Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 23.03.2015, 22:29
Ritchy Ritchy ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.03.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 5
Standard AW: Folfox4-Tagebuch

Hallo zusammen,

Gesina, vielen Dank für das Daumendrücken. Ich bin Mental echt am Ende im Moment.

Am Dienstag zum Beginn der Chemo wurden erhöhte Entzündungswerte festgestellt. Ich habe dann ein neues Antibiotika bekommen und musste am Freitag dann zur Blutuntersuchung noch mal in die Klinik. Das Antibiotika hat glücklicherweise angeschlagen. Ich hätte sonst stationär in die Klinik gewusst, da hätte ich vielleicht Lust zu gehabt. Nebenwirkung des Antibiotika leider Durchfall.

Ansonsten von der Chemo die üblichen Nebenwirkungen.
Letzte Nacht hab ich dann wieder diese massiven Schweissausbrüche gehabt. Zusätzlich noch – das hat ich auch schon mal – Schmerzen im Rücken. Solange ich mich bewege ist alles gut. Komme ich dann zur Ruhe, beginnt ein fieser pulsierender Rückenschmerz. Echt schräg. Die in der Klinik haben auch keine Idee dazu, mal schauen.

Lieben Gruß an alle

Ritchy

Geändert von Ritchy (23.03.2015 um 22:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 26.03.2015, 21:58
Benutzerbild von Lothar58
Lothar58 Lothar58 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2011
Ort: Sindelfingen
Beiträge: 130
Standard AW: Folfox4-Tagebuch

Hallo Ritchy

Vielleicht zur Aufmunterung mal ein paar Zeilen von einem Fast-Ehemaligen.

Meine Chemo ist vor 4 Jahren (Folfox 4 mit Oxi) nach 12 Zyklen beendet worden.
Heute noch leide ich diversen PNP, die ich jedoch gerne in Kauf nehme. Meine Blutwerte sind inzwischen (!!) so, dass der Onkologe wieder eine Chemo risikieren würde.
Während der Chemo hat mich der Gedanke, dass es dem Krebs mindestens genauso schlecht geht wie mir aufrechtgehalten.

Nächste Woche wird mein Port entfernt und ich nie habe ich so gerne und intensiv gelebt wie heute.

Niemals den Kopf hängen lassen, glaube an dich und an deine Zukunft.
Mit Stadium 4 hast du nichts zu verlieren, du kannst nur gewinnen und das ist jeden Aufwand, jeden Schmerz und jede schwarze Stunde wert.

Ich denk an dich ... und weiterhin seid ihr alle hier in meinem Herzen.

Gruß Lothar
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 01.04.2015, 21:24
Ritchy Ritchy ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.03.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 5
Standard AW: Folfox4-Tagebuch

Hallo an alle,
erst einmal vielen Dank an Lothar für deine aufmunternden Worte. Im Prinzip sehe ich das alles so wie du. Ich mache alles mit was möglich ist. Die Nebenwirkungen stehen im Moment in keinem Verhältnis zu dem möglichen Therapieergebnis. Es fällt mir nur total schwer die möglichen Perspektiven in mein Leben zu integrieren.

Ansonsten hatte ich ja letze Woche das Ct und gestern die Befundbesprechung. Ich musste das ganze erst einmal sacken lassen.
Die Therapie hat in der Form angsprochen, dass der Tumor bzw. die Metastasen nicht weiter gewachsen sind, sondern sogar leicht geschrumpft sind.
Negativ ist, dass sich vermutlich 2 Metastasen in der Lunge gebildet haben. Darauf wurde die Chemo ein wenig geändert.

Das Oxaliplatin wurde ersetzt durch
• Irinotecan 180 mg/qm
Der Rest bleibt wie gehabt
• Folinsäure 400 mg/qm
• 5-Fluorouracil im Bolus 400 mg/qm
• 5-Fluorouracil 2400 mg/qm 48 Stunden

Supporttherapie:

• Granisetron 1 mg i.v.
• Dexamethason 8 mg i.v.
• Fosapprepiant 150 mg i.v.

Was ich glaube noch vergessen hatte zu berichten ist, das ich mit der Chemo 4-8 noch den Antikörper Bevacizumab bekommen habe der jetzt duch den Antikörper Aflibercept ersetzt wurde.

Nebenwirkungen:
Die Nebenwirkungen des Oxaliplatin (PNP) sind natürlich nicht aufgetreten, was sehr angenehm ist.
Alle meine Schleimhäute sind angegriffen, Stimme ist weg, Schluckbeschwerden, Essen und Trinken fällt schwer, Durchfall.

Das soll es erst einmal sein.

Lieben Gruss an alle,

Ritchy
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 02.04.2015, 10:23
Baute Baute ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.10.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 14
Standard AW: Folfox4-Tagebuch

Hallo. ich habe lange nichts von mir hören lassen. Ich habe 12x Chemo geschafft und davon 7x mit Oxi. Musste vorzeitig mit Oxi aufhören, da ich Inkontinent wurde, mein Onkologe hat sofort Oxi abgesetzt, alles wieder im grünen Bereich. Die Nebenwirkungen sind an den Füßen, Beinen und Händen sehr unangenehm. Totale Taubheit, mir fällt ständig was aus den Händen und laufen tut auch sehr weh. Sogar das tippen am Computer schmerzt in den Händen. Gestern war ich beim CT am kommenden Donnertag gehe ich zur Auswertung zu meinem Onkologen. Ich habe die Reha beantragt, fahre mit meinem Mann zusammen, die Rehaklinik konnte ich mir aussuchen wir haben uns für Lübben im Spreewald entschieden, einen konkreten Termin bzw, die Bewilligung fehlt noch.
So das soll es erst einmal für heue gewesen sein, ich wünsche ein tolles Ostern und bleibt gesund. Eure Baute

Geändert von gitti2002 (20.09.2015 um 23:24 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 03.04.2015, 00:35
Gesina Gesina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2014
Beiträge: 45
Standard AW: Folfox4-Tagebuch

Hallo auch mal wieder von mir,
meine PNP ist etwas auf dem Rückzug, ich habe mir Milgamma Protekt Tabletten, Keltican forte Kapseln und Mavena B12 Akut Gel besorgt (rezeptfrei in der Apotheke). Begonnen habe ich mit der Einnahme der Keltican Forte Kapseln. Täglich eine und das jetzt seit drei Tagen. Außerdem creme ich mit der Mavena Salbe 2 bis 3x täglich Hände und Füße dünn ein. Die Taubheitsgefühle in den Händen sind überwiegend einem Kribbeln gewichen und die Füße fühlen sich auch nicht mehr ausschließlich wie Steine an. Am liebsten hätte ich auch gleich die Milgamma Tabletten genommen aber dann wüßte ich ja am Ende nicht, was denn nun geholfen hat.
Baute, schön, dass Du es hinter Dir hast, kommst Du schon mit der wiedererlangten Freiheit klar? Für mich ist es immer noch merkwürdig, nicht mehr zur Therapie zu müssen...
Ritchy, die Daumen bleiben weiter für Dich gedrückt!
Lothar, bist Du den Port zu Ostern los geworden?
Andre, wie sieht es bei Dir so aus?
Niki, auch für Dich sind die Daumen gedrückt!
Allen schöne Ostern, liebe Grüße und alles Gute!
Gesina

Geändert von Gesina (03.04.2015 um 00:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 03.04.2015, 17:27
Baute Baute ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.10.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 14
Standard AW: Folfox4-Tagebuch

Euch allen schöne Ostern und trinkt auf die Gesundheit einen Eier Likör. Ja Gesine die Freiheit ist umwerfend. Ich kann es noch gar nicht glauben, daß halbe Jahr ist schnell vergangen. Hoffe jetzt das alles andere gut wird. Aber ich bin positiv denkend. ☺
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 13.04.2015, 18:04
Ritchy Ritchy ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.03.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 5
Standard AW: Folfox4-Tagebuch

Hallo zusammen,

hatte ja in meinem letzten Post meine aktuelle Entwicklung erzählt. Das Oxaliplatin wurde ja bgesetzt und durch Irinotecan ersetzt. Damit hatte ich dann auch keine akuten Oxaliplatin Nebenwirkungen mehr. Aber ich konnte nun die längerfristigen Nebenwirkungen erfahre nach 8 x Oxaliplatin.
PNP habe ich nun dauerhaft in den Füssen den Oberschenkeln und im Bauch. Hände gehen, hier treten die Beschwerden erst auf wenn ich die Hände aus versehen z.B. unter den kalten Wasserhahn halte.

Das neue Medikament haut hauptsächlich auf die Schleimhäute. Darm (Durchfall), Mund, Nase (läuft dauern blutig) und die Stimme ist dauerhaft eingeschränkt (Heiser).
Ich bin im Moment total schlapp. Vom Bett zum Klo und zurück macht mich total fertig.

Mental geht’s mir aufgrund der Metastasendiagnose nicht so gut
Ich bin aber Psychotherapeutisch gut aufgehoben. Ich habe meine “alte“ Therapeutin, die ich vor der Krebsdiagnose zu einem ganz anderem Thema hatte, weiterhin
Alle 2 Wochen, wenn ich im UKE zur Chemo bin, sehe ich dort den Psychoonkologen.

Und dann gibt es bei uns einen Hospitzdienst. Der palliative Patienten wie mich begleitet. Ich war total erstaunt. Alles ehrenamtlich, und hoch qualifiziert.

Lieben Gruß an alle

Ritchy
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 27.04.2015, 18:39
Andre K. Andre K. ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2015
Beiträge: 9
Standard AW: Folfox4-Tagebuch

Ich melde mich auch mal wieder, habe inzwischen die 7. Anwendung hinter mich gebracht, Donnerstag + Freitag Chemo, Samstag Pumpe zurück, drei Tage down, danach geht´s wieder langsam bergauf. Nebenwirkungen wie bei euch auch alle gleich, sind aber auszuhalten, das, was am meisten stört, ist der metallene Geschmack im Mund, einfach ekelhaft, alles schmeckt gleich schlecht, obwohl der Appetit voll ausgeprägt ist und ich mich auf´s Essen freue. Leider ist die Freude dann schnell wieder vorbei. Wünsche uns allen steigende Temperaturen und ganz viel Gesundheit.
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 28.04.2015, 13:18
Baute Baute ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.10.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 14
Standard AW: Folfox4-Tagebuch

Hallo, ich habe meine Chemo geschafft, es ist wunderbar die neue Freiheit zu genießen. Jetzt warte ich schon 5 Wochen auf die Bestätigung meiner Reha. Hat jemand Erfahrungen ob das normal ist ? So geht es mir gut der Geschmack ist auch fast wieder hergestellt nur die Empfindlichkeit in Hände und Beinen ist nach wie vor vorhanden. Meine Seele spricht manchmal schlecht mit mir aber dann versuche ich an schöne Dinge und Ereignisse zu denken und nehme mir tolle Sachen vor, wie als Beispiel ein Wochenende mit unserem 7 jährigen Enkel oder wir waren auf der ersten Station von fünf auf der BUGA. Ich weis das es schwer ist ,denke aber nur so erträgt es sich leichter . Ich wünsche allen betroffenen gute und baldige Gesundheit, seit lieb gegrüßt von mir.
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 28.04.2015, 14:06
SheenaAmora SheenaAmora ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.04.2014
Beiträge: 50
Standard AW: Folfox4-Tagebuch

Hallo Baute,

leider kann es durchaus passieren das man bis zu 8 Wochen auf eine Bestätigung für die Reha warten muss.Es kommt zu dem noch darauf an,ob du den Antrag selbst gestellt hast oder Dein Arzt.
Bei mir war es so das ich ihn selber stellen konnte.Bin da zu unserer Rentenversicherung gegangen und habe einen Antrag ausgefüllt. Da wurden mir gleich schon drei Kliniken genannt die für meine Erkrankung in Frage kommen. Bad Schwalbach, Bad Kissingen oder Bad Wildungen.. Diagnose Darmkrebs..
Letzten Endes waren es dann ca. 9 Wochen,da ja noch auf den Arztbericht gewartet werden musste.Man kann leider nicht selbst wählen in welche Klinik man kommt.
Wünsche dir weiterhin alles gute...
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 30.04.2015, 12:00
Baute Baute ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.10.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 14
Standard AW: Folfox4-Tagebuch

Hallo Shena, danke das Du mir geantwortet hast. Habe gestern bei meiner Rentenversicherung nachgefragt, die Antwort lautete wir haben den positiven Bescheid an sie und die Klinik abgeschickt. Meine Wunsch Klinik habe ich auch bestätigt bekommen. Allerdings ist mit der Wartezeit einiges schief gelaufen. Nun bin ich gespannt wie lange die Klinik braucht um mir den Termin zu nennen. Im Grunde ist es auch egal wir haben ja Zeit. Wie geht es Dir ? Bis bald mal wieder Baute
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 12.05.2015, 13:56
Andre K. Andre K. ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2015
Beiträge: 9
Standard AW: Folfox4-Tagebuch

Hallo, 8. Anwendung geschafft, jetzt noch 4 . Zum Glück sind die Temperaturen gestiegen, Nebenwirkungen in Händen und Füßen werden schlimmer, wie grässlich muss sich das im Winter anfühlen... Die schlechte Phase dauert von mal zu mal länger, die Kraft ist mittags wech, dann hilft nur noch die Couch, aber so richtig fit wird der Körper dort auch nicht. Der Metallgeschmack ist jetzt auch länger präsent, einfach schade, wie viel gutes Essen an mir vorbeigeht und ich nur Metall schmecke. Aber über allem schwebt die "4", dann ist es vorbei, Anschlussheilbehandlung und das Leben beginnt von vorn, ein schöner Gedanke.
Alles gute für euch, Gruß Andre
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 12.05.2015, 14:50
Baute Baute ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.10.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 14
Standard AW: Folfox4-Tagebuch

Hallo Andre, die letzten 4 schaffst Du auch noch. Bei den Händen und Füßen wird es nicht wirklich besser. Ich habe meine 12 mal am 20 März geschafft gehabt der met. Geschmack ist komplett weg das Essen schmeckt wieder, die Empfindungsstörungen an den H. u. F. bleiben, mein Arzt hat mir gesagt das kann bis zu einem Jahr dauern.(schöne Sch.......) mir fällt ständig etwas runter muss mich immer konzentrieren wenn ich was in die Hand nehme. Wollte mit dem Fahrrad fahren wieder beginnen ist mir nicht gelungen da ich kein Gefühl in den Füßen habe, ich denke das braucht noch. Fahre jetzt zu Reha, bin schon gespannt wie es wird.
Ich drücke die Daumen die 4 mal schaffst Du!!!!!.
Bis bald mal Baute
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 22.05.2015, 00:43
Andre K. Andre K. ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2015
Beiträge: 9
Standard AW: Folfox4-Tagebuch

Hallo Baute,

habe heute mit der 9ten angefangen. Das mit den Händen und Füßen muss ich leider bestätigen, das Kribbeln geht inzwischen zwischen den Chemos nicht mehr wech. Aber heute wurde die Menge auf 80% reduziert, großen Dank an den Arzt, werde berichten, wie sich das auswirkt. Mir fällt wie dir auch alles aus der Hand. Die Fingerkuppen sind komplett glatt, habe praktisch keine Fingerabdrücke, überlege schon, den Job zu wechseln... Außerdem ist mittags die Kondition komplett aufgebraucht und ich verziehe mich an ruhige Orte, meistens ist es die Couch unter die Decke. Berichte doch mal von deiner Reha, vor allem wo findet sie statt und konntest du dir den Ort aussuchen, bei mir folgt ja auch noch die Anschlussheilbehandlung.

Ich wünsche dir gute Ergebnisse, rasche Genesung und das das Leben bald in normalen Bahnen weiterläuft.

Viele Grüße Andre
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 22.05.2015, 11:34
Gesina Gesina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2014
Beiträge: 45
Standard AW: Folfox4-Tagebuch

Hallo auch mal wieder von mir,
Gestern war ich zur Sono, alles gut. Nächste Woche zur Darmspiegelung. Der Doc war gestern total doof, hat mich irgendwie nur runter gezogen...
Seit einiger Zeit habe ich das Gefühl, dass das Leben in meine Füße zurück kehrt. Ich kann immerhin schon meistens wieder spüren, ob sie kalt sind.
Gestern habe ich meinen Reha-Antrag abgegeben. Ich habe mir Zeit gelassen, weil ich hoffe an die See zu kommen und da darf es ruhig schon etwas wärmer sein. Außerdem war ich zwei Wochen in Urlaub, das tat richtig gut.
Ansonsten habe ich immer mal wieder Sorge um meinen Körper, wenn es auch nur leicht zwickt aber das kennt Ihr sicherlich alle.
Mit den Zähnen habe ich auch einiges zu tun, mindestens einer ist total entmineralisiert und zerbröselte beim Draufbeissen. Aber ich hab ja Zeit und mein Zahnarzt ist ein toller Mensch.
Ich wünsche allen ein schönes Pfingstwochenende und alles Gute!
Herzliche Grüße,
Gesina
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:57 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD