Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #751  
Alt 11.02.2015, 10:51
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.981
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

alles gute für die kleine OP.
Das wird bestimmt nicht shclimm und ist ein Schritt in die richtige Richtung: raus aus dem KH.
Schön, dass alles gut heilt. So soll es weitergehen.


chen
Mit Zitat antworten
  #752  
Alt 11.02.2015, 21:00
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Haaaaaaalllllllloooooooooo,

so, ich bin wieder da,,wach und mittlerweile auch abgefüttert! Spaghetti in Gorgonzolasoße, hmmmmmmmm lecker, schleckoschmatz!

Um 18.00 rein in den Op, um 19.00 wieder hallowach! Halb verhungert und verdurstet! Weil ich ja septisch bin wegen des Eiters, musste ich als Letzte dran und die vorherigen Ops haben leider länger gedauert! Da hing mir der Magen echt in den Kniekehlen und meine Nieren haben brummelnd protestiert, Ap-li war wesentlich lauter! "Puffblubberpuffpuffpuff-Puff-blubber!" Er wollte unbedingt was zu tun haben!

Sie haben das Riesenloch geflickt und jetzt ist eine Drainage drin, ein dünnes Schläuchli mit nem Fläschli dran, das muss jetzt ein paar Tage drinbleiben. Und ich damit hier in dieser gastlichen Hütte! Aber das stört mich ja nun nicht wirklich!
Essen gutt, Pflege gutt, alle Leute nett, was will man mehr??!!

So, und jetzt werd ich weiter !

Guats Nächtle und "Daaaaaaake" fùr's Däumlidrücken!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #753  
Alt 12.02.2015, 08:37
Benutzerbild von schnecki2014
schnecki2014 schnecki2014 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Sachsen Anhalt
Beiträge: 271
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Guten Morgen liebe Tündel?

Wie hast du nach dem gestrigen Eingriff die Nacht überstanden? Ich hoffe du konntest trotz Drainage gut schlafen.
Du bist so tapfer, halte durch, es müsste ja bald ein Ende des Krankenhausaufenthaltes in Sicht sein. Oh ich würde schon wahnsinnig da, aber du bist recht entspannt, wie ich lese. Das ist auch der bessere Weg. Du machst das toll.Ändern kannst du es nicht und wenn du gut versorgt bist, ist es ja das Wichtigste.
Denk an dich. schneckili
Mit Zitat antworten
  #754  
Alt 13.02.2015, 14:34
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Ende in Sicht!

Heute hat der Doc das Schlauchi von der letzten Op gezogen - Aaaauuuuuaaaaaaa - am Montag oder Dienstag darf ich dann heim, solange nix Neues dazu oder was Altes wieder kommt! Puuuuuuh!

Die Narbe ist insgesamt gut 8cm lang, innen sind 5 verschiedene Nähte, die den Mist zusammenhalten und außen dann eine vedeckte Sekundärnaht, die das Lock zusammenhält. Ein kleines Löchli ist immer noch offen, damit rauslaufen kann, was sich evtl. nochmal neu bilden sollte!

Insgesamt bin ich jetzt fast 4 Wochen hier! Wenn ich bedenke, dass ich bei der Riesen-OP grad mal 3 Wochen hinterher im Kh war..... Und das auch nur, weil ich mich geweigert hab, mit Klammern im Bauchi, rotierendem und vor Wut wild spuckendem Ap-li und dem Ekel-Rasier-Herpes 700km heimzufahren! Sonst hätten die mich ja schon nach 10 Tagen da entsorgt! Pfffffffffffffffft!

Trotzdem, der Mist hätte in einer katastrophe enden können, nicht nachdenekn, Augen zu und durch!

Servus, bis denn dann!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #755  
Alt 14.02.2015, 10:30
Elfi 63 Elfi 63 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2015
Beiträge: 127
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Liebe Tündel,
freut mich, dass du das Hotel mit der tollen Aussicht bald verlassen kannst.
Fast vier Wochen, oh man ich würde abdrehen.
Lass dich die letzten Tage noch schön verwöhnen....
LG
Elfi
Mit Zitat antworten
  #756  
Alt 17.02.2015, 07:34
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Es geht heim!

Vier Wochen in dieser gastlichen Hütte sind denn nun auch genug! Um 09.30 kommt Gspusili und dann ab durch die Mitte!

Wir müssen aber noch in die Praxis, weil heute kein Gyn hier im Hausi, damit man die Wunde begucken kann! (Faschingsdienstag eben) Sieht wohl soweit gut aus, sagen die Schwesterlein, aber es ist ja immer noch a bissi geschwollen und wegen des Avastins müssen wir ja auch voooorsichtig sein!

Bis später, wenn ich wieder ein deutsches Netz hab!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #757  
Alt 17.02.2015, 08:30
Benutzerbild von Jacqueline1964
Jacqueline1964 Jacqueline1964 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2014
Ort: Weinstadt (Ba-Wü)
Beiträge: 156
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Tündel,

wie schön das Du nach Hause darfst. 4 Wochen ist ja doppelt so lange wie nach der großen OP. Das hätte ich nur schwer ausgehalten.

Hoffentlich hast Du jetzt für immer Ruhe von diesem Mist und kannst Dein Augenmerk wieder auf andere Dinge richten.

Ruhe Dich zu Hause noch schön aus und lass Dich verwöhnen.

Alles Liebe schickt
Jackie
__________________
"Es gibt drei Arten von Lügen: Lügen, infame Lügen und Statistiken."
(Benjamin Disraeli)
Mit Zitat antworten
  #758  
Alt 17.02.2015, 23:10
Benutzerbild von schnecki2014
schnecki2014 schnecki2014 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Sachsen Anhalt
Beiträge: 271
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Huhu Tündel, na wie ist es heim?
Genieß dein eigenes Bett, das hast du sicher schon vermisst. Mir gehts jedenfalls immer so.
Weiterhin gute Heilung wünsche ich dir.
Liebe Grüße schneckili.
Mit Zitat antworten
  #759  
Alt 17.02.2015, 23:35
Benutzerbild von Geliplie
Geliplie Geliplie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2013
Ort: Hessen
Beiträge: 730
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Auch von mir grüssl. Genieße das heimische Bett.
Die,Geli,
__________________
Geli

http://www.krebs-kompass.org/showthr...t=63898&page=3
__________________
13.02.2013
06.11.2014
Mit Zitat antworten
  #760  
Alt 18.02.2015, 21:58
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.981
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Liebe Tündel,

willkommen in Freiheit auf deutschem Boden (bzw. Sendeempfang ..)
Ich wünsche Dir für die fortschreitende Wundheilung weiterhin alles Gute und bestes Gelingen. mach schön langsam. Statt 200 km radln nur 2 km pro Tag Versprochen ??

Genieß dein wiedergewonnenes Zuhause und bau langsam Deine Kräfte wieder auf. Mister A.(vastin) kann auch noch ein bisserl zuwarten, die Pause ist schon o.k.

Alles gute
chen
Mit Zitat antworten
  #761  
Alt 18.02.2015, 22:16
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Ooooooh, wie nett ist das eigene Bett,
Mit dem Gspusili drin, haut das noch besser hin!

Kuscheln bis zum frühen Morgen,
das vertreibt die meisten Sorgen!

Schööööön, ich lass mich noch verwöh'n!
Jeden Tag aufs Neue,
ooooooohhh, wie ich mich freue!

Knüttelverse, a la Tündel!
Es ist schööön, wieder das eigene Kuschelbetti (samt Inhalt) zu haben!

Guade Nocht!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #762  
Alt 18.02.2015, 22:51
Benutzerbild von Geliplie
Geliplie Geliplie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2013
Ort: Hessen
Beiträge: 730
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...



__________________
Geli

http://www.krebs-kompass.org/showthr...t=63898&page=3
__________________
13.02.2013
06.11.2014
Mit Zitat antworten
  #763  
Alt 23.02.2015, 18:42
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Chris!

Ap-li ist ein Dickdarmstoma, das sich in den Kopf gesetzt hat, den ganzen lieben langen Tag zu arbeiten, sehr oft auch sehr weich! Er hat also ein paar Dünndarmstoma-Allüren. Ich behandle ihn wie man eben ein kleines "Ar-loch" behandelt! Er gehört zu mir, bis er in Rente gehen darf!
Er wird gehegt und gepflegt, ihm wird gut zugeredet und mit ihm wird geschimpft, wenn er zuviel Scheixxxx baut! Obwohl, das ja nun in seiner Natur liegt!
Ich benutze BBrau.... zweiteilige Versorgungen und mache das seit ich ihn habe, selber! Blieb mir nach der Op nix anderes über, denn die eine Stomatante war in Urlaub, der Stomabruder hatte frei und die Schwester war nicht gerade mit Eifer bei der Sache! Also hab ich selber gebastelt. Ein paar Pannen gabs schon, aber dann hats geklappt!

Allerdings bin ich erst nach fast einem Jahr auf die Zweiteiler gekommen, erst fand ichs eeeeeeklig, die Platten so lange drauf zu lassen. Jetzt find ichs gut, weil man besser sieht, wohin man klebt!

So, und jetzt kommts, es gibt von x Versorgern Hunderte von Versorgungen, durch die man sich durchtesten muss, aaaber von den meisten Einteilern gibt es auch Zweiteiler, die u.U. komfortabler sind! Hast du schon konvexe, also gewölbte Platten probiert, Hautschutzringe, Ausgleichspaste......???? Es gibt sooooo viele Sachen.guck mal im Stoma-Forum nach. Da gibts eine Liste mit Versorgern, die kannst du anrufen und dir kostenlose Proben schicken lassen. Es hilft nur testen, testen, testen!

Das A & O ist eine kompetente Stomatante, die was von ihrem Job versteht. Da muss man Glück haben!
Wer ist dein Versorger? Die großen Homecare-Versorger liefern die kompetenten Stomatanten meist gleich mit!

Wie liegt dein Stoma? Ap-li liegt unterirdisch und in einer Speckfalte, war zu Anfang nur sehr schwer dichtzukriegen, ist jetzt aber bist zu fünf Tage fest verpappt! Und auch dann würde das noch länger halten, aber dann fängt es an zu kribbeln und dann weg mit dem Dreck!

Eigentlich kriegt man jedes Stoma dicht, aber eben oft erst nach viel Testerei!
Warum kannst du dein Stoma nicht sehen???? Ich stehe sehr gut im Futter und Ap-li haust tief in seiner Falte, aber sehen kann ich ihn trotzdem! Du solltest wirklich versuchen, das selber hinzukriegen! Es fiele dir dann vermutlich auch leichter, ihn zu akzeptieren!

Oder ekelst du dich? Könnte ich verstehen, aber eigentlich ist es doch wurscht, ob man sich das AA vorne oder hinten abwischt, ist doch nur natürlich!
Und hättest du ihn nicht, den kleinen Schieter, dann würdest du ja platzen! Wohin denn dann mit den ganzen leckeren Sachen, di du sicher gerne vermampfelst???

So, jetzt hab ich sooooo viel palavert und deine Fragen noch nicht beantwortet:

zum Alltag: Ich mache alles, was ich vorher auch gemacht hab, einschließlich, Rad, Ski und Motorrad fahren, arbeiten und wozu ich sonst Lust hab!!!

Ab und zu gibts nen Sicherheitsgriff, um zu tasten, ob er sich nicht etwa in Luft aufgelöst hat!

Duschen oder Baden tue ich mit oder ohne Kleidchen, grad wie ich lustig bin, Ap-li liebt Baden und Duschen ohne Kleidchen - "Pruuust-Blubber-Zisch!" Tut ihm auch gut! Nur niemals fettige Seifen, rückfettende Cremelotionen oder Duschcremes, denn dann spielt er Plattenplopper! Ich wasche von Haaren bis Zehen meinen gesamten Korpus nur noch mit Kernseife oder schwarzer Afrikaseife, die pflegt ohne Fett!

Die Rückverlegung: Prof. S. meinte, dass Ap-li jederzeit rückbaubar wäre, wenn ich das wollte! Aaaaber, es war meine Entscheidung, ihn bis nach dem Avastin zu behalten! Mir war das Risiko zu hoch und ich hatte keine Lust auf schon wieder ne RiesenOP mit Bauchschnitt von oben bis unten! Ah nöööö! Mach ich, wenn ich lustig bin und mich reif dafür fühle!

So, jetzt hab ich genug getextet, versuchs mal mit dem Stoma-Forum, da gibts auch viele gute Tipps und Ideen!

Alles Liebe Du kriegst das hin!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!

Geändert von Tündel (23.02.2015 um 21:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #764  
Alt 23.02.2015, 20:56
Benutzerbild von Lisa-2
Lisa-2 Lisa-2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.03.2011
Ort: Raum Düsseldorf
Beiträge: 55
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Chris,

Tündel hat absolut recht, das Stoma muss man irgendwie dichtbekommen sonst leidet die Lebensqualität enorm.
Tritt den Fachleuten (Stomatherapeuten) auf die Füße, es gibt bestimmt eine Lösung.

Ich habe z. B. einen stark verkürzten Darm und deshalb ein Dünndarmstoma. Zusätzlich habe ich eine Allergie und Narben im Stomabereich, die die Versorgung ziemlich erschweren.
Durch viel Probieren habe ich eine Methode gefunden, die zwar nur 24 Std. hält aber dafür absolut sicher ist. Jeder entwickelt seine individuellen Tricks.
Ein kleiner zusätzlicher Keil aus einer Hautschutzplatte und eine Ruhephase nach dem Kleben sind für mich z. B. besonders wichtig.

So konnte ich arbeiten, Sport machen und auch viele Reisen unternehmen. Es wäre schön, wenn Du eine Möglichkeit findest, Deine Versorgung selbst in die Hand zu nehmen.
Das würde Dir mehr Unabhängigkeit verschaffen.

Schau mal in die entsprechenden Foren. Ich wünsche Dir so sehr, dass Du für Dich eine Lösung findest. Du kannst mir auch gerne eine PN schreiben.

Ganz liebe Grüße
Lisa
Mit Zitat antworten
  #765  
Alt 23.02.2015, 21:31
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hah, Lisa!

Da fällt mir auch noch ein Tipp ein zu "Ruhephase nach Kleben": Nämlich: Platte anwärmen vor Kleben, dann kleben, dann hinlegen mit Wärmetierchen auf Platte! Weißt du, diese Wärmetierchen mit Kirschkernen etc, die man in die Mircowelle stecken kann!
Damit nach dem Kleben 10min hinlegen!

Zum Anwärmen (Körperwärme) der Platten gibt es allerlei Tipps: Draufsetzen, in den Slip stecken, unter den Busen klemmen o.ä.

Man kriegt dein Stoma sicher dicht!!! Und dann geht es dir auch sicher besser, weil du dich sicherer fühlst!!!
Aber du wirst probieren und testen müssen, da wird es sicher auch Pannen geben, nimm sie als solche hin, es passiert eben, pffffft! Und mach weiter!
V.a. denk nicht immer dran, was alles passiern KÖNNTE, dann passiert es EBEN GERADE!

Du schaffst das!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
chemo, eierstockkrebs, embolie, pipac


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:24 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD