Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.01.2014, 15:21
alina82 alina82 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2013
Beiträge: 3
Frage Schwangerschaftsverhütung bei Melanom

Ihr Lieben!
Lange schon bin lese ich "still" mit, aber ich habe eine Frage die mich in letzter Zeit ziemlich beschäftigt und ich währe über jede Info dankbar. Da ich mich mit dem Internet nicht so gut auskenne, weiss ich nicht ob ich dieses jetzt an richtiger Stelle poste...Wenn das nicht so ist, sorry.....

Ich frage mich ob die hormonelle Schwangerschaftsverhütung sich negativ auf die Prognose beim Melanom auswirkt. Gerade wenn man am dysplastischen Naevi Syndrom leidet und sehr viele Muttermale hat.... Ich verhüte zur Zeit mit der Drei-Monats-Spritze und laut Arzt kann ich das Problemlos weitertun, jedoch liest man immer wieder davon, dass von Schwangerschaften, bzw. hormoneller Verhütung bei Melanom-Patienten abgeraten wird....

Wie seht ihr das? Habt ihr davon auch schon gehört, oder nach Diagnose die Verhütung geändert?

Vielen Dank für eure Antworten.....
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.01.2014, 23:16
Nicole82 Nicole82 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2010
Ort: Thüringen
Beiträge: 44
Standard AW: Schwangerschaftsverhütung bei Melanom

Hallo,

also ich habe die Verhütung auf nicht-hormonell umgestellt. Ich möchte kein unnötiges Risiko eingehen, und da ich sowieso körperlich einige Schlaganfall-begünstigende Faktoren besitze ist das für mich gleich doppelt wichtig.

Liebe Grüße
__________________
Heb den Blick! Die Sterne sind geblieben.
Carl Zuckmayer
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.01.2014, 06:57
Karasa83 Karasa83 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2012
Ort: Hannover
Beiträge: 60
Standard AW: Schwangerschaftsverhütung bei Melanom

Ich habe nach MM auch auf kupferspirale umgestellt.
Mein frauenArzt sagte, dies sei ein zweigleisiges Schwert bei meiner Haut mit der Pille, andererseits schütze die Pille statistisch vor anderen krebsarten....?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.01.2014, 08:24
doris2710 doris2710 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.06.2013
Ort: Österreich
Beiträge: 205
Standard AW: Schwangerschaftsverhütung bei Melanom

ich hab davon noch nie etwas gehört, aber hormonelle verhütung würde ohnehin nicht in frage kommen,s omit habe ich mich damit noch nicht beschäftigt.
__________________
zweifachmama mit malignem melanom clark level IV, td 1,5mm im jahr 2011
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.01.2014, 18:58
alina82 alina82 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2013
Beiträge: 3
Standard AW: Schwangerschaftsverhütung bei Melanom

Vielen Dank für die Antworten!!!
Habe jetzt erstmal auf die Drei-Monats-Spritze verzichtet... obwohl sowohl mein Hautarzt als auch Gynäkologe eine negative Auswirkung auf MM verneinten... aber bin halt total verunsichert....Wenn jemand etwas neues zu dem Thema hört wäre ich über eine Info total dankbar....
Liebe Grüße...
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.04.2014, 12:04
Benutzerbild von Wuschelkopf
Wuschelkopf Wuschelkopf ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2012
Ort: Bremerhaven
Beiträge: 62
Standard AW: Schwangerschaftsverhütung bei Melanom

Hallo,
habe jetzt erst diesen Thread gelesen. Leide unter Endometriose, mehrere Gynäkologen haben mir die Visanne ( Verhütet auch, aber dafür nicht zugelassen) empfohlen zu nehmen, habe diese aber nicht eingenommen, da ich ein absoluter Gegner von Hormonen (für mich) bin, da ich keine guten Erfahrungen damit gemacht habe. Im Januar war ich wieder in der Uniklinik MÜnster zu einer weiteren Operation wg. der Endo.. Auch sie haben mich darauf hingewiesen, das die Visanne und auch noch andere Pillen eine gute Alternative bei der Endo sei. Allerdings wollten sie dieses noch mit der Hautklinik absprechen. Gesagt getan. Der Hautarzt dort, meinte es gäbe keine Studien und Beweise, aber es könnte dennoch sein, das diese Hormone Metastasen zum wachsen bringen könnte, und ich sollte dieses Risiko auf keinen Fall eingehen. Bin jetzt im nachhinein froh, das ich die Hormone nicht genommen habe, und auch meinen Bauchgefühl wieder dankbar. Lg Wuschelkopf
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
drei-monats-spritze, hormone, melanom, pille, verhütung


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:28 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD