Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #751  
Alt 25.08.2013, 18:50
Brigitte 1955 Brigitte 1955 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.06.2010
Ort: OWL
Beiträge: 367
Standard AW: After-Chemo-Thread

@ Martina, doch das Allgäu ist sehr schön, ich war dann ein Jahr später dort zur Reha, da habe ich mit meinen Rehabekannten in der therapiefreien Zeit etliche Wanderungen unternommen.Ich hoffe du kannst die schöne Gegend geniessen. Für die AHB wollte ich lieber ins Flachland und als alter Nordseeurlauber habe ich mir Fö gewünscht.
Mit Zitat antworten
  #752  
Alt 25.08.2013, 19:18
Benutzerbild von filsi
filsi filsi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: München
Beiträge: 211
Standard AW: After-Chemo-Thread

Vielen Dank für eure Antworten!!!!

Dann bin ich schon mal ein Stück schlauer!
Guter Tipp mit dem schwarzen Oberteil wegen der Markierung, ich wäre da im weissen U-Hemd hin und dann quasi mit einem psychedelischem Muster drauf wieder raus!

Ich rufe morgen mal im BKZ an wegen der Reha, oder wo habt ihr das beantragt? Ich würde lieber in die Berge, bin ned so der Meermensch und Wind vertrage ich auch nicht soo gut!
Ich habe wirklich lange übelegt ob ich Reha mache wegen der langen Zeit wo ich weg bin aber die Kinder sind schon gross (19/16), der Mann auch und ausserdem ist auch noch die Schwiego da zur Versorgung!
Merke halt auch, dass ich nicht so fit bin körperlich und auch Lärm und stressige Situationen nicht so leicht wegstecke wie vor meiner Erkrankung!
Aber ich will dort auf keinen Fall naive Seidenmalerei oder Körbchen flechten machen!!!!!

Geändert von filsi (25.08.2013 um 19:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #753  
Alt 25.08.2013, 20:46
Benutzerbild von MM1966
MM1966 MM1966 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.04.2013
Ort: NRW
Beiträge: 150
Standard AW: After-Chemo-Thread

Alles klar, danke Brigitte .
Dann freue ich mich einfach mal auf's Allgäu.

Filsi, Seidenmalerei und Co. werden glaube ich in allen Kliniken angeboten . Aber Gott sei Dank ist das ja alles freiwillig.
Ich werde bestimmt auch keine Körbchen flechten oder an irgendwelchen Schrei- oder Trommeltherapien teilnehmen, aber die Programme sind so umfangreich, da ist für jeden Geschmack was dabei .
Was ich auf jeden Fall mal probieren möchte, sind autogenes Training und evt. Arbeiten mit Speckstein, ansonsten Bewegung (am liebsten im Wasser), Lymphdrainagen, Massagen und psychoonkologische Therapien. Mal schauen, was die Ärzte so beim Vorstellungsgespräch sagen. Das ist ja alles kein Wunschkonzert, aber man kennt seine Schwachpunkte ja selber und in der Regel wird wohl auch versucht, auf die Bedürfnisse einzugehen.
Mit Zitat antworten
  #754  
Alt 25.08.2013, 20:51
~Flora~ ~Flora~ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beiträge: 65
Standard AW: After-Chemo-Thread

Die Bemalung hat aus meinem weißen Erstversorgungs-BH wirklich ein Kunstwerk in blau, rot, grün und scharz gemacht - bissle weiß sieht man sogar noch durch

Die Farbe färbt ja nicht nur direkt nach der Bemalung ab sondern die ganze Zeit, also trage ich jetzt die fast 8 Wochen nur eine begrenzte Anzahl von alten, dunklen Gammel-T-Shirts und die kommen dann in die Tonne, symbolischer Abschluß der Behandlungszeit sozusagen

Filsi, die AHB wird von der Sozialarbeiterin in der Strahlenklinik eingereicht, spätestens bis zwei Wochen vor Grillzeitende sollte das durch sein.

Ich freue mich auch schon aufs Allgäu

Und ich quäle mich jetzt jeden Tag mehr durch die Grillzeit. Meine Haut ist feuerrot und zwickt und zwackt, unter der Achsel ist es sehr sehr unangenehm und ich quetsche da jetzt immer Kompressen drunter damit die Klamotten nicht reiben. Sonst darf ich nichts dagegen machen, habe absolutes Einschmierverbot von der Hautschwester
Mit Zitat antworten
  #755  
Alt 25.08.2013, 20:51
Benutzerbild von filsi
filsi filsi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: München
Beiträge: 211
Standard AW: After-Chemo-Thread

Schrei oder Trommeltherapie?!
BRÜLLER!
Du hat mir grad den verhassten Sonntagabend gerettet!
Mit Zitat antworten
  #756  
Alt 25.08.2013, 21:30
Benutzerbild von MM1966
MM1966 MM1966 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.04.2013
Ort: NRW
Beiträge: 150
Standard AW: After-Chemo-Thread

filsi, das soll angeblich unheimlich befreien.
Ich würde wahrscheinlich aus dem Lachen nicht mehr rauskommen, aber lachen ist ja auch gesund .

Flora, schade, dass wir uns im Allgäu verpassen.
Wegen der Bestrahlung ist es wirklich immer erstaunlich, was die einen dürfen und was nicht.
Ich durfte von Anfang an mit Bepan**en schmieren (bzw. eher tupfen, um die Haut nicht zu reizen) und habe nach nunmehr 25 Sitzungen nur ganz leicht gerötete Haut, das ist eigentlich nicht mal rot zu nennen.
Aber man will ja alles richtig machen und hält sich in der Regel an die Anweisungen, die man aus seiner Strahlenpraxis bekommen hat.
Man hat mir von Anfang an eingetrichtert, nach Möglichkeit die ganze Zeit keinen BH zu tragen. Trägst du einen? Wieviele Sitzungen hast du noch vor dir. Ich hoffe, dass es nicht noch schlimmer wird .

Die AHB hat bei mir der Sozialdienst vom KH angeleiert, ich brauchte mich um nix kümmern.
Mit Zitat antworten
  #757  
Alt 25.08.2013, 21:45
~Flora~ ~Flora~ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beiträge: 65
Standard AW: After-Chemo-Thread

Martina, ja schade - aber vielleicht verlängerst du ja?
Die unterschiedlichen Tips und Vorgehensweisen verunsichern mich auch und ich bin ja eine ganz Brave und halte mich an das was meine Klinik halt sagt. Aber ich habe ein ganz dolles Bedürfnis, auf die Haut etwas zu schmieren...

Ich habe noch 7 Bestrahlungen und dann nochmal 5 Boost, insgesamt 33 Bestrahlungen.

Berichtest du aus dem Allgäu bitte? Ich bin so gespannt und seidenmalen will ich auch nicht und Urschreie, ne lieber nicht. Aber Wassergymnastik mag ich, Lymphdrainage, im Freien bewegen, Kochen, Psycho.

Ach ja, ich trage wenn ich raus gehe einen BH da ich ja amputiert bin, für einseitig rausgehen fehlt mir der Mut. Aber daheim kommt sofort wieder Luft ran.
Mit Zitat antworten
  #758  
Alt 25.08.2013, 23:09
Benutzerbild von MM1966
MM1966 MM1966 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.04.2013
Ort: NRW
Beiträge: 150
Standard AW: After-Chemo-Thread

Ja Flora, vielleicht verlänger ich.
Aber ich kann mir vorstellen, dass nach 3 Wochen das Heimweh doch schon groß ist. Schauen wir mal.
Ich nehme meinen Laptop mit, aber schreib mir doch besser nochmal ein paar Tage, bevor du anreist, eine PN, dann werde ich berichten, wie es war. Vielleicht denke ich auch selber dran, aber ich habe noch ein bissel Chemohirn .

Frag doch mal nach wegen Bepan**en. Hier dürfen alle damit vorsichtig einschmieren und ich habe bislang von den anderen Patienten, die es benutzen, nur positive Rückmeldungen mitbekommen.
Vielleicht kannst du unter dem BH noch ein dünnes Baumwoll- oder Seidenhemdchen tragen, dann reibt es nicht so stark.
Ich bin zwar brusterhaltend operiert worden, aber die andere Seite ist recht üppig, sieht auch unmöglich aus ohne BH, ich versuche, das ein wenig mit recht weiten Oberteilen zu kaschieren
Mit Zitat antworten
  #759  
Alt 26.08.2013, 11:48
~Flora~ ~Flora~ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beiträge: 65
Standard AW: After-Chemo-Thread

Das mache ich gerne und natürlich nehme ich Rücksicht auf Chemohirn. Kommst du mit dem Argument Chemohirn noch im Alltag durch? Ich darf meinem Göga schon lange nicht mehr damit als Ausrede ankommen

Heute nach der Bestrahlung hat sich die Oberärztin meine Haut angeguckt und sie meinte auch, da muss ich durch. Allerdings wird nur noch drei Mal der Lymphabflussweg bestrahlt und dann dürfte es besser werden. Die obere Hautschicht unter dem Arm ist teilweise abgestorben und deshalb grau, die wird bald abgehen und dann kommt halt leider nicht gleich wieder neue Haut nach und dann wird es nässen. Freitag soll ich zur Hautschwester und würde dann eine spezielle Tinktur bekommen zum Abtöten der Keime. Aber cremen darf ich auf keinen Fall.
Mit Zitat antworten
  #760  
Alt 26.08.2013, 18:00
Benutzerbild von filsi
filsi filsi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: München
Beiträge: 211
Standard AW: After-Chemo-Thread

Hallo liebe Amazonen after Chemo!

Erst mal vielen Dank für eure vielen Antworten!

Boah, komm grad vom Strahlengespräch und bekomme 33 Stück insgesamt!
Das zieht sich jetzt echt schon langsam wie Kaugummi dahin.....bin damit bis 17. Oktober beschäftigt, am 18. werde ich 52......tolles Geschenk!
Kein Alkohol und kein Nikotin, nicht mal die 5 Zigaretten pro Tag darf ich mehr!
Und dann scheint man auch vor lauter Müdigkeit als NW fast umzufallen?!


Der Arzt hat mich gefragt ob ich danach in Reha gehe und das mache ich auch, war ja etwas unschlüssig.....von wegen drei Wochen weg, die Kinder, schaffen die das, der Hund, der Garten blablabla aber da müssen sie jetzt durch!

Hab schon mit der Dame im BKZ gesprochen, Termin bei ihr nächste Woche und dann suchen wir was hübsches für mich raus! Da ich ja in München lebe, kommen für mich Kliniken im 8er Bereich in Frage, sprich im Allgäu, Alpen und so! Ist mir recht weil Meer, Wind und Wetter mag ich nicht so!

Hat jemand von euch schon mal da was gemacht? Oder fährt die nächste Zeit auch in die Gegenden?

Das ist auch keine Reha ( die darf/ kann ich nächstes Jahr machen) sondern eine Nachheilbehandlung, also so hat sie mir das erklärt, mit viel Therapien für den Körper und nix Urschrei.... Körbchen ...... Seidenmalerei!

Liebe Grüße eure Filsi...... Bisserl grantig grad!
Mit Zitat antworten
  #761  
Alt 26.08.2013, 20:10
~Flora~ ~Flora~ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beiträge: 65
Standard AW: After-Chemo-Thread

Filsi, das schaffst du auch noch! Bei mir ist es genauso, ich bin bis einen Tag nach meinem Geburtstag mit der Grillerei beschäftigt.

Und müde ist man nicht unbedingt, ich habe jetzt 22 Bestrahlungen hinter mir und Null Müdigkeit.

Ich fahre am 8. Oktober nach Schei***g, bin dann also schon durch bis du losfährst.

Der Unterschied von AHB und REHA ist nicht beim Inhalt der Behandlung sondern bei der Antragstellung. AHB hat ein paar Einschränkungen bzw. Besonderheiten und nur wenn die erfüllt sind ist es eine AHB. Wenn du über den BUND versichert bist (und eben aus Bayern, in anderen Bundesländern kann es variieren) ist dein Radius 300 km und nach einer Bestrahlung muss man innerhalb von 3 bis spätens 5 Wochen anfangen.

Falls du außerhalb der 300 km deine Behandlung machen willst oder erst später anfangen dann läuft es als REHA. Da hast du dann ein Wahlrecht für den Ort, wenn dem nicht stattgegeben wird kannst du Widerspruch einlegen. Aber bei dir passt es ja überein mit deinen Wünschen, also alles supi.

Wie gesagt, auch bei AHB darfst du den Urschrei ausüben oder Körbe flechten oder seidenmalen - aber das ist ja alles freiwillig, kein muß, also keine Panik
Mit Zitat antworten
  #762  
Alt 26.08.2013, 20:30
Katzenmama6 Katzenmama6 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.08.2012
Ort: Nähe München
Beiträge: 464
Standard AW: After-Chemo-Thread

Hallo Filsi,

ich denke das mit der Müdigkeit und den anderen NW der Strahlentherapie ist wie bei der Chemo, jeder reagiert anders darauf, der eine mehr, der andere weniger.
Ich hatte mit Müdigkeit nicht zu kämpfen und konnte die Bestrahlung deshalb mittags nach Dienstende durchführen lassen können.
Und ab und zu ein Gläschen Rotwein habe ich mir auch nicht verweigert - hatte auch keine negativen Folgen.

Liebe Grüße und weiterhin alles Gute .
Katzenmama6
__________________
Optimismus ist die Fähigkeit,
den blauen Himmel hinter düsteren Wolken zu ahnen.
(Madeleine Robinson)
Mit Zitat antworten
  #763  
Alt 27.08.2013, 11:01
Benutzerbild von daggi 11072013
daggi 11072013 daggi 11072013 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.07.2013
Ort: Märk.Kreis
Beiträge: 61
Standard AW: After-Chemo-Thread

Hallo alle zusammen, guten Morgen.

@Filsi, ich wünsche dir, dass du wirklich vor deinem Geburtstag fertig bist. Ich muss an meinem Geburtstag ausgerechnet nachmittags zur Bestrahlung. Bei uns verschieben sich die Termine dauernd, weil das Gerät laufend defekt ist und die dann au einen Techniker warten müssen.
Ich habe bisher 14 von 28 Bestrahlungen hinter mir und spüre, ausser einem gelegentlichem Zwicken, keine NW.Ich fahre bisher immer selber zur Bs.
Nach dem Rauchen wurde ich auch gefragt, da ich aber NR bin, trifft mic das nicht. Nach Alkohol wurde gar nicht gefragt, das habe ich erst später gelesen.
Ich habe dann am Wochenende ein Glas Wein getrunken und werde auch an meinem Geburtstag ein Glas Sekt trinken. Aber seit meiner Erkrankung und der ganzen Behandlung habe ich sowieso ganz selten ein Glas Wein oder Sekt getrunken ( häufig habe ich nur mal genippt und dann festgestellt, dass es gar nicht schmeckt).

Bei der AHB scheint es von Bundesland zu Bl. anders zu sein. In NRW läuft der Antrag über
die "Arbeitsgemeinschaft für Krebsbekämpfung". Meine Sozialarbeiterin aus dem Kk. hat
4 Wochen vor Ende der Bestrahlung direkt in meiner Wunsch Klinik in SPO angerufen und einen Platz und einen Termin festgemacht. Der Befundbericht wird dann an die Klinik
geschickt. Die Klinik prüft dann die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen und meldet dies dann der Arbeitsgemeinschaft. Es gibt noch 2 andere Möglichkeiten der Antragstellung, aber dabei habe ich keine Wahlmöglichkeit.
Die Vertragskliniken reichen von ganz im Nordenbis ganz in den Süden.
Bei einer späteren Reha kann ich nur noch ein Wunschziel benennen, das muss aber nicht
berücksichtigt werden.

Ich wünsche euch allen einen guten Tag
Dagmar
Mit Zitat antworten
  #764  
Alt 27.08.2013, 14:48
lorilotta lorilotta ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.08.2013
Beiträge: 1
Standard AW: After-Chemo-Thread

Hallo. Ich 25, bin letztes Jahr an Brustkrebs beidseitig erkrankt. Keine Fernmetastasen, nur eine micrometastase in der Achsel. Seit dem hab ich sechs mal die TAC chemo bekommen und anschließend bds eine Mastektomie und dann noch 28 Bestrahlungen. Seit Mitte Mai bin ich nun fertig mit allem. Nun meine Frage...
Ich hab immer wieder Tage an denen mir total schwindelig ist. Ich war letzte Woche bei der lymphdrainage, da mein linker Arm ein wenig dick ist. Und in der Nacht anschließend und bis heut ist mir schwindelig. Habt ihr sowas auch? Können das Nachwirkungen der chemo sein? Oder muss ich mir Sorgen machen? Ganz liebe Grüße...
Mit Zitat antworten
  #765  
Alt 27.08.2013, 18:54
Benutzerbild von lohmo
lohmo lohmo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2013
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 63
Standard AW: After-Chemo-Thread

Hallo ihr Lieben!
*lacht* ja, mich gibt es auch noch Erst war mal ein paar Tage verschnaufen angesagt nach überstandener Chemo - und dann hab ich ne Weile das ganze Krebsthema versucht zu ignorieren.... Aber jetzt bin ich seit gestern am Grillen und - da bin ich wieder
Zu deinen Fragen Filsi, mit meiner ganz frischen Kriegsbemalung: auch hier scheint wieder jedes Detail abhängig zu sein von der jeweiligen Klinik/Ärzteschaft! Mich hat man letzte Woche schon mal bemalt, allerdings nicht so detailliert und dann mit durchsichtigen Klebestreifen vollgepappt damit die Farbe besser hält... Die hab ich dann erst mal abends wieder abgerissen, weil ich auf Pflaster mittlerweile allergisch bin und sofort die Haut aufging... (hatte ich zwar angesagt, aber trotzdem wurde eifrig gepappt). Somit bin ich wohl die nette Ausnahme, die schon vor der Bestrahlung ne Hautreaktion zeigt...
Gestern wurde dann noch mal, diesmal etwas ausführlicher bemalt (wofür die erste Probebemalung dann gut war weiss ich nicht...) und jetzt werden die Linien jeden Tag nach Bedarf nachgezogen.. Dazu soll ich 5x am Tag pudern, damit die Haut trocken und die Linien erhalten bleiben.
Das Prozedere dauerte gestern mit Anmalen und Einstellen des Programms knapp 20 Min. Heute war ich dann schon nach nur 5 Min. fertig...

Auf meine Frage warum an manchen Kliniken fleissig Bepa... geschmiert wird und an andren genau das ausdrücklich verboten wird und zu ständigem Pudern geraten wird bekam ich übrigens von der jungen Assistentin die lapidare Antwort " Hmm, wissen Sie; je mehr Ärzte involviert sind desto mehr Meinungen kriegen Sie"... *Grinst sehr breit!* ... Ach???...
(Komisch, das wissen wir ja nun schon alle, oder?)

Und jetzt geht´s mit Riesenschritten erst auf Ende der Behandlung und dann auf die Reha zu!! Wie ich lese sind ja viele hier auch schon eifrig am Anmelden und ganz gespannt auf die Reha... Hat irgendjemand schon Erfahrungen mit der Haus am See- Klinik in Rüdersdorf/Berlin gemacht? Da würden wir ja gerne hin, alternativ steht Freiburg auf dem Plan...

Es ist ja schon verdammt schwierig unter all den Angeboten das Passende zu finden - ich selber find ja den Urschrei schon spannend *lacht laut* aber noch besser ist das Sitzballtanzen (für den gesunden Beckenboden?) Ich fürchte ja fast dass meine vorlaute KLappe mich frühzeitig aus diversen Gruppen entfernen wird wenn ich nicht aufpasse...
Aber wer weiss? Vielleicht entdecke ich ja doch noch den kleinen Buddha in mir, der gar nicht mehr aufhörn will zu meditieren...
Ich freu mich jedenfalls schon sehr auf die Zeit. Und darauf verschiedene Dinge einfach auszuprobieren.. Okay, bis auf´s Körbeflechten und das Sitzballtanzen...

*guckt sich um* Hmm, wo ist eigentlich der Kaffee? - (Soll heissen: Hey Lotte?? Wo bist du und wie geht´s dir?)

Euch allen einen wunderschönen Abend!! und 87365187465086 sonnige Grüße,
Mo
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
ahb, bestrahlung, nachsorge


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:34 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD