Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Berufserkrankung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 20.12.2008, 01:01
bergmeister bergmeister ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2008
Beiträge: 61
Standard AW: Berufserkrankung - Krebs

Ne, klappt auch nicht.
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 21.12.2008, 14:52
Benutzerbild von Linde030
Linde030 Linde030 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 307
Standard AW: Berufserkrankung - Krebs

Hallo Sebastian,

ich habe dir gerade eine E-Mail geschickt ich hoffe das sie auch ankommt.

Libe Grüße Linde030
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 29.12.2008, 22:36
bergmeister bergmeister ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2008
Beiträge: 61
Standard AW: Berufserkrankung - Krebs

Ich habe nochmal eine Frage: Lassen sich Krebsauslöser wie Asbest, Quarz, Arsen im (Tumor-)Gewebe nachweisen?
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 31.12.2008, 12:15
Benutzerbild von Linde030
Linde030 Linde030 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 307
Standard AW: Berufserkrankung - Krebs

Hallo Sebastian,

soviel ich weiß kann man erst nach dem Tod durch eine Obduktion sicher feststellen wo durch der LK ausgebrochen ist ( Asbest ) so haben es uns jedenfalls die Ärzte gesagt.

nun liebe grüße und ein gutes neue Jahr

Linde030
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 02.01.2009, 09:16
Bremensie Bremensie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 783
Standard AW: Berufserkrankung - Krebs

Hallo an Alle im Forum,
es ist tatsächlich so dass erst nach dem Tod durch eine Obduktion nachgewiesen werden kann ob z.B. eine Asbestose der Auslöser des Krebses war. Bei meinem Lebensgefährten war dies so. Kurz die Krankengeschichte. Mein Lebensgefährte kam Ende 07 mit Verdacht auf Lungenentzündung ins Krankenhaus. Das Ergebnis der Untersuchungen im KH war: Ein nicht kleinzelliges Bronchialkarzinom Stufe IV. Im Dezember 07 wurde auf Wunsch der Krankenkasse die Berufsgenossenschaft eingeschaltet. Die BG kam dann mit zwei Mann ins Haus und hat mit meinem Lebensgefährten gesprochen und er hat einen Antrag auf Berufserkrankung Unterschrieben. Am 17.02.08 verstarb Mein Lebensgefährte (63 Jahre) an seinem Krebs. Ich habe dann die BG über seinen Tod informiert. Die BG hat dann seine Tochter als nächste Angehörige gefragt ob eine Obduktion auf Kosten der BG durchgeführt werden könne. Das Ergebnis der Obduktion war das der Krebs durch eine Asbestose augelöst worden ist. Die Tochter bekommt nun von der BG so eine Art Rente für die Zeit der Antragstellung bid zum Tod. Sollte also schon zu Lebzeiten des Erkrankten ein Verdacht auf Berufserkrankung bestehen ist es vielleicht gut wenn man dafür sorgt dass eine Obduktion vorgenommen wird. Bei einem positiven Ergebnis hat die Witwe/Witwer ein Recht darauf das die BG eine Rente zahlt.
Ich wünsche euch allen ein schönes neues Jahr
Erika

Geändert von Bremensie (02.01.2009 um 09:23 Uhr) Grund: Weitere Anmerkungen
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 19.02.2009, 11:10
rautenkopp rautenkopp ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2008
Beiträge: 53
Standard AW: Berufserkrankung - Krebs

hallo an alle,

bei meinem mann wurde im aug/08 bc T4N3M1 mit pleurakarzinose,
festgestellt.
mein mann ist seit 1978 als heizungsbauer tätig. mit allem was dazu gehört, sanierungen, neubau und kundendienst. hierbei kam er natürlich auch mit allem in kontakt. glasfasern, stäube usw.
wir habe dann einen antrag bei der bg bau gestellt, feststellung als berufskrankheit. es kam ein herr der bg zu uns, und hat alles aufgenommen und der antrag wurde jetzt erstmal abgelehnt.
wir haben eine ra eingeschaltet und widerspruch eingereicht.

laut aussage der bg gibt es mittlerweile ein verfahren auch asbest schon jetzt festzustellen. es werden dann die proben verbrannt und aus dieser substanz kann man dann alles nachweisen.

nun meine frage dazu:
wer weis etwas darüber?
gibt es schon urteile in solchen fällen?

wer kann mir/uns weiterhelfen?

einen zzt etwas ratlose frau.

vielen dank im voraus für alle antworten.

sonnige grüße aus hamm
ute
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 16.03.2009, 17:03
Benutzerbild von Linde030
Linde030 Linde030 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 307
Standard AW: Berufserkrankung - Krebs

Hallo Ute,

ich habe heute dein beitrag gelesen und möchte dir deine frage beantworten
so gut ich kann,

also es ibt ein Urteil vom Hessischen Landessozialgericht
(L11/3U740/02 ZVW S3U1695/96 Sozialgericht Darmstadt)
und es wurde am 31.10.2003 Verkündet.

ich hoffe sehr das es euch hilft und eurer Anwalt sich das Urteil besorgen kann,
wir sind auch 2007 zum anwalt gegangen und es läuft immer noch er hhat klage eingereicht.

also viel glück und nicht aufgeben

Liebe grüße linde030
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 16.03.2009, 17:22
rautenkopp rautenkopp ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2008
Beiträge: 53
Standard AW: Berufserkrankung - Krebs

hallo linde,

vielen dank für das az. habe es schon der ra gegeben.

schöne grüße aus hamm

ute
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 17.04.2009, 22:27
Foxi Foxi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2008
Ort: SA
Beiträge: 16
Standard AW: Berufserkrankung - Krebs

hallo an alle,
Mir wurde im Juli 2008 der Kehlkopf (Krebs) entfernt. Bin Sraßenbauer schon 42 Jahre lang davon über 20 Jahre im Schwarzdeckenbau (Bitumen) tätig gewesen,wer kann mir schreiben wo er das als Berufskrankheit anerkannt bekommen hat.
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 29.04.2009, 20:57
Benutzerbild von Linde030
Linde030 Linde030 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 307
Standard AW: Berufserkrankung - Krebs

hallo foxi,

ich kann dir nur sagen das die ärzte eine anzeige bei berufsgenossen machen müßen so nennt es sich oder du selber,ich kann dir nur raten auf jedenfall beantragen wenn du mein thread liest wirst du lesen das mein mann als dachdecker betroffen ist und wir müßten einen anwakt einschalten da die bg es erst mal abgelehnt hat und es läft seid 2007 also immer dranbleiben.

viel glück linde030
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 29.08.2010, 22:33
Foxi Foxi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2008
Ort: SA
Beiträge: 16
Standard AW: Berufserkrankung - Krebs

Hallo Linde 030
Ich habe 5 Jahre gekämpft mit Rechtsanwalt , war alles umsonst. Der Richter lehnte alles ab. Danke Foxi

Geändert von Foxi (29.08.2010 um 22:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:40 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD