Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > andere Krebsarten > Rippenfellkrebs, Asbestose, Pleurales Mesotheliom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.08.2014, 16:53
RatlosNRW RatlosNRW ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2014
Beiträge: 2
Standard Lungenfell-/ Rippenfellkrebs denkbar?

Hallo,

ich heiße Udo und bin 50 Jahre alt, verheiratet und wir haben 2 kleine Kinder von 1 und 4 Jahren. Zu meiner Vorgeschichte (um meine Gedankengänge nachvollziehbar zu machen):

Seit etwas mehr als einem Jahr plagen mich Schmerzen zwischen den Rippen - anfangs nur links / seitlich und im Laufe der Zeit immer öfter auch hintenrum und auch auf der rechten hinteren Seite. Im Oktober 2013 ging ich ins Krankenhaus und dort wurde ein Spiral-CT mit KM gemacht, um eine Lungenembolie auszuschließen und es wurde dabei auch nach Tumore geschaut, aber nichts gefunden (kein Nachweis von intrapulmonalen Rundherden, subpleurale Mantelzone regelgerecht, keine verdickte intra- oder interloburäre Septen, Hiliusregion regelgerecht, Lymphknoten nicht verdickt (allerdings im Halsbereich links dieses Jahr 4 vergrößerte entfernt ohne Hinweis auf malignines Geschehen)!

Ich habe viel gegoogled und immer wieder kam im Zusammenhang mit Schmerzen im Rippenbereich dabei der Hinweis auf diese beiden seltenen Krebsarten.

Nun fing mein Kopfkino an: Seit mehr als einem Jahr Schmerzen äußerlich vom Brustkorb (meist durch Bewegung zu beeinflussen), oft das Gefühl, nicht gut atmen zu können (nicht obstruktiv, sondern als wäre die Lunge nicht so frei in ihrer Bewegung).. ab und zu im Liegen schwereres Atmen.. ich denke dann immer sofort an einen möglichen Pleuraerguß oder verdicktes ....fell.

Ich habe schon einige Jahre lang immer mal mehr oder weniger das Gefühl von Luftnot. Ich bin etwas übergewichtig (seit 3 Wochen aber am abnehmen) und treibe seit Jahren keinen Sport mehr (auch das soll sich nun ändern)! Auf mein eigenes Treiben hin war ich Anfang 2013 in einem Schlaflabor und trage seitdem nachts ein CPAP-Gerät (zur Behandlung einer Schlafapnoe). Seit dieser Zeit überprüfe ich auch ab und zu meine Sauerstoffsättigung und im Liegen ist die oft zu niedrig (normal zwischen 95 und 99% und bei mir oft um die 90/91% - weil ich dann sehr flach atme!).

Nun meine Fragen an euch: einige beschreiben eben jene Schmerzen zwischen den Rippen.. sind das ständige und vor allem bewegungsunabhängige Schmerzen? Welche Blutwerte sind außerhalb der Norm? Und am wichtigsten: was sage ich meinem Hausarzt, damit er gezielt nach einer möglichen Erkrankung einer dieser Krebsarten schaut?

Ich hoffe, meine Ängste "nerven" hier niemanden...

Udo

Geändert von RatlosNRW (11.08.2014 um 19:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.08.2014, 21:20
hope75 hope75 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2011
Ort: Schleswig/Holstein
Beiträge: 90
Standard AW: Lungenfell-/ Rippenfellkrebs denkbar?

Guten Abend!

Wie kommst Du zu dieser Sorgen? Deine Symptome passen zu so vielen moeglichen Ursachen ... Ganz harmlosen. Hast Du viel mit Asbest zu tun gehabt?

Liebe Gruesse
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.08.2014, 21:53
RatlosNRW RatlosNRW ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2014
Beiträge: 2
Standard AW: Lungenfell-/ Rippenfellkrebs denkbar?

Als Schüler habe ich während dem 3 wöchigen Praktikum in einer KFZ-Werkstatt einige Bremsen instandgesetzt-- als diese noch asbesthaltig waren und ich habe ein Jahr in der Nähe der Firma Raybestos gewohnt (Luftlinie 1km).. als diese noch Asbest verarbeitet hat!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.08.2014, 23:29
hope75 hope75 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2011
Ort: Schleswig/Holstein
Beiträge: 90
Standard AW: Lungenfell-/ Rippenfellkrebs denkbar?

Sprich ich doch mit Deinem Arzt ueber Deine Angst, das ist der erste Schritt. Ich denke trotzdem, dass es viele, viele andere und wahrscheinlichere Erklaerungen gibt. Die Atemnot, die mein Vater hatte, wurde sehr schnell viel schimmer, so wie es beim Pleuraerguss oft ist.
Und Schmerzen zwischen den Rippen kennen doch viele Menschen. Mach Dich nicht zu sehr verrueckt ( natuerlich einfach gesagt).
Alles Gute.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:38 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD