Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #376  
Alt 20.04.2017, 17:43
Aleon Aleon ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2017
Beiträge: 2
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Ich denke, ich bin seine erste Patientin mit dieser Geschichte. Er weiß aber über alles Bescheid und kennt auch die Empfehlungen dazu. Allerdings scheint es ja nicht bei allen gleich streng eingehalten zu werden. Finde es insgesamt sehr schwierig, kompetente Ärzte zu diesem Thema zu finden
Es ist auf jeden Fall toll zu lesen, dass die Schwangerschaften doch bei so vielen Frauen zumindest einigermaßen lang gehalten haben !

Ich weiß noch gar nicht, wie ich in den Sommermonatem die Liegezeit überstehen soll! Aber für das Würmchen schafft man es dann doch
Mit Zitat antworten
  #377  
Alt 22.04.2017, 15:09
Sharone Sharone ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2015
Ort: Schweiz
Beiträge: 28
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Aleon ich würde den Arzt direkt darauf ansprechen, ob du seine 1. Patientin mit dieser Vorgeschichte bist. Denn nur so weisst du, woran du bist!
Von wo bist du denn? Evt. kann dir ja jemand hier auch einen guten Arzt in deiner Nähe empfehlen. Genau für solche Sachen wäre ein Forum ja sinnvoll.

Und du hast absolut recht, bei jedem verläuft die SS anders. Aber ich denke, dass sich alle mehr oder weniger geschont haben. Arbeitest du denn noch?

Mir ging es mit der Liegezeite gleich wie dir jetzt. Aber ich habe mich mit guter Lektüre eingedeckt und habe angefangen zu stricken. So verging die Zeit wirklich viel schneller, als ich am Anfang gedacht habe.

Lg
Sharone
Mit Zitat antworten
  #378  
Alt 05.09.2017, 12:14
Nicole-123 Nicole-123 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2017
Beiträge: 9
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Hallo
Gibt es hier aktuell aktive Nutzerinnen zu diesem Thema? :-) würde mich freuen von euch zu hören.

Liebe Grüße
Nicole
Mit Zitat antworten
  #379  
Alt 07.10.2017, 13:46
Nicole-123 Nicole-123 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2017
Beiträge: 9
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Hallo noch mal,

Ich versuche es einfach noch mal, weil ich es wirklich schön finden würde, wenn ich mich hier mit anderen Schwangeren austauschen kann.

Ich hatte eine RVT im Februar 2016 und jetzt bin ich in der achten Woche schwanger :-) dieses Glück kann ich noch gar nicht richtig fassen. Aber mit dem Glück kommen auch wieder die Ängste. Ich denke, dass ihr genau versteht was ich meine.
Ich habe seit der 6. Ssw immer wieder Mini leichte helle Blutungen, die vielleicht auf die vorhergehende Operation zurückzuführen sind. Dennoch verunsichert mich das. Ich schone mich weitesgehend und liege so viel es geht.

Ich wüsste gerne, ob ihr ähnliche Erfahrung gemacht habt? Das würde mich ungemein beruhigend- zu wissen dass diese Blutung eventuell normal sind .

Vielleicht habe ich ja Glück und jemand liest das hier, liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #380  
Alt 07.10.2017, 22:37
elfe1987 elfe1987 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2012
Beiträge: 100
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Hallo Nicole...Dann versuche ich dir mal zu antworten. Bin hier eigentlich gar nicht mehr richtig "aktiv". Ich hatte 2012 meine Trachelektomie und bin seit 03/2014 stolze Mama.
Du kannst meine ganze Schwangerschaft hier nachlesen. Habe ziemlich viel zu dieser Zeit geschrieben. Also mit Blutungen hatte ich eigentlich meine ganze Schwangerschaft zu kämpfen. Los ging es glaube ich auch schon in der 8. SSW. Und dann immer wieder mal weniger und mehr ganz schlimm war es um die 21. Ssw da hatte ich einen Menstruationsstarke Blutung...einfach so i h lag vorm Fernseher und auf einmal habe ich geblutet. Sind gleich ins Krankenhaus...Zu diesem Zeitpunkt dachte ich das war es jetzt. Aber es ist alles gut gegangen. Warum ich damals immer wieder geblutet habe weiß ich nicht...Das konnte mir keiner beantworten.
Leon kam dann nach einem Blasensprung in der 35. Woche.

Ich wünsche dir alles Liebe und Gute, versuch dich zu schonen...hoffentlich konnte ich dich ein klein wenig beruhigen
Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #381  
Alt 09.10.2017, 23:03
Glückskäfer82 Glückskäfer82 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2013
Ort: FFM Umgebung
Beiträge: 19
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Hallo Nicole,

erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft

Ich bin auch ganz frisch schwanger, heute bei 5+6. Meine RVT war in 2013 mit adjuvanter Chemotherapie. Das ist jetzt meine erste Schwangerschaft, ich lese seit damals aber regelmäßig in diesem Threat still mit. Es ist toll, dass es jetzt wieder frisch Schwangere gibt

Zu deinen Blutungen kann ich nix sagen, bin ja noch nicht soweit wie du. Aber ich drück dir die Daumen, dass es harmlos ist. Auch normal Schwangere haben ja manchmal leichte Blutungen, die dann wohl harmlos sind. Ich hab aber ehrlich gesagt auch Panik davor. Ich muss aber im Moment noch Pfogesteron nehmen, damit eben das nicht passiert.

Und hast du jetzt einen guten FA, der dich durch die Schwangerschaft begleitet?

Ich wünsch dir erstmal alles Gute

Geändert von gitti2002 (10.10.2017 um 00:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #382  
Alt 22.10.2017, 10:37
Nicole-123 Nicole-123 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2017
Beiträge: 9
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Hallo ihr zwei
Ich habe mich sehr über eure Antworten gefreut.
Ich bin jetzt Ende der zehnten Woche und es geht uns super. Die anfänglichen Beschwerden sind auch nicht mehr aufgetreten, worüber ich sehr froh bin.

Glücklicherweise habe ich ein gutes Ärztenetzwerk und eine meiner Gynäkologinnen steht in direktem Kontakt mit Professor Köhler aus Hamburg (der war früher auch in Berlin). Von daher fühle ich mich gut aufgehoben.
Eine Hebamme habe ich auch schon, die mir angeboten hat mich gerade in der Liegezeit so oft ich möchte zu besuchen.
Anfang dieser Woche haben wir unser Böhnchen schon rumzappeln gesehen und es hat gewunken. Seitdem sind wir im siebten Himmel <3

Glückskäfer wie geht es dir?
Liebe Grüße, Nicole
Mit Zitat antworten
  #383  
Alt 21.12.2017, 09:36
Blume896 Blume896 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.12.2012
Beiträge: 23
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Hallo zusammen,
ich war lange im Forum nicht mehr aktiv und suche nun auch Frauen zum Erfahrungsaustausch. Meine Geschichte im Überblick:

10/2012 RVT
08/2013 1. Schwangerschaft (Cerclage von RVT vorhanden, kein Mumu-Verschluss)
01/2014 hoher Blasensprung bei 21+4
02/2014 Geburt unserer Tochter bei 25+3

Durch die Lungenreife, das Können der Ärzte und ganz viel Glück ist unsere Kleine kerngesund und prächtig entwickelt.

Nach vielen Arztmeinungen deutschlandweit, haben wir uns für eine 2. Schwangerschaft entschieden. Meine alte Cerclage war nicht mehr intakt. Deswegen habe ich in 10/2016 eine laparaskopische Cerclage bekommen.

Aktuell bin ich in der 29. Ssw. Ein Mumu-Verschluss wurde in der 14. Ssw gemacht. Bisher ist alles stabil.

Zu meinem Anliegen:

Ich habe Angst, dass ich einen Blasensprung nicht merken würde wg dem FTMV. Tritt trotzdem Flüssigkeit aus, obwohl alles verschlossen ist? Habt ihr Erfahrungen damit gemacht? Wurde der TMV bei euch vor der Geburt geöffnet?

Nach meiner Kenntnis bleibt dieser bis zum geplanten Kaiserschnitt zu.

Über Erfahrungen wäre ich sehr dankbar!!!

LG
Blume
Mit Zitat antworten
  #384  
Alt 22.12.2017, 23:19
elfe1987 elfe1987 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2012
Beiträge: 100
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Hallo Blume..Den Blasensprung merkst du. Hatte auch einen totalen Mumuverschluß und in der 35. Ssw einen Blasensprung, das Wasser ist einfach rausgelaufen, es war eine ordentliche Menge. Der Mumuverschluß wurde nach dem Kaiserschnitt geöffnet....und definitiv nicht vorher.
Ich wünsche dir für die restliche Schwangerschaft noch alles Gute
Mit Zitat antworten
  #385  
Alt 23.12.2017, 19:49
Blume896 Blume896 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.12.2012
Beiträge: 23
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Hallo Elfe,
vielen lieben Dank für deine Antwort. Das beruhigt mich doch sehr. Ich habe natürlich auch die PH-Teststreifen da.

Wie ich aus deinen Texten herauslesen konnte, beschäftigt dich auch die Frage der kompletten Gebärmutterentfernung?
In mir wächst die Überlegung immer mehr. Wenn wir unser 2. Kind bekommen haben, ist die Familienplanung auf jeden Fall abgeschlossen. Ich möchte im nächsten Jahr mir dazu nochmals Arztmeinungen einholen. Wie du, hatte ich auch ein Adenokarzinom. Wir haben glaube ich auch das gleiche Alter.

Manchmal nimmt mich das Thema doch noch sehr mit und ich habe Angst vor einem Rezidiv. Obwohl nun 5 Jahre vorbei sind und alle Nachuntersuchungen bisher unauffällig waren.

Vielleicht finden sich noch andere Forenmitglieder, die selbes Thema beschäftigt.

Ich wünsche dir/ euch allen ein schönes Weihnachtsfest morgen.

Liebe Grüße
Blume
Mit Zitat antworten
  #386  
Alt 03.01.2018, 16:54
Eli2018 Eli2018 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2018
Beiträge: 8
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Hallo zusammen,

ich bin neu im Forum, würde mich aber über Austausch freuen.

Meine Trachelektomie war in 2012 und jetzt bin ich schwanger (Wo 9+2). Toll, so viele Erfolgsgeschichten zu lesen. Ich habe schon ziemlich "Angst" vor der langen Liegezeit, aber die Beiträge hier machen Mut.

Glückskäfer, Nicole, Blume: Ihr seid aktuell schwanger? Wie geht es euch? Müsst ihr schon strikt liegen?

Hat eigentlich jemand schon Erfahrungen in München gemacht?

Liebe Grüße
Eli
Mit Zitat antworten
  #387  
Alt 04.01.2018, 15:34
Nicole-123 Nicole-123 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2017
Beiträge: 9
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Hallo Eli,

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft. Es wartet eine spannende Zeit 👶🏼
Ich bin jetzt in der 21. SSW und soll keine strenge Bettruhe halten. Laut Professor Köhler ( und der muss es ja nun wissen) ist strenge Bettruhe nicht notwendig und auch eher schädlich für das allgemeine Wohlbefinden (Psyche, Thrombosegefahr usw), solange alles gut verläuft. Wir haben ja eh die Cerclage und haben dadurch schon einen großen Vorteil ggü normal Schwangeren mit Gebärmutterhalsschwäche.

Allerdings habe ich auch eine sehr gute Restzervixlänge von 2,6 cm (wie vor der ss) und ich hoffe das bleibt auch lange so.:-)
Die Ärzte sind alle recht entspannt (und das entspannt mich) und kontrollieren die Restzervixlänge wöchentlich.

Ich bewege mich normal in der Wohnung und war auch noch immer mal wieder unterwegs und gehe spazieren. Allerdings beginnt jetzt ja auch erst die kritische Zeit, da die Gebärmutter wächst und somit das Gewicht auf den Gebärmutterhals steigt.
Jetzt ab der 21. SSW ist es schon so, dass ich mich noch mehr schone. Das ist schon ziemlich langweilig. Aber wir wissen ja wofür wir es tun ;-) unsere Maus und ich machen drei Kreuze wenn wir Ende März erst mal erreicht haben <3

Ich wünsche dir weiterhin alles Gute!
Mit Zitat antworten
  #388  
Alt 04.01.2018, 22:00
Eli2018 Eli2018 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2018
Beiträge: 8
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Hallo Nicole,

danke für deine Antwort. Schön zu hören, dass es dir und deinem Baby gut geht. Und es tut gut zu hören, dass du noch keine strenge Bettruhe halten musst. Ich glaube, dass das ganz schön an die Psyche geht!

Hast du nur die normale Cerclage oder einen totalen MuMuVerschluss?

Ich werde beim nächsten FA Besuch auch mal nach meiner Restzervix fragen. Ich hatte da mit meiner Ärztin nie drüber gesprochen und erst im Forum bemerke ich jetzt, dass es (logischerweise!) ein wichtiges Thema ist. Allerdings glaube ich, dass ich schon nach der OP weniger hatte als du... Mal sehen!

Wünsch dir weiterhin alles Gute, viele liebe Grüße
Eli
Mit Zitat antworten
  #389  
Alt 07.01.2018, 14:56
Nicole-123 Nicole-123 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2017
Beiträge: 9
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Ja frag das ruhig mal. Der muss in Zukunft ja sowieso regelmäßig gemessen werden :-)
Bei mir war die Restzervixlänge nach der OP 2,6 cm. Zu Beginn der SS bei 1,8 cm (ist wohl zu Beginn nicht so eindeutig messbar..?) und jetzt immer was zwischen 2,4 - 2,8 cm. Also wie früher.
Also ich hab den Professor aus Hamburg einfach eine Mail mit meinen Fragen und „Sorgen“ gesendet und der antwortet total lieb und ausführlich.

Totaler MumuVerschluss wurde mir mehrfach von abgeraten, da wir ja die Cerclage schon haben. Zu mir sagte man, dass das auch eher ein Schutz vor Infektionen als vor der Frühgeburt wäre.. keine Ahnung. Kommt bestimmt auch wieder auf die Vorgeschichte oder die Restzervixlänge an.

Weiterhin alles Gute. :-)

Geändert von gitti2002 (07.01.2018 um 23:05 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
  #390  
Alt 10.01.2018, 21:56
Blume896 Blume896 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.12.2012
Beiträge: 23
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Hallo Eli,
auch herzlichen Glückwunsch von mir. Es ist wirklich toll, dass sich hier immer mehr Frauen zusammen finden, die ein ähnliches Schicksal teilen.

Ja. Ich bin aktuell in der 32. Woche schwanger. Bisher ist bei mir alles stabil. Du hast bestimmt gelesen, dass es bei meiner ersten Schwangerschaft zu Komplikationen kam. Auch deshalb nehmen wir diesmal alles noch ernster. Ich schone mich seit der 20. Woche sehr konsequent. Der Meinung von Nicole zum Thema liegen stimme ich zu. Man sollte auch auf die Psyche achten und sich schon schonen, aber sich trotzdem etwas bewegen. Das sind auch die Arztmeinungen die ich dazu habe. Ich gehe viel von meinem Gefühl aus. Es gab Tage (vorallem in den 20er Wochen) an denen lag ich sehr viel, weil ich das Gefühl hatte es tut mir gut, aber auch Tage an denen musste ich einfach mal raus und das habe ich dann auch gemacht. Ich glaube, auf seinen Körper hören ist der richtige Weg. Ich merke immer mal die Cerclage und den Mumu-Verschluss wie es zieht. Ich habe aber das Gefühl es hält alles gut. Unsere Tochter ist nun fast vier. Mein Mann und meine Eltern stämmen sehr viel. Es klappt bisher alles erstaunlich gut und hab keine Angst vor der Liegezeit. Die geht schneller vorbei als gedacht. Immer wenn ich beim Arzt stehe denke ich mir, Wahnsinn schon wieder 2 Wochen weiter.

Ich gehe grundsätzlich alle 2 Wochen zum Arzt und dann wird auch immer die Cervixlänge gemessen. Mein Frauenarzt unterstützt mich sehr und ich kann auch so jederzeit vorbeikommen. Bisher war das nicht notwendig. Das muss auch jeder für sich entscheiden wie oft etc. Meine Cervixlänge lag bis zur 25. Woche bei 2,4 cm. Ab da bei 1,8 cm. Jetzt liegt das Baby genau auf der Cerclage (ich hatte 2016 eine laparaskopische bekommen) und die 1,8 cm sind quasi darunter. Seitdem konstant bei 1,8 cm.

Zum Thema Mumu-Verschluss. Ich weiß, dass es unterschiedliche Meinungen dazu gibt. Grundsätzlich soll er verhindern, dass Infektionen aufsteigen und es dadurch zum Blasensprung kommt. Da es bei meiner 1. Schwangerschaft dazu kam, haben wir uns jetzt mehrere Arztmeinungen eingeholt und dafür entschieden. Es gibt aber bestimmt auch genügend Frauen, die ohne Verschluss keine Probleme hatten. Ich denke, das muss auch jeder für sich entscheiden. Ich komme übrigens aus Thüringen und war zur Cerclage und zum Verschluss auch in Hamburg. Wir können die Klinik wirklich empfehlen. Sehr kompetent und freundlich, Ärzte und Schwestern.

Sorry für den langen Text. Bei weiteren Fragen helfe ich gern weiter.

Liebe Grüße
Blume
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:15 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD