Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 25.04.2014, 19:31
Benutzerbild von wolfsherz10
wolfsherz10 wolfsherz10 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2014
Ort: Leipzig
Beiträge: 161
Standard AW: Raus damit!

Hallo Papstanwärter, klingt fast nach meiner Geschichte. Ich hab allerdings jetzt erst die Chemo vor mir.Nicht verrückt machen lassen, kann ja auch harmlos sein (im Vergleich) zum Bisherigen Geschehen. Ich drück die Daumen. LG wolfsherz
__________________
Ich habe eine Chance, ich werde sie nutzen. What else?!

Geändert von wolfsherz10 (25.04.2014 um 19:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 26.04.2014, 21:51
Benutzerbild von Papstanwärter
Papstanwärter Papstanwärter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2013
Ort: Oelde
Beiträge: 102
Standard AW: Raus damit!

Hallo Wolfsherz,

vielen Dank fürs Daumen drücken.
Ich hatte mich schon daran gewöhnt daß das Thema Krebs immer irgendwo im Hintergrund herumspukt. Aber jetzt drängt es sich wieder in den Vordergrund. Zumindest der Gedanke daran...
Aber, solange nicht das Gegenteil bewiesen ist gehe ich von einer "harmloseren" Ursache aus.
Doch trotzdem: diese innere Unruhe werde ich nicht los.

Ein schönes Wochenende noch und die besten Wünsche.

Ralf

Geändert von Papstanwärter (29.04.2014 um 07:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 03.05.2014, 20:04
Benutzerbild von Papstanwärter
Papstanwärter Papstanwärter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2013
Ort: Oelde
Beiträge: 102
Standard AW: Raus damit!

Jaaa,

der Urologe meint, es könnte ein Harnstein gewesen sein, der sich auf den Weg gemacht hatte.
bei der Sonographie konnten jedenfalls keine mehr gefunden werden und es ist auch kein Blut mehr im Urin.
Auch die Schmerzen sind verschwunden.
Der zweite Stein, der meinen Körper verlassen hat, fiel von meinem Herzen...

Euch allen ein schönes Wochenende
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 28.11.2014, 14:31
Benutzerbild von Papstanwärter
Papstanwärter Papstanwärter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2013
Ort: Oelde
Beiträge: 102
Standard AW: Raus damit!

Hallo Ihr Lieben,

heute mal ein kleines Update.

Ich fühle mich topfit und habe die letzten Monate auch nochmal 10kg abgenommen.
Mittlerweile würde mir wahrscheinlich mein Konfirmationsanzug wieder passen

Letzten Montag war mal wieder Kontrolle.
Die Onkologin rief mich am nächsten Tag an, Tumormarker im grünen Bereich, allerdings seien die Blutfett- und Leberwerte grottenschlecht.
Sie würde überlegen, eine CT für den entsprechenden Bereich durchzuführen um sicherzugehen "nichts übersehen zu haben".
Vorher sollte ich jedoch meinen Hausarzt aufsuchen.

Der fand heraus, daß ich paradox auf das Lipocol reagieren würde.
Eigentlicher Cholesterinsenker (für mich jedoch unverzichtbar als Mittel gegen das Gallensäureverlustsyndrom), bewirkte es bei mir also genau das Gegenteil.
Bei gleichbleibenden Werten würde wohl bald eine akute Bauchspeicheldrüsenentzündung eintreten.
Uups, da habe ich nicht unbedingt Lust drauf.

Also, noch ein Mittelchen zum Einnehmen und in zwei Wochen wieder Blutkontrolle. Solange muß die CT erstmal warten...

Ich bin gespannt.

Euch ein schönes Wochenende

Ralf
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 13.08.2015, 01:52
Benutzerbild von Papstanwärter
Papstanwärter Papstanwärter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2013
Ort: Oelde
Beiträge: 102
Standard AW: Raus damit!

Hallo zusammen,

ich nutze dieses Forum hier mal wieder um meine Gedanken los zu werden...

Bei der letzten Kontrolle der Tumormarker stellte die Onkologie eine Erhöhung über dem Normwert fest. Der lag bei 6, normal wäre bis maximal 5. Da die bisherigen Zahlen immer bei 3 lagen, wurde eine CT angeordnet, bei dem nichts sichtbares festgestellt wurde. Nach Ablauf von sechs Wochen (letzte Woche) nochmals Kontrolle, der Wert lag jetzt bei 16. Ich habe keinen blassen Schimmer, welcher Wert da überhaupt gemessen wird, will aber auch nicht am Telefon danach fragen weil ich fast durchgehend beruflich im Ausland bin. Nächsten Donnerstag soll ein PET-CT an der Uniklinik Münster gemacht werden. Hat da jemand von Euch schonmal was von gehört? Echt Sch....., wenn man so viel mit seinen Gedanken alleine ist.

LG
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 13.08.2015, 16:01
Benutzerbild von anni.
anni. anni. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2010
Beiträge: 222
Standard AW: Raus damit!

Hallo Ralf,

ich habe gerade deinen Thread durchgelesen, komme zwar nicht vom Darmkrebs Forum aber kann dir das PET CT kurz erklären. Dort spritzen sie dir eine radioaktive Lösung, die sich im Körper dort anreichert, wo eine erhöhte Stoffwechselaktivität stattfindet. So können die Ärzte beurteilen, ob irgendwo bei dir im Körper eventuell wieder Tumorwachstum vorliegt.

Allerdings ist das auch nie so eine sichere Geschichte. Wenn was leuchtet, kann das ebenso nur ein entzündlicher Prozess sein und muss nicht direkt auf Krebs hindeuten. So ist es gerade bei meinem Vater, da gibt es an diversen Stellen diese erhöhte Stoffwechselaktivität. Leider kann man da nur per Biopsie klären, was jetzt Phase ist.

Ich wünsche dir alles Gute.

Liebe Grüße
Anni
__________________
Mein lieber Papa (*1958):

05/2014 ED Primär inoperables Thymuskarzinom
03/2016 solitäre Lebermetastase
06/2016 multiple Pleurametastasen
07/2017 Lungenmetastasen re. Lungenflügel

10/2017 aktuell geht es uns gut!

______________________________________
Wir haben die Wahrheit so gut es ging verlogen.
Es war ein Stück vom Himmel, dass es dich gibt.
Herbert Grönemeyer
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 16.08.2015, 17:18
Benutzerbild von Papstanwärter
Papstanwärter Papstanwärter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2013
Ort: Oelde
Beiträge: 102
Standard AW: Raus damit!

Hallo Anni,

vielen Dank für die Antwort. Im Moment werde ich von schlimmen Bauchkrämpfen geplagt die mir eine halbe Nacht in der Notaufnahme der Klinik eingebracht haben. Infusion und Schmerzmedikamente helfen mir jetzt die Zeit bis zum CT zu überbrücken. Und die Werte der Bauchspeicheldrüse wären erwähnenswert in der Uniklinik meinte der Doc...

Gruß
Ralf
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 02.09.2015, 08:20
Benutzerbild von Papstanwärter
Papstanwärter Papstanwärter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2013
Ort: Oelde
Beiträge: 102
Standard AW: Raus damit!

Ich fass es nicht,

die Rubrik "Darmkrebs" ist jetzt leider nicht mehr aktuell für mich.
Bei dem PET-CT wurden Metastasen an Leber und Bauchfell festgestellt.
Am Dienstag muß ein Prof beurteilen, ob es operabel ist.

Ich bin am Boden...
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 02.09.2015, 11:25
Benutzerbild von anni.
anni. anni. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2010
Beiträge: 222
Standard AW: Raus damit!

Hallo Ralf,

ich fass es nicht. Das tut mir unfassbar leid!
Sind es denn Metastasen vom Darmkrebs? Aber da war doch sonst alles in Ordnung?

Ich drücke die Daumen, dass die Ärzte da vielleicht operativ auch was machen können.

Alles Gute für dich!
Anni
__________________
Mein lieber Papa (*1958):

05/2014 ED Primär inoperables Thymuskarzinom
03/2016 solitäre Lebermetastase
06/2016 multiple Pleurametastasen
07/2017 Lungenmetastasen re. Lungenflügel

10/2017 aktuell geht es uns gut!

______________________________________
Wir haben die Wahrheit so gut es ging verlogen.
Es war ein Stück vom Himmel, dass es dich gibt.
Herbert Grönemeyer
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 02.09.2015, 13:03
Benutzerbild von Papstanwärter
Papstanwärter Papstanwärter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2013
Ort: Oelde
Beiträge: 102
Standard AW: Raus damit!

Hallo Anni,

vielen Dank.
Die Onkologie spricht von Metastasen und das sich vermutlich, trotz Chemo nach der OP, womöglich einige Tumorzellen "durchgemogelt" haben...
Die Operation der Leber wäre kein Problem, aber das Bauchfell müsste nach der hipec-Methode behandelt werden. Ich hoffe, das ich dafür in Frage komme. Die Auswahlkriterien sind wohl eng gesteckt...
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 03.09.2015, 16:14
Benutzerbild von anni.
anni. anni. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2010
Beiträge: 222
Standard AW: Raus damit!

Hallo Ralf,

es wäre ja wirklich super & wünschenswert, wenn es mit der OP irgendwie erstmal in den Griff zu kriegen ist, meine Daumen sind weiter gedrückt und ich bin gespannt auf Dienstag!

Liebe Grüße
Anni
__________________
Mein lieber Papa (*1958):

05/2014 ED Primär inoperables Thymuskarzinom
03/2016 solitäre Lebermetastase
06/2016 multiple Pleurametastasen
07/2017 Lungenmetastasen re. Lungenflügel

10/2017 aktuell geht es uns gut!

______________________________________
Wir haben die Wahrheit so gut es ging verlogen.
Es war ein Stück vom Himmel, dass es dich gibt.
Herbert Grönemeyer
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 09.09.2015, 23:05
Benutzerbild von Papstanwärter
Papstanwärter Papstanwärter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2013
Ort: Oelde
Beiträge: 102
Standard AW: Raus damit!

30.09.2015,

der Tag der Wahrheit. Ein ganzer Tag OP, 14 Tage minimum KH, danach Chemo. Wer hätte gedacht über so eine Tortur glücklich zu sein? Ohne dem würden wohl in einigen Monaten die Lichter ausgehen...und dazu bin ich noch nicht bereit. Ich hoffe, die Statistik bald als "Langzeitüberlebender" positiv verändern zu können!

Geändert von gitti2002 (26.10.2015 um 02:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 29.09.2015, 16:03
Benutzerbild von Papstanwärter
Papstanwärter Papstanwärter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2013
Ort: Oelde
Beiträge: 102
Standard AW: Raus damit!

Hallo zusammen,

ich kann mich einfach nicht von diesem Thread trennen.
Seit fünf Stunden bin ich jetzt in der Klinik, habe die Arztgespräche hinter mir und bin erstaunlich ruhig, obwohl morgen die OP ansteht, wo noch niemand sagen kann ob sie erfolgreich sein wird oder nicht. Und wenn ja, wie geht es in der Zukunft weiter... Und vor allem: wie lange dauert die Zukunft?

Die letzten Wochen waren von Höhen und Tiefen bestimmt.

Wir besuchten unsere besten Freunde an der Nordsee für einige Tage und verbrachten Stunden mit Gesprächen. Hauptsächlich jedoch freuten wir uns bei gemeinsamen Aktivitäten über das "Vergessen" der Realität.

In unserer Ortsklinik wurde mir eine Nierenschiene gelegt, da ein Tumor des Bauchfells offenbar den Harnleiter zudrückte und dadurch der Urin sich in der Niere staute. Der Eingriff geschah unter Vollnarkose, doch hatte ich eine ganze Woche Probleme beim Wasserlassen und eine sehr rote Verfärbung. Mittlerweile hat sich das gelegt, die Niere macht sich nur bemerkbar als würde in ihr ein Vakuum entstehen was sehr unangenehm ist.

Vor vier Tagen habe ich die emotionalsten Momente der letzten Jahre erlebt als wir im Wohnzimmer saßen und unsere Patientenverfügungen und ein Testament aufsetzten. Ist schon ein sehr komisches Gefühl für die Zeit nach dem Ableben Dinge festzulegen, wenn der mögliche Tod so gegenwärtig ist.

Gerade war der begleitende Oberarzt bei mir. Diese OP sei wie eine Wundertüte: man kann erst sehen was genau los ist wenn man reinschaut. Eine Prognose kann er nicht geben, von bisher 80 operierten Menschen hier in der Klinik haben vier länger als vier Jahre überlebt und gelten damit als Langzeitüberlebende. Oh man, jetzt ist es vorbei mit der Ruhe...
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 29.09.2015, 17:06
hpd777 hpd777 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.05.2011
Ort: Nordhessen
Beiträge: 84
Standard AW: Raus damit!

Hallo Papstanwärter,

du hast deinen Humor nicht verloren. Das ist sehr viel wert!

Wie immer es läuft: Ich wünsche dir alles Gute
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 29.09.2015, 19:16
zebra01 zebra01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2015
Beiträge: 73
Standard AW: Raus damit!

Du wirst der Fünfte sein !

Ich denk an Dich und sende viel Kraft
zebra
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bauchfellkrebs, hipec, lebermetastasen, peritonealkarzinose


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:32 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD