Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gallenblasentumor/Gallengangskarzinom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #91  
Alt 13.03.2015, 22:05
Männlein Männlein ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2007
Beiträge: 33
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Hallo Mathias,

du triffst es ganz richtig mit der Bemerkung, das man beim Überleben des Krebses allein gelassen wird. Allerdings überleben es nicht sehr viele Menschen und ich hatte auch sehr oft das Gefühl, das die Ärzte bei dieser Art von Krebs etws überfordert waren.
Ich bin 2007 an Gallenblasenkrebs erkrankt und die OP und der Befund waren fast identisch wie bei dir. Bei mir hat man 20 Lymphknoten entfernt und 3 waren davon befallen. Nach dem Befund hat mir der Professor so fast im vorbeigehen eine leichte Chemo empfohlen und ich sollte mit der Onkologin alles weitere besprechen. Nun hatte ich schon vor meiner OP (ich durfte das Wochenende davor nämlich nach Hause)im Internet gegoogelt und gelesen, das eine Chemo bei dieser Art von Krebs nicht sehr wirksam ist. Gott sei Dank hatte die Onkologin im Krankenhaus die gleiche Einstellung wie ich und wir haben auf eine Chemo verzichtet. Nun habe ich diesen Krebs schon 8 Jahre überlebt und bin bis jetzt immer noch gesund.
Ich verfolge deine Berichte schon seit längerer Zeit und habe mich oft gefragt, warum du eine Chemo bekommen hast.Die Nebenwirkungen bzw. die Nachwirkungen sind ja doch enorm groß.
Ich wünsche dir auf jeden Fall alles erdenklich Gute und hoffe, das du bald wieder ein gesundes Leben führen kannst.

Christa

Geändert von gitti2002 (23.11.2016 um 00:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #92  
Alt 14.03.2015, 09:28
Mathias974 Mathias974 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2013
Ort: Bremen
Beiträge: 279
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Hallo Christa,

mit der Chemo lässt sich leicht erklären. Man hat bei mir nur das Lymphabflussgebiet entfernt, so gesehen also nur die beiden Wächter und die waren durchsetzt. Da man nun davon ausgehen musste, dass evtl noch mehr Lymphknoten befallen sein könnten, hat man diesen Schritt gemacht.
Ich hatte allerdings auch die Chance wait and see, nur wollte ich mir nicht irgendwann den Vorwurf machen, nicht alles getan zu haben.
Ich finde es toll das du hier geschrieben hast, denn es ist sehr selten das jemand so viele Jahre überlebt und vor allem Krebsfrei bleibt.
Das baut auf und gibt ein wenig Auftrieb.

Allerdings werde ich noch ein wenig weiter jetzt ausführen was mit mir ist.
Ich leide seit 2005 an chronischer Sarkoidose mit Befall des Herzens, Lunge, Leber, Augen und ZNS.
Aufgrund dieser Tatsache wurde ich über Jahre mit MTX und Cyclosporin behandelt, denn ohne diese Medikamente hätte ich fortlaufend neue Schübe bekommen. Man wusste auch das aufgrund der Medikamente, das Risiko an Krebs zu erkranken, nicht gering war. 2010 bekam ich dann einen "Tumor / Cholesteatom" auf der rechten Kopfseite. Auch dieses war schon weit fortgeschritten. Ob das nun alles zusammenhängt oder nicht, kann mir natürlich keiner sagen.
Was ich damit sagen will, ich bin eh schon sehr stark vorbelastet in diese Krebstherapie gegangen, was wohl auch der Grund ist warum es mir schwer fällt, mich zu erholen.


Wünsche Dir weiterhin alles Gute

Mathias
__________________
Gallenblasenkarzinom 06/13
pT2 pN1 (2/2) pMX L1 V1 Pn1 G2 R0

Radikal OP 07/13
6 Zyklen Gemcitabine und Cisplatin
12/15
2. Leberteilresektion Segment 6 und 7, Entfernung LK Metastasen
3/16 LK Metastasen entlang der Bauchaorta
5/16 Lebermetastase Segment 3, Gallengänge verändert
7/16 6 Zyklen Gemcitabine / Cisplatin
12/16 - 2/17 30 Bestrahlungen vom Solarplexus
2/17 - 8/17 6 Zyklen 5 FU und Docetaxel
8/17 - ? Erhaltungstherapie mit 5FU und Docetaxel, alle 4 Wochen

Geändert von Mathias974 (14.03.2015 um 10:47 Uhr) Grund: Erweiterung des Beitrags
Mit Zitat antworten
  #93  
Alt 12.05.2015, 17:13
Mathias974 Mathias974 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2013
Ort: Bremen
Beiträge: 279
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Huhu zusammen,

nach längerer Zeit und ein wenig Abstand vom Forum, hier ein kleines Update.

Mittlerweile hatte ich die nächste Verlaufskontrolle.

CT Abdomen
CT Becken
Ultraschall Abdomen
Magenspiegelung
Darmspiegelung
Kehlkopfspiegelung
Röntgen Thorax
Labor

keine Ahnung was noch alles.

Es gab keinerlei Anzeichen eines Rezidivs. Leider habe ich immer noch einiges an NW aber ich bin Krebsfrei und das überwiegt.


LG
Mathias
__________________
Gallenblasenkarzinom 06/13
pT2 pN1 (2/2) pMX L1 V1 Pn1 G2 R0

Radikal OP 07/13
6 Zyklen Gemcitabine und Cisplatin
12/15
2. Leberteilresektion Segment 6 und 7, Entfernung LK Metastasen
3/16 LK Metastasen entlang der Bauchaorta
5/16 Lebermetastase Segment 3, Gallengänge verändert
7/16 6 Zyklen Gemcitabine / Cisplatin
12/16 - 2/17 30 Bestrahlungen vom Solarplexus
2/17 - 8/17 6 Zyklen 5 FU und Docetaxel
8/17 - ? Erhaltungstherapie mit 5FU und Docetaxel, alle 4 Wochen
Mit Zitat antworten
  #94  
Alt 24.06.2015, 22:40
Eman Eman ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2015
Beiträge: 2
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Hallo,

deine Geschichte bis jetzt macht mir Hoffnung. Ich hab fast das gleiche am Anfang durchgemacht wie du. Leider wurde kurz vorm ende der Chemo Metastasen im 4 Halswirbel gefunden. Heute hatte ich die erste Bestrahlung.
Das mit zu jung für diesen Krebs muss ich auch des öfteren hören wobei ich nochmal etwas junger bin als du mit meinen 28.

Mfg Andreas
Mit Zitat antworten
  #95  
Alt 25.06.2015, 01:24
Mathias974 Mathias974 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2013
Ort: Bremen
Beiträge: 279
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Hallo Andreas,

Metastasen im Halswirbel durch GB Krebs ist mehr als selten, höre ich zum ersten mal.
Mit dem Alter hast du recht, denn Krebs ist schon lange keine Krankheit des hohen Alters mehr.
Ist denn sonst alles klar oder hat man noch irgendwo was entdeckt?
Bis jetzt schlage ich mich tapfer, habe eben Gute und Schlechte Tage aber die haben andere auch.
Ansonsten bleibt mir nur, dir alles Gute zu wünsche und hoffe, dass man das bei dir in den Griff bekommt.

Wünsche Dir starke Nerven und wenn du Fragen hast, immerzu.

Mathias
__________________
Gallenblasenkarzinom 06/13
pT2 pN1 (2/2) pMX L1 V1 Pn1 G2 R0

Radikal OP 07/13
6 Zyklen Gemcitabine und Cisplatin
12/15
2. Leberteilresektion Segment 6 und 7, Entfernung LK Metastasen
3/16 LK Metastasen entlang der Bauchaorta
5/16 Lebermetastase Segment 3, Gallengänge verändert
7/16 6 Zyklen Gemcitabine / Cisplatin
12/16 - 2/17 30 Bestrahlungen vom Solarplexus
2/17 - 8/17 6 Zyklen 5 FU und Docetaxel
8/17 - ? Erhaltungstherapie mit 5FU und Docetaxel, alle 4 Wochen
Mit Zitat antworten
  #96  
Alt 25.06.2015, 12:02
Eman Eman ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2015
Beiträge: 2
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Ich hatte letzte Woche ein PET-CT scan bei dem wurde nichts neues entdeckt. Ich muss jetzt einfach hoffe das die Strahlentherapie gut anschlägt sonst muss ich wieder unters Messer und die nehmen mir den Halswirbel raus. Danach steht wieder ne Chemo an zumindest hat mir das mein Onkologe schon angedeutet. Ob es wieder Cisplatin/Gemcitabin wird weiß ich nicht.

Mfg
Mit Zitat antworten
  #97  
Alt 25.06.2015, 20:34
Mathias974 Mathias974 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2013
Ort: Bremen
Beiträge: 279
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Hört sich ja nicht gerade toll an, hoffen wir mal das die Strahlentherapie was bringt.
Soweit ich weiß ist Gemzar und Cisplatin nur die Erstlinientherapie, danach wird bei erneuten auftreten teilweise Folfox angewendet, oder halt Erhaltungsdosis mit Gemcitabine.
__________________
Gallenblasenkarzinom 06/13
pT2 pN1 (2/2) pMX L1 V1 Pn1 G2 R0

Radikal OP 07/13
6 Zyklen Gemcitabine und Cisplatin
12/15
2. Leberteilresektion Segment 6 und 7, Entfernung LK Metastasen
3/16 LK Metastasen entlang der Bauchaorta
5/16 Lebermetastase Segment 3, Gallengänge verändert
7/16 6 Zyklen Gemcitabine / Cisplatin
12/16 - 2/17 30 Bestrahlungen vom Solarplexus
2/17 - 8/17 6 Zyklen 5 FU und Docetaxel
8/17 - ? Erhaltungstherapie mit 5FU und Docetaxel, alle 4 Wochen
Mit Zitat antworten
  #98  
Alt 11.08.2015, 23:19
Mathias974 Mathias974 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2013
Ort: Bremen
Beiträge: 279
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Hallo zusammen,


keine Ahnung ob den Thread noch jemand verfolgt, werde trotzdem weiter fortsetzen, alleine für die, die irgendwann die selbe Diagnose bekommen.

Also, ich bin nach wie vor Krebsfrei und das seit knapp 2 Jahren nun.
Meine letzte Verlaufskontrolle war letzten Monat.
Am 17.11. folgt dann für mich erstmal die wichtigste mit CT Thorax, Abdomen und Becken. Sollte da auch alles ohne Befund sein, habe ich nen riesen Schritt geschafft.
Nebenwirkungen von OP und Chemo hab ich aber immer noch.
Erfreulich ist aber das ich ab den 17.08. wieder nach Marburg zur Reha komme.

Soweit erstmal von mir hier

Mathias
__________________
Gallenblasenkarzinom 06/13
pT2 pN1 (2/2) pMX L1 V1 Pn1 G2 R0

Radikal OP 07/13
6 Zyklen Gemcitabine und Cisplatin
12/15
2. Leberteilresektion Segment 6 und 7, Entfernung LK Metastasen
3/16 LK Metastasen entlang der Bauchaorta
5/16 Lebermetastase Segment 3, Gallengänge verändert
7/16 6 Zyklen Gemcitabine / Cisplatin
12/16 - 2/17 30 Bestrahlungen vom Solarplexus
2/17 - 8/17 6 Zyklen 5 FU und Docetaxel
8/17 - ? Erhaltungstherapie mit 5FU und Docetaxel, alle 4 Wochen
Mit Zitat antworten
  #99  
Alt 12.08.2015, 00:42
Südwind2 Südwind2 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2015
Beiträge: 3
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Guten*Abend*Mathias*

Ich*schaue*immer*nach*Dir*und*freue*mich*über*jede n*positiven*Post.*Meine*Daumen*sind*gedrückt*für*D ich*und*deine*Famile*

LG*Netti*
Mit Zitat antworten
  #100  
Alt 12.08.2015, 20:56
Johnsen Johnsen ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2014
Beiträge: 5
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Riesen-Sache Mathias, freut mich ebenfalls positive Nachrichten zu hören. Genieße den restlichen Sommer weiterhin und viel Glück mit der Reha im schönen Marburg sowie der Linderung bei den Nebenwirkungen.
Mit Zitat antworten
  #101  
Alt 15.09.2015, 23:15
Mijouhase Mijouhase ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2014
Beiträge: 18
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Lieber Mathias,
es freut mich sehr, dass Du bis dato krebsfrei bist.
Auch ich komme immer mal wieder hier vorbei und lese die Einträge, obwohl ich jedesmal immer heftig in Tränen ausbreche.
Ich wünsch Dir viel Kraft für die nächsten Kontrolluntersuchungen!

LG
Bettina
Mit Zitat antworten
  #102  
Alt 16.09.2015, 12:43
Mathias974 Mathias974 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2013
Ort: Bremen
Beiträge: 279
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Hallo zusammen,

bin wieder daheim von meiner Reha.
Marburg war super und ich war zum ersten mal in der Lage, mir die Altstadt und alles was dazu gehört anzuschauen.
Diese 4 Wochen waren für mich mehr als Richtungsweisend, denn mir geht es super und ich habe zum ersten mal das Gefühl, dass ich auf den richtigen Weg bin.
Mittlerweile bin ich in der Lage, 35 Min auf den Laufband, langsam zu joggen.
Was sich als körperliches Gefühl, nicht in Worte fassen lässt.
Jetzt geht ohne Ausreden der Aufbau los, gerade im Fitness Studio angemeldet, fange an wieder soziale Kontakte aufzubauen und krempel gerade mein komplettes Leben um.
Auch habe ich endlich gelernt, mehr auf mich und meine Bedürfnisse zu achten. Schon beachtlich was andere Menschen in einen auslösen können.

Soweit erstmal von mir

LG
Mathias
__________________
Gallenblasenkarzinom 06/13
pT2 pN1 (2/2) pMX L1 V1 Pn1 G2 R0

Radikal OP 07/13
6 Zyklen Gemcitabine und Cisplatin
12/15
2. Leberteilresektion Segment 6 und 7, Entfernung LK Metastasen
3/16 LK Metastasen entlang der Bauchaorta
5/16 Lebermetastase Segment 3, Gallengänge verändert
7/16 6 Zyklen Gemcitabine / Cisplatin
12/16 - 2/17 30 Bestrahlungen vom Solarplexus
2/17 - 8/17 6 Zyklen 5 FU und Docetaxel
8/17 - ? Erhaltungstherapie mit 5FU und Docetaxel, alle 4 Wochen
Mit Zitat antworten
  #103  
Alt 17.09.2015, 10:26
smuek smuek ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2009
Beiträge: 131
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Hallo!
Das freut mich ehrlich für dich! Nach deinem harten Kampf hast du das mehr als verdient.
Andere Menschen auslösen ? Kurschatten ? Nein Scherz da hat mich jetzt das Witz- Teufelchen geritten

Ich lese nur noch selten mit. Im November werden es 3 Jahre das meine Mutter verstorben ist un ich habe mittlerweile halbwegs Abstand zu der Krankheit gefunden. Bei dir schau ich aber immer wieder mal gerne rein.
Weiterhin alles gute dir und es gibt nur einen Weg : aufwärts und vorwärts !!
Mit Zitat antworten
  #104  
Alt 14.11.2015, 12:58
Mathias974 Mathias974 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2013
Ort: Bremen
Beiträge: 279
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Hallo zusammen,

heute mal mit nicht ganz so guten Nahcrichten.

Hatte am Donnerstag und Freitag die nächste Verlaufskontrolle.
Am Freitag dann hatte ich CT Abdomen, Becken und Thorax. Dort hat man einen Fleck auf der Leber entdeckt mit einer Größe von 1cm.
Irgendwie überraschend, da eigentlich nichts darauf gedeutet hatte.
Nun heißt es wieder warten, soll wohl noch ein MRT gemacht werden, da man sich nicht sicher ist was es nun ist.
Momentan kann ich nicht wirklich einen klaren Gedanken fassen.

Also werde ich nun brav warten und berichten was nun weiter passiert.

Mathias
__________________
Gallenblasenkarzinom 06/13
pT2 pN1 (2/2) pMX L1 V1 Pn1 G2 R0

Radikal OP 07/13
6 Zyklen Gemcitabine und Cisplatin
12/15
2. Leberteilresektion Segment 6 und 7, Entfernung LK Metastasen
3/16 LK Metastasen entlang der Bauchaorta
5/16 Lebermetastase Segment 3, Gallengänge verändert
7/16 6 Zyklen Gemcitabine / Cisplatin
12/16 - 2/17 30 Bestrahlungen vom Solarplexus
2/17 - 8/17 6 Zyklen 5 FU und Docetaxel
8/17 - ? Erhaltungstherapie mit 5FU und Docetaxel, alle 4 Wochen
Mit Zitat antworten
  #105  
Alt 16.11.2015, 20:50
kathaa kathaa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2015
Beiträge: 31
Standard AW: Gallenblasenkrebs

Hallo Mathias,

ich lese immer bei dir mit, jetzt muss ich mich aber mal melden. Weil auch bei mir wurde ein "Etwas" auf der Leber gesichtet. Natürlich hatte ich eine Riesenangst. Am Ende hat sich herausgestellt, das es sich um harmlose Blutschwämme handelt.

Ich wünsche das auch dir sosehr!
Liebe Grüße Katharina
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:53 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD