Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #91  
Alt 28.01.2014, 23:59
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.981
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

guten Abend liebe Tündel,

für morgen wünsche ich Dir alles alles Gute, meine Daumen sind gedrückt und ich bin mir sicher, dass Du das gut schaffen wirst.

Das mit dem TM finde ich ziemlich komisch, es wäre wirklich echt wichtig, zu wissen, ob er belastbar und aussagekräftig ist. Denn 10 wäre ja echt schon toll, rein durch die OP. Aber meist geht er erst durch die Chemo runter ...

Wie dem auch sei, für morgen ist das erst mal egal und das wichtigste ist, dass du morgen gut durch kommst.
Denk dran, falls nichts dagegen spricht, dass Du viel trinkst, damit die Nieren unterstützt werden und das Gift auch wieder gut ausgeschieden werden kann.

Alles Liebe für Dich toi toi toi
Birgit
Mit Zitat antworten
  #92  
Alt 29.01.2014, 12:44
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Haaaaallloooo!
Jetzt häng ich seit 9.00 am Pacli und ea wird nicht weniger im Beutel. Liegt daran, dass ich schon nach 10min erstmal umgekippt.
Ich hab geglaubt, mir wird schlecht und dann kamen die Schmerzen. Wie eine geschossene Hexe.
Die Doccine meinte, das käme öfter mal vor und sei auch gleich wieder vorbei. Hatte sie doch glatt recht. Jetzt laufen NaCl und Pacli gaaaaaaanz laaaaaaangsam. Und ich hab gepennt wie n Baby

Was.den Tm betrifft. Es.sei gut, dass er unten ist, er dient jetzt zum Vergleich, was.im Falle eines Falles passiert. Ich hab dann nach He 4 gefragt, der ist aber wohl eher für die Frage boshaft oder nicht zuständig.

Was.solls.Der Messimüll wird entsorgt. Das ist die Hauptsache. Ab in die Tonne mit dem Klump!!!!


Ich euch alle, auch wenn das vermutlich Probleme mit meiner Armlänge gibt.
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!

Geändert von Tündel (29.01.2014 um 12:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #93  
Alt 29.01.2014, 17:20
Edeka Edeka ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2011
Beiträge: 439
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Huhu liebe Tündel,
Du bist der Wahnsinn... mit diesem Homor direkt aus der Chemo...
Ich hab auch immer geschlafen... und mit Deinem Umkippen hast Du ja gleich wieder eine Spezialität mitgenommen...

(Mit dem He4-Wert, ja, das kann gut sein, dass er speziell für die Früherkennung super ist. Bei mir wird der He-4 nun seit 2010 direkt nach Behandlung immer mit untersucht. AAABER: Ich hatte vorher auch Endometriose. Die kann den CA125 erhöhen, der He4-Wert bleibt dann aber unten, wenn Endometriose ohne Krebs. Insofern weiß man bei Krebs plus Endometriose nicht, ob der CA125 wegen der Endometriose oder wegen des Krebses zu hoch ist/war. Also weiß man dann nach der Bahndlung nicht, ob der CA125 überhaupt aussagefähig ist... Ä..etwas kompliziert, sorry. Ich werde da auch nochmal recherchieren. Danke für den Hinweis!!!!)

Ach, ich wünsch Dir so, dass Du gut durch die Zeit kommst und dass der Mist never never never zurückkommt!!!
Alles Gute für die nächsten Tage!!!! Fühl Dich sehr
Edeka
Mit Zitat antworten
  #94  
Alt 29.01.2014, 18:09
Sannchen Sannchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 13.07.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 196
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Tündel,
na dann wünsch ich dir mal alles,alles Gute und heute einen schönen Abend.
Hoffe du hast alles zu Hause falls dir schlecht werden sollte. Hast du nun Kühlpacs mit gehabt und die Hände gut kühl gehalten während der Chemo?
Ich wünsch dir eine gute Nacht und das du gut durchschlafen kannst.
Und dann natürlich geb dem Messimüll ordentlich eins auf die Mütze, dann kriegt er Angst und macht sich gleich auf die Socken und das ganz, ganz schnell.
Und im nächsten Winter kannst du dann auch bestimmt wieder Ski fahren gehen.
Ich dich
Liebe Grüße Sanne
Mit Zitat antworten
  #95  
Alt 30.01.2014, 08:42
ulrikes ulrikes ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2011
Beiträge: 282
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Tündel,
aua, musstest Du diese Nebenwirkung von Pacli unbedingt mitnehmen? Ich hatte dieses "Vergnügen" auch vor 3,5 Jahren bei meiner ersten Chemo (womit dann jetzt für alle klar ist, woher dieser Schrei, der wahrscheinlich in ganz Deutschland zu hören war, kam). Das Ganze ist wohl eine besondere Variante der Polyneuropathie und "nur" schmerzhaft . Bei mir wurde dann ab der 3.Chemo von Paclitaxel auf Docetaxel umgestellt. Da ist der gleiche Wirkstoff drin und wird häufig bei den Brustkrebs-Erkrankten eingesetzt. Das Ganze hatte für mich den Vorteil, dass ich unter Docetaxel keine Polyneuropathie entwickelt habe (praktisch beim tippen). Also, falls es auch beim nächsten Mal schmerzhaft wird, beim Onko-Doc nach Docetaxel fragen.
Zum HE4: Der wird bei immer bei der Nachsorge mit abgenommen, damit durch harmlose Entzündungen verursachte Abweichungen beim Ca125 richtig eingeordnet werden können. Also fragt ruhig weiter danach.
So, Tündel, genieß deine Cortison-Tage und füll den Kühlschrank gut mit Leckereien und den DVD-Player für die Sofa-Tage. Ich hoffe natürlich, dass Du all das nicht brauchen wirst, weil Du locker durch die Chemo kommst.
Alles Liebe und möglichst keine NW
Ulrike
Mit Zitat antworten
  #96  
Alt 30.01.2014, 21:01
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo ihr alle!
Noch geht es mir wirklich gut. Allerdings suche ich dauernd nach was Essbarem. Aber nach meiner tollen, wenn auch nicht auf DIESE Art gewollten Diät, will ich die 30kg ja nicht gleich wieder drauf haben. Neeeeee Neeeeeee!

Sonst fehlt.mir (noch) nix und Ungewolltes ist auch nich wirklich da. Immer ma bisserl.Übelkeit, aber das schaffen die M-tropfen gut weg.
Letzte Nacht konnte ich auch noch gut schlafen. Na mal sehen, was.noch kommt. Nur pieseln renne ich schon den ganzen Tag - kein .Wunder, nach den Mengen, die ich in mich rein geschüttet und.gepumpt bekommen habe. Und heute auch schon wieder gesüffelt wie auf der Wiesn. Bloß Wasser und Grüner Tee. Schüttel!

Aber was tut man nicht alles??????

Lasst wieder was lesen.
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #97  
Alt 31.01.2014, 02:20
Edeka Edeka ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2011
Beiträge: 439
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Liebe Tündel,
im Fledermauskostüm vorbeifliegend lese ich Deine Nachricht und freue mich, dass Du wohlauf klingst!
(Kann leider sein, dass da mit etwas zeitlicher Verzögerung noch was an NW kommt. Nur so vorsichtig angemerkt. Kann, nicht muss.)
Der Scheiß muß weg... gut, dass da jetzt gerade richtig groß Reinegemacht wird
Hoffe, Du hast eine gute Nacht!
Edeka
Mit Zitat antworten
  #98  
Alt 31.01.2014, 17:44
Sandra43 Sandra43 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.07.2012
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 438
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Tündel,

na – umkippen bei der Chemo !!! Du schreist aber auch wirklich gerne mal hier? Da hast Du ja gleich ein Horror-Erlebnis hinter Dir.

Das Gefühl jeden töten zu können, der sich mir auf dem Weg zum Kühlschrank in den Weg stellen wollte hatte ich bei dieser Chemotherapie auch ein paar mal, das kommt bestimmt vom Cortison...
Ich hatte davon noch das Vergnügen dass mein Gesicht ein paar Tage lang rot und aufgedunsen war und dass ich Hamsterbäckchen hatte.

Wie Edeka geschrieben hat, NW können müssen aber nicht auftreten.
Pass trotzdem auf Dich auf, schon Dich erwarte nicht zu viel von Dir und wenn es geht versuche ein bisschen an die frische Luft zu kommen.

Viele Grüße
Sandra
Mit Zitat antworten
  #99  
Alt 31.01.2014, 20:33
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Aaaaalso!
Mal wieder ein Hallllllooooooo!

Heut tut mir das Untergestell etwas weh. AP-li spielt ein wenig verrückt und spuckt zu Zeiten, in denen er sonst brav ist. Aber wenn das alles ist, dann will ich mal zufrieden sein. Und dem Müll gehts an den Kragen! Haaaaaaa!

Aber als meist erfolgreiche "Hiiiiiiier-Schreierin" kommt bestimmt noch allerlei. Hmmmmmpf!

In jedem Fall find ich euch zum
Fühlt euch alle umarmt und lasst mal wieder was lesen!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #100  
Alt 02.02.2014, 15:48
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.981
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Liebe tündel,

das hört sich doch erst mal ganz gut soweit an. Supi.
Wenn du essen und trinken kannst, dann genieß das. Trinken ist eh spitze, und essen - na ja, so ein bisserl was mehr auf die Rippen nach allem, was hinter dir liegt ---- immer zu!!

Schmerzen würde ich - bis zum Beweis des Gegenteils - einfach so deuten, dass die Chemo nun ihr SChlachtfeld eröffnet hat und das Hauen und Stechen und Morden und Niedermetzeln ein Blutbad verrichtet . naja, das darf dann auch mal ein bisserl weh tun. Tod den Messis!!

Halt gut durch weiterhin!
LG
birgit
Mit Zitat antworten
  #101  
Alt 02.02.2014, 16:25
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hei Birgit
Danke für die "Krieg-was-auf-die-Rippen-Wünsche, aaaaaaber da ist eh noch immer viiiiiel zuviel. Bin ja froh, dass die gut 30kg weg sind. Allerdings wäre eine normale Diät einfach angenehmer als dieser Messimüllmist.

Heut hab ich mich mit Schmerzmittelchen weggebeamt und jetzt scheint es besser zu sein. Hab den ganzen Tag verpennt. Hoffentlich gehts dann nicht zu den nachtaktiven Nilpferden: rumrennen und fressen!

Ich geh auch mal davon aus, dass das Gemetzel begonnen hat und die Müllabfuhr arbeitet. Und da gehts nicht ohne Schwund ab. In dem Fall eben "Aaaaauuuuaaaaah"! Aber da muss ich durch. So wie wir alle!
Weg mit dem Dreck!

Servus und tschüß
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #102  
Alt 03.02.2014, 17:46
Sandra43 Sandra43 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.07.2012
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 438
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hey Tündel,

da Du Dich seit gestern mittag nicht gemeldet hast hoffe ich mal davon aus dass Du doch nicht zum Nachtaktiven Nilpferd mutiert bist

Wünsche Dir das Du ein paar erholsame Momente ohne Schmerzen und ohne störrischen Ap-li hast.

Liebe Grüße
Sandra
Mit Zitat antworten
  #103  
Alt 03.02.2014, 18:54
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Sandra.
Nein, zum Nilpferd bin ich (noch) nicht mutiert. Schlafen kann noch ganz gut. Aber meine Füße tun weh, als ob ich viel zu enge Schuhe anhätte. AAAAAAUAAAAAAA!
Kommt immer so schubweise. V.a.wenn ich zu lange mit den entsprechenden Mittelchen warte. Nehme ich sie aber zu früh, kippt mein Blutdruck ab und ich um.

Aber was solls - Gemetzel ist angesagt! Weg mit dem Messimüll.

Und wie gehts DIIIIIIIIR? Ich hoffe ja, dass deine Docs eine Lösung gefunden haben, deinen "Fuchsbau" in den unteren Gefilden zu verschließen.
Oh menno, sooooo ein Sch......! Irgendwie sind wir doch zu laute "Hiiiieer-iiiiiiich-Schreier"!

Muss doch nun echt nicht sein.
Ich glaub, ich kleb mir die Klappe zu, damit ich nicht mehr "Hiiieer!" schreien kann.
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #104  
Alt 04.02.2014, 18:24
Sandra43 Sandra43 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.07.2012
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 438
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Tündel,

Warum tun Dir die Füße weh ???
(Sorry wenn ich was überlesen habe)
soll dass so schnell schon die NW von dem Taxol bei Dir sein???
Du hattest ja erst eine Chemo. Ich hatte zwar auch Aua-Füße aber eher gegen Ende der Chemo…

Mittlerweile tun mir meine Füße schon lange nicht mehr weh, trage seitdem aber immer flache Oma-Wohlfühl-Bequem-Schuhe…
Sobald ich doch mal ein paar Pumps anziehe tun mir die Füße doch wieder weh :-(
Vielleicht muss ich einfach nur ein bißchen üben und irgendwann klappt auch das wieder??? (OK gibt wichtigeres )

Hatte in der Reha Erbsentreten gemacht (9 Kilo Erbsen / 9 Kilo Bohnen. 15 Minuten treten. 15 Minuten ruhen. 2 mal die Woche) da mir danach die Füße viel weniger weh getan haben, vermute ich mal, dass das geholfen hat.

Ne, mein Fuchsbau ist leider noch offen, erst mal wird noch weiter geschaut ob es wirklich nur den einen Ausgang gibt oder noch irgendwelche anderen Fluchttunnel
Dann erst wird überlegt wie er verstopft wird...

Liebe Grüße und Zeigs dem Messi
Sandra
Mit Zitat antworten
  #105  
Alt 04.02.2014, 19:30
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.329
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Sandra.
Vermutlich bin ich andersrum gepolt.
Ich fange heftig an - siehe Umkippen mit Schmerzen - und dann wirds immer besser. Solls auch geben, sagt meine Doccine.
Oder ich hab "Hiiiiiiiier, ich will noch mehr!" gebrüllt.
Ich komm da durch, die Doccine sagt, es wär ein normaler Verlauf. Nur a bissi heftiger für den Anfang! Haaaaaa!

Ich nehm übrigens meine Trockner-Bälle für Fußis und Fingerlis. Diese Igel-Dinger - geht gut!

Kann ja nur besser werden. Und jetzt ists auch fast vorbei. Ich bin sowieso Turnschuhträgerin, alles andere geht gaaaaaaaar nicht.
Mal nette Schuhe mit klitzekleinem Absatz? Is nich! Ich fall schon hin, wenn ich die nur angucke! Ich erinnere mich mit Grausen an meine Abschlussprüfung - ohweeeeeeh!

Alles Gute beim Verrammeln des Fuchsbaues. Ich halt die Däumchen und auch wieder die Zehen!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!

Geändert von Tündel (04.02.2014 um 19:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
chemo, eierstockkrebs, embolie, pipac


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:25 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD