Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 22.08.2013, 15:18
She-Bear She-Bear ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.06.2011
Beiträge: 12
Standard AW: Bauchdeckenhernie nach Darm-OP?

Liebe Heaven,

das tut mir ja total Leid, dass der Bruch wieder gerissen ist . Du Ärmste, Du nimmst aber auch alles mit, oder? Hast Du denn jetzt schon entschieden, ob Du Dich noch einmal oprieren lassen willst?

Ich drück Dir sehr die Daumen!

Liebe Grüße
She-Bear
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 22.08.2013, 20:55
heaven heaven ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 440
Standard AW: Bauchdeckenhernie nach Darm-OP?

Hallo Shea-Bear!

Tja, beim CT vom 13.8. zeigte sich, das die Bauchdecke intakt ist, also kein Bruch!! Meine Probleme (seit März) waren ja folgende: Schmerzen, Essen nur in winzigen Portionen möglich, sonst Übelkeit/Erbrechen. Und die erneute Vorwölbung des Oberbauchs. Nun scheint des Rätsels Lösung aber nah. Vermutlich ist eine Verengung im Dünndarm(Bride)-ausgelöst durch die damalige Darmkrebs-OP. Diese Bride sah man schon im letzten Jahr im CT, dann tauchte sie allerdings nicht mehr auf. Ebenfalls im letzten Jahr wurde bei einer Magenspiegelung eine grossflächige Vorwölbung des Magens diagnostiziert Magenaussackung). Bislang hat mir die Dünndarmstenose nur beim oralen Kontrastmittel bereitet, kann daher auch nur die halbe Dosis trinken, sonst heftige Schmerzen/Erbrechen. Das hat mir schon `ne Nacht in der Notaufnahme beschert! Seit der Hernien-OP scheint die Verengung schlimmer geworden zu sein. Habe seit März 9 kg abgenommen und habe nach dem Essen Schmerzen. Nun hat eine befreundete Ärztin, der ich sämtl. Befunde mailte, als " Ferndiagnose" die Bride in den Raum geworfen.. Warum Onko, Gastro und Radiologe (die alle vernetzt sind) da nicht drauf gekommen sind, ist mir schleierhaft. Nun werde ich am 03.09. mit Gastro das weitere Procedere besprechen. Wird sicher eine Bauchspiegelung mit Lösen der Bride sein. Bin zwar froh, das der Bruch nicht gerissen ist - aber eine Bride mit drohendem Darmverschluss ist natürlich auch nicht besser.. Um die Bauch-OP werde ich also nicht drumherumkommen!

Bei euch alles o.k.?
Ich halte dich auf dem Laufenden!

Liebe Grüsse von
Heaven (dem Himmel so fern)
__________________
ED 12/2011 Primärtumor Nichtkleinzelliges Bronchialkarzinom (grosszellig) T2a,N2,M1b entsprechend Tumorstadium IV
Dünndarmkarzinom pT3,pN1,R0,G3
Jan-April 2012 Chemo Cisplatin/Alimta
Seit Mai 2012 in Remission Erhaltungstherapie mit Alimta bis Ende Juni 2012-seitdem Therapiepause!
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 23.08.2013, 17:38
She-Bear She-Bear ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.06.2011
Beiträge: 12
Standard AW: Bauchdeckenhernie nach Darm-OP?

Liebe Heaven,

so ein Mist, Bauch-OP ist auf jeden Fall ätzend . Ich drück Dir sehr die Daumen, dass es nicht so übel wird und es danach dann langfristig gut ist.

Neun Kilo seit März ist natürlich reichlich, und dauernd Schmerzen nach dem Essen - bäh! Von der Nacht in der Notaufnahme mal ganz abgesehen Eigentlich wirklich nicht zu fassen, dass Deine verschiedenen Ärzte da nicht drauf gekommen sind. Gut, dass Deine befreundete Äzrtin diese Idee hatte.

Danke, das ist lieb, dass Du bei Deinen ganzen Sorgen fragst: Bei uns ist alles im grünen Bereich. Es gibt immer mal Beschwerden, jetzt auch gerade, und dann leuchten natürlich gleich alle Alarmglocken, aber bisher ist alles ok!

Ich freu mich, wenn Du berichtest, wie es bei Dir weiter geht. Ich schau ziemlich oft hier als stille Leserin rein und wollte nur zuerst auf Dein letztes Posting nicht antworten, weil ich da so gar nicht helfen kann, da ähnliche Probleme bei uns (bisher) nicht aufgetreten sind, aber dann musste ich doch immer wieder daran denken, wie es Dir jetzt wohl geht!

Ich drück Dir sehr die Daumen!

Liebe Grüße
She-Bear
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 23.08.2013, 19:51
heaven heaven ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 440
Standard AW: Bauchdeckenhernie nach Darm-OP?

Liebe She-Bear (sorry, hatte deinen Namen im letzten Post falsch geschrieben...)

Ja, Beschwerden (gleich welcher Art) machen Angst und das Kopfkino springt sofort an! Kenn ich zur Genüge.. Und es ärgert mich jedesmal masslos-so bin ich eigentlich nie gewesen! Aber der Krebs verändert uns (Betroffene und Angehörige gleichermassen..).
Auf eine erneute Bauch-OP bin ich wirklich nicht scharf! Werde aber wohl nicht drumherumkommen.. Und immer der Gedanke dabei: Ist es wirklich "nur" eine Bride, oder ist da mehr...

Wie auch immer..ich werde Bericht erstatten. Bis dahin nur gute Wünsche an Euch!!

Heaven (dem Himmel so fern)
__________________
ED 12/2011 Primärtumor Nichtkleinzelliges Bronchialkarzinom (grosszellig) T2a,N2,M1b entsprechend Tumorstadium IV
Dünndarmkarzinom pT3,pN1,R0,G3
Jan-April 2012 Chemo Cisplatin/Alimta
Seit Mai 2012 in Remission Erhaltungstherapie mit Alimta bis Ende Juni 2012-seitdem Therapiepause!
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 25.08.2013, 19:02
She-Bear She-Bear ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.06.2011
Beiträge: 12
Standard AW: Bauchdeckenhernie nach Darm-OP?

Liebe Heaven,

jetzt hatte ich eben einen langen Text geschrieben - und plötzlich ist die Internetverbindung unterbrochen: super Auf ein Neues!

Dieses Kopfkino ist wirklich eine der ätzenden "Begleiterscheinungen" dieser Krankheit, ich hatte früher immer ein totales Grundvertrauen, dass alles gut werden wird, das ist einfach weg. Man kann nur immer hoffen, dass es dann jedes Mal Entwarnung gibt. Ich denke, für Euch Betroffene muss es noch viel extremer sein. Und genau das ist jetzt wahrscheinlich auch wieder das Gefühl bei Dir: Hoffentlich ist es "nur" eine Bride (wobei es als solches ja schon schlimm genug ist, es ist schon irre, dass man auf so etwas hoffen muss).

Vielen Dank für Deine guten Wünsche - ich drück Dir sehr die Daumen, wäre wirklich schön, wenn Du schreibst, wie es bei Dir weiter geht.

Liebe Grüße
She-Bear
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 28.08.2013, 21:56
Momo7 Momo7 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2013
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 11
Standard AW: Bauchdeckenhernie nach Darm-OP?

Liebe Heaven,

weißt Du denn schon, wann Du operiert wirst? Ich hoffe wirklich sehr, dass alles gut läuft, gute Ergebnisse bringt und hinterher einfach alles (soweit möglich) in Ordnung ist!

Liebe Grüße
Momo ;-)
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 28.08.2013, 22:07
heaven heaven ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 440
Standard AW: Bauchdeckenhernie nach Darm-OP?

Liebe Momo!

Huch, doch `ne schnelle Truppe

Am 03.09. hab ich Termin beim Gastro. Dort werden wir erst mal besprechen, ob der die vermutete Diagnose genauso sieht. Wenn ja, wird er die OP wahrscheinlich zeitnah in Angriff nehmen wollen... Ich hab`s ehrlich gesagt, gar nicht sooo eilig.. Mir graut schon vor dem Eingriff und es ist gerade auch im Job so viel zu tun! Mal schauen. Ich werde in jedem Fall darauf bestehen, das die OP in meinem "Lieblings"-Krankenhaus stattfindet! Und zwar von dem Chirurgen der auch mein Dünndarmkarzinom rausgeschnippelt hat. Das KH ist sehr klein, sehr familiär und zu dem Chefarzt der Chirurgie habe ich absolutes Vertrauen.
Ich werde dir nächste Woche berichten, wie das Gespräch verlaufen ist!

Liebe Grüsse von
Heaven (dem Himmel so fern)
__________________
ED 12/2011 Primärtumor Nichtkleinzelliges Bronchialkarzinom (grosszellig) T2a,N2,M1b entsprechend Tumorstadium IV
Dünndarmkarzinom pT3,pN1,R0,G3
Jan-April 2012 Chemo Cisplatin/Alimta
Seit Mai 2012 in Remission Erhaltungstherapie mit Alimta bis Ende Juni 2012-seitdem Therapiepause!
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 28.08.2013, 22:39
Momo7 Momo7 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2013
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 11
Standard AW: Bauchdeckenhernie nach Darm-OP?

... Nee, nur Jutta war schnell (danke!!), das alte ist ja noch nicht gelöscht, und das wird wohl dauern

Das kann ich gut verstehen, dass Du nicht scharf drauf bist - und dass Du in Deinem "Lieblings-Krankenhaus" und von "Deinem" Chirurgen operiert werden willst. Das kannst Du Dir doch hoffentlich auch aussuchen, oder?

Ich hoffe sehr, dass das Gespräch mit dem Gastroenerologen genau so läuft, wie Du es Dir wünschst und wie es für Dich gut ist.

Ich freu mich sehr, wenn Du berichtest, wie es bei Dir aussieht.
Liebe Grüße
Momo
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 03.09.2013, 17:58
Momo7 Momo7 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2013
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 11
Standard AW: Bauchdeckenhernie nach Darm-OP?

Liebe Heaven,

hoffentlich war Dein Termin beim Gastro heute so, wie Du ihn Dir "gewünscht" hast?

Ich drück Dir die Daumen!

Liebe Grüße
Momo
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 03.09.2013, 19:14
heaven heaven ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 440
Standard AW: Bauchdeckenhernie nach Darm-OP?

Liebe Momo,
die Sprechstunde habe ich völlig verdattert und ratlos verlassen:
War gut vorbereitet, hatte wichtige med. Eckdaten chronolog. aufgeschrieben, damit der Doc nicht 1,5 Jahre Krankenakte lesen muss... Fand er toll. Auch die Diagnose meiner Freundin mit der Bride kann er absolut teilen. Ich hatte ihm berichtet, das Ernährung mit Flüssigkeit (Malzbier, Brühe) und Püriertes (Suppe) meine Beschwerden lindert. Nun meint er, ich solle diese "Diät" fortsetzen! Mein Einwand, das das ja nun verdammt wenig mit Lebensqualität zu tun hat, wurde mit einem Achselzucken quittiert.. Erst wenn ich auch Flüssigkeiten nicht bei mir behalten könne, würde er zu einer OP raten. Wenn der Gewichtsverlust fortschreitet, könne er mir ja hochkalorische Drinks verordnen! Meine Frage nach drohendem Darmverschluss wurde so beantwortet.:" Nach jeder Bauch-OP besteht auch nach Jahren das Risiko eines Verschlusses. Bei ihrer Vorgeschichte natürlich besonders. Aber wenn der Verschluss da ist, könne man ja immer noch operieren!"
Bin total geplättet und sauer! Soll ich jetzt warten bis ich mich totkoxxe oder mit Blaulicht und Darmverschluss im KH lande???

Entnervte, ratlose, verwirrte Grüsse von
Heaven (dem Himmel so fern)
__________________
ED 12/2011 Primärtumor Nichtkleinzelliges Bronchialkarzinom (grosszellig) T2a,N2,M1b entsprechend Tumorstadium IV
Dünndarmkarzinom pT3,pN1,R0,G3
Jan-April 2012 Chemo Cisplatin/Alimta
Seit Mai 2012 in Remission Erhaltungstherapie mit Alimta bis Ende Juni 2012-seitdem Therapiepause!
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 04.09.2013, 09:07
Momo7 Momo7 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2013
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 11
Standard AW: Bauchdeckenhernie nach Darm-OP?

Liebe Heaven,

das darf ja wohl nicht wahr sein

Du Ärmste, das ist ja echt unglaublich. Und dann auch so dermaßen kaltschnäuzig Nein, darauf würde ich definitiv nicht warten. Kannst Du vielleicht noch einmal zu einem anderen Gastro gehen und Dir da eine zweite Meinung holen? Du kannst doch jetzt nicht einfach so abwarten! Ist die OP so gefährlich, dass er nur im absoluten Notfall daran will? Aber es muss doch eine Lösung geben, die Dir mehr Lebensqualität bietet und vor allem nicht immer darauf warten musst, ob es noch schlechter wird. Und dass Du immer weiter abnimmst, kann doch nicht gut sein.

Du Ärmste, dass Du Dich neben Deinen ganzen Problemen und Sorgen auch noch mit so einem Arzt herumschlagen musst http://www.krebs-kompass.de/images/s...2/pftroest.gif

Ach Mensch, ich weiß gar nicht, was ich sagen soll, würde Dich so gerne trösten.

Ganz liebe Grüße
Momo
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 04.09.2013, 22:18
heaven heaven ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 440
Standard AW: Bauchdeckenhernie nach Darm-OP?

Liebe Momo!
Danke für deinen lieben Worte. Ich war schon aktiv: Gestern nacht eine Mail an "meinen" Dünndarmkarzinom-Chirurgen zu dem ich grosses Vertrauen habe, geschrieben. Kurz meine Problematik und die unglaublichen Aussagen des Arztes geschildert... Prompte Reaktion: Er hat sich heut früh gleich mit meinem Onko in Verbindung gesetzt, CT-Berichte erfragt und mir geantwortet: Er ist mit Onko der Meinung, das Diagnostik und ggf. OP zwingend erforderlich ist und er mir kurzfristig stationäre Aufnahme anbietet! Na, wer sagt es denn... Nun fühle ich mich ernst genommen! Muss mich auf der Arbeit ein wenig freischaufeln und dann geht's los.

Liebe Grüsse von
Heaven (dem Himmel so fern)
__________________
ED 12/2011 Primärtumor Nichtkleinzelliges Bronchialkarzinom (grosszellig) T2a,N2,M1b entsprechend Tumorstadium IV
Dünndarmkarzinom pT3,pN1,R0,G3
Jan-April 2012 Chemo Cisplatin/Alimta
Seit Mai 2012 in Remission Erhaltungstherapie mit Alimta bis Ende Juni 2012-seitdem Therapiepause!
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 05.09.2013, 09:22
Momo7 Momo7 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2013
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 11
Standard AW: Bauchdeckenhernie nach Darm-OP?

Liebe Heaven,

da bin ich wirklich froh, dass Du mit Deinem Dünndarmkarzinom-Chirurgen offenbar einen guten Arzt hast! Es gehören bestimmt immer viele Nerven dazu, selbst aktiv zu werden und mehrere Ärzte anzusprechen, bis man eine vernünftige Reaktion hat Ich frage mich manchmal, ob solche Ärzte wie dieser Gastro je selbst in einer richtigen "Sorgen-Situation" waren.

Aber jetzt bist Du ja offenbar gut aufgehoben und ich wünsch Dir sehr, dass es ganz kurzfristig klappt, dass Du Dich freischaufelst und dann im Krankenhaus richtig gute Hilfe bekommst - und hinterher dann wieder viel mehr Lebensqualität hast. Ich drück Dir weiter sehr die Daumen!

Liebe Grüße
Momo
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 04.10.2013, 08:24
heaven heaven ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 440
Standard AW: Bauchdeckenhernie nach Darm-OP?

So, dann will ich mal berichten wie es mir ergangen ist:
Am Dienstag war die OP ( grosser Bauchschnitt). Die Ursache meiner Probleme war gar nicht die Passageverengung! Die war gar nicht sooo ausgeprägt, also hat der Chirurg es auch nicht angerührt um keine weiteren Verwachsungen zu riskieren. Aber, das Bändchen an dem der Dünndarm innen an der Bauchdecke befestigt ist ( ähnlich dem Zungenbändchen) war gerissen (oder versehentlich bei der Hernien-OP durchtrennt?). Das hatte zur Folge, das mein Dünndarm nun viel Spielraum ( im wahrsten Sinne des Wortes) im Bauchraum hatte. D.h., mein alberner Dünndarm hat akrobatisches Kunstturnen geübt und war völlig verdreht, vertoddert, verschwurbelt. Nun ist er entwirrt und "festgetackert"- ich hoffe, damit sind meine Beschwerden Vergangenheit... Ich hatte den Chirurgen gebeten, meine Gallenblase gleich mit rauszuwerfen. Da sind irrsinnig viele Steine drin. Haben zwar noch nie Beschwerden verursacht.. Aber bei meinem Glück ist der Bauch gerade abgeheilt und ein halbes Jahr später muckt dann die Galle. Nein danke! Also, das Ding ist draussen!
Habe noch Schmerzen, sonst geht`s aber schon ganz prima.

Liebe Grüsse von
Heaven (dem Himmel so fern)
__________________
ED 12/2011 Primärtumor Nichtkleinzelliges Bronchialkarzinom (grosszellig) T2a,N2,M1b entsprechend Tumorstadium IV
Dünndarmkarzinom pT3,pN1,R0,G3
Jan-April 2012 Chemo Cisplatin/Alimta
Seit Mai 2012 in Remission Erhaltungstherapie mit Alimta bis Ende Juni 2012-seitdem Therapiepause!
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 04.10.2013, 10:57
Momo7 Momo7 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2013
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 11
Standard AW: Bauchdeckenhernie nach Darm-OP?

Liebe heaven,

wie schön, dass Du die OP mit (wenn ich das richtig einschätze) wirklich guten Ergebnissen hinter Dich gebracht hast! Hoffentlich geht es Dir mölichst bald wieder richtig gut - einschließlich der Möglichkeit, wieder mehr gute Sachen essen zu können

wenn das wirklich durch die Hernien-OP verursacht war, möchte man eigentlich schon ein paar Takte mit dem Operateur sprechen, oder? Aber das wird man wahrscheinlich nie genau wissen. Dass die Gallenblase jetzt auch gleich raus ist, war bestimmt eine gute Idee!

Ich drück Dir die Dauemen, dass jetzt einfach alles möglichst gut ist!

Habe Dir auch eine PN geschickt!

Liebe Grüße
Momo
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:11 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD