Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #106  
Alt 28.08.2016, 21:29
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.199
Standard AW: Raus damit!

Lieber Ralf, ich denke morgen an Dich und werde ganz fest die Daumen drücken.

Tschüß,
Elisabethh.
Mit Zitat antworten
  #107  
Alt 10.09.2016, 19:35
Nichtaufgeben! Nichtaufgeben! ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.06.2015
Beiträge: 116
Standard AW: Raus damit!

Hallo Ralf,
ich hoffe sehr, dass du dich auf dem Weg der Genesung befindest.
Schritt für Schritt...
Viel Kraft für dich, damit du durchhalten kannst!
Nina
Mit Zitat antworten
  #108  
Alt 12.09.2016, 10:11
zebra01 zebra01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2015
Beiträge: 122
Standard AW: Raus damit!

Hallo Ralf,
erhole Dich gut von dem Eingriff.
Ich bin voller Respekt für dich, dass du nach der letzten OP mit Komplikationen schon kurze Zeit später Treppen gebaut hast.
Bitte bleib so ein Steh-Auf-Männchen.
Katharina
Mit Zitat antworten
  #109  
Alt 14.09.2016, 14:28
Dude42 Dude42 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.10.2015
Ort: Sehnde
Beiträge: 153
Standard AW: Raus damit!

Hallo Ralf
Wie geht es dir? Ich denke mal viele Leute machen sich Sorgen hier im Forum weil man nichts von dir liest. Ich hoffe das es keinen schlimmen Grund hat.
Liebe grüße
Mathias
Mit Zitat antworten
  #110  
Alt 16.09.2016, 10:32
Benutzerbild von Papstanwärter
Papstanwärter Papstanwärter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2013
Ort: Oelde
Beiträge: 117
Standard AW: Raus damit!

Liebe Mitstreiter und -kämpfer,

ich danke Euch für die guten Wünsche und Nachfragen.
Es gibt mich noch, auch wenn es mir im Moment sogar schwer fällt hier zu schreiben.
Die OP ist leider nicht ganz so verlaufen, wie wir uns es erhofft hatten.
Nicht alle Metastasen konnten entfernt werden, so liegt die Hoffnung auf der Chemo, direkt während der HIPEC verabreicht.
Abgesehen davon war ich körperlich noch nie so am Boden wie jetzt.
Unglaublich, sogar das Laufen muß ich schrittweise neu erlernen.

Und so verbringe ich meine Tage in der Klinik und kann es heute kaum erwarten, meine erste "feste" Nahrung in Form von Weißbrot zu bekommen. So lange Zeit nur Brühe, Tee und Mineralwasser...
Heute traf ich eine Mitarbeiterin aus dem Schmerzteam, die mich in der postoperativen Zeit mit versorgt hat. Mir blieb der Mund offen stehen, als sie mir sagte, sie hätten sich alle zwischenzeitlich echt Sorgen gemacht.
Als Betroffener beurteilt man die Situation immer etwas anders und belächelt tlw die sorgenvollen Äußerungen der Angehörigen.
Aber ich frage mich jetzt tatsächlich: war es wirklich so knapp?
Doch diesen Gedanken will ich (noch) nicht vertiefen sondern mich lieber auf das Kommende konzentrieren und zu Kräften kommen.

Treppen bauen liegt also zur Zeit noch in weiter Ferne...

Ich werde wieder schreiben

LG

Ralf
Mit Zitat antworten
  #111  
Alt 16.09.2016, 11:23
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.199
Standard AW: Raus damit!

Lieber Ralf, herzlichen Dank für Deine Meldung.
Es tut mir leid, dass man nicht alle Metastasen entfernen konnte.Die Hipec wird sicherlich ihre Arbeit leisten.
Nach einer Operation in diesem Umfang braucht man seine Zeit, ehe man regeneriert, bitte überlege einmal, welche Behandlungen Du vor der Operation schon alles hattest.

Zitat:
Als Betroffener beurteilt man die Situation immer etwas anders und belächelt tlw die sorgenvollen Äußerungen der Angehörigen.
Aber ich frage mich jetzt tatsächlich: war es wirklich so knapp?
Doch diesen Gedanken will ich (noch) nicht vertiefen sondern mich lieber auf das Kommende konzentrieren und zu Kräften kommen.
Der Organismus hat Mechanismen, um sich vor der Überforderung zu schützen.

Ich möchte Dir ein großes Kraftpaket und einen lieben Gruss auf die Reise schicken.

Tschüß,
Elisabethh.
Mit Zitat antworten
  #112  
Alt 16.09.2016, 12:12
fluturi fluturi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2016
Ort: Hamburg
Beiträge: 291
Standard AW: Raus damit!

Lieber Ralf, schön von dir zu lesen. Ich kann mich Elisabeth nur anschließen. Die besten Wünsche zur baldigen Genesung! Meinem Vater ging es nach der Hipec ähnlich. Du bist jung, du erholst dich bestimmt bald. Alles Liebe!
__________________
Die höchste Form der Hoffnung ist die überwundene Verzweiflung. - Albert Camus
Mit Zitat antworten
  #113  
Alt 16.09.2016, 14:30
Nichtaufgeben! Nichtaufgeben! ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.06.2015
Beiträge: 116
Standard AW: Raus damit!

Hallo Ralf!
Auch ich freue mich, wieder von dir zu hören.
Kämpfe bitte weiter, gib nicht auf! Die Chemospülung hat den Tumorresten eingeheizt.
Wie geht es denn für dich weiter? Machst du eine Reha, sollst du weiter Chemo bekommen, Antikörper oder erst mal Kontroll-Bildgebung?
Ich wünsche dir so sehr, dass es weiterhin schrittweise aufwärts geht.
Nächstes Ziel:Feste Nahrung!!
Weiterhin viel Kraft, liebe Menschen um dich herum und gute Genesung,
Nina
Mit Zitat antworten
  #114  
Alt 16.09.2016, 14:42
hpd777 hpd777 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.05.2011
Ort: Nordhessen
Beiträge: 85
Standard AW: Raus damit!

Ich wünsche dir ebenfalls viel Kraft und Genesung!
Mit Zitat antworten
  #115  
Alt 13.10.2016, 19:01
Benutzerbild von Papstanwärter
Papstanwärter Papstanwärter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2013
Ort: Oelde
Beiträge: 117
Standard AW: Raus damit!

Hallo zusammen,

es nimmt einfach kein Ende.
Jetzt bin ich zwar alle Drainagen (endlich) los, aber durch die "Einschusslöcher" läuft noch immer Sekret das mit Verbandmull aufgefangen werden muß.
Zu allem Überfluss hat sich die Narbe auf gut 2cm geöffnet. Durch diese Öffnung läuft ebenfalls Sekret ab, allerdings so viel, das noch ein Plastikbeutel das Zeug sammeln muß.

Heute haben wir denn auch noch einen gehörigen Schrecken bekommen.
Auf dem Weg zur Apotheke, ca 150m, wurde ich extrem kurzatmig und die linke Brustseite machte sich mit einem ein sehr unangenehmen Druckgefühl bemerkbar.
Also: zur Kontrolle in die onkologische Praxis per Taxi, obwohl nur 400m entfernt.
Dort angekommen, übersah die Sprechstundenhilfe geflissentlich meinen Zustand und fertigte weiterhin einen Laborfahrer ab. Ich setzte mich also in den Wartebereich und meine Atmung wollte sich einfach nicht normalisieren, auch das Druckgefühl ließ nicht nach. Nach ca. 5 Minuten wurde es dann hektisch. Die Ärztin kam zu mir, eine Schwester brachte einen Rollstuhl und ich wurde direkt in die Notaufnahme des KH gefahren, zum Glück das gleiche Gebäude.
Verdacht auf Herzinfarkt bzw Lungenembolie.
Wie ich das hörte stiegen mir vor Wut über meinen eigenen Körper Tränen in die Augen.
Nun ja, jetzt bin ich stationär aufgenommen, alle bisherigen Untersuchungen haben keine Hinweise auf einen Herzinfarkt bzw eine Lungenembolie ergeben.
Die Nacht darf ich hier verbringen, morgen soll nochmal eine große Sonographie des Thorax gemacht werden.
Ich habe, genauso wenig wie die Ärzte hier, keine Ahnung, was das heute morgen war...
Mit Zitat antworten
  #116  
Alt 13.10.2016, 19:58
zebra01 zebra01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2015
Beiträge: 122
Standard AW: Raus damit!

Ralf,
was machst du denn für Sachen? Endlich wieder zu Hause und dann so etwas bei einem Botengang.
Ich drück Dir ganz fest die Daumen, dass du heute nacht ruhig schlafen kannst, und sich die Sache morgen als Eintagsfliege herausstellt.
Alles Liebe
Katharina
Mit Zitat antworten
  #117  
Alt 13.10.2016, 21:34
Nichtaufgeben! Nichtaufgeben! ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.06.2015
Beiträge: 116
Standard AW: Raus damit!

Ich drück dir die Daumen, dass sich morgen alles schnell aufklären wird und du schnell wieder nach Hause kannst!!
Mit Zitat antworten
  #118  
Alt 13.10.2016, 23:06
fluturi fluturi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2016
Ort: Hamburg
Beiträge: 291
Standard AW: Raus damit!

Auch ich drücke dir die Daumen, lieber Ralf!
__________________
Die höchste Form der Hoffnung ist die überwundene Verzweiflung. - Albert Camus
Mit Zitat antworten
  #119  
Alt 14.10.2016, 12:08
hpd777 hpd777 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.05.2011
Ort: Nordhessen
Beiträge: 85
Standard AW: Raus damit!

Alles Gute und viel Kraft!
Mit Zitat antworten
  #120  
Alt 23.10.2016, 11:49
Nichtaufgeben! Nichtaufgeben! ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.06.2015
Beiträge: 116
Standard AW: Raus damit!

Hallo Ralf,
ich wollte dir nur schreiben, dass du nicht vergessen bist.
Mache mir nach deinem letzten Posting Sorgen um dich.
Wenn es dir irgendwie möglich ist, dann schicke mal ein "Pieps" hierher...
Wenn es dir nur möglich ist zu lesen oder von deiner Frau lesen zu lassen, dann sei ganz lieb gegrüßt und ganz liebe Genesungswünsche und dicke Kraftpakete für dich und deine Frau!!!
Nina
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bauchfellkrebs, hipec, lebermetastasen, peritonealkarzinose


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:06 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD