Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 03.02.2014, 13:48
1994 1994 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2013
Beiträge: 227
Standard AW: OP am MO

ausser Hodenhochstand (den ich übrigens auch hatte) gibt es defintiv keine gesicherte Erkenntnis womit die Entstehung von HK zusammenhängt.

Das man sich Gedanken macht, woran es liegen könnte ist folgerichtig, denn man möchte natürlich vermeiden das es einen wieder trifft.

Gesunde Ernährung ist für ALLES wichtig, das ein 1 Euro Burger oder abgepacktes Fleisch im Discounter für 99 cent keine qualitativ hochwertige Ernährung darstellt kann sich jeder selber denken. Das hat man aber selber in der Hand, ob man billige Massenware nimmt oder doch lieber etwas mehr Geld für seine Ernährung ausgibt.

ABER ganz wichtig bei der ganzen Geschichte ist das man sich wohlfühlt und nicht bei alles und jedem darüber nachdenkt wie sich das auf die Gesundheit auswirkt. Man muss auch mal über die Stränge schlagen. Zufriedenheit ist ein ganz wichtiger Aspekt im Leben!

Und jetzt drückem wir erstmal Maunzens die Daumen das die OP gut verläuft bzw. verlaufen ist.
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 03.02.2014, 13:49
oli oli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2011
Beiträge: 299
Standard AW: OP am MO

Zitat:
Zitat von 1994 Beitrag anzeigen
ABER ganz wichtig bei der ganzen Geschichte ist das man sich wohlfühlt und nicht bei alles und jedem darüber nachdenkt wie sich das auf die Gesundheit auswirkt. Man muss auch mal über die Stränge schlagen. Zufriedenheit ist ein ganz wichtiger Aspekt im Leben!

Und jetzt drückem wir erstmal Maunzens die Daumen das die OP gut verläuft bzw. verlaufen ist.
Genau das!
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 03.02.2014, 13:58
abueberlegt abueberlegt ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2014
Beiträge: 45
Standard AW: OP am MO

Zitat:
Zitat von 1994 Beitrag anzeigen

und jetzt drückem wir erstmal maunzens die daumen das die op gut verläuft bzw. Verlaufen ist.
:d
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 03.02.2014, 14:17
Markus87 Markus87 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 51
Standard AW: OP am MO

Ich stimmt voll und ganz zu.

Ich will meine Aussagen noch mit Quellen belegen.

Es ist Fakt dass sich das Auftreten von Hodenkrebs in den letzten 60 Jahren um 400% erhöht hat, die Spermienzahl von Pariser sich um fast 40% in 20 Jahren verringert hat. Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=i6snJ...4BFAPr&index=1

Es ist damit eindeutig dass Umwelteinflüsse einen Einfluss haben. Was sonst? Gott oder was? Eine sichere Erkenntnis ist demzufolge, dass Hodenhochstand (dessen Auftreten sich ja auch erhöht hat und dadurch durch irgendwas begünstigt wird) nicht der einzige Faktor ist. Und ebenfalls ist ein Fakt dass der Konsum von Milch und Käse eine starke Korrelation mit Hodenkrebs hat bei Männern zwischen 20 und 39. Quelle http://www.news.harvard.edu/gazette/.../11-dairy.html
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 03.02.2014, 14:56
1994 1994 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2013
Beiträge: 227
Standard AW: OP am MO

Lieber Markus,

es gibt zu allem und jedem eine Statistik und spätestens seit dem ADAC wissen wir das die mit Vorsicht zu genießen sind. Frage ist immer dabei, wie vergleichbar sind diese ganzen Werte? Sind vor 60 Jahren schon alle Krebsfälle sorgfältig in eine Statistik eingeflossen wie heute, wohl kaum.

Und der Vergleich zu anderen Ländern, in Afrika soll es überhaupt keinen HK geben. Aber wird denn jeder Todesfall in Mali oder Burkina Faso sorgfältig untersucht und fließt in eine Statistik? Ich denke nicht.

Und mit den Spermien: Wer wird denn da alles untersucht ? doch eher die bei denen es nicht funktioniert, wer potent ist hat doch gar keinen Grund das untersuchen zu lassen.

Fakt ist das wir alle immer älter werden und damit steigt automatisch das Risiko an Krebs zu erkranken. Und was willst Du dagegen tun: Alleine in einem sterilen Raum leben oder nur mit Maske in die Öffentlichkeit wie MJ, und der ist mit 50 gestorben. Woher willst Du wissen das in dem veganen Essen nicht irgendwas drin ist von dem man noch gar nicht weiß das es schädlich ist ?
Und nach China würde ich dann an Deiner Stelle gar nicht mehr reisen, Smog ohne Ende und Umweltverschmutzung.

Das macht einen nur verrückt ich denke da jedenfalls nicht drüber nach und genieße das Leben .

Und hoffe das es Maunzens gut geht
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 03.02.2014, 15:27
HanSolo HanSolo ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.11.2012
Beiträge: 238
Standard AW: OP am MO

Ich esse weder Kaese noch Milchprodukte (Laktoseintoleranz)
Ich hatte als Kind keinen Hodenhochstand.
Ich gehoere keiner Risikogruppe an.
Gut ich trinke seit 20 Jahren fast ausschliesslich SchwipSchwap
aber das nur am Rande...

Das mit den Umwelteinfluessen erscheint plausibel - grad mit unseren heutigen Mobiltelefonen... meist in der Hosentasche mitgefuehrt... Nordeuropa liebt ja seine Handys... Zufall dass dort die HK-Rate hoeher ist als in Suedeuropa? (weil die ihre Handys meist daheim vergessen)
oder bei den Afrikanern, die nicht mal eins haben?

Ich hatte mein Handy Jahrzehnte lang immer in der linken Hosentasche (HK hatte ich am linken Testikel) - mein Zimmergenosse hatte es am rechten Ei und er hatte sein Handy stets rechts... Zufall? vielleicht... aber was wenn nicht
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 03.02.2014, 15:38
1994 1994 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2013
Beiträge: 227
Standard AW: OP am MO

aber Dir ham se auf´m Schulhof in die Eier getreten, das ist der Grund
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 03.02.2014, 15:46
Markus87 Markus87 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 51
Standard AW: OP am MO

ja das ist mir schon klar mit den statistiken, aber diese sachen sind eig. allgemein bekannt dachte ich.

Zitat:
Zitat von 1994 Beitrag anzeigen
Lieber Markus,

es gibt zu allem und jedem eine Statistik und spätestens seit dem ADAC wissen wir das die mit Vorsicht zu genießen sind. Frage ist immer dabei, wie vergleichbar sind diese ganzen Werte? Sind vor 60 Jahren schon alle Krebsfälle sorgfältig in eine Statistik eingeflossen wie heute, wohl kaum.

Dann schaust du dir halt nur die letzten 3 Jahrzehnte an von einem industrialisierten land wie Japan oder Finnland und nicht von einem 3. Welt Land wie Mali wo du institutionelle Löcher hast
http://onlinelibrary.wiley.com/doi/1...10.01133.x/pdf seite 8



Und der Vergleich zu anderen Ländern, in Afrika soll es überhaupt keinen HK geben. Aber wird denn jeder Todesfall in Mali oder Burkina Faso sorgfältig untersucht und fließt in eine Statistik? Ich denke nicht.

Und mit den Spermien: Wer wird denn da alles untersucht ? doch eher die bei denen es nicht funktioniert, wer potent ist hat doch gar keinen Grund das untersuchen zu lassen.

Ja, deswegen schaue dir die Quelle an. Da ging es nämlich um die Unglaubwürdigkeit des Ergebnisses infolge der Statistiken, aber es wurde bestätigt von einer 2. Stelle. Ebenfalls dadurch, dass du im Fall der Pariser Menschen hast, die Samen spendeten für unfruchtbare Männer und die alle bereits mindestens ein Kind hatten, also genau das Gegenteil. In dem anderen Fall in der Doku wurden auch 400 zufällig ausgewählte Dänen jährlich überprüft. Also es kann nicht die Rede davon sein, dass man hier nur Leute nimmt, bei denen es nicht funktioniert und die Statistiken unglaubwürdig sind. Ebenfalls kannst du nachprüfen, dass die WHO neue Normwerte für die Spermienkonzentration eingeführt hat. Warum sollte man das denn machen wenn es keinen Rückgang gäbe?


Fakt ist das wir alle immer älter werden und damit steigt automatisch das Risiko an Krebs zu erkranken. Und was willst Du dagegen tun: Alleine in einem sterilen Raum leben oder nur mit Maske in die Öffentlichkeit wie MJ, und der ist mit 50 gestorben. Woher willst Du wissen das in dem veganen Essen nicht irgendwas drin ist von dem man noch gar nicht weiß das es schädlich ist ?
Und nach China würde ich dann an Deiner Stelle gar nicht mehr reisen, Smog ohne Ende und Umweltverschmutzung.


Ja wir reden hier aber von Hodenkrebs und da treten nur noch rund 7% aller Fälle bei Menschen über 50 auf. http://porst-hamburg.de/allgemeine-u...odenkrebs.html Mit China hast du recht. Ich habe mir einen Luftreiniger gekauft und werde den im Zimmer laufen lassen und mich dort die meiste Zeit aufhalten. Habe mich auch über Luftreiniger mit Ozon informiert. Das kann man bei meinem ausschalten.

Das vegane Essen ist vielleicht nicht das beste, aber gesünder als tierische Produkte und das ist wissenschaftlich begründet. China Study: Die wissenschaftliche Begründung für eine vegane Ernährungsweise - Bio ist das meistverkaufteste Buch über Ernährung und wie schon gesagt gibt es eine sehr starke Korrelation mit Milch und Käse für Hodenkrebs. Es liegt betreffenden Konzernen alles daran, dass solche Informationen nicht in der Öffentlichkeit verbreitet werden.


Und hoffe das es Maunzens gut geht

ja das hoffe ich auch. Wenn wir weiter diskutieren wollen, dann lieber in einem neuen Thread.

Geändert von Markus87 (03.02.2014 um 16:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 03.02.2014, 15:51
HanSolo HanSolo ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.11.2012
Beiträge: 238
Standard AW: OP am MO

Zitat:
Zitat von 1994 Beitrag anzeigen
aber Dir ham se auf´m Schulhof in die Eier getreten, das ist der Grund

ned nur einmal

Mauzens gehts sicher bald wieder so gut wie vor seiner Erkrankung. Da bin ich mir sicher.
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 03.02.2014, 16:18
Vaccinium Vaccinium ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2013
Beiträge: 108
Standard AW: OP am MO

Zitat:
Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen

Ich hatte mein Handy Jahrzehnte lang immer in der linken Hosentasche (HK hatte ich am linken Testikel) - mein Zimmergenosse hatte es am rechten Ei und er hatte sein Handy stets rechts... Zufall? vielleicht... aber was wenn nicht
So war's bei mir auch, jetzt haben wir den Grund.

Ich trag's aber weiterhin in der linken Hosentasche, kann ja nichts mehr passieren. Glück gehabt.
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 03.02.2014, 16:35
abueberlegt abueberlegt ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2014
Beiträge: 45
Standard AW: OP am MO

Oh shit,

ich trage mein Handy die ganze Zeit in der Gesäßtasche. Gibts auch Hinternprothesen?
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 03.02.2014, 16:35
1994 1994 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2013
Beiträge: 227
Standard AW: OP am MO

@Markus: Genau das meine ich. Du machst Dich doch total verrückt, durchforstest das Internet nach irgendwelchen Statistiken anstelle das Leben zu genießen. Das ist die Welt in der wir leben.

Jetzt hockst Du mit Luftreiniger in Deinem Zimmer

Ich bin 1967 geboren, da gab es die ganze Scheisse noch nicht, trotzdem hab ich es bekommen. Günther hier ist 51. Hodenkrebs nimmt zu, keine Frage.

Aber mit einem Anteil von 2% an allen Krebserkrankungen ist er verschwindend gering. In 2010 3.820 HK-Erkrankungen bei 80 Mio. Einwohnern. Das Risiko daran zu erkranken liegt bei 0,7%, das sind 7 von 1.000
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 03.02.2014, 16:51
HanSolo HanSolo ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.11.2012
Beiträge: 238
Standard AW: OP am MO

Zitat:
Zitat von abueberlegt Beitrag anzeigen
Oh shit,

ich trage mein Handy die ganze Zeit in der Gesäßtasche. Gibts auch Hinternprothesen?
Nicht wenn du dir eine Unterbux aus Blei anziehst. Ist zwar nicht Chick, schuetzt aber vor Strahlung.

Man muss das Leben mit Humor nehmen - sonst verzweifelt man daran.
Machen kann man eh nix dagegen.
Umstellung auf Biofutter oder das Vermeiden von Lebensmittelgruppen ist sicher nur ein Tropfen auf dem heissen Stein. Gibt immer noch 1.000.000 ander schaedliche Umwelteinfluesse...

Und dennoch hab ich spass, mir ab und zu eine Zigarre bei nem guten Single Malt anzuzuenden und auch mal ein blutiges Steak mit zwei Stueck Kraeuterbutter (das kann ich grade noch mit meiner Lactoseintoleranz verantworten ohne meine Mitmenschen zu vergasen) zu verputzen.

Aber was rede ich... ich hab auch gegruebelt und studiert - das is voellig normal. Nur sollte man rechtzeitig wieder aufhoeren sonst ist das Leben vorbei

Euch allen nur das Beste (und ein riesen Steak fuer mich)
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 03.02.2014, 16:52
1994 1994 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2013
Beiträge: 227
Standard AW: OP am MO

Hier mal eine Publikation, die das genaue Gegenteil besagt:

http://www.rki.de/Krebs/DE/Content/P...ublicationFile

Risikofaktoren und Früherkennung
Als gesicherter Risikofaktor für den Hodenkrebs gilt
der Hodenhochstand (Kryptorchismus), auch wenn
er adäquat behandelt wurde. Männer, die bereits an
Hodenkrebs oder einer Vorstufe auf einer Seite
erkrankt waren, tragen ein erhöhtes Risiko, auch auf
der zunächst gesunden Seite ebenfalls einen Tumor
zu entwickeln. Seltene, genetisch bedingte Störungen
der Geschlechtsentwicklung, wie das Klinefelter-
Syndrom und Infertilität, erhöhen ebenfalls die
Wahrscheinlichkeit, an Hodenkrebs zu erkranken.
Bei einem geringen Teil der Betroffenen liegt
möglicherweise eine genetische Disposition vor.
Söhne und Brüder, besonders Zwillingsbrüder, von
Erkrankten an Hodenkrebs haben ein deutlich
erhöhtes Erkrankungsrisiko.
Noch hypothetisch ist, dass die Anlage für die am
häufigsten auftretenden Keimzelltumoren im
Hoden möglicherweise bereits während der Embryonalzeit
durch versprengte Zellen entsteht, die während
der Pubertät eine maligne Entwicklung durchmachen.
Auch ein Geburtsgewicht unter 2.500g
oder über 4.500g sowie Hochwuchs werden als
mögliche Risikofaktoren diskutiert. Die Ursachen
des in den letzten Jahrzehnten beobachteten Inzidenzanstiegs
sind noch nicht endgültig geklärt.
Lebensstil und Umweltfaktoren spielen nach derzeitigen
Erkenntnissen keine Rolle bei der Entstehung
von Hodenkrebs.
Belegt ist, dass eine frühe Diagnose
mit dem Erkrankungsstadium und einer besseren
Prognose korreliert. Männern zwischen dem 20.
und 40. Lebensjahr wird zu regelmäßiger Selbstuntersuchung
durch Abtasten der Hoden geraten.
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 03.02.2014, 18:05
Vaccinium Vaccinium ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2013
Beiträge: 108
Standard AW: OP am MO

Zitat:
Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen

Euch allen nur das Beste (und ein riesen Steak fuer mich)
Wollen wir tauschen? Ein Steak nähme ich immer.

Spaß bei Seite, Markus, ich verstehe deine Bedenken. Es ist auch sehr wichtig, über seine Ernährung nachzudenken und nicht jeden Sch... zu essen. Aber übertreiben darf man es auch nicht. Wie die Jungs hier schon richtig geschrieben haben, man muss sich auch mal was gönnen.

So und ich mache mir jetzt eine Halbe auf. Zum Wohl, die Herren.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:50 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD