Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1126  
Alt 19.10.2015, 23:16
Swabs Swabs ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2015
Beiträge: 301
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Liebes Tündel

Tolle Neuigkeiten Ich freue mich für Dich!

Ich denk morgen ganz fest an Dich!!
Wenn Dein TM gesunken ist gibts auf den CT-Bildern sicherlich auch nix mehr zu sehen!

Liebe Grüsse Swabs
Mit Zitat antworten
  #1127  
Alt 20.10.2015, 16:36
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.330
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

huhu!

Ct gerade vorbei!
Im Bauchi wohl nix zu sehen, aaaaaaber unter der Leber irgendwas, nicht näher zu Bezeichnendes, Proredigientes, was seit dem letzten Ct größer geworden ist!
Bibber!
Er meinte, es könnte (!!!) Flüssigkeit in irgendwas (???) sein. Zyste??? Wasser in Verwachsung??? Am Rand dunkler als in der Mitte (???)
Ist jedenfalls größer geworden!
Hmmmmmpf
Evtl. sollte man ein MRT machen, sagt er! Unsere Rede, gell li???!!!
Will er auch in den Befund reinschreiben, dann kann ich mir den Termin selber machen!

Befund sollte wohl heute noch kommen!
So wirklich ins Auge gesprungen ist ihm wohl nix, aber was weiß ich schon, wie Tumor im Ct aussieht?

Das, was mein ungeübtes Glubschauge gesehen hat, war ein längliches, hell- bis etwas dunkler graues, glattgerändertes Etwas, das sich direkt zwischen Unterseite der Leber und rechter Niere befindet! So ein bisschen wie ein überdimensionales Pantoffeltierchen sah dieses Dings aus!

Jetzt hocke ich in der Praxis von Super-Urodoc und warte auf das Nierensono, in der Hoffnung, dass der vielkeicht eine Erklärung für das Dingens hat!

Wat nu, wenn keiner ne Erklärung hat???

Wenn Messidreck, dann: "Weg mit dem Dreck!"
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!

Geändert von Tündel (20.10.2015 um 16:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #1128  
Alt 20.10.2015, 18:03
simi1 simi1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2011
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 773
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

liebe tündel,

pantoffeltierchen sind meines wissens nicht bösartig.

nee, spaß beiseite. ich drücke fest die Daumen, dass du ein blitzsauberes, messifreies alles bestens bekommst. da darf einfach nix sein.

liebe grüße
simi
Mit Zitat antworten
  #1129  
Alt 20.10.2015, 19:22
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.330
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Huhuuuu!

Auch Super-Urodoc hatte keine wirkliche Erklärung fur das Dings!

Wie sehen Metas und Tumore im Ct und US aus?
Hell, dunkel?
Es hat einen glatten Rand, ist im US dunkel und ist 4 x 7 cm groß! Wenn das nun ne Riesenmeta is???

Grübel, grübel, grübel....

Ich fürchte ja nur, dass bei dem Befund wieder rauskommt, dass man nix sagen kann, weil man nix sagen kann!

Bis denne....

und....
Danke
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #1130  
Alt 20.10.2015, 21:07
flipaldis flipaldis ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2008
Beiträge: 314
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Guten Abend, Tündel,
http://www.springermedizin.de/stelle...ik/303860.html .......ein paar Metastasenbilder

https://www.google.de/search?q=ct+bi...FQGoLAodjV4Iuw

und noch ein paar Zystenbilder.
Erkennst du es wieder?

flipaldis
Mit Zitat antworten
  #1131  
Alt 20.10.2015, 21:41
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.330
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Flipaldis!

Bei den Bilder war ich auch, aber irgendwie sieht nix wie mein Dings aus!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #1132  
Alt 21.10.2015, 07:20
Wind Wind ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2014
Beiträge: 356
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Liebe Tündel ... wenn nix wie dein Dings aussieht, dann ist es auch nix. Und fertig!!!! Blödes Nix-Dings ...
Mit Zitat antworten
  #1133  
Alt 21.10.2015, 16:55
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.330
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Tja,

auch die Gyn-Onkoline mit all ihrer Erfahrung weiß nicht, was das "Dings" ist!!! Im US ist es völlig schwarz und heute war es eher oval, nix mehr mit Pantoffeltierchen.

Sie hat auch mit dem Begucker von der Radiopraxis geredet, der spIelt auch eher im Dunkeln!
Allerdings sind sie sich einig, dass es irgendwas mit Flüssigkeit im Innenleben ist und dass es gewachsen ist! Nix wirklich Bööööses! Nur was? Zyste, Lymphozele, "Dings".... Es muss aber weiter beguckt werden!

Was auch immer es ist, morgen wird es per MRT beguckt, dann CT und MRT verglichen und zu Prof. S. zum Begutachten verfrachtet! Der kriegt ja Geld dafür, also soll er auch gucken!

Ein wenig beruhigter bin ich nun doch!
Zumal wirklich kein Prof. und kein Doc so wirklich an mein Bauchi ran will, um da rumzuschnippeln, zumal es da drinnen wohl aussieht wie unter meinem Sofa!
Da muss nun wirklich keiner rumwurschteln, weder im Bauchi, noch unterm Sofa - Hihihihi!

Ich werd euch berichten!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #1134  
Alt 22.10.2015, 14:33
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.330
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Ich mal wieder.....

Bin schon wieder raus aus dem MRT, uffä!
Das nachste Mal geh ich in die Tierklinik! Die Schweinderl haben ein 1. offenes und 2. viiiiiel geräumigeres Gerät!
Die Arme so eng angequetscht, dass sie mir die Haare beim Hin-und Herschieben ausgerupft haben. Aaaaauuuuaaaa!
Und über meinem Bauchi so eng, dass ich kaum Luft holen konnte um sie lange genug anzuhalten!!! Pffffffffff!

Aaaalso, es sind insgesamt drei flüssigkeitsgefüllte Dingse, von denen auch jetzt noch keiner weiß, was es ist!
1x das unter der Leber, das größte!
2. eines am Ap-li, bzw. Flüssigkeit in und um seine Hernie rum, auch in Kapsel.
3. eines am Scheiden- oder Rektumstumpf, dieses hatte auch Sehouli schon gesichtet, wohl das, welches wir hier bei uns auch schon im Sommer gesichtet hatten.

Die beguckende Dame meinte nun, man müsse das große Dings vermutlich punktieren, um festzustellen, ob da nicht maligne Flüssigkeit drin wäre!
Sooooo jedenfalls könne man nix sagen, außer dass es gewachsen ist!
Tja.....

Mir kam die Idee mit Lymphozelen? Aber es wurden ja keine Lymphknoten entfernt?

Ach, was weiß ich schon?

Nix Genaues weiß man nich und man kann eben nix sagen, weil man nix sagen kann, weil eben alles ungewiss is!
Angehängte Grafiken
Dateityp: gif gi26 (1).gif (15,3 KB, 152x aufgerufen)
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #1135  
Alt 22.10.2015, 15:39
kleines Bienchen kleines Bienchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2013
Beiträge: 41
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo liebe Tündel,

Das ist nicht gut, wenn man nicht weiß was es genau ist. Aber bitte erkundige Dich ganz genau, ob man die Flüssigkeit wirklich punktieren soll, den wenn es maligne ist, dann wäre ds Risiko die Zellen im ganzen Körper zu verschleppen viel zu groß, vieleicht kann man die Dinger gleich irgendwie entfernen.

Alles Liebe, Sabina
Mit Zitat antworten
  #1136  
Alt 22.10.2015, 15:53
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.985
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

hallo lieblingstündel,
hab dich nicht vergessen, melde mich später noch. habe gerade 5 kinder eingesackt, um ins Naturkundemuseum zu fahren.
denke mal drüber nach, was mir dazu einfällt. Dass du es aber auch IMMER so kompliziert machen musst .... ts ts ts.

vom chen
Mit Zitat antworten
  #1137  
Alt 22.10.2015, 16:05
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.330
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Als ob du anders wärst!
Gerade das macht uns doch sympathisch, hm?

Ich denke trotzdem: "Hauptsache kein Messi!" Der wär angeblich solide und nicht innen flüssig!
Und brandeilig ist es wohl nicht!!!

Abwarten, Tee trinken!

Ich freu mich, wenn du dich meldest!
Und noch mehr, wenn dir was einfällt!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!

Geändert von Tündel (22.10.2015 um 18:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #1138  
Alt 22.10.2015, 17:18
lamerbodo lamerbodo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2007
Ort: RhlPfl.
Beiträge: 138
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

Hallo Tündel,
kenn ich... war bei mir auch ,dauernd irgend welche Flüssigkeitsdinger die da wohl nicht hin gehörten.
Sah aus wie Lymphknotenschwellungen.
Ja habe ich gesagt.. das steht denen doch frei mal an zu schwellen..
fanden se nicht witzig...also punktieren...wonach sie aber auch nicht mehr wussten...die mit Ihrer ständigen Guckerei und dann auch nicht weiter wissen.
aber welche Alternative haben wir?

Alles Liebe

Barbara
Mit Zitat antworten
  #1139  
Alt 22.10.2015, 21:12
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.985
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...

meine liebe,
ich muss passen. keine Ahnung, was das sein soll.

ich finde, Wind hat es auf den Punkt gebracht: "Blödes Nix-Dings".
Da wird genaue Diagnostik mal wieder zum Fluch. Vielleicht haben 1000 Frauen auch ein "Blödes Nix-Dings", aber die sind nicht im MRT und niemand weiß davon. Dann kommt eine - das liebe Tündel - wird in die Röhre "gestopft" - scheint ja tatsächlich so gewesen zu sein - ( ich hätte ja gerne mal Mäuschen gespielt ... ) - na, und heraus kommt ein "Blödes Nix-Dings".

Wie immer, wenn die Ärzteschaft ratlos ist, gebe ich Dir deren Rat: abwarten, beobachten, regelmäßig überprüfen und hoffen, dass es von selbst weggeht.

ich an Deiner Stelle würde es nicht punktieren lassen, aufgrund der Gefahr bereits genannter Tumorzellverschleppung.

Da ich heute im Museum war, habe ich mal wieder gelernt, dass sich jede Art permanent fortentwickelt. Vielleicht hat Dein Astralkörper eine evolutionär völlig neues Speichermedium für Restalkohol entwickelt? So ein "Notschluck" für alle Fälle, der freigesetzt wird, wenn Du es brauchst???


wer den schaden hat ..... wird aber zumindest ganz lieb umarmt von mir. Versuch es zu vergessen.
Es möge weggehen, das überflüssige Dings.
Mit Zitat antworten
  #1140  
Alt 22.10.2015, 21:43
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.330
Standard AW: Ein "Messi" in meinem Bauch...Ich mal wieder..... Bin schon wieder raus aus dem

Huhu, mein liebstes li! Und ihr anderen natürlich auch!

Da hätt nicht mal ne Fliege dazu reingepasst, geschweige denn ein Mäusli!
Notschluck!!! Hihihihi! Wie viele Prozentse geben wir uns dann???

"Eeeeeeeiiiiiinatmen und Luft aaaaaanhalten!"
"Schnauf", ich bin am Platzen - 20 Sekunden (hab ich früher locker geschafft) "weiteratmen!" - "Pfffffffffffffffft, Ächz, Keuch, Uffffffffäää, Stöhn!" Bloß die Augen zu lassen, denn 2 cm über meiner Nase ist die Röhrendecke!

Und dann juckt auch noch die Nase! Oh Mannomensch!

Aber ich werd das wieder machen, immerhin keine Strahlenbelastung!
Und angeblich kriegen sie in 2016 ein neues, größeres und offenes Gerät, denn man witzelt in der Stadt wirklich, dass sie Leute mit Platzangst oder zu dicken Bäuchens tatsächlich in die Tierklinik schicken. Die man sich übrigens hoooochmodern und suuuuuperst ausgestattet vorstellen darf!!!

Aber natürlich geh ich nicht da hin, sondern wieder in die selbige Röhre von heute, bis sie die neue haben!

Wenn ich die Doccine heut bei einem Kurzgespräch zwischen Tür und Angel richtig verstanden hab, ist sie von einer Punktion auch nicht eben begeistert, obwohl man laut "Guck-Dame" da sehr gut dran käme!

Wir werden die Bilder noch in due Hauptstadt schicken, soll S. sie begutachten, aber der hatte im Sommer das eine "Nix-isses-Dings" gesichtet und gemeint, er sähe nix Behandlungswürdiges!!!
Ergo ist da auch nix Behandlungswürdiges, Punkt, Basta!

Morgen hab ich noch ein Gespräch, dann werden wir genau das bereden!

Bis denn!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!

Geändert von Tündel (22.10.2015 um 21:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
chemo, eierstockkrebs, embolie, pipac


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:47 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD