Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.01.2014, 15:51
katlinchen93 katlinchen93 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2014
Beiträge: 1
Standard 19 Jahre, Eierstockzyste und CA-125!

Hallo Leute, ich bin 19 Jahre alt und mache mein Leben lang (Leistungs-)sport und zwar Rhythmische Sportgymnastik! Mit 14 bekam ich meine Regel, mit 17 verschwand sie aber und kam dann ab und zu mal (seeeehr selten und ganz leicht). Bin aber sonst eig gesund, also Normalgewicht, guter Körperrfettanteil, super EKG etc!

Vor einigen Monaten ist bei mir eine relativ große Eierstockzytse festgestellt worden, wahrscheinlich, weil ich nicht genug Hormone produziere, um die Blutung "in Gang zu setzen". Außerdem hab ich weitere kleine. Der Tumormarker CA-125 wurde bestimmt und war leicht erhöht. Ich habe dann die Pille genommen und die Zyste hat sich auch "geleert". Nächste Woche habe ich nochmal eine Kontrolltermin und dazu musste ich wieder ein Blutbild machen lassen. Der Tumormarker CA-125 ist noch immer auf 44!!! (Normal ist ja bis 35). CEA wurde auch bestimmt, das liegt normal, bei 0,73 (Wert ist bis 5 ok)
Ich habe total Angst!

Was kann das bedeuten? Dass ich Krebs habe? Oder warum ist der Tumormarker dann zu hoch? Kann das sein, dass ich einfach nicht genug Hormone produziere, deswegen so kleine Zysten habe? Aber warum ist der Tumormarker dann erhöht?
Ich habe total Angst, dass es was schlimmes ist oder ich meine ganzen Eierstöcke entfernen lassen muss! Ich möchte gerne Sportlehrerin werden, das war immer schon mein Traum, doch die Prüfung ist im Februar und ich bin schon im September durchgefallen. Wenn ich jetzt operieren muss, kann ich das nicht machen!

Was meint ihr dazu? Ich kann nicht schlafen, nicht esse, nichts machen, bin total fertig
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.01.2014, 16:08
Benutzerbild von bifi65
bifi65 bifi65 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 498
Standard AW: 19 Jahre, Eierstockzyste und CA-125!

Hallo Katlinchen,
ich komme zwar aus dem Brustkrebsforum, bin aber grade über deine Überschrift gestolpert. Zum Thema Eierstockkrebs an sich kann ich dir zwar nichts sagen, aber ich hatte auch im Rahmen der Nachsorge einen CA-125 von 46. Zysten waren vorher schon bekannt. Aus anderem Grund habe ich mir die Eierstöcke entfernen lassen, vorher war der Kontrollwert bei 18. Sechs Wochen nach der OP war er wieder bei 46, der OP-Befund war aber unauffällig. Danach hab ich ihn nicht mehr kontrollieren lassen - Nase voll ... Jetzt, nach einem 3/4 Jahr wurde er aus Versehen noch einmal mitbestimmt und war wieder bei 18. Keine Ahnung, woher die Schwankungen kamen...
Vielleicht könntest du mit deinen Befunden an ein zertifiziertes Zentrum gehen (Arzt ist verpflichtet, dir eine Überweisung auszustellen!) und dich noch einmal beraten lassen. Bevor man dir so einfach die Eierstöcke rausoperiert, würde sowieso weitere Diagnostik folgen müssen, aber ich wünsche dir auf jeden Fall, dass dieser Marker andere Ursachen hat!
Bei mir hat er auf jeden Fall auch immens geschwankt, ich habe keine Ahnung, wieso, vielleicht auch Hormonverschiebungen durch diverse Therapien, aber auf keinen Fall wegen Eierstockkrebs!

Alles Gute und viele liebe Grüße von Birgit
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.01.2014, 16:41
margit b. margit b. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2005
Beiträge: 250
Standard AW: 19 Jahre, Eierstockzyste und CA-125!

Hallo Katlinchen,

nur mit der Ruhe, ein erhöhter Tumormarker sagt gar nichts aus. Kann von der Zyste sein, eventl. auch eine Entzündung.

Es ist nicht so, dass man zwangsläufig Krebs hat wenn der Tumormarker "erhöht" ist. Der TM wird in der Regel auch nur in der Verlaufskontrolle bestimmt und dann ist er meist auch aussagekräftig. Es kann durchaus sein, dass dein persönlicher TM-Wert bei 44 liegt ohne dass eine schwerwiegende Krankheit dahinter steckt.

Ich hab übrigens eine gute Freundin, die in ihren jungen Jahren ähnliche Probleme wegen ihrer Regelblutung hatte (ohne Pille monatelang gar nichts) und die Ärzte haben immer gemeint, dass sie event. keine Kinder bekommen kann deswegen. Sie hat dann 3 gesunde Jungs bekommen und seither hat es immer geklappt mit der Periode!
Such dir trotzdem einen guten Hormonspezialisten, kann auch mit deinem Leistungssport zusammenhängen.

Alles Gute für dich!

Ganz liebe Grüße
Margit
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:50 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD