Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 13.08.2013, 23:38
Anderl Anderl ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.09.2012
Ort: Nähe München
Beiträge: 737
Standard AW: Adenocarcinom T 1A

Bei mir war nichts an den Ohren (ich war nach der 3. und 5. Chemo beim Ohrenarzt zur Kontrolle und hatte auch vor ca. 8 Jahren einen Hörsturz) und Zähnen (Paradontose hatte ich vorher schon, muss jetzt im Oktober eine Behandlung dagegen machen) von Cisplatin, allerdings hats meine Nerven an Händen und Füßen geschädigt. Ist schon ein heftiges Zeug - hilft aber auch sehr gut gegen den Tumor!
Alles Gute
Andrea
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 14.08.2013, 03:56
Conny 007 Conny 007 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.06.2013
Ort: Paderborn
Beiträge: 267
Standard AW: Adenocarcinom T 1A

Hallo Gina,

hatte ja nur 3 Zyklen, war erträglich,...
Habe jetzt natürlich KEINE platinblonden Haare mehr, wie vorher, sooo, lecker fand ich das dann doch nicht...

Zahnschäden ist mir ganz neu , hab auch noch nix gemerkt!
Wie bei Andrea auch, hat sich bei mir eine PNP entwickelt, die leider durch mein orales Medikament auch noch weiter fortschreitet .

Die akuten Nebenwirkungen, wie die Übelkeit, habe ich ganz gut weggesteckt, da es zeitlich begrenzt war und ich immer wusste , wann 'es' vorbei war.
Hatte ja nur 3 Zyklen und durfte dann auf Xalkori umsteigen.

Drücke dir weiter die Daumen ...
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 14.08.2013, 07:33
Irmgard60 Irmgard60 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 643
Standard AW: Adenocarcinom T 1A

....ich hab damals nicht gewusst, dass Cisplatin auf die Ohren geht und da ich ja tapfer sein wollte bzw. die "lmA"-Einstellung hatte, habe ich es gar nicht erwähnt. Ich dachte....das geht schon wieder weg! Heute ist dieses Ohrensausen mein ständiger Begleiter und wenn es mir seelisch nicht gut geht, habe ich sogar manchmal das Gefühl, das ich mit diesem sch... Summen eh nicht weiterleben will!!! Und das bei meiner doch immer positiven Einstellung
Also Gina....wenn sich ein Summen einstellt.....gleich Bescheid geben

Lieber Dierk.....nachträglich auch noch alles gute, hatte es gestern verpeilt
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 14.08.2013, 08:08
harti269 harti269 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2009
Ort: bei Bremen
Beiträge: 614
Standard AW: Adenocarcinom T 1A

Irmgard, bei "Ohrensausen" kann ein Hörgerät helfen. Ich hatte diesbezüglich meinen Hörgeräteakustiker angesprochen. Einen Versuch wäre es doch wert. Da ich Hörgeräte trage, kam für mich nur Carboplatin infrage. Meine Schwerhörigkeit hatte sich nicht verschlechtert.
Ich würde vor einer Chemo immer ein Audiogramm machen lassen wegen evtl. Folgekosten.
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 14.08.2013, 08:24
Smanu Smanu ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.04.2013
Ort: Bayern
Beiträge: 1.226
Standard AW: Adenocarcinom T 1A

Liebe Gina,

ich hatte Cisplatin/Pemetrexed 6 Zyklen und hatte weder was an den Ohren noch an den Zähnen. Klar war mir auch gehörig schlecht. Aber mit den richtigen Medis ist das auch in den Griff zu bekommen. Übrigens denke ich, das dein entzündeter Mund Mundsoor ist. Sag das unbedingt Onkodoc. Dafür gibts auch was wirksames. Und spül mal mit Salbeitee. Hat mir auch gut geholfen. Und nach 2 Zyklen kann man noch gar nicht viel sagen. Das was man noch sieht, könnte auch totes Gewebe sein. Wissen würdest du das erst nach einem PET-CT oder einer Operation. Freilich wär es schön, wenn alles verschwinden würde. Es können aber auch Narben in der Lunge übrig bleiben, so wie bei mir.

Liebe Grüße
Manu
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 14.08.2013, 09:14
Sun 57 Sun 57 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.04.2013
Ort: Am Niederrhein
Beiträge: 620
Standard AW: Adenocarcinom T 1A

Hallo zusammen
meine Chemo liegt fast 1 Jahr zurück Cisplatin / Pemetrexd. Es gibt keine Chemotherapie, welche mit einem Spaziergang auf einer Blumenwiese zu vergleichen wäre. Das wissen wir alle und auch das die Nebenwirkungen von jedem einzelnen Menschen unterschiedlich sind.
Bei meiner ersten Chemo hatte ich neben Antriebslosigkeit, Müdigkeit ,Polyneurophatie (Hände, Füße) auch ganz schlimme Berührungsschmerzen / Bewegungsschmerzen besonders im Oberkörper und Kopf. Wobei ich nun bei den Ohren und Mundsoor und Zähnen u bin. Mit Salbei habe ich auch gespült.
Aufgrund meines Zahnfleisch bluten bin ich in dieser Zeit vorstellig beim Zahnarzt gewesen. Das empfohlene Mundwasser nehme ich heute noch da es die Blutungen eingestellt hat.
Ich habe seit eh und je eine 40% Hörbeeinträchtigung und fast immer bei Infekten eine Ohrenentzündung. Deshalb sind die Probleme, welche ich auch in der Chemophase hatte nicht eindeutig zu zuordnen. Allerdings bestätigte mein Onkologe vor 2 Wochen noch, dass eine Chemobehandlung auch auf die Ohren schlägt und die Hörfähigkeit beeinflussen kann.
Wenn ich jetzt meine Hirnmetastase vernichtet habe, werde ich mich mal um ein Hörgerät bemühen. Denn meine Nachfragen :" Hm, habe ich nicht verstanden.....".nerven selbst mich. Von meinem Umfeld mal ganz zu schweigen
Nun, meine Lieben das war eine weitere Facette einer Chemobehandlung. Von den 38 Bestrahlungen irgendwann mal.
In diesem Sinn`"Passt gut auf euch auf".......ich passe auch auf mich auf
LG SUN
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 14.08.2013, 17:41
Gina 58 Gina 58 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2012
Ort: NRW
Beiträge: 819
Standard AW: Adenocarcinom T 1A

Lieben Dank Euch allen für Eure Erfahrungen.:*

Der Mund wird besser. Pilz hab ich nicht, sondern Aphthen. Für Tag 8 soll ich trotzdem Ampho Moronal und für nächstes Wochenende an bestrahlungsfreien Tagen 3 Spritzen bekommen ( Namen weiss ich noch nicht).
Salviathymol Spülungen, Panthenol Lutschtabletten und Salbeitee haben mir übers Wochenende geholfen.

War heute fast 5 Stunden wegen der Chemo in der Praxis. Hatte ganz schlimme Nierenschmerzen während der Furosemid-Infusion. Hilfe....
Eine Stunde zu Hause, dann gings zur Bestrahlung.
Aber Ihr kennt das ja,habt ja teilweise richtig lange Fahrten in Kauf nehmen müssen.
Gut, dass bei mir alles im Umkreis von 4km liegt.

Jetzt gehts mir gut werde hier verwöhnt mit Leckereien
__________________
Im Leben geht es nicht darum zu warten, dass das Unwetter vorbeizieht, sondern zu lernen, im Regen zu tanzen

Geändert von Gina 58 (14.08.2013 um 17:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 14.08.2013, 18:29
Smanu Smanu ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.04.2013
Ort: Bayern
Beiträge: 1.226
Standard AW: Adenocarcinom T 1A

Hallo Gina,

ich hab noch zusätzlich mit Hexal Lösung gespült. Hilft bei Aphten, schmeckt aber nicht gut. Du hast aber ein ganz schönes Programm zu schaffen. Gut, das du nicht weit zu fahren hast.

Lass dich richtig verwöhnen. Ich wünsch dir weiterhin alles Gute und halt durch! Wir schaffen das!

Liebe Grüße
Manu

PS: Bei Furosemid hats bei mir auch immer gezwickt. Verging aber schnell wieder.
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 14.08.2013, 21:56
Gina 58 Gina 58 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2012
Ort: NRW
Beiträge: 819
Standard AW: Adenocarcinom T 1A

Danke Manu,
Hexal ist bestimmt ähnlich wie Salviathymol, das schmeckte auch nicht
Bin so froh, dass die Entzündung fast abgeheilt ist. Trinke vorsichthalber den Salbei Tee weiter....in weiser Voraussicht: Bestrahlung und Speiseröhre.

Ja klar schaffen wir das
so wie wir verbaut sind....
__________________
Im Leben geht es nicht darum zu warten, dass das Unwetter vorbeizieht, sondern zu lernen, im Regen zu tanzen
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 15.08.2013, 01:09
Conny 007 Conny 007 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.06.2013
Ort: Paderborn
Beiträge: 267
Standard AW: Adenocarcinom T 1A

Liebe Gina,


Drücke dir und den Anderen, die grade 'dran' sind gaaaanz fest die Daumen,

das es erträglich bleibt oder gaaanz schnell wieder wird
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 27.08.2013, 08:45
Gina 58 Gina 58 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2012
Ort: NRW
Beiträge: 819
Standard AW: Adenocarcinom T 1A

Hab ich zu laut gestrunzt? Ich hätte keine Nebenwirkungen ?
Seit gestern habe ich fürchterliche Nierenschmerzen.
Mal sehen, wie es heute wird.

Hoffe nicht, dass die Chemo deswegen abgesetzt wird.
Schmerzmittel und weiter machen, oder?
__________________
Im Leben geht es nicht darum zu warten, dass das Unwetter vorbeizieht, sondern zu lernen, im Regen zu tanzen
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 27.08.2013, 09:00
Smanu Smanu ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.04.2013
Ort: Bayern
Beiträge: 1.226
Standard AW: Adenocarcinom T 1A

Hallo Gina,

Nierenschmerzen hatte ich nur einmal während der Chemo. Die vergingen aber ganz schnell wieder. Hast du dir einen Infekt zugezogen? Ich würd das schnellstens abklären lassen. Wenn dir die Nieren in den Eimer gehen, gibt´s nämlich keine Chemo mehr. Also schnellstens zu Onkodoc traben.

Ich drück dir die Daumen, das es nichts schlimmes ist.

Liebe Grüße
Manu
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 27.08.2013, 15:46
Gina 58 Gina 58 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2012
Ort: NRW
Beiträge: 819
Standard AW: Adenocarcinom T 1A

Danke Manu,
war beim Onkologen. Alles gut.
Hab am letzten Wochenende 3 Spritzen Filgrastim bekommen.
(Filgrastim regt das Knochenmark zur verstärkten Bildung von weißen Blutkörperchen an.)
Das habe ich wohl besonders intensiv gemerkt, in Form von Schmerzen in der Nierengegend/ Rücken.

Jetzt gehts aber auch schon wieder gut.....
__________________
Im Leben geht es nicht darum zu warten, dass das Unwetter vorbeizieht, sondern zu lernen, im Regen zu tanzen

Geändert von Gina 58 (27.08.2013 um 15:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 27.08.2013, 22:30
The Witch The Witch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2011
Beiträge: 1.504
Standard AW: Adenocarcinom T 1A

Es freut mich, dass alles gut ist. Aber dennoch: Bei Nierenchmerzen niemals ein Schmerzmittel ohne Rücksprache mit einem behandelnden Arzt nehmen, weil viele Schmerzmittel die Nieren gerade schädigen. Und wie Manu sagt: mit Nierenschaden keine Chemotherapie.
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 28.08.2013, 06:18
Conny 007 Conny 007 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.06.2013
Ort: Paderborn
Beiträge: 267
Standard AW: Adenocarcinom T 1A

Liebe Gina,

schön, das sich Nierenproblem wieder 'gelöst' hat!

Die anderen haben recht, wir müssen 'wohlwollend' auf unser Organe achten,
sie unterstützen und pflegen, damit sie den 'MIST' in die Wüste schicken
( mache doch Qigong , und die Vorturnerin, sagt das immer so : mit einem wohlwollenden Lächeln das schlechte Qi in die Natur zurück schicken, meistens durch den rechten großen Zeh, spätestens dann kann ich nicht mehr gaaaanz so ernst bei der Sache sein... , arbeite aber dran, versprochen)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:19 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD