Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.04.2014, 21:02
inidi inidi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2014
Beiträge: 8
Standard Adenokarzinom Cervix

Liebe Freunde,

ich bin neu in dem Raum und habe ein paar Fragen. Vielleicht finde ich hier Hilfe.
Im vergangenen Jahr war ich( 44) im Juli zur Vorsorge beim Frauenarzt, mit PAP Test. Kontrolle und Befundbesprechung sowie US im Oktober 2014. Alles okay. Im Januar diesen Jahres hatte ich eine Blutung die ich nicht zuordnen konnte. Gleich zum meinen Gyn. der mich auch sofort in die Klinik überwies. Dort angekommen lautet die Diagnose- Cervix Ca. Ich bin aus allen Wolken gefallen, denn mir ging es gut, ich hatte kein Schmerzen, keine Probleme bei der Regel....und dachte, nein ich nicht.
Nach Röntgen der Lunge, US des Oberbauches, MRT des Beckes....wurde es noch schlimmer. Der Befund lautete: Adenokarzinom. Und ich viel in ein tiefes Loch. Die OP die innerhalb von drei Wochen durchgeführt wurde war heftig- OP nach Prof. Höckel mit Entfernung von 49 Lymphknoten aus dem kleinen Becken.
Die Lymphknoten waren alle frei, den Tumor konnte man nur in einer Lymphbahn nach weisen weshalb ich nun Chemo ( Cizplatin) bekomme.( Heftig in den Nebenwirkungen- versuche es aber durchzustehen).
Nun aber meine Fragen. Nach der OP hat man mir am 4. Tag den Drain gezogen, der im Bauch lag. Es dauerte nicht lange und auf der linkes Seite hatte ich den Bauch und auch den Oberschenkel geschwollen, zudem war noch die linke Schamlippe geschwollen. Da es ein Samstag war wurde gekühlt, ebenfalls am Sonntag. Am Montag habe ich dann die erste manuelle Lyphdrainage (MLD) bekommen, die dann bis zur Entlassung aus der Klinik gegeben wurde. Seit dem bekomme ich zwei Mal die Woche MLD.
Die Schwellung eines sich immer wieder füllenden Lymphgefäßes im linkes Oberschenkel bereitet mir große Probleme und nach der Chemo habe ich einen Tag danach sogar richtige Schmerzen. Zudem habe ich im linken Bauch auch "Wassereinlagerungen" ebenfalls ein geschwollenes Lymphgefäß.
Bei der Chemo habe ich jedes Mal darauf hingewiesen, aber ich bekam immer nur die Antwort- sie müssen Geduld haben. Gegen die Schmerzen soll ich Medikamente nehmen, was nicht die Lösung des Problems ist. Inzwischen habe ich mir einen Kompressionstrumpf besorgt, Klasse 2. Damit geht es in bisschen besser. Aber an ein laufen länger als 1 Stunde ist nicht zu denken. Gibt es jemanden der so etwas schon hatte oder hat?? Ich bin ein sehr agiler Mensch, der bis Mitte Januar diesen Jahres viel Sport getrieben hat, tanzen war, regelmäßig in die Sauna ging....
Ich würde mich wirklich sehr freuen etwas zu lesen. Bitte.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.04.2014, 23:24
Paula13 Paula13 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2013
Ort: Kiel
Beiträge: 175
Standard AW: Adenokarzinom Cervix

Liebe inidi,
erst einmal willkommen und Hut ab, dass Du den riesigen Schock irgendwie verdaut hast!
Es tut mir sehr leid, dass die Chemo so schlimm ist! Ich drücke Dir die Daumen, dass es besser wird und Du es einigermaßen überstehst!
vor meiner OP war es bei mir so wie bei Dir vor Deiner, agil, sportlich, aktiv...
Drei Wochen nach meiner OP bekam ich auch ein regelrechtes "Elefantenbein" (links). Zunächst war es nur das Bein, mein Doc verschrieb mir ziemlich schnell eine Kompressionsstrumpfhose. Leider pennte das Sanitätshaus, ich bekam solche Strümpfe, die bei Venenleiden angesagt sind. Die haben bei dem Ödem natürlich nicht geholfen, leider fand ich das erst Wochen später heraus.
Nach Erhalt der richtigen Strümpfe ging es sehr langsam bergauf, stagnierte dann und wird jetzt wieder besser. Ich bekomme zweimal die Woche LD.
Ich sehe jetzt ein Licht am Ende des Tunnels, Geduld muss man wohl haben, leider ist die nicht meine Stärke...:-)
Inzwischen ist das Ödem vom Bein mehr Richtung Unterbauch gewandert, so dass inneren "Bestrumpfung" ein Kissen eingenäht wurde.
Hast Du da ausreichend Strümpfe o.ä.?
Die sind ja echt ätzend, aber sie helfen.
Schmerzen hatte ich bisher allerdings nie...das würde ich abklären lassen!
Alles Gute für Dich!
Liebe Grüße
Paula

Geändert von gitti2002 (08.04.2014 um 21:02 Uhr) Grund: Nutzungsbedingungen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.04.2014, 20:53
inidi inidi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2014
Beiträge: 8
Lächeln Adenokarzinom Cervix

Liebe Paula13

zuerst mal ganz lieben Dank für die schnelle Antwort und zugleich Entschuldigung weil ich mich gestern nicht gleich gemeldet habe, aber ich hatte die 4. Chemo von 12 Stück und war danach einfach nur platt.
Heute geht es mir , nach Einnahme der MCP Tropfen und des Dexamethason ( heute 3x1 und dann morgen noch mal 3x 0,5) noch relativ gut. Was in der letzten Woche nicht so war. Da lag ich schon am Dienstag Nachmittag flach.
Das mit der Bestrumpfung wird noch diese Woche in Angriff genommen. Ich trage derzeit auf der linken Seite einen Kompressionstrumf der Klasse 2. Die Schwellung aus dem Oberschenkel ist jetzt ebenfalls langsam im Bauch angekommen, morgen und am Freitag ist wieder MLD an der Reihe.
Danke euch beiden für die guten Tipps. Ich kann euch gar nicht sagen wie mir das hilft.
Da ich an einer TMMR Studie teilnehme ist eine Bestrahlung nicht vorgesehen. Ich kann aber jederzeit ohne Angabe von Gründen aus der Studie austreten.
Das mit dem trinken fällt mir schwer, aber die 2 Liter jeden Tag bekomme ich rein, egal ob es roter Saft oder Tee ist.
Liebe Paula13, wie lange ist Deine OP her?? Kannst Du schon wieder rennen, oder hopsen? Ich weis es klingt kindisch, ich muß jeden Tag die 96 Stufen zur Wohnung ( einen Fahrstuhl gibt es nicht) hinauf und da ist schon Kondition angesagt und mal gleich zwei Stufen auf einmal, wie noch Anfang Februar vor der OP ist einfach nicht drin. Die Muskeln von damals gibt es nicht mehr.

Euch beiden einen schönen Abend und nochmals Danke für die schnelle Antwort.
Liebe Grüße
Inidi

Geändert von gitti2002 (02.07.2014 um 02:47 Uhr) Grund: Nutzungsbedingungen
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.04.2014, 08:43
Paula13 Paula13 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2013
Ort: Kiel
Beiträge: 175
Standard AW: Adenokarzinom Cervix

Liebe inidi,
erst einmal Hut ab, dass Du so tapfer die Behandlung erträgst! Es tut mir sehr leid, dass Du mit solchen Nebenwirkungen zu kämpfen hast!
Meine OP war am 1.11. letzten Jahres. Da ich aber Glück hatte und keine Lymphknoten befallen waren, brauchte ich keine Folgebehandlung. Ich hatte im Nachgang dann nur mit einer sich mehrfach entzündenden Lymohozele zu tun.
Es war aber auch bei mir so, dass Kondition und Muskeln sich gefühlt plötzlich abgebaut haben:-( und Du hast ja jetzt noch einiges zu überstehen, was die kraft Deines Körpers frisst:-(((
Ich arbeite seit Mitte Januar wieder, seit dem 1.3. wieder voll und gehe mittlerweile auch wieder joggen usw. Der Aufbau der Kondition ist schon etwas mühselig, aber es geht ganz gut.
Ich trage artig meine Strümpfe, auch wenn die ja nicht grad sehr sexy sind, und gehe zweimal die Woche zur Lymphdrainage. Insgesamt bessert sich das Ödem. Und mein Lymphologe bewertet die Entwicklung positiv und sagt, dass eine Verlagerung in den Bauch gut wäre, weil das Ödem dann dorthin wandert, wo es angebaut werden kann.
Ich wünsche Dir alles alles Gute!
LG Paula
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.04.2014, 23:50
snoopy39 snoopy39 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2011
Beiträge: 489
Standard AW: Adenokarzinom Cervix

Hallo inidi,

Hatte auch ein Adeno-Ca.Meine Op war am 03.01.2011, 45 Lymphknoten, Eierstöcke, Eileiter, alles raus. Hab seitdem ein Lymphödem, vor allem am Unterbauch. Anfangs vermehrt auf der linken Unterbauchseite, Beine wurden auch schnell dick, zwischenzeitlich ziehts auch etwas nach rechts mit rüber. Hab mich mittlerweile damit abgefunden das es wohl nie mehr weggehn wird. Bekomme heute noch einmal wöchentlich Lymphdrainage. Das erste jahr nach der Op hatte ich ständig eine Kompressionsstrumpfhose an. Wurde mir in der Reha angepaßt. Fühlte mich damit auch ganz wohl. Jetzt hab ich die nicht mehr an, ab und zu trag ich Stützstrumpfhosen (bringt aber glaub ich nix) ich war vor meiner Op auch sportlich, danach hats mich erstmal ziemlich zerlegt, aber ich wollte so schnell wie möglich wieder fit sein. Heute mache ich fast alles so wie vorher. Manchmal merk ich schon, dass ich körperlich nicht mehr so ganz belastbar bin wie früher, aber das kann auch am Alter liegen. Ich betreibe reiten als Leistungssport (ist auch mein Beruf), ist oft sehr anstrengend und manchmal komm ich auch echt an meine körperlichen Grenzen. Ich möchte Dir damit Mut machen und sagen das es zwar lange dauert bis Du wieder "richtig" fit bist, aber es lohnt sich. Laß Deinem Körper Zeit.
Alles Gute,
snoopy
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.04.2014, 22:04
inidi inidi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2014
Beiträge: 8
Lächeln AW: Adenokarzinom Cervix

Liebe Paula13, liebe Snoopy,

zuerst einmal an euch -Danke, Danke, Danke. Ich kann euch gar nicht sagen wie mir das hilft.
Mein linkes Bein hat sich gut mit dem Kompressionsstrumpf angefreundet und die Lymphflüssigkeit wandert langsam in Richtung linke Bauchseite. Es tut mir gut einfach mal in die frische Luft zu gehen, auch wenn es nicht lange ist. Schnell neige ich aber dazu mich zu überschätzen. Das muß ich alles noch lernen, meine Kräfte einzuteilen, Dinge wenn sie gut gehen zu genießen,....
Mädels, es tut so gut nicht allein zu sein mit seinen Problemen.
Liebe Grüße
Inidi

Geändert von gitti2002 (02.07.2014 um 02:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.04.2014, 23:07
snoopy39 snoopy39 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2011
Beiträge: 489
Standard AW: Adenokarzinom Cervix

Hallo inidi,

Dein Körper braucht nach der OP schon ne zeitlang bis er sich wieder einigermaßen erholt hat. Mir hat auch alles zu lange gedauert, aber es geht nicht schneller. Bringt nix. Laß Dir Zeit und mach das was geht und Dir gut tut

snoopy
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.09.2016, 19:15
inidi inidi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2014
Beiträge: 8
Standard Adeneo Ca mit OP/Chemo 2014-- seit Mai 2016 geschwoll. li Fuß und Sprunggelenk

Hallo,

2014 bekam ich die Nachricht dass ich eine Adeno Ca der Cervix Uteri habe, wurde operiert(TMMR Methode-49 Lymphk. entfernt ohne Bef.).
Nach der OP hatte sich nach dem ziehen des Draings ein Elefantenbein links gebildet, was aber nach MLD und tragen eines Kompressionsstrumpfes, wieder weg gegangen ist.
Im Januar diesen Jahres habe ich von meinem Gyn., ein Rezept für einen Maßstrumpf. verordnet bekommen. Der erste Strumpf war am Oberschenkel zu weit, der Zweite am Sprunggelenk zu weit..Nummer drei sollte es sein, der war mit eingearbeiteten Pelotten...ich hab mich rein gequält. Der Fuß schmerzte, schwoll an... ich habe mich drei Tage gequält, danach ging ich zum Hausarzt, der hatte Verdacht auf Thrombose, was sich als falsch heraus stellte. Ich habe sofort MLD täglich bekommen und war drei Tage AU geschrieben. Schwimmen sollte gut sein, ich war es....worauf ich Fieber und Schüttelfrost bekam. Es wurde nichts unternommen.
Später habe ich einen Termin bei einer Venenspezialisten bekommen, sie meinte nur ich solle weiter zur MLD gehen, und hat vermutet das ich ein Erysipel gehabt haben könnte. Ich hatte aber keine Verletzung, keinen Mückenstich....gehabt.
Im Sommer bin ich nur mit festem Schuhwerk gelaufen......
Leider haben wir keine Lymphklinik oder einen Lymphspezialisten vor Ort, so dass ich mich in Rheine Anfang Juni angemeldet habe. Der Termin ist im Oktober.....
In der Apotheke habe ich mir ein Lymphpad gekauft, habe es in feine Streifen geschnitten und kleine Halbmonde immer um die Sprunggelenke gewickelt. Seit Ende Mai wickle ich täglich mein linkes Bein, bekomme jetzt zwei bis drei Mal die Woche MLD.
aktueller Stand re SG 21 cm ...li SG 24 cm....
Ich habe Angst das es für immer bleibt.
Bitte helft mir.

Geändert von inidi (04.09.2016 um 19:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.09.2016, 17:05
anne195 anne195 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2012
Ort: NRW
Beiträge: 32
Standard AW: Adenokarzinom Cervix

Hallo inidi,

Auch bei mir hat man so einige lymphknoten entfernt. Seit 2012 habe ich daher ein lymphödem im rechten Bein. Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt, es ist nicht schön, gerade im Sommer, aber man kann damit leben. Ich bekomme 2mal die Woche mld trage einen Oberschenkelstrumpf und darüber noch einen kompressions Kniestrumpf. Vieles ist leider nicht so einfach und auch nicht schön aber man muss damit leben. Ist schon sehr zeitintensiv mit so einem Bein. Mir wurde auch gesagt das es wohl so bleiben wird. Ich war bisher zweimal in Ochtrup in der lymphakkut Klinik und die haben mir sehr geholfen und die passenden Strümpfe bekommt man dort auch.

Liebe Grüße Anne
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 07.09.2016, 21:29
inidi inidi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2014
Beiträge: 8
Standard AW: Adenokarzinom Cervix

Liebe Anne,


Danke für die Antwort.
Bei mir ist das linke Bein betroffen, aber erst seit Mai.
An einen Kompressionsstrumpf tragen ist derzeit nicht zu denken, ich komme ja kaum in die Schuhe hinein. Seit Mai wird wickle ich den Fuß. Ich habe nur ganz kurz meinen alten Strumpf getragen und auch wie Du darüber noch einen Kniestrumpf. Aber das Ergebnis war nicht so gut wie gewickelt.
Ganz, ehrlich....ich habe Angst das es für immer bleibt.

Drück die Daumen das ich in Rheine einen guten Arzt finde und er mir helfen kann.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 07.09.2016, 21:56
anne195 anne195 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2012
Ort: NRW
Beiträge: 32
Standard AW: Adenokarzinom Cervix

Hallo inidi

Da drücke ich dir natürlich die Daumen. Die Ärzte in rheine sind echt gut. In ochtrup ist die lymphabteilung von rheine daher kenne ich die Ärzte und die wissen was sie tun. Ich hab auch Angst gehabt das es immer so bleibt aber mittlerweile habe ich mich damit abgefunden mir bleibt ja nix anderes über.
Bei mir ist das ganze Bein betroffen, jede Hose sitzt am rechten Bein knackig eng.
Die werden Dir bestimmt helfen. Sag mal bescheid was es gegeben hat wenn du dort warst
Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 08.09.2016, 20:42
inidi inidi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2014
Beiträge: 8
Standard AW: Adenokarzinom Cervix

Liebe Anne,

Danke für Deine aufmunternden Worte. Es tut gut in Dir eine verbündete gefunden zu haben. ich kenne in meinem Umfeld niemandem der so etwas hatte oder hat.
Manchmal fühle ich mich auch etwas unwohl und weis auch nicht ob man den Strumpf unter der Hose oder den "ausgelatschten" linken Schuh sieht. Mir ist das alles sehr unangenehm.
Sag mal wie geht es Dir an solchen Tagen wie wir sie im Moment haben? Was trägst Du für Schuhe? Gehst Du auch voll arbeiten?
Sei ganz lieb von mir aus der Ferne gegrüßt.

Inidi
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 08.09.2016, 22:33
anne195 anne195 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2012
Ort: NRW
Beiträge: 32
Standard AW: Adenokarzinom Cervix

Hallo inidi

So wie Dir ist es mir am Anfang auch gegangen, fühlte mich unwohl dachte immer jeder guckt komisch usw. Du weißt bestimmt was ich meine.
Heute trage ich auch Dreiviertel Hosen. Es gibt so viele schöne Farben für die Strümpfe. Und seit dem ich etwas lockere damit umgehe weiß ich auch das die Menschen nur kurz, wenn überhaupt, gucken.
Das Wetter ist die Hölle für das Bein aber was immer hilft ist den Strumpf etwas nass zu machen. Das geht natürlich nur zuhause. Ich trage Turnschuhe, Schuhe die gut nachgeben, Schlappen. Wird bei dir auch besser wenn du erst mal richtig entstaut und den richtigen Strumpf hast. Welche kompressionsklasse hat dein Strumpf?
Ich gehe nur noch halbe Tage arbeiten, kann dann natürlich das Bein öfter hoch legen.

Ja man fühlt sich damit schon allein aber es gibt so einige von uns

Lieben Gruß
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 11.09.2016, 16:03
inidi inidi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2014
Beiträge: 8
Standard AW: Adenokarzinom Cervix

Liebe Anne,

mein Kompressionsstrumpf hat die Klasse 2,Größe 2. Es ist ein regulärer Strumpf, keiner nach Maß. Ich habe wohl ein etwas festeres Material genommen. Darüber kommt ein Kniestrumpf, ebenfalls CCL 2, Größe 2.Ganz ehrlich, ich scheue mich vor einem nach Maß, da ich schlechte Erfahrungen damit gemacht habe.
Was ziehst Du im Winter an Schuhen an? Kommst Du noch in Stiefel?

Danke das Du mir so ehrlich schreibst, Du hilfst mir damit ungemein.
Hab noch einen schönen Sonntag und sei ganz lieb von mir gegrüßt.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 16.09.2016, 18:57
anne195 anne195 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2012
Ort: NRW
Beiträge: 32
Standard AW: Adenokarzinom Cervix

Hallo inidi

Nein Stiefel gehen bei mir leider gar nicht mehr da meine Wade ja auch sehr dick ist. Stiefeletten gehen aber ganz gut das ist ja auch schon mal was.
Ich denke das Du um einen flachgestrickten maßstrumpf nicht drum rum kommst. Andere Strümpfe drücken das Bein nur zusammen und dann kann das was in den Fuß gedrückt wird nicht mehr zurück.
Ich trage einen Oberschenkelstrumpf in klasse 3 und einen Kniestrumpf in klasse 2 darüber und selbst das hält an manchen Tagen nicht.
Ich hab auch schon Mist nach dem messen bekommen aber dann reklamiert man und dann wird neu gestrickt solange bis es passt.

Wünsche dir ein schönes Wochenende
Anne
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:16 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD