimme Krankheit ! Ich hoffe das alles gut wirt und wir ihn nicht verlieren :-( Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:23 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD