Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gallenblasentumor/Gallengangskarzinom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 20.10.2005, 16:54
Lili Lili ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 84
Standard AW: Ernährung nach gallenblasenentfernung

Liebe Leute,
lasst Euch nicht stressen! Ich bin seit 4 1/2 Jahren nicht nur meine Gallenblase los, sondern auch die halbe Bauchspeicheldrüse, den Zwölffingerdarm und 1/3 des Magens (Whipple-OP nach BDSK). Anfangs ging es mit dem Essen ganz schlecht, wenig vertragen, viele Durchfälle, dann nach längerer Zeit - so ein halbes Jahr - schon etwas besser und nach gut einem Jahr konnte ich so gut wie alles wieder essen und trinken (Fleisch, Fisch, Schokolade, Wein, Eis, scharfes Essen, Olivenöl, usw.) Inzwischen geht also im Prinzip alles - nur Kaffee und Essen mit viel tierischem Fett vertrage ich nicht mehr gut. Gute Genesung! Lili
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 31.01.2006, 21:18
Tiffy Tiffy ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2006
Beiträge: 1
Standard AW: Ernährung nach gallenblasenentfernung

Hallo
also ich habe meine Gallenblase vor etwas über drei Jahren entfernt bekommen und mir geht es damit garnicht gut. Seitdem muss ich pünktlich eine halbe Stunde nach dem Essen aufs Klo und das sicher nicht freiwillig. Ich habe darauf geachtet was ich esse und wieveil und wann und es passt einfach nix zusammen. Seit der Op habe ich zwar Hunger aber keinen Appetit und sobald ich was gegessen habe ist mir übel. Bei mir wechseln sich Durchfall und Verstopfung ab und oft kommt auch bloß pure Galle. Das ist kein Spaß und iat in der Schule während meiner Ausbildung ziemlich störend. Habt ihr noch Ideen wie ich das ändern könnte? Ich brauche wirklich Hilfe!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 25.04.2007, 23:04
Anni12 Anni12 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2007
Ort: Lünen
Beiträge: 1
Beitrag AW: Ernährung nach gallenblasenentfernung

Hallo!
Ich bin neu in diesem Forum und habe mit großem Interesse eure Beiträge gelesen.
Auch ich habe mit meiner Gallenblase einiges mitgemacht - hab im Januar 2003 ständige Durchfallattacken im Wechsel mit Verstopfung gehabt, ganz schlimme Choliken, konnte nächtelang vor Schmerzen nicht schlafen und das ganze hat sich über einen Zeitraum von 6 Monaten gezogen.
Ich war bei 7 verschiedenen Ärzten, keiner konnte mir sagen, was ich habe. Ich habe mehrere Magenspiegelungen mitgemacht, Blutuntersuchungen...etc., erst als ich über 15 Kg abgenommen habe und gelb wurde, bin ich ins Krankenhaus eingewiesen worden.
Diagnose: Gallensteine hatten die Bauchspeicheldrüse schlimm verletzt, die Ärzte haben mir damls gesagt, wäre ich 10 Minuten später gekommen, hätten sie mir nicht mehr helfen können.

Im August 2003 wurde die Gallenblase entfernt (obwohl sie heil war - ich war gerade mal 23 Jahre alt!) man hat mich in dem Glauben gelassen, es würden dann keine Gallensteine mehr gebildet.

Tipps für die "richtige Ernährung" habe auch ich nicht, das muss man individuell austesten und ein wenig experimentieren, ich vetrage z.B. absolut keine kalten Milchprodukte und fettiges wie z.B. Mc Donalds, auch keine besonders sauren Sachen wie z.B. Fruchtsäfte.

So richtig gut geht es mir ohne Gallenblase auch nicht, die OP ist jetzt fast 4 Jahre her und ich habe in der ganzen Zeit, auch jetzt noch, heftige Durchfälle.
Manchmal direkt nach dem Essen, manchmal aber auch ganz plötzlich und- ja, lacht nicht, ich schaffe es oft gar nicht mehr bis nach Hause, wenn ich z.B. mit dem Hund spazieren bin. Dann hab ich immer Taschentücher dabei und muss mich irgendwo hinhocken, weil ich es kaum anhalten kann.
Wenn ich irgendwo hinfahre, muss ich mir genau überlegn, wo ich dort zur Toilette gehen kann. Das bestimmt dann die ganze Tagesplanung.
Es ist wirklich sehr nervig und teilweise auch sehr belastend! Man überlegt sich dreimal, ob man überhaupt losfährt.
Hat vielleicht doch irgendeiner einen super Tipp oder eine "Geheimrezept" ?
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 25.04.2007, 23:11
Benutzerbild von iris1506
iris1506 iris1506 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2005
Ort: bockenau/ kreis bad kreuznach
Beiträge: 576
Standard AW: Ernährung nach gallenblasenentfernung

erstmal hallo

meine gallenblasen op war im juni 2005.
galle wurde komplett entfernt ( notoperation, war kurz vorm platzen ).
aufgrund der gase hatte ich einige tage sehr starke schmerzen in der schulter.
was das essen angeht, konnte ich schon im krankenhaus alles essen.

so ist es auch heute noch, sogar das türkische essen in unserem urlaub vor 4 wochen bekam mir sehr gut.

ich hatte aber weder gallensteine noch krebsverdacht.

liebe grüße

iris
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 22.07.2007, 16:06
kayaka kayaka ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.07.2007
Beiträge: 1
Standard AW: Ernährung nach gallenblasenentfernung

hallo,

habe genau vor 4 tage die entfernung meiner galleblase erfolgreich überstanden. die schlimmsten tage waren für mich die ersten 2 tage nach der op - unerträgliche extreme schmerzen im schulter/brustbereich sowie stechen & auf/abrollen des gases im bauchbereich. jetzt geht es. gehe zwar noch total verkrümt im schneckentempo und brauche allein zum aufstehen eine viertelstunde, hab leichtes brennen & stechen im bauchbereich, aber ansonsten sind die schmerzen schon vieles erträglicher geworden. zum glück gibt es schmerztabletten .

bezüglich ernährung bin ich im krankenhaus nicht wirklich informiert worden. mir ist nur gesagt worden dass ich für die nächsten 6 wochen fettarme kost zu mir nehmen soll und die erste woche kein rohes obst & gemüse essen soll. alle anderen infos habe ich mir selber erfragen müssen. da war ich dann schon ziemlich lästig, da ich es doch genau wissen wollte....

am 1. tag durfte ich nur suppen/breigerichte zu mir nehmen. ab dem 2. tag gab es schonkost. alles was leicht verdaulich ist, ist erlaubt. dh keine vollkornprodukte, frisches gebäck, müsli, trockenfrüchte, nüsse, eier & eierreiche speisen, hochfettiges wie rostbraten, pommes, torten etc. und durch die noch verbleibenden gasstoffe im bauch, kann ich nur kleine portionen zu mir nehmen - man wird einfach schnell satt von baby-portionen.

ein großer vorteil wenn man einen partner hat -> man braucht für die nächsten wochen nicht mehr einkaufen gehen, da man nichts schweres (ab 3 kg) tragen darf weil sonst ein nahtbruch enstehen kann.

hoffe euch mit meinen infos gedient zu haben

gute besserung!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 20.04.2008, 11:19
Beate Borgmann Beate Borgmann ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2008
Beiträge: 1
Standard Ernährung nach gallenblasenentfernung

Hallo zusammen,

mir wurde vor 4 Tagen die Gallenblase rausgenommen und wurde bereits 2 Tage später entlassen, weil alles gut verlief und ich schon nach 2 Stunden, als ich aus der Narkose erwachte rumgelaufen bin. Naja... laufen ist masslos übertrieben.. alles im Schneckentempo. ABer meiner Meinung nach viel zu früh, weil ich jetzt allein daheim mit Schmerzen rumhäng und niemanden fragen kann.

Mit den Gasen im Bauch komm ich mir vor wie ein Luftballon, aber als Tipp: Fenchel-Kümmel Tee wirkt wunder und der Bauch wird immer kleiner.

Ich hab jetzt ein Riesenproblem: Die 3 Einschnittwunden zwicken natürlich und jedes Aufstehen ist gut überlegt, da es doch noch ganz schön zieht.
Aber die Schmerzen am Bauchnabel machen mir seit gestern (ausser im Liegen) ganz schön zum schaffen. Ist das normal?

Eines noch: Das mit dem Durchfall ist anscheinend nach der OP ganz normal....egal ob ich Nudelsuppe, oder Knäckebrot esse... das stille Örtchen wird dann ganz schnell besucht

Liebe Grüsse Beate, 36
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 21.04.2008, 13:57
regina01 regina01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2008
Beiträge: 21
Standard AW: Ernährung nach gallenblasenentfernung

Hallo zusammen,
ich kenn diese Probleme auch alle. Meine Gallenblase wurde vor 3 Jahren entfernt. Erst sollte ich keine scharfen Gerichte, keine Kohlgerichte und keine Sprudelgetränke. Die Liste war sehr kurz.
Nach Absprache mit meinem Hausarzt habe ich dann alles ausprobiert. Bis auf die Sahne und den Blumenkohl geht alles, und das auch mit Genuss.
Allerdings habe ich zwischendurch immer wieder Probleme mit Durchfall.
Es gibt für die Regulierung des Gallenzuflusses ein Medikament, leider weiss ich nicht mehr wie es heisst.
Bei nächsten Gelegenheit werde ich meinen Arzt danach fragen und Euch darüber informieren. Vielleicht hilft es ja einigen von Euch.
Bis dahin wünsche ich alles Gute - Regina
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 25.06.2008, 17:36
Marianne B. Marianne B. ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2008
Beiträge: 1
Standard AW: Ernährung nach gallenblasenentfernung

hallo erstmal

also bei meiner mutter wurden gallensteine gefunden und jetzt soll ihr die gallenblase entfernt werden.
ich würde gerne wissen wie lange so eine op dauert und wie es zeitlich mit den nachuntersuchungen aussieht; wann werden die fäden entfernt und gibt es kurz darauf noch eine untersuchung?
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 25.06.2008, 18:04
ilkaka ilkaka ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2007
Ort: Im äußersten Südwesten von BW
Beiträge: 21
Standard AW: Ernährung nach gallenblasenentfernung

Hallo Marianne,

die Gallenblase wird minimal invasiv operiert, d.h. statt einer großen OP Narbe hat man in der Regel nur noch 4 kleine OPöffnungen und ist entsprechend schnell wieder auf den Beinen. Ich war 3 Tage im Krankenhaus und schon am 1. Tag wieder flott unterwegs :-). Wenn ich geahnt hätte, wie unproblematisch diese OP ist, hätte ich sicherlich nicht so viele Gallenkolliken ertragen... Nachuntersuchung gab es nur eine, ca. 1 Woche nach OP.

Liebe Grüße
Ilka

Geändert von ilkaka (25.06.2008 um 18:05 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 07.07.2008, 22:34
mahoha mahoha ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2008
Beiträge: 1
Standard AW: Ernährung nach gallenblasenentfernung

Hallo!

Ich bin heute grad nach der Galleblasenentfernung wieder nach Hause gekommen. Wurde am Freitag mittels Schlüssellochchirugie entfernt. Auf die übliche Auskunft "sie können alles essen was sie vertragen" gab es Samstag ein normales KH Frühstück und am Mittag Vollkost. Die wollten mich daraufhin schon am Samstag los werden, da ja lles in Ordnung sei.
Ich kann sagen, das ich zwar eh generell auf fettarme Ernährung achte, aber ich habe in den jetzt 3 Tagen nach der OP einfach mal alles probiert. Kuchen mit Sahne, Pizza, und und und. Habe überhaupt gar keine Probleme und nach Aussage von meinem Arzt wird das auch so bleiben wenn bis jetzt keine Probleme aufgetreten sind.
Ansonsten einfach darauf achten nach welchen Lebensmitteln es zu Durchfall oder Erbrechen kommt und dementsprechend verzichten oder reduzieren.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 10.07.2008, 14:55
darkangel61 darkangel61 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 1
Standard Ernährung nach gallenblasenentfernung

Gallenblase OP



Hallo! Vielleicht hat jemanden ein paar Tipps für mich bereit?
Bin vor 6 Wochen an der Gallenblase operiert worden und nun bin ich sie los, die ersten tage hatte ich überhaupt kein Problem nun aber egal was ich auch esse bekomme ständig Völlergefühl, ziemlich viel Luft im Bauch Bereich sprich Oberbauch. Fast ständig muss ich aufstoßen, manchmal habe auch ein Unwohles Gefühl im Unterbauch bereich mit Stichen an der Leber spüre auch so etwas wie Stiche, bin bei Hausarzt auch er kann mir da nicht helfen:::

Jemanden hier mit den gleichen Symptomen?

Bitt um Antwort sobald als möglich unter mein Email Adresse (celia03@gmx.de) da ich nicht all zu oft am PC bin…


Danke
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 11.06.2009, 12:24
Fausta Fausta ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2009
Beiträge: 1
Standard AW: Ernährung nach gallenblasenentfernung

Hallo zusammen!
Ich bin 29 und hab vor 4 Jahren die Gallenblase raus bekommen. Seitdem gibt es immer wieder Phasen, wo ich alles essen kann (auch Pizza und Pommes sind dann kein Problem) und Phasen, wo mir ständig übel ist und ich Magenschmerzen habe. Meine Ärzte konnten mir bisher dabei nicht helfen („Sie müssen selbst gucken, was bei Ihnen in puncto Ernährung geht!“), bei einer Magenspiegelung habe ich dann (mit nüchternem Magen) Unmengen von Gallensaft ausgespuckt, was mich zu der Annahme verleitet, daß eine Gallensaftüberkonzentration im Magen das Problem ist (weil der ja nirgendwoanders mehr gespeichert werden kann). Das Problem dabei scheint zu sein, daß durch den Gallensaft andere Dinge (außer Fett, aber das würde ja noch weitere Gallensaftproduktion anregen) nicht mehr gut verdaut werden können (eine Miniportion Salat, die ich trotz Magenbeschwerden gegessen hatte, kam 6 Stunden später in Zerkaugröße wieder raus). Ich habe für mich also die Lösung gefunden in Zeiten von Magenbeschwerden (die häufig auch mit Stresszeiten zusammenfallen, wie auch andere von Euch schon berichtet haben) auf Flüssignahrung umzusteigen. Wirklich gut vertrage ich Almasedpulver in (fettarmer) Milch (aus der Apotheke); das ist ein Einweiß-Soja-Honig-Pulver, das glücklicherweise auch satt macht. Das und drei bis vier Tage möglichst viel Ruhe (trotzdem leichte Bewegung nicht vergessen) und dann vorsichtig wieder an feste Nahrung ranwagen. Joghurt und andere flüssige Sachen gehen natürlich auch, machen aber nicht so satt wie so ein Pulver. Falls jemand schon mal auf ein Medikament zur Reduzierung von Gallensaftproduktion gestoßen ist, würde ich das auch gern mal ausprobieren.
Lieben Gruß,
Fausta
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 06.08.2009, 14:17
antje14 antje14 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.08.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 126
Standard AW: Ernährung nach gallenblasenentfernung

Hallo Ihr Lieben,

ich habe am 28.07.2009 meine Galle hergeben müssen.
22 Jahre des Leidens sind endlich vorbei und ich fange langsam wieder an zu Leben. Würde mich über Infos wegen Ernährung freuen , da ich im Krankenhaus nur die Aussage erhielt "Alles aber nur in Maßen".

MfG
Antje
__________________
Meine Liebe kleine Mutti, ich werde Dich nie vergessen und Dich immer lieb haben

Deine Tochter Antje
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 10.08.2009, 20:24
Mo76 Mo76 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2009
Beiträge: 2
Standard AW: Ernährung nach gallenblasenentfernung

Hallo Antje,

willkommen im Club, meine Gallenblase wurde auch am 28.07.09 entfernt!
Mir wurde nur geraten, auf fettiges und auf Hülsenfrüchte zu verzichten. Bisher ist mir alles gut bekommen, ich esse wie vorher und habe auch hunger wie vorher. Das man schneller satt wird als früher, kann ich bei mir nicht feststellen... ;-)
22 Jahre ist ja ganz schön heftig. Ich habe "nur" eine Woche gelitten, dafür aber ziemlich dolle...
LG und gute Besserung,
Monika
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 11.08.2009, 11:50
antje14 antje14 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.08.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 126
Standard AW: Ernährung nach gallenblasenentfernung

Hallo Monika,

danke für deine Antwort.
Naja werde ja sehen was ich vertrage und was nicht.
Aufjedenfall ist mir nicht mehr übel, dass ist ja schon mal was.

LG
Antje
__________________
Meine Liebe kleine Mutti, ich werde Dich nie vergessen und Dich immer lieb haben

Deine Tochter Antje
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bücher z.Thema: Ernährung während d. Krebstherapie Strahlentherapie 3 04.05.2005 20:31
Infobroschüre: Heimparenterale Ernährung Ladina Ernährung bei Krebs 0 27.03.2005 23:11
optimale Ernährung rund um eine Operation Ernährung bei Krebs 9 21.03.2005 22:08
Gesunde Ernährung - Was ist das? Ernährung bei Krebs 3 17.09.2004 13:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:44 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD