Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #181  
Alt 27.03.2014, 10:59
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Haaaaallllllöoooöoo!

Hab mehr oder minder "spaßeshalber" -weil nicht wissend, ob aussagekräftig - meinen Ca 125 mit abnehmen lassen: 8,0
Er ist also noch weiter runter.
Vor der OP war er ja angeblich bei 109, direkt vor der Chemo bei 10,8 und jetzt nach drei Zyklen bei 8,0.
Das freut meiner Mutter Tochter natürlich. Hoffen wir nur, dass er da bleibt!

Weg mit dem Messidreck!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #182  
Alt 27.03.2014, 12:03
lexa1959 lexa1959 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.02.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 170
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Tündel, das ist ja super mit deinen Ergebnissen Ich muss morgen zum Blut,werde mal nachfragen ob sie mir das auch mal mit machen können.Heute ist der erste Tag wo es nun wieder aufwärts geht,diesmal hatte mich die Übelkeit doch mehr im Griff und der Appetit ,ohje, wieder abgenommen Hast du eigentlich deine Ernährung geändert?
Ach,man hat so Fragen über Fragen. Das Thema Avastin und Darm macht mich auch nervös.

@ all, ich muss einfach mal in die Runde fragen, wie kommt ihr denn so mit der Perücke klar?? Mein Kopf hat soooo gejuckt heute nacht gibt's da was???
Ferner hätt ich gerne gewusst ob jemand das Buch Himbeeren mögen kein Krebs gelesen hat bzw. kennt? Hatte zwar schon mal in meinen Thread die Frage gestellt, aber kam so gar nichts.
Ich wünsch euch allen einen sonnigen Tag
LG aus Berlin
Mit Zitat antworten
  #183  
Alt 27.03.2014, 13:40
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.981
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

JAAAAAAAA Tündel, SUPER,

herzlichen Glückwunsch. Wir beschließen jetzt einfach mal, dass der TM etwas aussagt und freuen uns darüber, dass der WErt sooooo niedrig ist.
Das ist doch spitze.

eine kleine Belohnung für all die Quälerei, das hast du mehr als verdient.
Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag

Ganz liebe Grüße
Birgit
Mit Zitat antworten
  #184  
Alt 27.03.2014, 14:36
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Lexa,

Aaaaalso, mein Fifi stört mich wenig, ich setze ihn aber nur auf, wenn mich Schüler sehen könnten. Die müssen nicht alles wissen. Ansonsten hab ich ein tolles Käppi oder ne Mütze. Gegen Jucken gibts wohl so Unterhauben aus Seide oder Baumwolle. Ich wasche meinen Kopf übrigens auch mit ohne Haare (ich hab aber immer noch n Mecki, wennn auch seeeehr dünn) mit normalem Shampoo. Es juckt mich nicht.

UUUUUND Nein, das Himbeerenbuch kenne ich nicht, aaaaaber in meinem Umfeld gibt es einen Ernährungsspezialisten, der mich genau auf "gesund" und "iiiiiiihbaba" eingestellt hat. Was mich aber nicht daran hindert, zu essen, was mir schmeckt. Und wenns mal die absolut "eklig ungesunde" Schokoi oder Pudding oder sonstwas ist, dann ess ich es!!!! äääh und DAS natürlich auch. Haaaaaah! Wär ja noch schöner, erst selbst kasteien und dann zur Strafe 140 werden. Ah nöööö, 139 reicht ja völlig!

Ich hab ja beschlossen, dass ich so alt werde, wie ich mich nach der OP gefühlt hab, also mindestens 120! Das sollte man sich als Ziel nehmen, finde ich.

Trotzdem esse ich heute bewusster. Was ich weglasse, sind v.a.Industrieweizen und so allerlei Fertigzeugs. Gegen allerlei Grünzeugs bin ich allergisch. GsD nicht gegen meine Lieblingserdbeeren und Blaubeeren, Himmelbeeren und Brombeeren. Wehe, die fallen mir in die zarten Fingerlis - alle alle!!!!

Hallo Birgit.
Genau so machen wir es. TM unten! Yeaaaaaah jippieijeheheheh!
Und wenn der Messi meint, er kriegt noch ne Chance, dann haben wir ja unsere Spezialmüllabefuhr Avastin, die entsorgt den Messidreck!

Weg mit dem Messidreck!!!!!
Hautse, hautse, immer auf die Schnauze!

Bis denne
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!

Geändert von Tündel (27.03.2014 um 14:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #185  
Alt 30.03.2014, 11:10
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Uuuuuuuuuuuuffffffffff!

Wieder mal alles weg! Gŕrrrrrrrrrrrr!

Heute hab ich totalen Muskelkater. Ich bin dochngestern glatt 45km mit meinem Radl durch die Gegend gesaust. Total verrückt! Aber es ging soooooooo gut, die Natur am Fluss war sooooooo schön und die Sonne war auch sooooooooo toll, dass ich immer weiter gefahren bin, ohne zu bedenken, dass ich ja auch wieder retour muss und noch nen steilen Berg zum Haus hoch muss. Selber schuld am Muskelkater!
Aber das sind schöne Schmerzen, weil sie mir auch zeigen, dass ich wieder was schaffen kann. Letztes Jahr mit dem 10. Monats-Schwangerschaftsblàhbauch war das ja kaum noch möglich!

Nächstes Wochenende wird wohl auch schmerzgeplagt sein, aber weniger schön, weil am Mittwoch wieder Chemo is. Diesmal mit dem ersten Avastin - grusel - schlotter!!!!

Kann hier nicht mal wer schreiben, der es ohne irgendwelche Probleme und NWse verträgt?????? Wäre ja mutmachend, aber man liest ja eigentlich nie Positives über des Zeugs!
Obwohl meine Doccine meint ja, bei ihr habe noch keine Patientin das Avastin nicht vertragen. Hhhhhhhmmmmpf!:

So und jetzt verschwinde ich in den Liegestuhl auf dem Balkon, wickele mich in ein paar Decken ein (8 Grad - brrrrrrrrrrr), pflege mich und meinen Muskelkater und genieße die Suuuuuuuuupersonne!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #186  
Alt 30.03.2014, 16:24
lexa1959 lexa1959 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.02.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 170
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Huhu Tündel, wie machst das bloss ? 45 km!! Ich hab mein Rad noch garnicht rausgeholt Bin ja froh wenn ich mal ums karree schaffe
Heute haben wir ja nu wunderbares Wetter,hab meine Terrasse auf Vordermann gebracht,puh,100 Pausen zwischen durch man merkt schon die Kraft ist nicht mehr die. Aber sie kommt hoffentlich wieder


Ich habe ja nun Avastin schon 3x bekommen,2x ohne Taxol ,fand ich nicht so schlimm,war sogar schneller fit als mit dem Taxol.Mit dem Taxol war es schon
etwas anstrengener. Müde ist man ja danach sowieso,aber sonst fällt mir jetzt nix besonderes ein,ich habe auch an den Chemotagen weniger Appetit aber ob das am Avastin liegt? Weiß ich nicht.
So ,dann noch einen schönen rest Sonntag
LG aus Berlin
Mit Zitat antworten
  #187  
Alt 31.03.2014, 10:28
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo

oh Mann, ich lass auch echt nix aus!
Heute nacht brauchten wir nen Notdoc. Darmkrämpfe! Ich natürlich Panik, dass das n Darmverschluss sein könnte.
Der gute Mann piekste in meinem Bauchi rum, hörte alles ab und meinte dann, dass eigentlich noch Durchfall an der Reihe wäre. Es geht ein netter Sch...& Spuck-Virus um.
Glücklicherweise kam der erst heute früh. AP-li übte sich im Weitspucken, gleich zweimal quer durchs Bad!!!!!!Und gabs noch dazu!
Dann hab ich mich in die Dusche gestellt und ihm gesagt, jetzt könne er spucken, soviel er wolle. Und? Nix mehr! Kaum aus der Dusche raus - sssssssstatatiralala! also wieder rein und schnellstens neues Sackli drauf und vorbei war der Spu(c)k!
Aber da kann man schon die Muffe kriegen, wenn da so die Krämpfe krampfeln. Warum eigentlich immer mir das Ganze? Hääää, will i ned, mog i ned, brauch i ned, lassts ma mei Ruah, es mistige Krankheiten! Des oane glangt eh scho!

Euch allen eine gute, stress- und schlechte-Nachrichten-freie Woche!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #188  
Alt 31.03.2014, 11:17
Charl0tte Charl0tte ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.09.2013
Beiträge: 211
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Guten Morgen Tündel,

das war ja keine schöne Nacht für Dich. Wie Du immer noch Deinen Humor bewahrst ist nicht nur erstaunlich, sondern vor allem bewundernswert. Hast Du denn für heute wenigstens ein schönes Tagesprogramm vor Dir und kannst Du Dich ein bisschen erholen und um Dich kümmern? Das wünsch ich dir auf jeden Fall und viel Sonne (kann Dir was abgeben, haben wir hier heute reichlich ...).
Erhol Dich gut von dieser schrecklichen Nacht.

Mir hilft bei Darmproblemen immer die altbewährte Wärmflasche, entspannt einfach, aber geht das überhaupt mit dem AP? Das weiß ich natürlich nicht, nur so eine einfältige Idee ....

Trotz allem einen schönen Tag
liebe Grüße
Charl0tte
Mit Zitat antworten
  #189  
Alt 31.03.2014, 16:51
Benutzerbild von Conny
Conny Conny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2004
Ort: Solms
Beiträge: 1.273
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Tündel,
hört sich ja nicht gut an mit dem Virus,abe auf jedenfall hast Du gut reagiert und den Arzt bei geholt,es hätte ja wirklich ein Darmverschluss sein können und das wäre total übel,also dann lieber den Virus...,ist zwar auch nicht angenehm aber den bekommst Du bestimmt bald weg.
Während der Chemo-Zeit ist man ja eh anfälliger für soche Sachen,also schön aufpassen
Wahnsinn wieviel Km Du mit Deinem Radl gefahren bist,das konnte ich noch nicht einmal im Gesunden Zustand
Möchte Dir noch alles Gute für Deine Avastin Therapie wünschen

Lieben Gruß Conny
Mit Zitat antworten
  #190  
Alt 31.03.2014, 17:34
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo ihr zwei,
danke für eure lieben Gedanken!

Jetzt geht es schon wieder besser! Ich hatte echt totale Panik vor einem Darmverschluss. Das is ja nun das Letzte, was man so brauchen kann. Mein Blutabnahme-Doc heute früh meinte dann noch, dass Durchfall nun völlige Entwarnung bedeutet. Pfffffffff!
Den ganzen Nachmittag hab ich verpennt. Tat richtig guuuuut!

Es würde ja nicht mal am Hunger und Appetit fehlen, aber der Notdoc meinte, dass ich zwei Tage bei Wasser und Brot verbringen sollte. Mal wieder ne neue Diät!
Ich werd noch zum schlanken Rehlein!

Bei mir ziept es sowieso immer wieder in der ex-Eierstockgegend. Man fragt sich ja dann immer, ob die nicht doch was übersehen haben. Aber wenn man bedenkt, wie groß der Messi war und wie groß das Loch ist, das er hinterlassen hat, ist das wohl kein Wunder. Meine Doccine meint, das wäre normal, auch weil da immer wieder was verwächst. Und Narbengewebe ist ja nun mal zäh und wenig nachgiebig!

Ich wünsch euch noch einen schönen Tag und eine stressfreie Woche!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #191  
Alt 31.03.2014, 17:39
Charl0tte Charl0tte ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.09.2013
Beiträge: 211
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo liebe Tündel,

das ist doch mal beruhigend, dass es kein Darmverschluss sein kann. Da hat doch Durchfall auch mal was Gutes ...

Was meinst Du denn mit spaßigen "neuen Diät", hattest Du denn bisher eine "alte Diät", Ähh also dumme Frage, hast Du irgendwas spezielles gemacht mit Deiner Ernährung?

Glückwunsch zu Deinem durchgeschlafenen Nachmittag, das gehört sich so für unsere Erholung!

liebe Grüße
Charl0tte
Mit Zitat antworten
  #192  
Alt 31.03.2014, 18:28
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Charlotte,

"ALTE" Diät war die EK- Erkrankung an sich. Seit der Diagnose hab ich gut 30kg abgenommen, was ich auch halten kann.. In den 10 Tagen hier bei uns im Klinikum, wo die Diagnose gestellt wurde, waren es schon 10kg, in Berlin bis zur Op dann nochmal gut 10 kg und dann mit der Op der Rest.
Alle haben vorher auf mich eingeredet, ich müsste unbedingt abnehmen, wozu ich ja grundsätzlich auch bereit war. Aber doch nicht so....

Meine Diät hatte ich mir dann doch etwas anders vorgestellt.
Ich hab aber schon mehrmals recht drastisch abgenommen, i.d.R. meist mit seeeeeeehr viiiiiel Sport und drastischer Ernährungsumstellung. Sehr viel Wasser, wenig Kohlenhydrate und Fett, sehr viel Obst, wenig Grünzeug, weil ich davon nur wenig vertrage. Auf viele grüne Gemüse kriege ich entweder Sodbrennen oder Pickel.

Diese Gewichtsabnahmen waren immer durchaus langfristig, erst wenn ich durch irgendwas dsran gehindert wurde, meinen Sport weiter so exzessiv zu betreiben, wurde es wieder mehr, v.a. weil ich dann wieder Zeit zum Essen hatte. Über viele Jahre bin ich extrem geschwommen und Rad gefahren, Kanu gefahren und andere kraftraubende und trainingsintensive Sportarten. Trotzdem stand ich immer gut im Futter.
Im letzten Jahr vor der Diagnose haben mich allerlei Zipperlein vom Training abgehalten, so dass ich am Ende fast 130kg hatte.
Viele haben sich gewundert, wie ich den Sport auch mit viel Gewicht machen konnte, v.a.beim Ski- und Snowboardfahren. Aber es war einfach eine gewisse Grundkondition da, so dass ich auch jetzt wieder gut sporteln kann. Jetzt lasse ich im Moment alles, was zu sehr auf den Bauch geht.
1.wegen der Narbe und 2.wegen AP-li (der übrigens Wärmflaschen suuuuuuuper findet)

Liebe Charlotte, ich hoffe, dass ich dir deine Fragen beantworten konnte. Bis bald!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #193  
Alt 31.03.2014, 20:59
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.981
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Liebe Tündeline,
was machste denn schon wieder für Sachen?
Also, wenn Du ne neue Idee für eine neue Diät brauchst, brauchste Dir doch nicht mitten in der Nacht den notarzt holen .... Kannst ja vielleicht einfach bis zum nächsten morgen warten und UNS fragen ...

Schön, dass die Entwarnung so schnell kam.
Bezögl. solcher Infekte kann ich nur sagen: sei froh, dass du keinen kleinen Kids hast - als Krebserkranktes Menschlein fängt man sich dauernd solche Infekte ein, vor allem während der Chemo, da ist das Immunsystem einfach überbelastet ...

45 Km Radeln -- DU SPINNST JA!!! Momentan würde ich schon nachdenken, ob es sein muss, wenn ich die Strecke mit dem AUTO fahren müsste

Also: meine ganz ehrliche Bewunderung für diese Leistung. Nicht schlecht.
Das ist bestimmt sujper gut im Kampf gegen die Messis. Es gibt eine Theorie, (an die ich auch glaube), die besagt (vereinfacht zusammengefaßt), dass Krebszellen keine hohe Sauerstoffsättigung des Blutes mögen und dadurch schlechter, weniger oder überhaupt nicht mehr wachsen können.

Liebe Tündel, ganz schnell gute Besserung wünscht
Birgit
Mit Zitat antworten
  #194  
Alt 01.04.2014, 11:20
Sandra43 Sandra43 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.07.2012
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 438
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Tündel,

erst mal: Congratulations zu dem super TM-Ergebnis, weiter so :-)

Langweilig wird es bei Dir ja nie, oder???

Kann verstehen dass Du Angst vor einem Darmverschluss hattest, geht mir auch immer mal wieder so.
(Ich bin z.B. froh wenn mein „Darm“ mich mal ein paar Stunden in Ruhe lässt und mich nicht dauernd aufs Clo hetzt.
ABER, wenn ich dann wirklich mal so 5-6 Stunden Ruhe habe, fange ich schon an zu grübeln ob sich da nicht ein Darmverschluss ankündigt -einfach, weil es nicht oft vorkommt dass ich solange Ruhe habe - wenn ich dann noch Schmerzen hätte - so wie Du es beschrieben hast- … )

Was mich ein wenig beunruhigt ist, dass Dein App-li das Weitspucken beherrscht.
Dachte bisher, das diese Disziplin dem Ileostoma vorbehalten ist.
Ich versuche ja zurzeit mich innerlich damit abzufinden (soweit, dass überhaupt möglich ist), dass ich ein Colostoma bekomme und die sollen ja eigentlich recht pflegeleicht und brav sein…

Wieviele Chemos hast Du eigentlich noch, habe ein wenig den Überblick verloren aber mehr als die Hälfte dürftest Du doch schon hinter Dir haben?

45 Km radfahren => Du bist ja irre

Liebe Grüße
Sandra
Mit Zitat antworten
  #195  
Alt 01.04.2014, 11:52
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Sandra!

45km Radl ist noch nicht soooooooo weit. Das sind doch gerade mal 2 Stunden! Früher ging es 3 bis 4mal so weit. Da muss ich auch wieder hin, dass es wenigstens doppelt so weit geht.

Morgen ist die 4te Chemo, die 1ste mit Avastin - schlotter und grusel
Nun, wir werden sehen!
AP-lis Weitspuckversuche sind durchfallgeprägt!!!! Macht er normalerweise nicht!!!! Ich hatte Durchfall durch irgendeinen gerade umgehenden Spuck- & Renneritis-Virus
Keine Angst, normalerweise spuckt er breiig bis fest. Also deutlich humaner als ein Ileo-spucki!!! Er ist wirklich ganz lieb. Heute morgen wars schon wieder ganz normal. Mach dir also deswegen keine Sorgen.
Ap-li macht nur ganz selten seltsame Dinge, an Pannen bin ich i.d.R. selber Schuld. Entweder bin ich zu faul zum Wechseln oder ich pappe die Platten unvorsichtig ungenau auf oder sowas, aber dafür kann ER ja nix!
Ich denke, auch für dich ist ein Colo viiiiiiiiel leichter händelbar als es dein Ileo war. Das gestern war eine eindrucksvolle Vorstellung, wie es wäre wenn AP-li eben nicht der wäre, der er ist.
Für Durchfall anzuraten sind auf alle Fälle Ileobeutel, die ich aufgrund meiner vielen Aushäusigkeit eh lieber hab. Ausleeren geht schneller als neu pappen.
Zweiteiler gehen wegen der Speckfalte nicht. Also Einteiler-Ileos.
Wenn du dich mit dem Colostoma abfinden könntest, wàre das bestimmt machbar. Die Konsistenz der Abgaben hängt wohl stark von der Restlänge des Dickdarmes ab, aber das wäre bei dir ja wohl fast alles, oder????

Liebe Sandra, machs gut, du wirst die für dich richtige Entscheidung treffen!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
chemo, eierstockkrebs, embolie, pipac


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:33 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD