Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gallenblasentumor/Gallengangskarzinom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #256  
Alt 18.07.2017, 18:37
Mathias974 Mathias974 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2013
Ort: Bremen
Beiträge: 279
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Hallo Estibella,

mit der Wahrheit ist es immer so eine Sache, denn auch Mediziner können teilweise nicht das ganze Ausmaß erkennen.
Leider wird diese Krebsart meistens erst sehr spät erkannt, wenn dann noch die Lymphknoten befallen sind, sieht es nicht mehr so gut aus.
Ich kann dir nicht viel beantworten, weil mir ehrlich gesagt die Fragen fehlen.
Leider kann ich auch nur von mir selbst schreiben um es ein wenig deutlicher zu machen. Ich habe Glück weil ich einen langsam wachsenden Tumor erwischt habe.
Das ist eigentlich beim Gallen CA nicht üblich. Auch habe ich Glück das meine jetzige Chemo gut anschlägt und das wichtigste, ist die körperliche Verfassung. Denn wenn du nichts mehr entgegensetzen kannst, geht es natürlich schnell bergab.



LG
Mathias
__________________
Gallenblasenkarzinom 06/13
pT2 pN1 (2/2) pMX L1 V1 Pn1 G2 R0

Radikal OP 07/13
6 Zyklen Gemcitabine und Cisplatin
12/15
2. Leberteilresektion Segment 6 und 7, Entfernung LK Metastasen
3/16 LK Metastasen entlang der Bauchaorta
5/16 Lebermetastase Segment 3, Gallengänge verändert
7/16 6 Zyklen Gemcitabine / Cisplatin
12/16 - 2/17 30 Bestrahlungen vom Solarplexus
2/17 - 8/17 6 Zyklen 5 FU und Docetaxel
8/17 - ? Erhaltungstherapie mit 5FU und Docetaxel, alle 4 Wochen
Mit Zitat antworten
  #257  
Alt 18.07.2017, 20:31
estibella estibella ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.06.2016
Beiträge: 16
Standard AW: Gallenblasenkrebs

ja ich kann mir vorstellen, daß die Ärzte auch nicht immer das ganze Ausmaß erkennen können. Es ist ja unberechenbar, wie man sieht, bei ihr kommt bei jeder CT wieder irgendetwas dazu und sowas ist eben unvorhersehbar.

Es tut mir leid, vor lauter erzählen über den jetzigen Zustand meiner Freundin, habe ich doch die Frage vergessen.

Der Gallenblasentumor wurde ja entfernt. Es bilden sich aber immer wieder geschwollene Lymphknoten. Es heißt, daß sind Metastasen. Meine Frage dazu war, da der eigentliche Tumor ja entfernt wurde, ist es denn jetzt so, daß es sich wegen der vielen Lymphknotenmetastasen noch um eine zusätzliche Krebsart handelt, wie z.B. nun Lymphdrüsenkrebs? Oder zählt das immer noch zum Gallenblasenkrebs, eben weil er gestreut hat?

Es sind alle in ihrem Bekannten/Freundeskreis der Meinung, daß es sich noch um eine zusätzliche Krebserkrankung handeln müsste....

Ja und dann habe ich noch die Frage, müssen Ärzte nicht irgendwann sagen, wie es um sie steht? Kann es sein, daß die Ärzte merken, daß sie und ihr Mann sich mit dem genauen Ausmaß der Erkrankung gar nicht befassen möchten und sie sich daher zurückhalten?
So kommt sie natürlich um die Chance, evtl. noch Dinge zu regeln, die ihr wichtig sind.

Ich freue mich für dich, daß deine Chemo gut anschlägt und wünsche dir auch weiterhin alles Gute!

LG
estibella

Geändert von gitti2002 (21.08.2017 um 00:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #258  
Alt 18.07.2017, 20:43
Mathias974 Mathias974 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2013
Ort: Bremen
Beiträge: 279
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Das mit den Lymphknoten ist alles noch das Gallenblasen CA, läuft also auch weiter darunter.
Wäre dann ein lymphatisch metastasierendes Gallenblasen CA, je nachdem wo noch Metastasen sind, wird die Diagnose dann erweitert.
Bei mir waren alle LK im Bereich des Solarplexus befallen, weswegen man mit Bestrahlung gearbeitet hat. Das ganze dann in 30 Sitzungen.
Was die Aussagen der Ärzte angeht, da kann man keine Aussage zu geben, denn auch mir hat nie jemand gesagt..." Herr F., so und so lange noch", denn das kann kein Arzt.
Viele Ärzte arbeiten auch nach der Auffassung, wenn keiner fragt dann sagen wir auch nichts.


LG
Mathias
__________________
Gallenblasenkarzinom 06/13
pT2 pN1 (2/2) pMX L1 V1 Pn1 G2 R0

Radikal OP 07/13
6 Zyklen Gemcitabine und Cisplatin
12/15
2. Leberteilresektion Segment 6 und 7, Entfernung LK Metastasen
3/16 LK Metastasen entlang der Bauchaorta
5/16 Lebermetastase Segment 3, Gallengänge verändert
7/16 6 Zyklen Gemcitabine / Cisplatin
12/16 - 2/17 30 Bestrahlungen vom Solarplexus
2/17 - 8/17 6 Zyklen 5 FU und Docetaxel
8/17 - ? Erhaltungstherapie mit 5FU und Docetaxel, alle 4 Wochen
Mit Zitat antworten
  #259  
Alt 18.07.2017, 23:34
estibella estibella ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.06.2016
Beiträge: 16
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Vielen Dank für deine Antwort Mathias!
Nun weiß ich wieder ein wenig mehr zu der Erkrankung.

Bei meiner Tante war es so, daß ihr die Ärzte schon gesagt haben, daß sie ihr nicht mehr helfen können. Sie hatte Gebärmutterhalskrebs. Deshalb wunderte es mich jetzt, daß man meiner Freundin eben gar nichts sagt.
Aber vielleicht besteht ja auch immer noch Hoffnung...ich hoffe es sehr.

LG
estibella
Mit Zitat antworten
  #260  
Alt 01.08.2017, 13:06
klaus953 klaus953 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2017
Beiträge: 20
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Hallo Mathias und alle anderen
wollte mich auch mal wieder melden.Ich hoffe Dir geht es den Umständen entsprechend gut. Ich habe mich eine Weile nicht gemeldet. Eigentlich geht es mir relativ gut. Nächsten Monat ist es ja schon eine Jahr her seit der Diagnose. Wenn ich nicht das Problem mit meinem Magen hätte ginge es mir richtig gut. Aber ich weiß nicht was es ist. Sobald ich etwas esse bekomme ich Magenschmerzen, egal was ich esse oder wie viel. Habe auch schon alle möglichen Tabletten probiert aber nichts hilft wirklich. Außer ich esse nichts, aber ist ja wohl keine Lösung. Na mal schauen, habe jetzt eine neue Onkologin vieleicht kann sie mir helfen.
Ansonsten muß ich eben durch gibt schlimmeres.
Dir wünsche ich alles Gute und hoffe das es dir entsprechend gut geht.

Bis bald Klaus
Mit Zitat antworten
  #261  
Alt 02.08.2017, 10:52
Mathias974 Mathias974 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2013
Ort: Bremen
Beiträge: 279
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Hallo Klaus und alle anderen,


bei mir gibt es nicht viel neues. Die Nebenwirkungen gehen mir langsam richtig auf den Zeiger.
Essen wird zum Abenteuer und latente Übelkeit ist mein ständiger Begleiter. Dann habe ich nun erfahren das mein Cholesteatom im rechten Ohr wieder da ist. Nun muss ich dann am Freitag nochmal ins Krankenhaus, da wird dann geschaut wie und wann man mir das Ohr wieder aufschneidet.
Hatte eigentlich gehofft noch eine Chemo und dann ist erstmal Ruhe, nun kommt dann eben gleich das nächste wieder dazu.


Das war es erstmal von mir

Mathias
__________________
Gallenblasenkarzinom 06/13
pT2 pN1 (2/2) pMX L1 V1 Pn1 G2 R0

Radikal OP 07/13
6 Zyklen Gemcitabine und Cisplatin
12/15
2. Leberteilresektion Segment 6 und 7, Entfernung LK Metastasen
3/16 LK Metastasen entlang der Bauchaorta
5/16 Lebermetastase Segment 3, Gallengänge verändert
7/16 6 Zyklen Gemcitabine / Cisplatin
12/16 - 2/17 30 Bestrahlungen vom Solarplexus
2/17 - 8/17 6 Zyklen 5 FU und Docetaxel
8/17 - ? Erhaltungstherapie mit 5FU und Docetaxel, alle 4 Wochen
Mit Zitat antworten
  #262  
Alt 02.08.2017, 12:36
klaus953 klaus953 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2017
Beiträge: 20
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Hallo Mathias
ist echt eine Sch.... könntest ja auch mal etwas Ruhe haben. N a aber was soll es ist halt kein Wunschkonzert bei uns. Ich weiß nicht so genau, aber dafür hilft ja wohl die Chemo auch nicht. Aber was soll es heißt bei Dir wieder zum x-ten mal Augen zu und durch. Habe seit kurzem ein Bauchanorysma soll aber erst mal beobachtet werden aber mit der Aussicht auf Op. Aber das ist ein neuer Abschnitt.
Kämpfe weiter, denn andere Optionen haben wir eh nicht.

Gruß Klaus
Mit Zitat antworten
  #263  
Alt 04.08.2017, 12:25
klaus953 klaus953 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2017
Beiträge: 20
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Hallo mal an alle hier
erst mal die besten Wünsche an alle hier. Habe mal eine Frage. Ich habe seit einiger Zeit ziemliche Probleme mit meinem Magen.Mir selber kommt es so vor als ob das Essen ewig in meinem Magen bleibt, obwohl ich Z.B. Kreon zum Essen nehme, Hilft aber außer für den Stuhlgang gar nicht.. Habe jetzt wieder Panzepropol genommen obwohl ich das eigentlich absetzen sollte aber das hilft etwas. Habe aber die Befürschtung das es auf Dauer nicht gut ist. Uebrigens ist Gallenblase, Gallengang, Kopf Bauchspeicheldrüse und Zwölffingerdarm weg. Vieleicht kann mir jemand mit ähnlichen Symptomen helfen.
Danke im Voraus

Gruß Klaus
.
Mit Zitat antworten
  #264  
Alt 20.08.2017, 13:06
Mathias974 Mathias974 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2013
Ort: Bremen
Beiträge: 279
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Dann will ich mal wieder,


diese Woche gab es dann wieder die Verlaufskontrolle.
Laut den letzten Ultraschalluntersuchungen, hätten die Lebermetastasen sehr verkleinert, oder weg sein sollen.
Nun ja, weit gefehlt, denn im CT kam nun die Ernüchterung. Es ist nicht wirklich was kleiner geworden, im Gegenteil, viele Echoreiche Herde wurden entdeckt. Wie sowas fehlinterpretiert werden kann und das über den langen Zeitraum, ist mir ein Rätsel.

Desweiteren habe ich einen beidseitigen Pleuraerguss und zu guter letzt eine Portader Thrombose, weswegen ich jetzt täglich Blutverdünner spritzen darf.


Das war es dann erstmal von mir

Mathias
__________________
Gallenblasenkarzinom 06/13
pT2 pN1 (2/2) pMX L1 V1 Pn1 G2 R0

Radikal OP 07/13
6 Zyklen Gemcitabine und Cisplatin
12/15
2. Leberteilresektion Segment 6 und 7, Entfernung LK Metastasen
3/16 LK Metastasen entlang der Bauchaorta
5/16 Lebermetastase Segment 3, Gallengänge verändert
7/16 6 Zyklen Gemcitabine / Cisplatin
12/16 - 2/17 30 Bestrahlungen vom Solarplexus
2/17 - 8/17 6 Zyklen 5 FU und Docetaxel
8/17 - ? Erhaltungstherapie mit 5FU und Docetaxel, alle 4 Wochen
Mit Zitat antworten
  #265  
Alt 20.08.2017, 13:31
Sven68 Sven68 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Beiträge: 32
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Hallo Mathias,
hört sich nicht erfreulich an.
Pleuraerguss hatte meine Mutter auch , die Ärzte meinten damals das es bei dieser Krebsart sehr oft vorkommt.
Wir bekommen immer noch die Zeitschrift von der deutschen Krebshilfe.
Dort wird jetzt die Kombination Methadon mit Chemo erwähnt.
Einfach mal mit dein behandelnen Onkologen reden.
Ich drücke dir die Daumen.
L.G. Sven
Mit Zitat antworten
  #266  
Alt 21.08.2017, 10:52
Benutzerbild von Dude42
Dude42 Dude42 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2015
Ort: Sehnde
Beiträge: 137
Frage AW: Gallenblasenkrebs

Hallo Mathias
Ich bin geschockt. Dass hätte ich nicht erwartet. Gibt es schon einen Plan B ?
Ich wollte meinen Onkologen überreden, dass er mir dieselbe Chemo verpasst. Bin jetzt ein wenig unschlüssig.
Habe leider auch das Gefühl, dass Capecitabine bei mir nicht (oder noch nicht ?) wirkt.
Werde heute morgen erstmal zu Doc fahren, mir ein neues Rezept Capecitabine holen und ihn fragen ob es Einwände gegen 1 Woche Urlaub in Norwegen gibt. Wir wollen in 2 Wochen noch mal los. Wer weiß was nächstes Jahr ist.
Ich drück dir die Daumen, dass er dir eine neue Alternativtherapie aus dem Hut zaubert , die auch wirkt.
Liebe grüße und lass den Kopf nicht hängen. Wir geben nicht auf.
Mathias
Mit Zitat antworten
  #267  
Alt 21.08.2017, 12:30
Mathias974 Mathias974 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2013
Ort: Bremen
Beiträge: 279
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Hallo Mathias,


naja man könnte jetzt sagen, sie sind nicht größer geworden, nur warte ich noch auf das Gespräch mit dem Oberarzt.
Hängt jetzt alles in der Schwebe und das schlimmste ist, dass ich mein Cholesteatom operieren lassen muss. Nun ja, mit Blutverdünner ist das momentan kaum machbar.

Schauen wir mal was passiert.


LG
Mathias
__________________
Gallenblasenkarzinom 06/13
pT2 pN1 (2/2) pMX L1 V1 Pn1 G2 R0

Radikal OP 07/13
6 Zyklen Gemcitabine und Cisplatin
12/15
2. Leberteilresektion Segment 6 und 7, Entfernung LK Metastasen
3/16 LK Metastasen entlang der Bauchaorta
5/16 Lebermetastase Segment 3, Gallengänge verändert
7/16 6 Zyklen Gemcitabine / Cisplatin
12/16 - 2/17 30 Bestrahlungen vom Solarplexus
2/17 - 8/17 6 Zyklen 5 FU und Docetaxel
8/17 - ? Erhaltungstherapie mit 5FU und Docetaxel, alle 4 Wochen
Mit Zitat antworten
  #268  
Alt 21.08.2017, 13:31
klaus953 klaus953 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2017
Beiträge: 20
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Hallo mal wieder an alle

ist ja grad mal wieder nicht so erfreulich was man hier so liest. Ich habe ein schlechtes Gefühl hier zu schreiben weil es mir ja eigentlich ganz gut geht. Habe auch meine Essprobleme in den Griff bekommen.
Bei dir Mathias sieht es ja zur Zeit auch nicht rosig aus, weis auch gar nicht was ich dazu
sagen soll. Ich weiß nicht ob da irgendwelche Floskeln helfen. Aber auf alle Fälle
gib nicht auf. Habe diese Woche auch wieder Nachkontrolle, hoffe das es so bleibt.
Nach fast einem Jahr habe ich langsam das Gefühl das es fast wieder wie früher ist,
zwar fehlt die Kraft doch etwas, aber da ja eh Invalidenrentner geht es schon.
Wünsche euch alle Kraft, es muß weiter gehen.

Gruß Klaus
Mit Zitat antworten
  #269  
Alt 29.08.2017, 10:44
Mathias974 Mathias974 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2013
Ort: Bremen
Beiträge: 279
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Nun ist es dann soweit,

habe den CT Bericht hier vor mir liegen und weiß nicht, ob ich heulen oder sauer sein soll.

Fangen wir mal bei der Leber an :

Raumforderungen in den Segmenten II, III, IVa, IVb, V und VI. Ihr könnt euch ja vorstellen wie begeistert ich bin, weil die Chemo ja so gut angeschlagen hat.



Aber das ist ja noch nicht alles, denn desweiteren :

Es werden nun auch eine Peritonealcarcinose, Pleuracarcinose und Darmmetastasen vermutet.

Der Colon Ascendens ist distal langstreckig kollabiert, also kein Wunder das ich so tollen Durchfall habe.



Wenn ich mir überlege, dass die tollen Ärzte mich monatelang mit der Chemo durch die Hölle schickten, immer wieder mit den Worten, sehr gutes Tumoransprechen und meine Lebensqualität bei Null ist.
Hätten die Spatzenhirne mal zwischenzeitlich ein CT gemacht, dann hätte man gesehen das gar nichts angeschlagen hat.

Morgen habe ich nun den Termin beim OA und ich glaube, dass ist das erste mal, das ich aus der Klinik fliege.
Ich bin so sauer, ich glaube das kann sich keiner vorstellen.



Mathias
__________________
Gallenblasenkarzinom 06/13
pT2 pN1 (2/2) pMX L1 V1 Pn1 G2 R0

Radikal OP 07/13
6 Zyklen Gemcitabine und Cisplatin
12/15
2. Leberteilresektion Segment 6 und 7, Entfernung LK Metastasen
3/16 LK Metastasen entlang der Bauchaorta
5/16 Lebermetastase Segment 3, Gallengänge verändert
7/16 6 Zyklen Gemcitabine / Cisplatin
12/16 - 2/17 30 Bestrahlungen vom Solarplexus
2/17 - 8/17 6 Zyklen 5 FU und Docetaxel
8/17 - ? Erhaltungstherapie mit 5FU und Docetaxel, alle 4 Wochen
Mit Zitat antworten
  #270  
Alt 29.08.2017, 15:06
Falco11 Falco11 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Beiträge: 37
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Hallo Mathias,

ich bin ja eher ein stiller Mitleser hier in den verschiedenen Foren und es ist echt krass, mit welchen Nachrichten Du dich auseinandersetzen musst.

Aber die Schuld immer nur den Ärzten ( Spatzenhirnen...) zuzuweisen, ist auch nicht korrekt. Sie sind keine Götter in weiß. Jede von Dir aufgeführte neue Diagnose ist für sich betrachtet eine Katastrophe, und Du weiß es auch genau.

Spare Dir einen Wutausbruch in der Klinik. Du brauchst Deine ganze Kraft noch.

Alles Gute

Falco
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:37 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD