Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #181  
Alt 23.10.2015, 11:39
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 800
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

Ja, die eigene Testoproduktion wird dann eingestellt, was bei mir ja aber nicht mehr schlimm ist... von fast gar nichts zu gar nichts macht ja auch den Kohl nicht fett .
Das Testogel will ich nicht, arbeite im Schichtdienst und da wird es schon schwierig das immer zur selben Zeit aufzutragen und dann in Ruhe einziehen zu lassen. Da ist die Spritze schon praktischer.

Bei dir könnte das Problem sein, dass der Wert zwar kurzfristig höher wird, auf Dauer aber eher unter deinem jetzigen liegen könnte. Die Depotspritze baut ja ein Depot auf, dass dann nach und nach sinkt und dann nach 10-12 Wochen wieder aufgefrischt werden muss. Bei mir dürfte das nicht so problematisch sein, weil der Wert ja nur wieder in die Norm muss. Bei dir könnte ich mir vorstellen, dass der Wert steigt, dann aber niedriger wird als er jetzt auf natürlichem Wege ist. Aber vll ist ja das Testogel eine Alternative? Dass man damit ab und an mal nachhilft und halt nicht regelmäßig. Warst du denn damit nur beim Urologen oder auch mal bei einem Andrologen (Bzw. ist dein Urologe auch Androloge)? Der kann dich da vielleicht ja auch noch mal beraten. Ich muss jetzt für die Krankenkasse immer wieder mal so einen Fragebogen ausfüllen, der Auskunft über das Wohlbefinden bzgl. der Symptome bei Testomangel gibt. Und wenn sich das unter Therapie bessert dann wird das halt bezahlt.

Ansonsten werde ich Montag noch mal berichten, da habe ich ja noch mal einen Termin.
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #182  
Alt 26.10.2015, 12:27
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 800
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

So, Termin beim Lungenfacharzt habe ich nächste Woche Montag, Tumormarker gibt es Morgen und den aktuellen Testowert auch noch mal.

Habe auch in meinen alten CT Befunden mal rumgeblättert und habe was interessantes gefunden:
"Diskrete Vernarbung im dorsobasalen Unterlappensegment rechts und im basalen Unterlappensegment links".

Hoffe mal, dass diese Verdichtung genau das ist. War nämlich mein erstes CT in der Praxis, hatte da vorher nur Rö Thorax - und ohne Vorbefund kann es ja alles mögliche sein. Aber nächste Woche ist ja der Termin beim Lungenfacharzt, der hat dann auch die Vergleichbilder. Und wenn die Tumormarker okay sind, bin ich auch schon mal beruhigt. Drückt mir die Daumen, ich drehe gerade durch - so schlimm war es seit den ersten 2 Nachsorgen nicht mehr.
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #183  
Alt 26.10.2015, 13:03
Lino1981 Lino1981 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.08.2015
Beiträge: 64
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

Hi Dusty, ich drück die Daumen! Aber das sind garantiert die Vernarbungen. Bin kein Radiologe, aber ich glaube, für eine vernünftige Interpretation eines CTs bei der Nachsorge braucht man die Vergleichsbilder und die hat dein jetziger Radiologe eben nicht. Also mach dich nicht verrückt.
Gruß,
Lino
Mit Zitat antworten
  #184  
Alt 26.10.2015, 13:25
wiesel007 wiesel007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2014
Beiträge: 112
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

Hi Dusty,

ähnl. hatte ich es auch schon. Das erste Nachsorge CT wurde in der Uni Klinik in Düsseldorf gemacht, wo meine RTR war. Die nachfolgenden Thorax CT dann im lokalen Krankenhaus. Beim lokalen Krankenhaus hieß es auch beim ersten mal, oh da könnte was an der Lunge sein. Dann habe ich die CD und den Bericht aus Düsseldorf mitgebracht. Dann war direkt klar, dass es Narben sind.

Du weisst doch selbst genau, MRT Bauch war gut, Marker werden gut sein, dann kann es im Normalfall nix sein.
Mit Zitat antworten
  #185  
Alt 26.10.2015, 14:40
briggeb briggeb ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2015
Beiträge: 55
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

Hallo Dusty, ich bin auch sicher, dass das nichts ist. Bei meinem Sohn ist auch mal eine Belüftungsstörung im CT festgestellt worden, die beim nächsten Mal weg war. Bis heute weiß ich gar nicht, was eine Belüftungsstörung ist, vielleicht dasselbe wie bei Dir ?
Mit Zitat antworten
  #186  
Alt 26.10.2015, 16:19
nedmo nedmo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2013
Beiträge: 161
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

Dusty du bist gesund! Lass es dir nur noch nāchste Woche bestātigen
Mit Zitat antworten
  #187  
Alt 26.10.2015, 18:48
Egghart Egghart ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 249
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

Das Problem an der Sache ist, dass derjenige hier im Forum, der dir das jetzt am Besten erklären könnte, dass da nix ist und kein Zusammenhang besteht, du selbst bist

Da ist nix!
__________________
__________________

Implantat abgelehnt, gabs nicht in XXL!

Möge die Macht mit allen stillen, eineiigen Mitlesern sein!

Mein Lieblingsmärchen: Hans im Glück!
Mit Zitat antworten
  #188  
Alt 26.10.2015, 20:22
shrimps62 shrimps62 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2013
Beiträge: 120
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

Ich drücke die Daumen
Mit Zitat antworten
  #189  
Alt 26.10.2015, 23:01
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 800
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

Hey Leute, herzlichen Dank für eure Antworten, das hat mich echt aufgebaut - habe ich gerade echt gebraucht. Ihr seid Super!!!!
Bin wegen der Blutwerte morgen so nervös wie lange nicht, hatte eigentlich gedacht, dass ich diese Panik vor Ergebnissbekanntgabe hinter mir habe... die letzten Male war es eigentlich mehr Formsache für mich, dass alles in Ordnung ist. Aber krass, wie schnell einen das alles auch wieder einholt.

Zitat:
Bis heute weiß ich gar nicht, was eine Belüftungsstörung ist, vielleicht dasselbe wie bei Dir ?
Belüftungsstörungen hatte ich auch mal bei meinem ersten Staging nach den 3 Zyklen PEB. Das heißt einfach, dass ein Teil der Lunge nicht vollständig belüftet war, also beim Einatmen nicht überall Luft hingekommen ist. Das passiert und ist meist beim nächsten Mal schon wieder weg. Ich denke (und hoffe), dass es bei mir bloß die alten Vernarbungen sein werden, die ich nach den Metastasen in der Lunge zurückbehalten habe - aber das wird sich ja wahrscheinlich Montag zur Gänze aufklären. Die Tumormarker morgen sind auf jeden Fall schon mal wichtig, hoffen wir auf das Beste - ich melde mich.
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #190  
Alt 26.10.2015, 23:46
b45 b45 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2015
Beiträge: 160
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

gehst du eigentlich jetzt noch zum Psychologen? Ich hab das Gefühl, dass sollte man noch ne Weile machen.. Derzeit versuche ich das wöchentlich hinzukriegen (ist auch gerade akut). Denke das würde ich auch nach der Heilung regelmäßig machen, weil die Gefühle und Gedanken immer wieder hoch kommen (vor allem bei den Kontrolluntersuchungen) und man sollte sie gut abarbeiten können, mit der professionellen Hilfe klappts halt besser.
Mit Zitat antworten
  #191  
Alt 27.10.2015, 22:03
eistee eistee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2014
Beiträge: 264
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

@Dusty
Was haben die Ergebnisse heute gegeben? Spann uns nicht auf die Folter...
Mit Zitat antworten
  #192  
Alt 27.10.2015, 22:42
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 800
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

Sorry, war noch Unterwegs . Also die Tumormarker sind im Normbereich, damit gehe ich davon aus, dass das in der Lunge nix ist.

Der Testowert ist wieder gestiegen und liegt jetzt bei 2,4. Das ist zwar immer noch recht knapp unter der Norm, aber ich will das jetzt die nächsten Wochen/Monate erst mal weiter beobachten - mein Urologe hat mir da die Wahl gelassen. Sofern ich keine großen Nebenwirkungen verspüre sitze ich das erst mal aus .

Zitat:
gehst du eigentlich jetzt noch zum Psychologen?
Bin nur während der Hochdosistherapie und bei der AHB mit einem Psychologen in Kontakt gekommen, danach gar nicht mehr. Habe das dann eher mit meiner Homepage und meiner Frau aufgearbeitet.

Am Montag werde ich dann noch mal vom Lungenfacharzt durchgecheckt und dann ist erst mal wieder Ruhe
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #193  
Alt 27.10.2015, 23:24
eistee eistee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2014
Beiträge: 264
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

Siehste, kein Grund zur Besorgnis
Auf jeden Fall schön zu hören, dass die Werte im Normbereich sind. Darauf ein Bier!

Bzgl. des Testo-Wertes war ich ja vor einigen Monaten auch beim Urologen, nachdem meine Onkologin Anfang des Jahres einen Wert festgestellt hatte, ab dem man hätte substituieren können...

Die Messung beim Urologen hat dann ergeben, dass ich am unteren Ende des Norm-Bereichs kratze und eine Substitution somit hätte selbst zahlen müssen.
Da ich zu diesem Zeitpunkt aber eine latente Müdigkeit verspürt habe, hat mir der Uro eine Packung Gel mitgegeben.

Eine Veränderung habe ich dadurch nicht gespürt, ausser dass ich das Gefühl hatte, ich manchen Situationen gereizter zu reagieren...
Die Müdigkeit hat sich dann über den Sommer auch gelegt und das Gel ist längst aufgebraucht.

Ich habe den Wert nun länger nicht mehr kontrollieren lassen, habe aber im Moment auch nicht das Gefühl, dass das nötig wäre.

Was ich damit sagen möchte ist, dass man sich nicht zu sehr auf etwaige Werte versteifen sollte, wenn man keine akuten Beschwerden hat

Ales Gute weiterhin!
Mit Zitat antworten
  #194  
Alt 28.10.2015, 08:23
Egghart Egghart ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 249
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

SAUBER, der Dusty!
__________________
__________________

Implantat abgelehnt, gabs nicht in XXL!

Möge die Macht mit allen stillen, eineiigen Mitlesern sein!

Mein Lieblingsmärchen: Hans im Glück!
Mit Zitat antworten
  #195  
Alt 02.11.2015, 18:41
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 800
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

So, war heute beim Lungenfacharzt. Lungenfunktionstest sieht super aus, bei den sonstigen Untersuchungen war soweit auch alles in Ordnung.
Danach hat er sich noch mal die 2 vorherigen CT Bilder angeschaut. Auf dem Einen ist der Fleck bereits zu sehen, somit ist er schon mal nicht neu. Und zum Anderen sieht der Fleck für ihn nach Vernarbung aus (hat er auch von einer Kollegin in der Praxis so bestätigt bekommen) - also scheint der Fleck alt und eine Vernarbung zu sein. Und so ein Stress nur, weil die die Bilder nicht hatten . Aber zumindest sehr beruhigend. Werde jetzt Ende November noch mal das "Kontroll CT" machen und danach nur noch Röntgen.

Also erst mal alles wieder in Ordnung
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
hodenkrebs, nachsorge, rezidiv, rla, ängste


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:03 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD