Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 08.03.2013, 06:51
Benutzerbild von Juli85
Juli85 Juli85 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.02.2013
Beiträge: 88
Standard AW: Panik vor der ersten chemo

Hallo Johanna

Glaub mir davor hab ich auch angst hab auch das gefühl das es schon los geht.
Ja hab am die. mi. do. chemo bekommen hab sie leider nicht so gut vertragen.
Andere dagegen haben kein problem gehabt. Ist glaub ich bei jedem anderst. Hab jetzt bis dienstag pause, was eine wohltat. Ich war etwas erstaunt denn ich muss neben der chemo noch jede menge Tabletten ein nehmen unter anderem chemo in tabletten form.

Ich hoffe das du deine erste besser über die bühne bringst als ich.
Aber wie gesagt ist bei jedem anderst.

Liebe Grüße Julia
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 08.03.2013, 07:04
Benutzerbild von Juli85
Juli85 Juli85 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.02.2013
Beiträge: 88
Standard AW: Panik vor der ersten chemo

Hallo Frank

ich hab genau die gleichen zeichen man sagte mir das hitze gefühl komme von dem kortison. Musst du auch kortison nehmen???
Mir ist nur noch übel. Das fühlt sich alles an als hätte ich einen mächtigen KARTER .
Was nimmst du gegen die übelkeit?

Ich werde mir meine haare auch bald ab rasieren denn ich hab jetzt schon teilweise haar ausfall. Für eine Frau ist das nicht so einfach mit den haaren, man bekommt ein teil der weiblichkeit genommen, natürlich ist das das kleinere übel von allem, trotzdem ein blödes gefühl.

Liebe Grüße Julia
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 08.03.2013, 10:30
Rosemie Rosemie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: Rheinhessen
Beiträge: 370
Standard AW: Panik vor der ersten chemo

Hallo Julia,
ich denke, bei jedem ist es etwas anders, auch mit den Nebenwirkungen. Deshalb habe ich mich darauf beschränkt, nur diejenigen zu fragen, die die gleiche Chemo wie ich bekommen, ich denke, da hat man dann eher Vergleichsmöglichkeiten.
Gegen die Übelkeit nehme ich MCP-Tropfen, die helfen mir auch ganz gut. Ich nehme sie am Tag der Chemo und auch noch am nächsten. Danach brauche ich meistens keine mehr. Beim letzten Mal habe ich sie aber auch noch einen Tag länger nehmen müssen.
Ich muß am Tag der Chemo und noch 5 Tage danach Cortisontabletten nehmen (Prednisolon). Außerdem nehme ich noch Tabletten gegen Harnsäure, Magenschutztabletten und zeitweise auch Kalium-Brausetabletten. Und Magnesium.

Am meisten macht mir die ganze Zeit schon diese ständige Schwitzerei zu schaffen. Es ist zwar nicht mehr ganz so schlimm wie zu Beginn, wo ich vor allem nachts fürchterlich geschwitzt habe. Jetzt schwitze ich aber bei der kleinsten Tätigkeit oder wenn ich mich bewege. Ich habe ständig ein feuchtes Unterhemd und muß es immer wieder wechseln. Auch auf dem Kopf und im Nacken schwitze ich.

Ich schreibe mir alles, was ich an mir bemerke auch in ein kleines Büchlein, damit ich es meiner Onkologin sagen kann - auch Fragen, die sich mir stellen.

Alles Gute weiterhin - natürlich auch allen anderen, die mitlesen.
LG Rosemie
__________________
Diagnose 21.11.2012: aggressives diffus-großzelliges B-NHL Stadium IA
Behandlung: R-Chop 21 - 6. und letzter Zyklus am 18. u. 19.3.13
Vom 27.3. - 17.4. Reha in der Nahetalklinik in Bad Kreuznach
Abschluß-CT am 18.4.13 - Ergebnis: komplette Remission
Juli 2016: weiterhin komplette Remission
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 09.03.2013, 17:05
Benutzerbild von Juli85
Juli85 Juli85 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.02.2013
Beiträge: 88
Standard AW: Panik vor der ersten chemo

Hallo Rosemie

die mcp tropfen nehme ich auch aber ich hab das gefühl das die nicht richtig wirken ich muss die am dienstag mal fragen ob ich noch etwas nehmen kann. Ich nehme auch kortison und kalium und zu sätzlich noch chemo in tabletten form, 4 stück. Ich denke das alles zu sammen ist mir etwas zu viel bin auch erst vor acht wochen operiert worden, wo mir der linke obere lungenflügel raus genommen worden ist und ein tumor von 17 cm der an die lunge gewachsen war.
Man lässt mich aber auch nicht mal in ruhe

Naja aber wie du schon sagtest es ist bei jedem etwas anderst.

Diagnose:20.12.2012
HL Stadium2 Thorax und Hals
2 Zyklen BEACOPP esk.
gefolgt von
2 Zyklen ABVD

Liebe Grüße Julia
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 10.03.2013, 17:01
Jogili* Jogili* ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 68
Standard AW: Panik vor der ersten chemo

Hallo
Ich konnte mich bisher gut mit dem Sch*** anfreunden und akzeptieren, dass ich durch die Chemo muss etc.. Nur eben nicht mit meinem Haarverlust.. wieso auch immer :P jedenfall hab ich mir schon Ersatz besorgt und die langen Haare kurz abrasiert, damit hier nicht so fiese lange Haarbüschel rumfliegen...Naja Am Mittwoch gehts wieder zur Klinik und dann gucken wir mal, wie es mit der Chemo klappt ...
LG Johanna
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 16.03.2013, 17:08
Novalee Novalee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.12.2012
Beiträge: 26
Standard AW: Panik vor der ersten chemo

Hallöle..

Ich habe MH Stadium 3 und habe den ersten Zyklus jetzt fertig, am Montag beginnt der zweite Zyklus von geplanten 6. Nach dem 2. Zyklus bekomme ich eine Zwischenuntersuchung, wenn ich ganz viel Glück habe reichen auch 4 Zyklen BEACOPP esk. aus.

Übelkeit hatte ich eigentlich gar nicht, mir war eher schwindelig, dann dieses "vergiftet Gefühl", sich total müde fühlen aber nicht schlafen können dank dem Kortison war das Schlimmste für mich. Dann bekam ich noch einen schönen Pilz im Mund, sodass ich 5 Tage nichts essen konnte und auch nur mit Mühe trinken konnte. Die Haare sind mittlerweile weg, aber damit habe ich echt am wenigsten zu knabbern. Habe auch richtige Heulattacken gehabt, weil mich die Chemo doch schon stark einschränkt und ich 2 kleine Kinder Zuhause habe und die nicht mehr so versorgen / beschäftigen kann wie ich das gerne möchte. Lese auch sehr viel und zähle die Tage bis ich die Chemos endlich rum habe, daher "freue" ich mich auch irgendwo schon auf Montag, da geht's endlich weiter und nächste Woche habe ich dann quasi auch schon Zyklus 2 rum. Meine Blutwerte waren auch extrem schlecht in der Aplasie, Leukos waren bei 0,1. Ich hatte echt Glück das ich mir nichts eingefangen habe und nicht ins KH brauchte, wenn ich das jetzt die gesamte Chemo umgehen kann, bin ich echt schon zufrieden. Ich will nicht stationär ins KH

Am schlimmsten finde ich persönlich das Kortison, weil ich davon nicht/sehr schlecht schlafen kann und das Natulan, davon bekomme ich einen richtig heißen roten Kopf. Von den Medis von Tag 8 habe ich (bisher) noch keine Nebenwirkungen gehabt.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 18.03.2013, 00:32
Benutzerbild von justiceforall
justiceforall justiceforall ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2013
Beiträge: 26
Standard AW: Panik vor der ersten chemo

hi,ich freue mich auch schon auf den 25 dan ist die nächste dran,nummer 2,ich denke immer rückwärts also nur noch 5 ab 25. nur noch 4 ,es werden weniger und ich packe das.
bis jetzt vertrage ich die Chemiekeule gut muss ich sagen aber man weis ja nie,es folgen ja noch ein paar.
grüße an alle!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 18.03.2013, 18:32
Jogili* Jogili* ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 68
Standard AW: Panik vor der ersten chemo

Hallo
Ich hatte heute auch meine erste Antikörperbehandlung und morgen die Chemo und ich bin positiv überrascht gewesen.. ich hatte ne leichte Reaktion auf die Antikörper und ich fühle mich, als ob ich eine risiege Tüte geraucht hätte... das finestil finde ich bisher am blödsten.. aber sonst gehts mir gut ...
LG ich drück die Daumen ..
die Johanna
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 19.03.2013, 06:29
Benutzerbild von Juli85
Juli85 Juli85 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.02.2013
Beiträge: 88
Standard AW: Panik vor der ersten chemo

Hallo Novalee

Ich bekomme auch vier zyklen beacopp esk. habe stadium 2 und auch ich starte am dienstag meinen zweiten zyklus, zum glück ;-) mitlerweile freue ich mich auch über jede chemo. Das kortison ist echt total schlimm liege jede nacht wach. Ich habe schmerzen beim schlucken, wie hat sich der Pilz bemerkbar gemacht, kann man das im hals sehen?
Ich würde so gerne mal richtig deftig essen und trinken aber fehl anzeige es schmerzt höllisch, mein arzt hat mir jetzt was verschrieben ich hoffe das hilft.
Ich habe es noch nicht übers herz gebracht meine haare weg zu machen sie fallen zwar total schlimm aus aber irgendwie schaffe ich es noch nicht mich ganz davon zu trennen.

Alles Gute Julia
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 19.03.2013, 16:45
Jogili* Jogili* ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 68
Standard AW: Panik vor der ersten chemo

Ich hatte heute meine erste Chemo und die hat mich total aus den Schuhen gehauen... Zuerst ging esmir total gut, auch einigen Std später noch.. Seit ner halben Std habe ich höllische Kopfschmerzen, Übelkeit vom feinsten und ich bin so schlapp... Ich bin total froh,wenn mein Mann kommt -.- ich habe ein 6 Monate altes Baby was grade leider im Laufstall spielen muss... Kaum war meine Schwiegermutter weg ging es los... o.O
Naja liebe Grüße an alle ich drück die Daumen.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 19.03.2013, 20:55
Benutzerbild von justiceforall
justiceforall justiceforall ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2013
Beiträge: 26
Standard AW: Panik vor der ersten chemo

Hi,Kopfschmerzen sind normal.Und gegen das Halsweh und für die Schleimhäute habe ich auch was bekommen.Der Apotheker musste das zusammensetzen,ist was zum gurgeln und spülen.Schmeckt zwar wie ges.....aber es hilft 1A!!
mfg
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 21.03.2013, 10:03
Jogili* Jogili* ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 68
Standard AW: Panik vor der ersten chemo

Hello,
so heute gehts mir wieder einigermaßen gut.. ich konnte vernünftig schlafen ohne mich zu übergeben.. ich kann wieder essen <3 und ansonsten gehts auch ganz gut.. Halsschmerzen hatte ich nicht.. nur eben Übelkeit und Kopfschmerzen.. ich habe aber während der Chemo schon ganz viel granisetron bekommen und durfte nichts mehr davon nehmen.. und mpc hilft gar nicht bei mir.. hab dann vomex genommen und damit gings einigermaßen. Mein bruder brachte mir aus der Onko-Ambulanz in dem kH in dem er arbeitet Schmelztabletten mit, die durch die Mundschleimhaut aufgenommen wird und somit nicht wieder rauskommen kann.. Kann ich nur empfehlen...
LG
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 21.03.2013, 18:42
Novalee Novalee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.12.2012
Beiträge: 26
Standard AW: Panik vor der ersten chemo

Ich bin heute Tag 4 Zyklus 2 und mir gehts bisher wesentlich besser als bei Zyklus 1 um diese Zeit. Gegen das Schlafproblem habe ich vom Krankenhaus Tavor 1mg Tabletten bekommen, die nehme ich vorm schlafen gehen. Schlafe davon zwar nicht durch, aber liege jedenfalls nicht stundenlang wach herum. So 2-3x werde ich Nachts dennoch wach, aber es ist erträglicher als ohne.

Schmerztabletten brauche ich gar nicht mehr. Habe natürlich nach wie vor Angst das ich stationär ins KH muss, das will ich gar nicht Und freue mich sehr auf das PET CT das ich ja nun bald haben werde, wo ich hoffe das man schon deutliche Besserung erkennen kann!!!! Hoffentlich bekomme ich jetzt keine derben Mundentzündungen mehr oder so, weil dann kann der Zyklus gerne so weitergehen wie bisher. Aber noch sind meine Leukos mit dem heutigem Tage auch noch bei 5,1 ... in der letzten Aplasie war ich bei 0,1 .. Naja mal schauen..

Das schöne: der CRP wert ist bei mir bei 0!!!!!!!!!! Der war monatelang bei 100 Und wenn der CRP bei 0 ist, habe ich hoffentlich auch keine Krankheitserreger i mir..
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 21.03.2013, 21:41
Jogili* Jogili* ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 68
Standard AW: Panik vor der ersten chemo

Oh das hört sich doch schonmal sehr gut an, dass du vorraussichtlich nichts mehr böses in dir hast !
Ich war heute in der Apotheke und beim Bäcker, da mein Sohn und ich so gerne Apfelschnecken essen.. ;D und dann dachte ich oh nein jetzt hast du dich irgendwo angesteckt ; und war total panisch, brauch ich jetzt antibiotikum etc.. und dann kam raus, dass meine schleimhäute jetzt auch total angegriffen sind .. Aber ich war so unsicher und hab direkt an das schlimmste gedacht :P
Aber ich glaube, dass bei mir schwarzer tee hilft xD mit zucker.. zumindest brennt das nicht
LG ich drück die daumen..
@ justiceforall, hast du das zeug gegen halsweh, aufgrund der kaputten schleimhäute bekommen?
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 21.03.2013, 23:52
Benutzerbild von justiceforall
justiceforall justiceforall ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2013
Beiträge: 26
Standard AW: Panik vor der ersten chemo

Zitat:
Zitat von Jogili* Beitrag anzeigen
Oh das hört sich doch schonmal sehr gut an, dass du vorraussichtlich nichts mehr böses in dir hast !
Ich war heute in der Apotheke und beim Bäcker, da mein Sohn und ich so gerne Apfelschnecken essen.. ;D und dann dachte ich oh nein jetzt hast du dich irgendwo angesteckt ; und war total panisch, brauch ich jetzt antibiotikum etc.. und dann kam raus, dass meine schleimhäute jetzt auch total angegriffen sind .. Aber ich war so unsicher und hab direkt an das schlimmste gedacht :P
Aber ich glaube, dass bei mir schwarzer tee hilft xD mit zucker.. zumindest brennt das nicht
LG ich drück die daumen..
@ justiceforall, hast du das zeug gegen halsweh, aufgrund der kaputten schleimhäute bekommen?
ja habe ich es hilft gegen halsweh und hatt meine schleimhäute wieder fit gemacht
es wurde vom apotheker gemixt,von daher steht kein spezieller name drauf,es heist einfach"Lösung nach nrf 7.14"
mfg
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:11 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD