Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #796  
Alt 09.03.2015, 18:57
Elfi 63 Elfi 63 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2015
Beiträge: 127
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Liebe Frau Tündel,
das ist ein super Ergebnis! Gratuliere dir von ganzen Herzen und so soll es immer und ewig bleiben, dann kannst du Heesters Alter noch toppen

LG
Elfi
Mit Zitat antworten
  #797  
Alt 09.03.2015, 20:03
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Oh Mannomensch!

Und jetzt sieht es danach aus, dass wieder eine Stelle an der neuen Naht aufgeht!
Scheeeiiiiii.........! Grrrrrrrrr!

Zu früh gefeiert!
Aber nur ein bisschen!
Irgendwann wird der Mist schon zu gehen, sieht auch nicht tief aus, nur 1-2mm! Sonst heilts ja auch!

Trotzdem vielen Dank für eure lieben Grüße und Wünsche!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #798  
Alt 11.03.2015, 19:32
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Puuuuuffffff-Blubber-Zisch-Puff-Puff!

Ihr Lieben,
hab ich mir doch auch einen Smoothie-Maker angeschafft und war dann hoooooochgespannt, was Ap-li zu Smoothies sagt!
Zunächst mal ,
dann "Puuuuuffffff-Blubber-Zisch-Puff-Puff!"

In den tiefsten Tiefen von Gspusili-Mamas Hinterlassenschaften haben wir einen alten Vorwe...-Mixxer gefunden und getestet, nachdem mein Smoothie-Maker ja zu Hause bei mir steht und ich bei Gspusili weile, bis ich wieder arbeite.
Aber wir haben erstmal rot-bunte Smoothies aus Obst gemacht!
Hmmmmmm - schleckoschmatz!
Tja, bis es bei Ap-li ankam: "Puffblubberpuffpuffpuff-Puff-blubber!"! Spuck!

Na ja, war auch ne gehörige Portion Vitamine, ooooooh wie gesund!
Und zuviele Vitamine und gesunde Sachen sind wohl nix für kleine Ap-lis!
Jetzt muss ich noch warten, was die Fruchtsäuren mit ihm anstellen, hoffentlich kein "Aaaaaaaauuuuuuuaaaaaa!"

Danke euch alles für eure Anteilnahme, Freude und guten Wünsche zu meinen Vulkanen etc.
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #799  
Alt 11.03.2015, 23:20
Benutzerbild von Panda72
Panda72 Panda72 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.08.2014
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 293
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hi,
Ich schäle Bananen, dann ab in die Truhe. Dann nachdem sie gefroren sind mit Milch in den Hochleistungsmixer ... Hmmmmmmmm. Lecker. Ist nicht so sauer und mit den kalten Bananen suuuper gut.
Hast Du auch den Mixer, den Birgit und ich haben?
Gruß
Panda
__________________


Mit Zitat antworten
  #800  
Alt 11.03.2015, 23:28
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Neeeeee,
aber auch ein ziemliches Hochleistungsteil!
Für mich tuts das, hat Gspusilis Sohn empfohlen, die haben das Teil in der Klinikküche der Mutter-Kind-Klinik, wo er kocht!

Und hier bei Gspusili eben den grün-weißen Uralt-Standmixxer von besagter Staubsauger-Firma mit V......
Aber der zerhackt tatsächlich unbandig alles zu Mus! Rrrrrrrrrrttttttt!

Nur Ap-li's Reaktionen sind noch etwas gewöhnungsbedürftig!
"Puffblubberpuffpuffpuff-Puff-blubber-Ziiiiiiisch!"
Er so:
Ich: erst , dann und noch später
Aber schimpfen geht ja nun gaaaar nicht, wer weiß, was er dann noch anstellt!

Guade Nocht!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #801  
Alt 12.03.2015, 21:08
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Ich drücke weiter für dich und unser Engeli!

Meine Däumlis sind schon ganz blau! Muss so sein!

__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #802  
Alt 13.03.2015, 19:06
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo!

Habe zu vermelden, dass Haferschmelzflocken, also schnellauflösende Instantflocken tatsächlich die Säureangriffe auf meinen armen kleinen Ap-li abmildern!

Einfach ein bissi davon in den Smoothie oder auch Orangensaft geben, es wird ein bissi sämiger, was ja im Falle von Smoothies eh nicht auffällt!
Gerade auch bei Ananassen, die ich sonst nicht essen kann, funzt das! Zumindest bei mir!
Wegen der Enzyme könnte man die Ananasse auch kurz in die Mikrowelle stecken und erhitzen, danach wieder abkühlen lassen und
verarbeiten!

Ich drück euch alle verfügbaren Anhängsel!
Kampf dem Messidreck!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #803  
Alt 13.03.2015, 21:16
Benutzerbild von Conny
Conny Conny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2004
Ort: Solms
Beiträge: 1.273
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo liebe Tündeline,
Wenn auch etwas verspätet gratuliere ich Dir Herzlichst zu Deinem tollen Nachsorge Ergebnis-das sind einfach schöne Gute Nachrichten-ich freue mich sehr für Dich-
Leider geht es ja einigen von uns Königinnen nicht so gut-darüber sind wir ja alles sehr traurig.
Schön dass bei Dir jetzt alles in Ordnung ist-so soll es immer bleiben

Lieben Gruß Conny
Mit Zitat antworten
  #804  
Alt 13.03.2015, 22:11
T'Pau T'Pau ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2014
Beiträge: 92
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Liebe Tündel,

was ich dich schon immer mal fragen wollte… Und nicht zu fragen wagte.

Wie bringst du Ap-Li dazu im Unterricht ruhig zu sein und nicht zu stören?

Oder wundern sich die Schüler und Schülerinnen nicht, wenn da Kommentare aus dem Off kommen?

Ich stelle mir gerade ein Diktat vor in dem der Satz:
„Puffpuff blubber … äh Puff?“
vorkommt.

Beste Grüße
T‘Pau
Mit Zitat antworten
  #805  
Alt 13.03.2015, 22:59
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Huhu T'Pau!

Frag nur, frag, Ap-li ist höchstgeschmeichelt, es um ihn geht!

Blähungen beim Colostoma, wie Ap-li nun mal eines ist, kommen nicht soooo selten vor, hängen aber ganz arg von der Art der Nahrung ab!

Cola und alles mit Kohlensäure, auch Sprudelwasser lassen ihn sehr stark puffen, allerdings bei mir relativ leise! Ich merke eher den Ballon am Bauchi!
Und da kann ich mich dank Zweiteiler mal eben aus der Klasse schleichen, und dem Puff-Blubberer die Luft ablassen!

Laute Kommentare werden meist durch irgendwelches Grünzeugs verursacht, das lasse ich dann unter der Woche eher weg!

Auch lassen sich die lauten Geräusche durch recht enge Unterhosen oder meine Publica...Bandage unterdrücken. Diese Bandage ist so elastisch, dass er ohne Loch, darunter, spucken kann! Wenn du die genauen Daten brauchst, melde dich einfach! Diese Bandage beugt auch Hernien vor!

Aber der einfachste Trick ist doch: Gaaanz unschuldig gucken ,die SchülerInnen bezichtigen sich sowieso gegenseitig und stellen fest, dass es abartig stinkt! Also kann ich es ja gar nicht gewesen sein!! Ap-li hat schließlich nen Kohlefilter!!!!

Oder ich gucke den Klassenclown oder Klassenchaoten völlig überrascht und strafend an, der windet sich mit "Ich wars nicht", der Rest kichert und die Sache ist erledigt! Zugegeben, etwas fies, aber .....

Kommt aber nur äußerst selten vor, dass er überhaupt laut redet, der Ap-li! Wie gesagt, ich merke eher "seine Aufgeblasenheit Ap-li von Pup", also den Ballon am Bauch!
Man kann auch leicht die Hand drauf legen, wenn man merkt, dass der Herr reden will!

So, jetzt hab ich genug aus dem Klassenzimmer geplaudert!

Ach, es gibt auch Schalldämpfer, ich habs noch nicht ausprobiert, halte das Zeugs aber eher für nutzlos!

So, jetzt wünsch ich dir eine gute Nacht und deiner Schwester alles Gute, damit sie sich mit ihrem neuen, kleinen Freund auch abfinden oder sogar anfreunden kann!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #806  
Alt 14.03.2015, 23:06
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Grummel Grummel Grrrrrrrrruuuuuumpf!

Nein, nicht der Ap-li, sondern mein Bauchi reagiert jetzt auf die Smoothies! Und natürlich setzt dann wieder das Kopfkino ein und spielt unschöne Filme ab!

Da wird erzählt, dass bei Rezidiven oft Grummel-Bauchis auftreten und Magen-Auas!

Aber nach vier Wochen Antibi im Krankenhaus muss mein Innenleben ja konfus sein und erst mal wieder auf Kurs gebracht werden!
Jeden Tag eine Ladung Darmaufbau-Bakterien!

So, jetzt gibts ne Ladung Darmbazillen und dann ab ins Betti und
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #807  
Alt 15.03.2015, 18:33
Swabs Swabs ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2015
Beiträge: 299
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Liebes Tündel
Ich freue mich mit Dir, dass Du so tolle Werte hast !!! Jiippeeh!

Erlaube mir ein paar Worte zum bevorstehenden Ruhestand Deines Ap-li...
Nimm Dir viiiieel Zeit nach der Chemo!
Eigentlich war es bei mir nicht geplant gewesen.
Aber meiner wurde im November "berentet". Zu jenem Zeitpunkt sah bei mir alles super gut aus. Die Chirugin war nach der OP völlig begeistert, wie einfach und komplikationslos sich mein Darm wieder unter die Decke bringen liess. Eine Second look OP war nicht geplant, also haben sie während der Rückverlegung noch einen andern Bauch/Darm und weiss was Doki dazugenommen und haben alles nochmals ausgespült, Knötchen die nicht ins Bild passten rausgeschnipselt etc. und da fanden sie eben noch den kleinen Fingerhut Wasser. Ein anderer Chirurg hätte das einfach ausgespült, aber sie hat's zur Patho geschickt zusammen mit all den Knötchen. Die Knötchen waren alle ok, aber das Wasser zeigte noch ein paar Überbleibsel und das bei einem Tumormarker von 3! Eigentlich hätte mein TM nach der "Generalsäuberung" auf 0 sein sollen (so stellte ich mir das in meinem Kopf vor), aber im Januar war er auf 7. Keine Panik, aber mir kam das schon seltsam vor und es ging mir einfach nicht aus dem Kopf, ob ich wohl noch hätte warten sollen mit dieser erneuten OP, bis mein Körper sich wirklich richtig gut erholt hatte von den Strapazen der Chemo etc.
Drum liebes Tündel lass Dir und Deinem Bauchi genügend Zeit zum Erholen, nicht dass diese Mistviecher die erst beste Gelegenheit nutzen um sich wieder im schwächlichen Körper breit zu machen.
Ich muss natürlich schon gestehen, es ist toll wieder den Hintern auf die Keramik zu setzen, auch wenn's manchmal nicht so recht will
Und ein kleiner Hinweis, Grummeln tut mein Bauch immer, meine neuste und ziemlich wirksame Kur : Eine Tasse pures Wasser so heiss wie möglich in kleinen Schlücken trinken. Das kurbelt dann vielleicht Dein Ap-li an, aber nachher ist Ruhe
Liebe Grüsse Swabs
Mit Zitat antworten
  #808  
Alt 17.03.2015, 11:25
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.981
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Liebe Tündel,

noch ein paar Worte zu den Smoothies.
Dein Körper, dein Magen, dein Darm muss sich erst langsam an die "neue Nahrung" gewöhnen. Zumal davon auszugehen ist, dass nach den ganzen Hochdosis-Antibiotika-Gaben Deine Darm bzw. Magenflora arg in Mitleidenschaft gezogen ist, bzw. bis zu nahezu zerstört ist.
Hafer-Instantflocken sind da ein guter Weg, sie sind extrem heilsam für Magen und Darm.

Ansonsten ist es ja grundsätzlich so, dass das Ziel der Smoothies ist, den Grünanteil an deiner Nahrung zu erhöhen, und dass dieser Grünanteil leichter verdaulich wird, da die Zellulosefasern des Grünzeugs aufgebrochen wird.

Deshalb würde ich den Obstanteil (der zugegebenermaßen derjenige ist, der "Spaß" macht) eher gering halten. und die Sorgen wählen, die nicht so viel Säure haben: Weintrauben, Äpfel, Papaya, Banane, Honigmelone oder auch andere Melonen. Eventuell Ananas....

Dazu dann "Grünzeug", das nicht blähend ist, also keine Kohlsorten etc.
Jetzt fängt bald die Sammelzeit wieder an, da kannst Du gut Brennessel und Löwenzahn nehmen. Beide sind sehr gut gegen die Spätfolgen von Antibiotikaeinnahme.
Feldsalat geht gut, Mangold, Möhrengrün, firscher Koriander (falls geschmacklich o.k.), immer wieder Minze, Gurke ist sehr gut verträglich, Salatsorten, das ist alles leicht verdaulich.
Fang mit geringer Menge an. erst mal nur ein Gläschen am Tag. Du kannst fertige Smoothies im Kühlschrank 2-3 Tage aufbewahren.

Beruhigend für den Magen ist auch, Kokosmilch dazuzumischen. z.B. mit Ananas, Minze und etwas Möhrengrün sehr lecker!

Ich weiß, das klingt erst mal alles ungewohnt oder sogar Aber es ist Gewohnheitssache, wie so vieles, was das Essen betrifft.

Eine meine Freundinnen hat mit den Smoothies auch als "nebeneffekt" ziemlich viel abgenommen, einfach so, da hat sie sich total gefreut.
(und mich damit geschockt ... ich muss ja immer aufpassen, dass ich nicht zuviel verliere ...)
Man kann auch Samen dazu geben, aber die sind halt Kalorienreich und da denke ich, sind die Schmelz, oder noch besser Instantflocken besser.

BON APPETIT meine Liebe,
einen schönen Tag für dich und gute weiteres Heilen für das Löchli!!!!
chen
Mit Zitat antworten
  #809  
Alt 17.03.2015, 20:13
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Mein liebes Engeli!

Daaaaanke für deine Tiips bezüglich der Smoothies, ein bissi Grünzeugs hatte ich schon drin, Möhrenkraut, Salatbladl etc! Ananasse sind etwas schwierig, weil die Säure und die Enzyme die Haut um Ap-li drumrum sehr ärgerlich darauf reagiert!
Orangen und Limetten auch!
Aber mit den Haferschmelzflocken gehts dann ganz gut!

Darmsanierung ist auch im Werden, dank meiner HP!
Wird alles besser!
Und das Grummeln des kleinen Herrn auch immer leiser!

Tja und dann war ich beim Doc zum Fäden ziehen! Sieht soweit ganz gut aus, die Wunde ist zwar immer noch 1 - 2 mm tief und breit, granuliert aber super zu!
Sie suppelt nicht mehr, weitere Kontrolle durch "selber guck & Beta drauf" und das wars dann damit!

Arbeiten nach den Osterferien und Avastin auch erst, weil er absolut nix riskieren will!
Irgendwie vielleicht auch nicht doof, diese längere Pause! Evtle Metas, die jetzt gewachsen sein könnten, kriegen dann die volle Dröhnung Avastin uuuuund
=> => Messidreck is weg!
Haaaaaah!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #810  
Alt 17.03.2015, 21:03
Benutzerbild von Panda72
Panda72 Panda72 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.08.2014
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 293
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Tündel,

DA IST UND WIRD NIX WACHSEN
Gar nicht erst den Gedanken zulassen :-).

Ansonsten krieg ich auch Lust, wieder mit den Smoothies anzufangen. Ich habe es in letzter Zeit schleifen lassen. Im Sommer ist es auch viel schöner, weil es so viele gute Sachen auf dem Markt gibt. Es gibt ja so viele Dinge, die Frau immer noch mal gerne machen möchte.

Tündel, darf ich fragen, wie Du die Darmsanierung machst? Hört sich interessant an. Ich nehme auch Ent...bact Pr...ct. Jeden Tag eine für drei Wochen. Da freut sich der Darm.

Liebe Grüße


Panda
__________________


Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
chemo, eierstockkrebs, embolie, pipac


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:05 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD