Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #166  
Alt 21.03.2014, 13:19
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Lexa
Antwort ist schon da bei dir!

Winke nach: wo eigentlich in Berlin? Ich bin in Charlottenburg aufgewachsen!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #167  
Alt 23.03.2014, 11:45
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Heike,
entschuldige dich nicht für deine schlechte Verfassung. Ich glaube, dass es keine hier im Forum gibt, die solche Momente, Stunden, Tage oder sogar Wochen nicht kennt.
Wie gesagt, ich hab meine „Zustände“ immer in der zweiten Woche des Zyklus. Dann heule ich meinem armen Gspusi die Ohren voll, das ich nicht sterben will usw usw. Gott sei Dank ist er ein sehr langmütiger Mensch, der es immer wieder schafft, mich aufzubauen. Ich möchte manchmal zu gern wissen, wie er das wegsteckt, wenn er mich so sieht. Aber er ist um Einiges älter als ich und sagt immer, dass ihn auch ein LKW überrollen könnte oder er einfach so die Treppe runterfällt. Das wäre eben Schicksal.
Tja, was soll ich dann sagen, ER HAT RECHT!

Gegen die Schmerzen nach der Chemo fange ich mit dem guten alten Ibu… an und zwar am Tag nach der Chemo, wenn noch gar nichts los ist. Hat mein Doc mir geraten, dann baut sich schon ein Spiegel auf und die Schmerzen kochen nicht so hoch. Am Samstag morgen fange ich dann noch mit Trama… an, dann ist es gut zu überstehen. Wenn es wider Erwarten noch schlimmer kommen sollte, hab ich noch das gute alte Noval… als Tropfen.
Ganz wichtig ist bei mir, dass ich die Zeitabstände wirklich genau einhalte, sonst wird’s kaum erträglich.
Bei der Schmerzforschung hat man wohl festgestellt, dass der Körper ein „Schmerzgedächtnis“ hat. Wenn er also extreme Schmerzen aushalten muss, dann merkt er sich die und doppelt neue Schmerzen dann auf. So kommt es dann, dass später selbst leichte Schmerzen als sehr stark empfunden werden.

Für die AHB gibt es wohl einige Kliniken, die gut sein sollen: Ich für meinen Teil will möglichst weit weg von zu Hause, mal was sehen, wo ich noch nie war oder wo ich schon immer mal hin wollte. Ich werde das für mich doogeln und dann was aussuchen. Ich glaube, dass es unsereinem nur gut tun kann, so weit wie möglich vom Alltag weg zu sein, einfach mal abzuschalten und nicht an das zu denken, was gerade zu Hause abläuft. Das ist für mich sicher einfacher, weil ich keine Kinder hab, die mich brauchen und mein Gspusi sehr guuuuuuut in der Lage ist, sich und sein Leben selber zu managen. Hat er schließlich lange genug getan. Der kann das besser als ich!!!!

So, liebe Heike, fühl dich geknuddelt!
Knuddel deine Tochter ganz fest – ich glaub ganz fest daran, dass sie versteht, dass es dir im Moment nicht gut geht. Sie wird dir Kraft geben, du musst für SIE weitermachen und für DICH natürlich auch!

Weg mit dem Messidreck!!!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #168  
Alt 23.03.2014, 12:43
lexa1959 lexa1959 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.02.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 170
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo zusammen oder auch guten morgen,ist ja im Moment mit dem schlafen so ne Sache.
@Tündel,hab deine Frage mal wieder überlesen,ich Träumerin. Bin geboren in Wilmersdorf, Albrecht-Achilles Krkh. dann später nach Zehlendorf,wo ich auch jetzt wieder wohne. Heute ist mein 4.tag geht so,etwas übel naja. Ab und zu diese Hitzeattacken, boa die nerven mich ,besonders nachts.

@Heike,ja leider machen wir glaube ich alle diese bekloppten Phasen durch. Zum Glück habe ich nicht solche Schmerzen,aber hab ja auch das Taxol diesmal nicht bekommen.Bekommst du das auch? Was habe ich schon geweint in den letzten Wochen,aber mir wurde gesagt das ist gut so.
Ich gehe nun auch zur Psycho-Dok. ist schon was anderes mit jemand anderes drüber zureden.als nur Famlie, tat mir danach ganz gut.Bezüglich der Reha gibt es von der Kasse Unterlagen welche Häuser in Frage kommen,ich habe mich eigentlich für Graal-Mürritz endschieden,wenn es dann soweit ist.

Ich wünsche euch einen ruhigen und viel.sonnigen Sontag,hier ist grau



Also ihr wisst! Die Messis müssen weg!



LG aus Berlin
Mit Zitat antworten
  #169  
Alt 24.03.2014, 16:42
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallohalli.

Jetzt weiß ich, wo das Kirschsaft-Pipi herkam: Der Blutverdünner wars. Xarelto ist recht neu und für Lungenembolien empfohlen, aaaaaaaaber bei mir blutets von innen her. Bekannte NW.
Ich hatte das Zeugs ja wegen der OP letzte Woche aussetzen müssen und Heparin gespritzt. Pipi wie Apfelsaft, normal eben. Die ganze Zeit!!!!
Freitag abend erste Tablette, zwei Stunden später: Kirschsaft.
Und AP-li spuckte Bluuuuuuut.
Kardiologe: Marcumar
Urologe: Das ist noch schlimmer.
Wat nu?
Jetzt steht erstmal Dosierungshalbierung an. Dann sehen wir weiter.
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #170  
Alt 24.03.2014, 16:53
The Witch The Witch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2011
Beiträge: 1.504
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Warum Dosishalbierung und nicht Umstieg auf Phenprocoumon? Für den gäbe es bei akuten Blutungen ein Gegenmittel.
Mit Zitat antworten
  #171  
Alt 24.03.2014, 17:33
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Habe jetzt auch mit Kardiologieprof. meines verstorbenen Göga telefoniert. DER - und das ost auch ein "godfather" meinte, halbe Dosis von Xarelto ist besser als.Marcumar, Warfarin etc. Habe das mit den Gegenmitteln auch angesprochen. ER meinte, für meinen Fall wäre Xarelto besser. Man kann es einfach absetzen und los gehts. V.a muss der Quickwert wohl nicht sooooooo in den Keller. Meine Wundheilung hat trotz Xarelto in den letzten Monaten ja bestens funktioniert.
Der Wirkmechanismus ist ein anderer als bei den "alten" Mitteln. Außerdem und das kommt auch noch dazu, kam die erste Empfehlung dafür direkt von Prof. S.in Be.
Das sei.für meinen Fall eben das Beste!

Trotzdem danke für deine Frage!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #172  
Alt 24.03.2014, 17:49
The Witch The Witch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2011
Beiträge: 1.504
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Und dir Dank fürs Nachfragen.
Mit Zitat antworten
  #173  
Alt 25.03.2014, 10:45
Sandra43 Sandra43 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.07.2012
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 438
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Tündel,

wenn ich Deine Beiträge lese muss ich immer ein bisschen schmunzeln, sie sind immer so voller Energie...Kannst Du nicht ein bisschen da von in Flaschen packen und verkaufen
Ich würde Dir prompt nen' Kasten abnehmen

mach weiter so..

Schön dass Du dann doch so schnell aus dem KH raus konntest, ich finde ja auch dass jeder Tag im KH ein Tag zuviel ist.

Liebe Grüße
Sandra

Geändert von Sandra43 (25.03.2014 um 10:45 Uhr) Grund: Schreibfehler
Mit Zitat antworten
  #174  
Alt 25.03.2014, 11:07
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Sandra.

Ich könnte es ja.mal.versuchen mit dem Verkaufen. Aber ich fürchte, dass das nicht so recht klappen wird. Eigentlich schade, ich könnts patentieren lassen und hätte dann bis auf Weiteres ausgesorgt.

Jetzt ist die Xareltosache auch geklärt: Nachdem alle Docs meinen, dass das im Falle meiner Lungenembolie und der durch den EK bestehenden Gefahr weiterer solcher Geschichten, Xarelto das Beste sei, werd ichs weiter nehmen. In möglichst geringer Dosierung.
Ich bin damit nicht mal.soooooooooo unglücklich, zumal sich daa Pipi seit gestern wieder normalisiert. Und AP-li geht es auch wieder besser.

Sonst geht es mir gut.
Euch allen schicke ich ein Riesenpowerpackerl aus dem momentan eiskalten Bayern. Es riecht nach Schnee!!!!! Aber das ist bei uns hier durchaus normal um diese Zeit, aber wer rechnet sxhon noch einem total schneelosen Winter mit soooo was?????
Oh Mann, da muas ich meine Fräse am Ende ja wieder ausmotten!

Servus!!!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #175  
Alt 25.03.2014, 22:59
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.981
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

guten Abend liebe Tündel,

SCHNEEFRÄSE ??
Bist Du des Wahnsinns?? Neeeee. Vergiss es. Ich hab keinen Bock mehr auf Winter. Die bleibt eingemottet. jetzt ist Zeit für Vertikutierer, Düngewagen und Rasensprenger
UNd: SONNENSCHIRM !!!

Meine LIebe, vor dem Avastin brauchst Du erst mal nciht so viele Bedenken haben. Meine NW waren total untypisch meinte der Arzt.
Der Entscheidende, der mitspielen muss, ist der Darm. Das ist das wichtigste, dass da keine Komplikation auftritt. Alles andere ist nicht so schlimm.
Bei mir ist tatsächlich sogar das Nasenbluten besser geworden. Immer noch da, immer noch auch die Nasenscheidewände, aber alles in machbarem Rahmen.

für dich sind meine Daumen jedenfalls gedrückt

so, da ich eh um diese Uhrzeit zu nix mehr zu gebrauchen bin, streich ich alle weiteren NÄh-Pläne für heute abend und wackele in Richtung Bett.
Diese Müdigkeit am Abend nervt mich immens. Genaugenommen bin ich jedne Tag ab Nachmittags wie durch den Kakao gezogen und schlafe mit schönster Regelmäßigkeit beim Kids-Ins -betti- bringen ein. Und/ oder vor dem Fernseher. FRÜHER NIEMALS! Diese Schlappheit nervt mich sehr.
Aber ändern kann ichs nicht, da hilft nur: Akzeptieren.

Liebe Tündel,
bist Du nicht gerade in der Grantel-Woche? immer schön
so schnell stirbts sich nicht, und Dein Blumenstrauß ist voll und bunt!!

a guats nächdle
Birgit
Mit Zitat antworten
  #176  
Alt 26.03.2014, 01:01
mucki53 mucki53 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 793
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Liebe Tündeline,
gut, dass sich der Ap-li und die Blase normalisiert haben ! Da bekommt frau ja doch nen Schreck.
Ich liiiiebe Deinen Humor !
Schnee - laut meinem Hundeforum starker Schneefall in der Schweiz und in den Vogesen ist der Mann einer Freundin verunglückt. GsD nur Blechschaden - total.
Hatte heute wieder meinen Show-Time-Dienstag .
Ich glaube, die mixen da ein Tiefschlaf-Mittel rein - das ganze Zimmer hat gepennt .
Neenee, nix Falsches denken - das ist die Infusionsflasche !!
@Birgit - Du sprengst den Rasen ?
Sonnenschirm ist guuut, aber denk auch an die Hängematte !!
So, nun ruft mein Bettchen - aber meine Füsse toben wieder .
Ich wünsche Euch allen das, was Ihr Euch auch wünscht .
Mit Zitat antworten
  #177  
Alt 26.03.2014, 09:49
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Flying-Engelchen und Spooky-Mucki!

Sowas neee, also meistens kann ich ja guuuuuuuut schlaaaaaaafen. Aber manchmal falle ich auch in den Spooky-Tündel-Modus. Ich muss dann raus ausm Betti, sonst geht gar nix mehr. Dann lese ich a Stünderl und dann.

Während meines Burnout hatte ich tagsüber so-phasen, in denen ich egal wo (sogar am Klo) weggepennt bin und nix mehr mitgekriegt hab. Das ist GsD jetzt vorbei.kenne ich aber nachmittags immer noch.

Heute hab ich ne Menge vor: erst Doc mit Bluuuuuuutzapfen, dann Psychodoc, dann Kollegin wegen Schulaufgabenkorrekturen in meiner Klasse, dann Friedhof mit neuen Blümchen für Göga und zum Ende noch Einkaufen.
Danach bin ich vermutlich völlig platt. Aber in der Grantlwoche hab ich genug Energie für spwas. Und ich denke nicht allzusehr ans Grantln
Doof nur, dass das alles mit 150km Autotour verbunden is. Ich fahr zwar gerne, aber im Augenblick sind so viele Spinnerte unterwegens.

Euch zwei Gartlbuddlern einen schönen Gartltag mit schönen Blümchen und mit ohne Frost.
Alles Liebe und denkt an Jackie. Die liegt gerade unterm Messer
Meine Daumen sind schon platt!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #178  
Alt 26.03.2014, 20:03
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Birgit!!

Gerade wegen meines Darmes mache ich mir ja Sorgen. Der hat nun mal mehr Löcher als mir wirklich lieb ist. AP-li lässt grüßen. . AP-li ist nun mal recht empfindlich und macht oft Sachen, die nicht so toll sind. Er blutet immer wieder und kriegt entzündete Stellen rundum. Und wenn die dann gar nicht mehr abheilen oder die blutenden Stellen innendrinnen zu richtigen Löchern werden???

Aber wie gesagt, meine Doccine hat bis heute noch keine Patientin, die derartige Nebenwirkungen hatte. Sie ist da sehr zuversichtlich, dass wir das hinkriegen. Ich hab neulich mit ihr telefoniert. Da hab ich erwähnt, dass ich nicht vorhab, in absehbarer Zeit, die Blümchen von unten zu begucken, weil sie von hier aus ja soooooooo viel schöner seien. Da meinte sie: "Genau deshalb machen wir das alles ja, das wird schon, Sie sind ja optimistisch und zäh!"
Und ich hab ja auch nicht vor, mal wieder "Hiiiiiiiiieeeeer!" zu schreien. Nebenwirkungen sind nach Alaska geflogen und dort in eine Gletscherspalte gefallen Die von dir sind übrigens mitgereist!!!
Da kann man nur hoffen, dass nicht gerade die Bergwacht vorbeikommt!

Hallo Mucki,
sag mal, weißt du zufällig, wo man sich hinwenden muss, wenn man sich die Arbeitnehmeranteile der Sozialversicherung auszahlen lassen will. Früher kriegte man ja Zusatzrente. Heute wird eine solche von der Beamtenpension abgezogen. Da ich außerdem ja nicht weiß, ob ich noch 67 werde, möchte ich dieses Geld doch lieber nicht dem guten "Väterli" überlassen. Ah nöööö!


Einen schònen Abend dir und allen anderen!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!

Geändert von Tündel (26.03.2014 um 20:16 Uhr) Grund: vergessliches Hirn
Mit Zitat antworten
  #179  
Alt 26.03.2014, 23:15
mucki53 mucki53 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 793
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Tündi .
hab auf die Schnelle das hier gefunden, Seite der DRV, Lexikon:
"Auch für Beamte oder von der Versicherungspflicht befreite Personen ist eine Beitragserstattung möglich, wenn sie vorher keine 60 Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung gezahlt haben. "
Ansonsten müsstest Du Dich mal dort telefonisch schlau machen.
Und mit Deinem unartigen AP-li, bist Du im Stoma-Forum ?
Da wird man und frau in allen Lebenslagen geholfen, war damals echt froh drum.
Etliche aus der Darmkrebs-Fraktion sind dort vertreten, auch das Kampfküken .
Was sagt Dein(e) Stomaberater(in) dazu ? Die wunden Stellen müssen nicht sein, es gibt Hautschutzplatten, -Cremes etc.
Wow, da hast Du ja allerhand erledigt, ich auch .
Hab hier unten in meiner Kemenate die Fenster geputzt, den ollen Vorhang abgemacht und Scheibengardinen dran.
Da brauch ich jetzt nicht mehr auf die Leiter krabbeln .
Bissl ausmisten und aufräumen muss ich noch, bevor am Samstag unser Computerelf kommt und den neuen PC anschliesst - mit Windows 8 .
Bin gespannt, wie ich damit zurechtkomme.
So, nu schau ich nochmal in mein Hundeforum.
Allen eine gute Nacht und schöne Träume .
Mit Zitat antworten
  #180  
Alt 27.03.2014, 10:19
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Liebe Mucki,

Das mit der Auszahlung hat sich erledigt, weil das alles schon über 10 Jahre her ist. Ich hab also Väterli reich beschenkt. Damals gab es noch Zusatzrente, deshalb hab mein Göga auch noch nachgezahlt, damit ich die 10 Pflichtjahre voll hab. Gut, dass er das nicht mehr mitkriegt. Da wùrde er sich ewig Vorwürfe machen. Leider war er ja so.

Das Stoma-Forum kenn ich gut. Ich lese da immer wieder drin rum und hab auch schon einige gute Sachen, die für mich passen, gefunden.
AP-li ist ja nicht unartig, er kann ja nix dafür, dass er so ist, wie er ist. Er ist nun mal recht klein gewchsen, auf Hautniveau und in einer meiner hoch ästhetischen Speckfalten eingebaut.
Er versucht ja auch, seine Arbeit gut zu machen, aber manchmal schafft er es eben auch nicht, der Arme. Aber, was soll man machen?
Leider vertrage ich nicht alle Hautschutzplatten und Cremes eigentlich auch gar nicht. "An meine Haut kommt nur Wasser und sonst nix!!!Geht nicht anders. Die Stellen heilen auch ganz schell wieder ab. Ich hab den Eindruck, dass die direkt mit der Chemo zusammenhängen. Im Laufe des Zyklus sind sie dann wieder weg - schnell und vollständig abgeheilt.
Und die Blutungen von innen sind auch chemobedingt "normal" - sagt mein Doc!

Was hast denn du für ein Hundi? Leider kann ich mit Haustieren allergiebedingt nichts anfangen, weil meistens haarig oder federig. Und Fische sind mir nicht kuschelig genug. Also muss ich mit meinem Gspusi oder meinem Teddy kuscheln.

Hallo Birgit!
Naaaa, was macht der Garten? Hab ich auch nicht, wär mir aber auch zuviel Arbeit, glaube ich. Bin froh, dass um mein Hausi nix weiter ist als a bissi Wiese und ein paar Strauchis, die keine besondere Pflege brauchen.
Wie geht es deinem Kleinen, Großen in der Schule? 1. Klasse, oder? Da sind die Kiddies ja noch sooooo motiviert. Ich hab da mal verteten. Das war ja so süß! "Des Hakerl muast du bis do obn ziagn, sunst kimma des ned lesn!" Oh mei!Dann gucken sie einen mit großen Augen an und wollen noch was lernen. Später dann ist das schnell vorbei und wenn sie dann zu uns kommen..., naja, lassen wir das.

So, jetzt Schluss für jetzt erstmal, muss zum Einkaufen sausen. Werde jetzt mein Radl rauszerren und abzischen.

Bis denn dann
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
chemo, eierstockkrebs, embolie, pipac


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:08 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD