Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 14.05.2013, 13:35
Benutzerbild von Conny
Conny Conny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2004
Ort: Solms
Beiträge: 1.273
Standard AW: Auf der Suche nach Metastasen

Hallo liebe Eva,
auch ich bin doch geschockt über Deine _nachricht,ein Tm von 1100 ist schon ersorgniserregend
kann mich noch erinnern als Du doch letzes Jahr eine OP bei Dr. M.hattest und Dich noch gefreut hast dass Du keine PC hattest.
So wie ich lese sind Metastasen auf der Leber und nicht infilitriert.
Habe ja hier schonmal von einer Userin gelesen das Ek seltzen in die leber streut,ich hab ja auch einen suphepatischen Knoten,nicht in der leber sondern unterhalb im Bauchfell,den habe ich ja übrigens immernoch,auch wenn meine Pc im CT nicht mehr nachweisbar war.
Natürlich bist Du jetzt geschockt,das ist doch normal.
Jetzt musst Du erstmal mit Deinem Onkologen über die Richtige Therapie sprechen,und ich denke dass man nach einem Pet-cT mehr weiß
Wünsche Dir alles Gute liebe Eva

Lieben gruß Conny
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 14.05.2013, 14:15
Rima60 Rima60 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2011
Beiträge: 148
Standard AW: Auf der Suche nach Metastasen

Hallo Eva,
ich verfolge immer mit großer Interesse die Beiträge in diesem Forum.
Ich hatte letztes Jahr Metastasen von einem Granulosenzelltumor (man sagt, das ist eine Unterart vom Eierstockkebs) an der Leber und wurde operiert. Ich kann dich sehr gut verstehen wie dir zumute.
Ich drücke dir ganz fest die Daumen, das du eine erfolgeriche Behandlung bekommst und wünsche dir alles Gute.
Liebe Grüße
Rima
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 15.05.2013, 01:55
kuehlraum51 kuehlraum51 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 05.06.2009
Ort: Hennef/ Sieg
Beiträge: 216
Standard AW: Auf der Suche nach Metastasen

Hallo liebe Mitkämpferinen,
vielen Dank für alle Tipps, Unterstützung, und liebe Worte, die mich jedes mal berührt haben.
Langsam fange ich mich zu beruhigen und versuche nicht zuviel nachdenken.
Zu Zeit habe ich akutes Sinusitis, mein Kopf droht zu platzen, aber das Lenk mich ab.
Liebe Birgit, schön dass du schon zu Hause bist und das PIPAC Verfahren sich bei dir bewährt hat. Jetzt ruhe dich aus.
Am 21 Mai habe ich Termine bei meinem Onkologen und auch im Essen.
Ich melde mich dann.

Gestern habe ich ein Büchlein mit Sprüchen von meiner Nachbarin bekommen , ein hat mir sehr gefallen- " wer an das Glück glaubt, der hat Glück".(Friedrich Hebbel)
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 15.05.2013, 22:54
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.981
Standard AW: Auf der Suche nach Metastasen

Liebe Eva,

tja, eine solche Entzündungsgeschichte zeigt, dass dein Immunsystem überfordert ist, und einen harten Kampf gegen die Krebszellen führt.
Da wird anderes übersehen, was die Immunzellen als nicht so wichtig einstufen.
Ich wünsche Dir, dass es Dir bald wieder besser geht.
GUTE BALDIGE Besserung. Lass dich möglichst verwöhnen und versuche Sonne und Frühling zu tanken.

Wenn es dich interessiert: du könntest Orthomol immun nehmen, um Dein Immunsystem jetzt kurzfristig mal zu unterstützen. Aus der Apotheke und muss man selbst zahlen, aber mir hat das bei so Akut-infektionen schon geholfen.

Liebe Eva,
für den 21.5. sind meine Daumen für dich gedrückt.
Es ist blöd, dass du solange noch warten musst. Ich kann gut mitempfinden, wie belastend das ist. Ich schick Dir ein Kraftpaket!

LG
Birgit
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 24.05.2013, 10:57
chrissi1969 chrissi1969 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2013
Ort: Hessen
Beiträge: 105
Standard AW: Auf der Suche nach Metastasen

Liebe Eva ,
ich hoffe du hast die Sinusitis ueberstanden und es geht dir besser .
Hab dir die Daumen gedrueckt fuer dein Gespraech beim Onkologen .
Ich hoffe sehr das ihr eine gute Therapie gefunden habt um diesen schei.....
Krebs in seine Schranken zu weisen .
Lass dich mal .

Liebe Gruesse Christina
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 24.05.2013, 12:07
kuehlraum51 kuehlraum51 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 05.06.2009
Ort: Hennef/ Sieg
Beiträge: 216
Standard AW: Auf der Suche nach Metastasen

Hallo Christina,
habe dir gerade geantwortet, weg geschickt und.....mein Beitrag ist verschwunden. Ich weiß nicht was ich falsch mache.
Also noch mal.
Gerade habe ich telefonisch aus Essen erfahren, dass nach der Tumorkonferenz haben die Ärzte mir empfohlen, kein OP nur Monotherapie mit Carbo.
Auf den Bildern hat man zwei Metas auf der Leber gesehen( eventuell eine dritte kleine). Außerdem vermutet man Veränderungen in Unterbauch( was bedeutet das im Klartext?)
Tausende Gedanken, Verzfeifellung und Kampfgeist gehen mit mir durch und durch.
Nur Chemo? Das bedeutet für mich- Aufgeben!
Habe gleich ein Termin bei Dr. M. in Würzburg gemacht, leider erst für 10 Juni.
Inzwischen versuche ich mir ein Termin in Bonn machen. Hoffe, dass mein Onkologe unterstützt mein " Tanz auf der Klinge", ich weiß wirklich nicht was ich machen soll.
Kämpfen oder mit Demut mein Schicksal annehmen und......
Das Leben ist so schön! (Entschuldigung, fange an pathetisch zu werden)

LG Eva
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 25.05.2013, 11:04
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.981
Standard AW: Auf der Suche nach Metastasen

Guten Morgen liebe Eva,

auch wennn es heute regnet, möchte ich Dir aufmunternde, sonnendurchtränkte, kraftspendende Grüße schicken.

DU SCHAFFST DAS.

Es gibt einen guten Weg für dich, bestimmt.
Und es muss nicht unbedingt eine R=0 Operation sein, um deine Tumorzellen zu bekämpfen.

Bis jetzt hast du die ERfahrung gemacht, dass eine OP die beste Option des Kampfes ist.
Aber das muss nicht immer so sein. auch eine Chemo kann erstaunliche Erfolge bringen.

ch selbst habe z.B. als ich nicht tumorfrei operiert werden konnte, mit der Chemo (Caelix) Tumorfreiheit mit TM = 5 erreicht. (vor Chemo war der TM dreistellig).

Daran siehst du, dass du die Aussage
Nur Chemo? Das bedeutet für mich- Aufgeben!
so nicht unbedingt sehen musst. Vielleicht ist dir ein Umdenken möglich.
"nur Chemos" können eine sehr sehr wirksame Waffe sein. Siehe mich, aber auch viele andere.

Liebe Eva,
ich wünsche dir Kraft auf dem Weg.
Du wirst "Deine Option", "deinen Königinnenweg" finden, da bin ich mir ganz sicher.
Du bist eine grosse, starke und mutige Kämpferin.

LG
Birgit
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 25.05.2013, 15:31
frieda3 frieda3 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2007
Ort: Essen/Ruhrgebiet
Beiträge: 453
Standard AW: Auf der Suche nach Metastasen

liebe eva,

da hat die berlinerin ganz recht....was die sich da überlegen, hat hand und fuss...du brauchst jetzt zeit es sacken zu lassen, klar.

liebe grüße
frieda3

ps. engelin, du hörst dich ja wieder munterer an, das freut mich aber.
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 27.05.2013, 17:09
chrissi1969 chrissi1969 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2013
Ort: Hessen
Beiträge: 105
Standard AW: Auf der Suche nach Metastasen

Liebe Eva ,
nein nein nein - " nur" Chemo ist nicht = aufgeben
Gut das du dir noch andere Meinungen einholst ,da du dich ja mit diesem Therapievorschlag nicht so richtig anfreunden kannst .Vielleicht bekommst du
ja andere Vorschlaege und wenn nicht dann weisst du das die Chemo im moment fuer dich die richtige Therapie ist .
Ich hab nachgelesen was du schon alles durch hast ,ist echt ein harter Kampf .
Bitte gib nicht auf ,du kannst diesem schei ... Krebs wieder die Zaehne zeigen .
Und du hast Recht ,das Leben ist schoen .

Liebe Gruesse
Christina
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 29.05.2013, 22:41
kuehlraum51 kuehlraum51 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 05.06.2009
Ort: Hennef/ Sieg
Beiträge: 216
Standard AW: Auf der Suche nach Metastasen

Liebe Christina,
du hast recht, " nur Chemo" bedeutet nicht das Ende. Wenn man aber überzeugt ist, dass man noch mehr machen kann, dass man auf der Seite Ärzte hat, die nach mehreren Möglichkeiten suchen, denkt man: "es muss doch noch andere Therapien geben", nicht "nur Chemo".
Allerdings ich erkenne es, dass Chemo sehr wirksame Therapie ist, nur wenn es geht, soll man noch mit anderen Therapien kombinieren.

Liebe Marietta,
du hast dich gefreut, dass du operiert würdest, bist du noch heute und jetzt zufrieden mit deiner Entscheidung?

Liebe Frieda,
du hast Recht, " sacken lassen", das habe ich gebraucht, um mich zu beruhigen und rational denken zu können.

Liebe Birgit,
"Umdenken", ja das ist nicht so einfach, wenn man das ganzen Leben lang immer ziemlich radikale Einschnitte im Leben vorgenommen hat.
Dafür braucht man Zeit und Gedult und Bereitschaft um umzudenken. Es ist nicht leicht!

Liebe Conny, Rima,Juliane,
danke für eure Posting, es tut so gut zu wissen, dass man nicht allein ist, und eure Beiträge sind reine Aufmunterung für mich.

Hallo Lydia,
schade, dass du dich nicht gemeldet hast, aber vielleicht hast du meine Nachricht gar nicht bekommen.

Und jetzt, wie ich mich fast entschieden habe:
ich habe mich in Verbindung mit dem Dr. M gesetzt und erfahren, dass er eine OP für sinnvoll hält.
Anfang Juni habe ich noch einen Termin in Unikliniken Bonn, bin gespannt was sie sagen.
Wenn ich mich entscheiden sollte, wird die OP am 20 Juni statt finden.
Bis dahin möchte ich mein Leben genissen!

Ich wünschen euch allen schöne, schmerzfreie und hoffnungvolle Zeit!
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 30.05.2013, 09:04
Benutzerbild von Lydia59
Lydia59 Lydia59 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2012
Ort: Rheinland
Beiträge: 25
Standard AW: Auf der Suche nach Metastasen

Hallo Eva,
habe erst heute deine Nachricht gelesen. Waren eine Woche auf einer Kreuzfahrt. Es war sehr schön aber auch etwas anstrengend. Habe dir eine PN gesendet, hoffe es klappt noch mit dem Treffen.
LG, Lydia.
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 31.05.2013, 07:34
ulrikes ulrikes ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2011
Beiträge: 282
Standard AW: Auf der Suche nach Metastasen

Liebe Eva,
auch ich bin eine stille Mitleserin deines Threads.
Bei mir waren auch beim 1.Rezidiv(2012) schon Metastasen in der Leber drin und ich habe mich daraufhin in B.F. mit HIPEC operieren lassen. Es wurde u.a. ein Lebersegment entfernt, aber zum Glück wächst dieses Organ gesund "nach". Momentan d.h. nach OP und Chemo geht es mir mittlerweile wieder gut und auch meine Innereien haben sich von allem wieder gut erholt.
Ich drück dir alle Daumen, dass es bei dir auch so gut läuft und der Krebs mal wieder die "Rote Karte" gezeigt bekommt. Das Schalentier braucht keiner.

Alles Gute

Ulrike
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 31.05.2013, 10:39
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.981
Standard AW: Auf der Suche nach Metastasen

guten Morgen liebe Eva,

wie geht es dir jetzt? Hast Du neue Optionen für dich gefunden?
Ich habe gestern mit einer Freundin telefoniert, die hatte jetzt auch zwei Lebermetastasen und hat sie diese Woche bestrahlen lassen mit Brachi-Therapie. Sie hatte sich gegen OP entschieden, da das in und an der Leber risikobehaftet ist. Und die Bestrahlung oder Laser? ich weiss es nicht so genau, ist viel schonender. Nun fängt sie dann noch eine Chemo an.
Die Bestrahlung hat die Lebermetas weggemacht, es kommt noch ein KOntroll-Ct, um das nachzuprüfen, aber es scheint erflogreich zu sein.

Vielleicht ist das eine Option, die Du noch prüfen kannst.
Ist wohl eine gute Methode, um isolierte Metas zu behandeln.

Alles Liebe, alles Gute Weiterhin
Birgit
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 02.06.2013, 16:58
lealiesi56 lealiesi56 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2013
Beiträge: 26
Standard AW: Auf der Suche nach Metastasen

Hallo Birgit, und Juliane, wurde am Freitag an Darmverschluß operiert, nachdem man eine Woche versuchte, mit Einläufen und Abführmitteln und Cortison den Darm wieder durchgängig zu machen. Es war eine einzige Quälerei, bekam dann eine Magensonde nachdem ich literweise grünbraune Brühe erbrochen hatte.
Von einem Tag auf den anderen ging es mit den Schmerzen los. Die Verwachsungen wurden eingechickt, habe noch kein Ergebnis. Gottseidank kein
Darmausgang!!!! Nun geht die Prozedur mit dem großen Bauchschnitt wieder von vorne los, und was ist, wenn wieder Verwachsungen kommen? Habe Angst daß ich wieder die Durchfälle habe wie beim ersten Mal. Darum war mei TM immer erhöht, obwohl auf dem CD nichs zu sehen war.

Wahrscheinlich war auch mein Lymphödem am Bein deshalb schlimmer geworden.
Euch allen alles Liebe lealiesi

Geändert von lealiesi56 (02.06.2013 um 17:08 Uhr) Grund: Darmverschluß
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 02.06.2013, 21:48
kuehlraum51 kuehlraum51 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 05.06.2009
Ort: Hennef/ Sieg
Beiträge: 216
Standard AW: Auf der Suche nach Metastasen

Liebe Birgit, ich freue mich wieder was von dir zu hören. Es geht dir gut und das was du Leistes ist echt bewundernswert. Ich weiß es, weil wenn meine Enkelinen( 3 und 2 Jahre alt) mich besuchen, nach zwei, drei Stunden intensiven spielen bin ich glücklich aber K.O.
Wenn um meine Metas auf der Leber geht, da habe ich im Essen gesagt bekommen, dass wenigsten die eine kann nicht mit der minimalinvasive Metode behandelt werden, weil sie zu dicht an großen Blutbahnen ist. So also Radio.... oder Lasertechnik kommt für mich nicht in Frage.
Am Dienstag hole ich mir noch eine Meinung in Unikliniken Bonn. Bin wirklich gespannt, was sie sagen.

Wann muss du wieder nach Herne? Pass auf dich auf, so ganz fit bist du bestimmt noch nicht, also alles langsam machen, mit vielen kleinen Pausen und Vernunft.( schuldigung, ich Klinge schon wie besorgte Mutter ).

LG Eva
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:55 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD