Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #151  
Alt 15.03.2014, 12:05
Benutzerbild von Conny
Conny Conny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2004
Ort: Solms
Beiträge: 1.274
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Liebe Tündel,,
möchte Dir auch ein Riesenkraftpaket senden und Dir viel Erfolg für Deine Chemo wünschen.
Ja irgendwie muss man sich ja die lange Zeit bei der Chemositzung vertreiben,ich hatte immer das Glück mit den gleichen Frauen Chemo zu machen und wir somit eine lustige Gruppe waren,somit ging der Chemotag immer flott vorbei.
Wünsch Dir ein schönes Wochenende und dass die Nebenwirkungen sich in Grenzen halten.

Lieben Gruß Conny
Mit Zitat antworten
  #152  
Alt 17.03.2014, 12:33
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.330
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Haaaalloooooo!
Muss mich doch wieder melden.
Heut is mal Wieder "Trecker-Tag", es ist aber noch ertragbar.
Hocke im Kh gerade vor der Anästhesie, damit die mich morgen auch ordentlich flachlegen können..
Wenn alles gut geht, bin ich zumindest eine der beiden Harnleiterschienen morgen los und den Felsen auch.
Mich ärgert ja nur, dass die immer alles.mit Narkose machen wollen. Ich weiß ja, vielen von euch ist es lieber so, aber ich hasse es , wenn mir Stunden meines Lebens abgehen.

Andererseits hat es damals.in Berlin ganz schön gezwickt beim Einbauen..v.a., weil die auf der Felsenseite so rumgepekert haben. War zwar nicht toll, aber interessant zu begucken. Schöne bunte Bildchen von meinem Innenleben. Wie meinte der Uro damals: "Soooooo eine anatomisch schöne Harnblase...." Konnte ich mir ja direkt was drauf einbilden!!

Druckts mir die Däumchen!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #153  
Alt 17.03.2014, 13:00
Benutzerbild von Jacqueline1964
Jacqueline1964 Jacqueline1964 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2014
Ort: Weinstadt (Ba-Wü)
Beiträge: 156
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo liebe Tündel,
ich drücke Dir nicht nur die Daumen sondern auch meine großen Zehen. Es wird alles gut gehen. Viel Glück
schickt dir aus ganzem Herzen
Jackie
Mit Zitat antworten
  #154  
Alt 17.03.2014, 23:41
mucki53 mucki53 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 793
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Liebe starke Tündel,
ich will Dir auch wieder mal einen lieben Gruss hier lassen und Dir viel Glück
für die Behandlung wünschen .
Mit Zitat antworten
  #155  
Alt 18.03.2014, 14:48
lexa1959 lexa1959 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.02.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 170
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Liebe Tündel,
auch ich wünsche dir für den heutigen Tag alles Gute .
Hoffe sie pisaken dich nicht allzu doll

Liebe Grüße aus Berlin
Lexa
Mit Zitat antworten
  #156  
Alt 18.03.2014, 17:38
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.330
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Haaaaallloooo! Bin wieder da!!!!

Mit ohne Felsen! Er hat alle meine Teile erwischt, obwohl sie so richtig schööön im Harnleiter festsaßen. Haaaaaa! Schiene rechts ist ex und hopp. Und links folgt in 14 Tagen vor der nächsten Chemo.
Jetzt warte ich halbverhungert auf mein Abendessi und hoffe, dass da was Guuuuuuuutes daherkommt.
Der Blasenkatheter wird nachher auch noch geext. Gott sei Dank, ich hasse diese Dinger.

Also so Aufwachstationen habens schon in sich.. Wenn die uralte, leicht demente Bettnachbarin anfängt Turnübungen zu machen und aus dem Bett klettern will.....
Uuuuuiiiiii jegerl!!!

Danke euch allen fürs Daumen drücken! Und jetzt noch guuuuut spülen mit allololfleiem Weizenbiel. PLOST! HIXKS!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #157  
Alt 19.03.2014, 20:25
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.330
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallohalli!

Bin zwar noch im Kh, ist bis jetzt aber alles soweit i. O., dass ich diese gastliche Hütte morgen wieder hinter mir lassen kann.
Schööön!
Und den Schrott bin ich ja auch wenigstens zum Teil los.

Wenn.ich nur wüsste, wie man erkennen kann, ob die Messimüllabfuhr, sprich Chemo wirklich funktioniert. Nicht dass das alles umsonst war! Hmmmmmmpf!

Aber wir sind ja Optimisten: Jeder Tropfen ein Restmüllteil!
Weg mit dem Dreck!!!!!!

Und für euch alle ein groooooßes "DAAAANKE" und ein paar Riesenpowerpackerl aus Bayern.
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!

Geändert von Tündel (19.03.2014 um 20:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #158  
Alt 19.03.2014, 23:57
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.985
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Liebe Tündeline,

ich muss mich jetzt einfach mal den worten von Jackie anschließen, weil sie so treffend und schön sind: Würde es dich nicht schon geben (dem Himmel sei Dank !!!) müßte man dich erfinden!!

Ich freue mich sehr mit Dir und für Dich, dass Du nun so ein tolles ERgebnis in der Klinik hinbekommen hast und nun frei von den Felsbrocken bist.
Wundervoll, eine ganz grosse Baustelle weniger. Dann brauchst Du blad keine Schienen mehr. Super. eine Infektions- und potenzielle Komplikationsqueelle weniger.

Zu dieser Tapserei im Dunkeln, ob die Chemo wirkt.
Psychologisch ist es so, dass ich persönlcih immer sage, wenn´s mir so mies geht, dann macht die Chemo ihren Job. Denn was solls denn sonst rein als ein RIESEN- SChlachtefest.
Ansonsten ist es so, dass nach der 3.Chemo oder nach der 4. Chemo der CA-125 bestimmt wird. Nach der 3. Chemo wäre in deinem Fall dann ja bald.
Wobei - upps - ich hab vergessen, ob dein TM überhaupt aussagekräftig und verlässlich ist. Ansonsten bleiben nur die Bildgebenden Verfahren. Ich selbst habe immer darauf verzichtet, aber ich kenne viele, eigentlich die meisten, die zur Hälfte ein CT hatten.

Spätestens nach der 4. Chemo müssen die Ärzte selbst wissen, ob es was bringt oder ob sie die Chemo umstellen müssen. Schreibst Dir doch einfach af die Liste fürs nächste Mal und frag nach.

Morgen Entlassung: HUUURRAAA, jipiehhh, endlich wieder im eigenen Bettchen schlafen. Toll. ich hoffe, es wartet dort auch noch jemand auf dich Auf jeden Fall wartet morgen sicher traumhafter Sonnenschein auf dich !!!
(ich persönlcih hasse ja Krankenhäuser wie die Pest und KH-Aufenthalte sind das Schlimmste überhaupt für mich. Liegt sicher auch an der Charité, aber halt auch ganz grundsätlich). Deshalb hast Du meine echte Bewunderung, wie gelassen du das wegsteckst.

Ganz liebe Abendgrüße von
Birgit
Avastin-überschwemmt, Cortison-vollgepumpt, Tavegil-verseucht und völlig matsche im Kopf ... (nr. 2 von ca. 20 liegt hinter mir )
Mit Zitat antworten
  #159  
Alt 20.03.2014, 02:08
mucki53 mucki53 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 793
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Liebe Tündel, .
Ich freu mich, dass Du alles gut überstanden hast und bald wieder heim darfst.
Nun geht's aufwärts !!!
Mit Zitat antworten
  #160  
Alt 20.03.2014, 08:58
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.330
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Zwei von meiner Sorte??????
Bitte nicht noch eine dazu erfinden - mein Gspusi hüpft aus dem Fenster!!!! Und das könnt ihr mir nicht antun.
Neeeeeee Neeeeee, ich reiche völlig aus!

Danke, dass ihr das soooo empfindet. Ich hab nämlich immer ein bisserl Angst, jemandem auf die Zehen zu steigen, wenn ich manche Sachen gar zu cool.angehe. Andererseits geht es für mich kaum.anders, weil ich sonst mit meinen Depressionen nicht klar komme.

Mir hat damals.die Psychodoccine gesagt, ich soll versuchen, die Probleme wegzulachen. Zwar eine etwas komische Art, aber zeitweise funktioniert es eben. Leider auch nicht immer.
Dann hockt ein heulendes Elend am Kanapee und überschwemmt die Bude. Und dann.mag ich mich selber nicht leiden.

Mit dem Tumormarker ist das so eine Sache: Ich hab nochmal in Be.angerufen. Die voroperativen 119 scheinen zu stimmen. VOR Beginn der Chemo war er dann 10,irgendwas. Ob das nun aussagekräftig ist?????????
Gut ist wohl, dass er runter ist, aaaaaaaaber..... und aaaaalso.... wat nu?????

Ach, mach mich nicht narrisch, bin ich so schon genug, also narrisch, meine ich.
"Wat kommt, det kommt!", hat meine schlaue Oma immer gesagt. Und Omas haben ja meistens viiiieeeeel Lebenserfahrung und immer Recht.
1..Die Oma hat immer Recht!
2. Sollte.die Oma mal.nicht Recht haben, tritt automatisch Punkt 1 in Kraft!!!!

Also lächeln und dem Mistmietnomaden die Zähne zeigen!
Weg mit.dem Messidreck! Haut se, Haut se - immer auf die Schnauze!:


Kraft- und Knuddelpackerl sind unterwegens - Servuuuuuus. Ich meld mich, wenn mich der nette Uro hier rauskomplementiert. Obwohl DER wärs.schon wert, ihn auf der Bettikante zu haben.Lassen wir das nicht meinen Gspusi lesen! Ufff!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!

Geändert von Tündel (26.09.2016 um 00:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #161  
Alt 20.03.2014, 09:44
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.330
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Verflixt!!!!

Rechtes Nierchen leicht gestaut. Kann wohl nach Schienenziehen sein, weil gereizt.
Grrrrrrrrrr! Warum wieder mal bei mir? Hää?
Muss dableiben!!!!
Sch.......
Hätte den Doc nicht so toll finden sollen.
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #162  
Alt 20.03.2014, 21:54
Benutzerbild von Conny
Conny Conny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2004
Ort: Solms
Beiträge: 1.274
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Tündel,
oh Mann das brauch doch kein Mensch,ich hoffe das <dein gestautes Rechtes Nierchen wieder lieb wird,
naja dann muss Dich Dein netter Uro wieder aufmuntern,trotzden drück ich Dir die Daumen dass Du so schnell wie möglich nach Hause kannst.
Alles alles Gute und schnelle Genesung wünsch ich Dir von Herzen

Lieben Gruß Conny
Mit Zitat antworten
  #163  
Alt 21.03.2014, 09:35
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.330
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Guten Morgen allerseits!

Puuuuh, nachdem ich heute Krankenhausgespenst gespielt hab und erst um 4.00 schlafen konnte, hat mich Superdoc um 7.00 geweckt, geultraschallt und mit noch immer leicht gestautem Nierchen entlassen. Montag wieder Ultraschall. Aber es kann auch dauern, bis so ein gebeutelter Harnleiter wieder abschwillt, sagt er.
Hauptsache, es tut's auch.Ich will keine URS mehr!!!!!

Und WEEEEEEEM laufe ich mit meinem Wagerl prompt über den Weg?????
Dem Prof., dem ich damals im.Oktober hier vom Tisch gesprungen bin! Ich hab meinen Namen nur murmeln können. Aber da der mich ja auch vorher nie gesehen hatte, sondern erst narkotisiert aif dem Op-tisch gesehen hätte........, war es irgendwie uuuuunangenehm!
Wenn DER wüsste...., hätte er mir vermutlich nicht so freundlich die Hand gegeben und gefragt, was er denn für mich tun könne.
Uro'se und Gyn'se sind hier auf dieser Station nämlich zusammen.

So, jetzt ist mein Taxi-Gspusi da.und ich weg!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #164  
Alt 21.03.2014, 09:54
ulrikes ulrikes ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2011
Beiträge: 285
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hi Tündel,
schön, dass Du wieder zu Hause bist und mal jetzt bittel mal ein großes "Umleitungs"-Schild für alle NW. Die haben bei dir gar nichts verloren.
Zum Treffen mit dem fast-OP-Doc: Grins, dass kenn ich auch. Bin für die Ärzte auch eher das Modell "Zicke" mit meinen ganzen Fragen und Widersprüchen bei ihren Behandlungsvorschläge (flött-trött). ABER 1. hab ich nur dieses eine Leben, 2. will ich mit denen kein Bier trinken gehen, sondern erwarte eine optimale Dienstleistung von ihnen und 3. bin ich trotz Krankheit eine erwachsene Frau mit (sturem) eigenen Kopf. Die Ärzte, von denen ich mich gerne weiterbehandeln lasse, können das auch nachvollziehen und auch mit informierten selbstdenkenden Patientinnen gut leben.
Alles Liebe
Ulrike
Mit Zitat antworten
  #165  
Alt 21.03.2014, 13:50
lexa1959 lexa1959 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.02.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 170
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Tündel,
Super das es dir besser geht und du wieder nach Hause kannst Hoffe hast auch schönes Wetter und kannst ein wenig Sonne geniessen Ja,bei mir lief es gestern nicht so gut,kannst ja mal nachlesen habe eigenes Thema erstellt.
ich wünsche Dir ein schönes WE auch ev.mit Sonne

LG aus Berlin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
chemo, eierstockkrebs, embolie, pipac


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:25 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD