Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 04.08.2014, 07:36
Benutzerbild von schnecki2014
schnecki2014 schnecki2014 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Sachsen Anhalt
Beiträge: 271
Standard AW: Was kann man noch erwarten vom Leben?

Liebe Orchidee und alle Anderen!

Dir weiterhin gute Besserung, so ein Pech, dass du 2x operiert werden musstest. Zum Glück hast du es gut durchgestanden.
Mal sehen, ob sich das Leben mit dieser Krankheit bei mir irgendwann normalisiert.
Ich habe den Krebs den ganzen Tag im Kopf, kriege schon Kopfschmerzen davon, kann es nicht verdrängen, obwohl ich es möchte und weiß, dass es wichtig ist. Das Weinen habe ich ganz gut im Griff, aber ich bin echt verzweifelt. Zum Glück habe ich morgen meinen Termin bei der Psychotherapie.
Ich will leben, das wollen wir doch alle hier.

Wie gelingt es euch abzulenken? Ich gehe raus, spiele mit den Kids, backe uns schöne Sachen, machen kleine Ausflüge. So wie es eben neben der Chemo möglich ist.

Liebe Grüße schnecki2014
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 04.08.2014, 10:41
Benutzerbild von Conny
Conny Conny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2004
Ort: Solms
Beiträge: 1.273
Standard AW: Was kann man noch erwarten vom Leben?

Hallo Schnecki,
Ich habe 2003 meine Erstdiagnose lokal weit fortgeschrittener BK bekommen und glaube mir ich hatte nur noch den Tod im Kopf
Die Gedanken sind aber dann schnell verschwunden denn ich habe angefangen mich mit meiner Krankheit auseinander zu setzen,heute würde ich sogar sagen dass ich für mich zu Hause Onkologie studiert habe
Wenn Du auf mein Profil gehst kannst Du sehen seit wann ich hier schon Mitglied bin-hier im KK habe ich sehr viele Fragen gestellt,viele Frauen kennen gelernt und überhaupt sehr viel Hilfe bekommen,genauso wie Du das jetzt auch machst liebe Schnecki und ich denke das es sehr viel hilft einfach mit selbst betroffenden Frauen sich auszutauschen,mich hat das auf jedenfall immer beruhigt-sogar heute noch.
Desweiteren habe ich natürlich viel im Internet gelesen,auch sehr gute Dissertationen-und je mehr ich von meinem Krebs wusste um so mehr konnte ich mich mit meiner Onkologin über Therapie unterhalten-
Die Todesangst war weg und ich wusste dass ich mit meinem Krebs weiter leben kann-habe 2008 EK bekommen-2012 1. Rezediv und zur Zeit 2. Rezediv-kannst Du in meinem Thread nachlesen.
Meine Enkelin Zoe die im September 5 Jahre wird hat mir wenn ich einen Durchhänger hatte so geholfen,hab in Ihre Süssen Äuglein gesehen und gedacht das Mädelchen braucht doch Ihre Omi-daraus habe ich auch immer kraft geschöpft.
Nach meiner Therapie bin ich wieder in meinen Beruf zurück denn ich habe zum Glück keine körperlich anstrengende Arbeit-Super liebe Kolleginen-die sich alle wieder auf mich gefreut haben
Wie Du siehst Schnecki gibt es viele Dinge die uns unsere Krankheit ablenken lassen-Denk an Deine Familie oder an Dinge die Dir Freude machen-Das leben ist einfach schön-
Es ist auch normal das man mal düstere tage hat aber im Großen und ganzen versuche ich doch eine Positive Einstellung zu bewahen
Für Deinen Termin Morgen bei Deiner Psychologin wünsche ich Dir alles Gute .

Lieben Gruß Conny
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 04.08.2014, 10:52
Benutzerbild von Conny
Conny Conny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2004
Ort: Solms
Beiträge: 1.273
Standard AW: Was kann man noch erwarten vom Leben?

Hallo Orchidee,
Ich hoffe es ist ok wenn ich jetzt hier mal in Schneckis Thread schreibe
Hab mich gefreut wieder etwas von Dir zu lesen und das es Dir soweit gut geht,bei mir hat man im Ultraschall auch eine Lymphozele oberhalb der Blase gesehen-wird aber nicht behandelt denn Sie stört mich auch nicht.
Wünsche Dir noch gute Genesung und lass Dir genügend Zeit für Deine Wiedereingliederung
Alles Gute wünsch ich Dir-Lieben Gruß Conny
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 04.08.2014, 15:25
Edeka Edeka ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2011
Beiträge: 439
Standard AW: Was kann man noch erwarten vom Leben?

Hallo Schnecki,
dann bin ich jetzt mal auch zu Gast in Deinem Thread und wir machen es uns hier bei Dir etwas murkelig, wenn Du nichts dagegen hast!

Liebe Conny,
das mit dem Onkologie studieren kommt mir sehr bekannt vor. Ich bin da ganz unbescheiden. Ich könnte aus dem Stegreif eine Habilitationsschrift verfassen und es würde niemand merken, dass ich keinen Doktortitel habe. (So jemanden hats ja mal gegeben. Er hat jahrelang Patienten in Krankenhäusern operiert. Wie hieß der doch gleich...?). Also, wir zusammen am OP-Tisch
Du bist 'ne Perle!
Paß gut auf Dich auf!

Edeka
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 04.08.2014, 15:56
Landleben Landleben ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2014
Ort: Österreich
Beiträge: 186
Standard AW: Was kann man noch erwarten vom Leben?

Hallo zusammen !


Wenn es auch manchmal sehr schwer ist, ich weiß von was ich schreibe, positive Einstellung zum Leben, geht natürlich leichter, wenn man keine körperlichen Schmerzen hat, ich weiß, aber BITTE nicht aufgeben, hatte vor 4 1/2 Jahren eine Krebs OP , heute geht mir es gut, natürlich denkt man hie und da nach, was wäre wenn, aber bis dahin genieße ich das Leben.


LG
Landleben
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 04.08.2014, 16:49
lillybeth1962 lillybeth1962 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.08.2014
Ort: Wien
Beiträge: 1
Rotes Gesicht AW: Was kann man noch erwarten vom Leben?

Liebe Schnecki!
Auch ich bin sehr neu hier , gerade angemeldet. Am 21.3 dieses Jahr es hatte ich eine große Op. 3c N1, Mx, Rx, L1, V1 ist meine genaue Diagnose, mit der ich nicht viel anfange. Dass sie nicht gut ist, weiß ich. Aber die Details sind letztlich auch nicht so wichtig.
Ich hab merkwürdige rweise keine angst gehabt u hab auch noch keine Tränen vergossen.
Ich denke, das leben ist immer lebensgefährlich u endet immer mit dem tode. Ich habe jetzt viel zeit zum nachdenken, da ich single bin. Ich kann das genießen.
Zum Glück geht es mir auch gut. Ich hab keine schmerzen, eigentlich geht es mir besser als vor der Diagnose, als mir endlos schrecklich ubel war.
Hab den 6er Zyklus Taxol/Platin recht gut vertragen, fast keine Nebenwirkungen-außer haarverlust-. Mein Tumormarker war nach der 2. Chemo auf 12.
Morgen hab ich CT und am Do wird mein stoma rück operiert. Da hab ich einen grund zu feiern!
Ich denke ich u auch du u wir alle haben auch novh einiges zu erwarten...
Ich sehe es manchmal auch als eine Prüfung an, die ich moglichst gut bestehen mochte...
Alles Liebe Schnecki
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 04.08.2014, 23:46
Benutzerbild von schnecki2014
schnecki2014 schnecki2014 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Sachsen Anhalt
Beiträge: 271
Standard AW: Was kann man noch erwarten vom Leben?

Ach ihr Lieben hier!
Ich habe nichts dagegen, dass wir es uns hier etwas murkelig machen.

Ich möchte euch für die vielen lieben Einträge danken. Ihr seid so toll. Es tut gut euch zu lesen.

Liebe Conny, du hast schon echt viel mitgemacht, hatte deinen Thread schon gelesen. Ich denke auch, dass die positive Einstellung soo wichtig ist. Ich arbeite daran. War sonst immer ein starker Mensch, leider habe ich seit der Diagnose an Kraft verloren. Es muss ja auch erstmal alles verarbeitet werden. So wie dir deine Enkelin hilft, helfen mir meine Jungs.
Für mich war das viele Lesen u d intensive Wissen über die Krankheit schwer zu verkraften. Überall begegnen einem die Prognosen.
Für die Bewältigung deines 2. Rezidivs wünsche ich dir alle Kraft und Zuversicht.
hau ab du schei... Krebs

Liebe lillybeth1962, dir ein herzliches Willkommen hier.
Für dein CT und die OP drück ich dir die Daumen. Gib doch bitte mal Bescheid, wenn es geschafft ist. Die Rückverlegung ist sicher ein geschaffter Meilenstein.
Ganz viel Glück und keine Schmerzen! !!

Liebes Landleben, vielen Dank für deinen Zuspruch, Aufgeben gibts nicht. Das sehe ich genauso. Dir weiterhin viel Glück rezidivfrei zu bleiben.

Liebe Grüße eure schnecki2014
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 05.08.2014, 11:00
Benutzerbild von Conny
Conny Conny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2004
Ort: Solms
Beiträge: 1.273
Standard AW: Was kann man noch erwarten vom Leben?

Guten Morgen Schnecki und alle anderen,
Na dann mache ich es mir hier wieder etwas murkelig
Weißt Du Schnecki so schnell kann man nach Diagnose nicht abschalten,bei mir hat es auch eine Zeit lang gedauert.
Du machst das schon Richtig indem Du erstmal alles Verarbeiten musst,Dich hier informierst und schreibst-die Ängste werden weniger-
Natürlich steht auch oft viel Mist bei Google-aber das findest Du nachher selber raus,wenn irgendwas unklar ist kannst Du jederzeit Deine Onkologen fragen-Statistiken sind für mich tabu-ich will Sie gar nicht lesen.denn genau diese Statistiken haben mir damals Angst gemacht
Das ist doch auch toll mit Deinen 2 Jungs-Du hast immer was zum Knuddeln wenn es Dir nicht so gut geht und Deine Kinder-Familie sind die größten Kraftspender-Schick Dir auch von mir ein Riesen Kraftpaket damit Du Deine Therapie gut aushalten kannst
Bei meiner Chemo jetzt habe ich enorme Glieder und Knochenschmerzen,ohne Ibo geht da nichts mehr,bin froh dass ich meine Chemo nur alle 4 Wochen bekomme
Ich Danke Dir auch für Deine lieben Worte

@ Landleben- Ich freue mich für Dich dass es Dir gut geht
Das macht Mut zu Lesen das Du 4/1/2 Jahre ohne Rezediv geschafft hast,das ist echt Super-
Es war keine einfache Zeit aber Du hast es geschafft-und natürlich ist die positive Einstellung zum Leben viel einfacher wenn man keine Schnerzen hat-Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute

@Edeka-Hihi das ist ja so cool-Hab doch gesagt das wir Beide dieselbe Wellenlänge haben
Ja ich kann mich an den Arzt erinnern,ging ja durch die Medien und glaub

mir bis heute kapier ich noch nicht wie sowas überhaupt möglich war
Liebe Edeka wir Beide am OP Tisch.da musste ich herzhaft lachen

@liilibeth-schön dass Du alles gut überstanden hast und Deine Haare wachsen wieder nach,bei mir gab es sogar ein Paar Löckchen
Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute

Allen einen schönen Tag,ich murkele mich wieder raus
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 06.08.2014, 08:16
Benutzerbild von schnecki2014
schnecki2014 schnecki2014 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Sachsen Anhalt
Beiträge: 271
Standard AW: Was kann man noch erwarten vom Leben?

Guten Morgen ihr Lieben!

Wie geht's euch?
Ich hatte ja gestern meinen Termin bei der Psychologin, es tat sehr gut. Sie ist eine wunderbare Frau.
Mir ist es gestern gelungen auch mal abzuschalten, hoffe das hält etwas an. Aber auch eure tollen Beiträge hier lese ich mit Begeisterung und ich bin froh euch hier zu haben. Für Nichtbetroffene ist es sehr schwierig sich in uns hineinzuversetzen.

Liebe Conny, danke fürs Kraftpaket, es ist angekommen.
Schade, dass du solche Schmerzen durch die Chemo ertragen mußt. Ich knuddel dich mal. So und jetzt soll die Chemo so richtig wirken
Die Knochenschmerzen sind bei mir noch recht gut ohne Medikamente auszuhalten, seit der 3. Chemo jetzt habe ich die vorhergesagten Empfindungsstörungen in den Fingern und Fersen. Aber es ist auszuhalten
Ja, das stimmt, meine Jungs sind die besten Kraftspender und lenken mich manchmal gut ab.

Liebe lillybeth1962, für deine OP heute alles Gute. Gib bitte ein kleines Zeichen, wenn du wieder kannst.

Ich wünsche euch allen einen schönen Tag.
Eure schneckili
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 06.08.2014, 09:22
Benutzerbild von Conny
Conny Conny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2004
Ort: Solms
Beiträge: 1.273
Standard AW: Was kann man noch erwarten vom Leben?

Guten Morgen Schnecki,
Ich hab mich total gefreut dass Dir das Gespräch bei Deiner Psychologin so gut getan hat,es ist ja auch wichtig das Du zu Ihr Vertrauen finden kannst und das sagt Dir ja Dein Bauchgefühl schon
Immerhin schon ein Erfolg dass Du gestern gut abschalten konntest-das ist Super.

Ja meine Knochenschmerzen haben auch erst kürzlich so stark zugenommen,da brauchte ich noch kein Ibo,was ich auch so unangenehm finde sind die eingerissenen Mundwinkel,das brennt aber ich gebe dann etwas Creme drauf,hab doch von der Onkologin für Hand und Fuss extra Creme-Neutro.... bekommen,weiß nicht ob ich den Namen hier nennen darf
Bei meiner Caelyx Chemo sind die Blutwerte bis jetzt immer in Norm,na wenigstens etwas-man freut sich auch über sowas.
Habe nachher einen Kliniktermin wegen BB und Ultraschall,ich hoffe das es keine Ascitis mehr gibt-

Schnecki wünsch Dir dass Du Deine Chemo weiterhin gut verträgst,so kannst Du mit Deinen kleinen Jungs wenigstens was unternehmen.
Heute Mittag gehe ich auch mit meiner Enkelin in die Eisdiele,da freu ich mich jetzt schon drauf

So allen anderen wünsche ich auch eine Beschwerdefreie zeit und für lillibeth alles Gute für die OP.

Lieben Gruß Conny

Geändert von Conny (06.08.2014 um 09:23 Uhr) Grund: Fehlerteufel
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 06.08.2014, 14:46
Orchidee Orchidee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2009
Beiträge: 175
Standard AW: Was kann man noch erwarten vom Leben?

Hallo,

erstmal dir, liebe Conni, vielen Dank für deine netten Zeilen. Ich habe nach dem ersten Rezidiv auch Caelyx mit Carboplatin bekommen und wünsche dir, dass bei dir diese Chemo genauso super wirkt, die Ascites verschwindet, dich die Nebenwirkungen nicht gar so doll beuteln und dein Blutbild weiterhin so stabil bleibt!
Ich werde nicht wieder in Vollzeit arbeiten, fand die langen Arbeitstage schon vor dem Rückfall ziemlich anstrengend. Habe die Teilerwerbsminderungsrente beantragt und warte nun auf den Bescheid der Rentenversicherung. Planst du wieder zu arbeiten?

Liebe Schnecki, freut mich zu lesen, dass dir die Psychologin gestern so gut getan hat! Toll, dass du gleich jemanden gefunden hast, bei der die Chemie stimmt und bei der du deine Angst, die Traurigkeit und die Tränen rauslassen kannst. Diese Zeit der riesengroßen Ängste kennen wir alle. Man kann auch nicht immer nur positiv denken; es ist nun mal eine fürchterliche Krankheit und es gibt halt leider nicht nur positive Verläufe. Aber man lernt damit zu leben, irgendwann ist der Krebs nicht mehr das alles beherrschende Thema.
Und das mit dem Forum kann ich nur bestätigen. Die Geschichten der Frauen hier haben mir sehr geholfen, mich mit dem Krebs auseinanderzusetzen. Fast alle Infos über EK habe ich hierher. Und dann war die erste Reha ein weiterer großer Meilenstein - obwohl ich zuerst gar nicht wollte. Hast du dir schon Gedanken gemacht, ob und wohin du zur Reha möchtest?

Hallo Lillybeth, dein CT hat hoffentlich nur Positives gezeigt! Alles Gute für die morgige Rückverlegung!!

Herzliche Grüße an alle, viel Spaß beim Eisessen oder was auch immer man bei diesem tollen Wetter macht
Orchidee
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 06.08.2014, 14:59
flipaldis flipaldis ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2008
Beiträge: 314
Standard AW: Was kann man noch erwarten vom Leben?

Ich habe an dieser Stelle mal ein kleines Gedicht eingefügt, dass uns alle daran erinnern soll, bewusster zu leben, das Leben mit allen Fasern genießen und jeden Tag als ein willkommenes Geschenk zu sehen. Leider ist es auf Englisch.
flipaldis

DUST IF YOU MUST*


Dust if you must but wouldn't it be better*
To paint a picture or write a letter,*
Bake a cake or plant a seed*
Ponder the difference between want and need.*

Dust if you must but there's not much time*
With rivers to swim and mountains to climb!*
Music to hear and books to read,*
Friends to cherish and life to lead.*

Dust if you must but the world's out there*
With the sun in your eyes and the wind in your hair,*
A flutter of snow, a shower of rain.*
This day will not come around again.*

Dust if you must but bear in mind,*
Old age will come and it's not kind.*
And when you go and go you must,*
You, yourself, will make more dust.
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 06.08.2014, 16:58
Charl0tte Charl0tte ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.09.2013
Beiträge: 211
Standard AW: Was kann man noch erwarten vom Leben?

Hallo Schnecki, hallo Flipaldis,

danke für dieses schöne Gedicht!

Einen wunderschönen Tag noch, Ihr Lieben.

Charl0tte
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 07.08.2014, 11:01
Benutzerbild von Conny
Conny Conny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2004
Ort: Solms
Beiträge: 1.273
Standard AW: Was kann man noch erwarten vom Leben?

Guten Morgen in die Runde,
@Orchidee-Ich wünsche mir auf jedenfall das Caelyx bei mir auch sehr lange anhält wie bei Dir-meine Onkologin sagt diese Chemo wäre sehr wirksam
Ich habe auch wieder vor Vollzeit zu Arbeiten,werde so ca. Januar 2015 AHB machen (leider blöder kalter Monat).aber egal will ja wieder fit werden
Ich hoffe dass es auch diesmal wieder so gut klappt wie vor 2 Jahren.
Gestern war ich wieder zur BB-alle Werte ok und Aszitis ist auch nicht mehr nachgelaufen,man hat im Ultraschall nur eine kleine Pfütze gesehen,TM sind auch schon im Normbereich
Hattest Du auch 6 Zyklen Carboplatin-Caelyx ?
Liebe Orchidee ich hoffe das Dein Rentenbescheid bald im Briefkasten liegt und pass schön auf Dich auf

@Schnecki- Hallo,
Na schon wieder murkele ich bei Dir rum-hoffe Du hast keine Beschwerden und kannst noch schön Abschalten.
Heute haben wir in unsererm Brustkrebszentrum Patienteninformation,werde mit meiner Mutter dort hingehen.
Es gibt 3 Themen :
1. Selbshilfe nach Krebs-Gemeinsam durch Höhen und Tiefen
2.Für Heilung leben-Bericht einer Betroffenen
3.Fatique-Die Erschöpfung nach Krebs
Danach gibt es immer so leckere Häppchen
Hatte gestern Nachmittag ein Riesenspass mit meiner Enkelin-ich sage nur Furzschleim-hatte echt Bauchweh vor lauter Lachen

So allen einen schönen Tag
@ flipaldis-Danke für das Gedicht,ich muss es mir von meinem Sohn übersetzen lassen,hab nicht so Gute Englisch-Kenntnisse.
Hoffe Dir geht es gut,habe lange nichts mehr von Dir gelesen

Bis Bald-Liebe Grüße Conny
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 07.08.2014, 23:30
Benutzerbild von schnecki2014
schnecki2014 schnecki2014 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Sachsen Anhalt
Beiträge: 271
Standard AW: Was kann man noch erwarten vom Leben?

Hallo ihr Lieben!

Jetzt hatte ich einen ewig langen Beitrag für euch und bin aufs falsche Feld gekommen.

Also nochmal.

Wow ,war seit gestern hier viel los. Es freut mich so sehr von euch zu lesen.

Liebe Conny, Es freut mich, dass du gestern einen schönen Tag mit deiner Enkelin hattest. Mußte nachmittags an dich denken, dass du Eis essen bist. Ich war mit meinen Mäusen auf einem Western Fest. Es war super, die Jungs waren sooo happy.
Das deine Werte super sind und der TM im Normbereich ist freut mich sehr. Unbedingt weiter so.
Wie war heute die Veranstaltung?

Liebe Orchidee! Danke für deine lieben Worte.Meine Empfindungen mit der Angst und dem Forum entsprechen genau deiner Beschreibung.
Ja wegen der Reha oder AHB zweifle ich noch. Bisher möchte ich sie nicht machen. Da muss ich meinen Mann mit den Kids wieder alleine lassen. Die Zeit der Krankenhausaufenthalte hat schon gereicht. Andererseits tut sie sicher gut oder ist es eher Streß? Muss noch einiges Nachdenken.

Liebe lillybeth1962, kannst du schon ein minimales Zeichen geben? Hoffe du hast keine Schmerzen.

Ich wünsche euch allen eine ruhige schmerzfreie Nacht.

Winke winke auch an meine liebe CharlOtte. Bin noch am Durcharbeiten und Buch bestellen.

Guts Nächtle. schneckili
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:26 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD