Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 03.04.2015, 13:22
Benutzerbild von DerNik
DerNik DerNik ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2014
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 137
Standard AW: Rezidiv / Lymphknotenbulk

Hallo Andreas,

2 cm.

LG Nik



.
__________________
---

HODENKREBS - MEINE GESCHICHTE :

https://www.youtube.com/watch?v=NYq1GTBCC4I

Mein Chemo Tagebuch "63 Tage für weitere 63 Jahre" :

http://www.krebs-kompass.de/showthread.php?t=64609
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 03.04.2015, 18:23
Mucker Mucker ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2013
Beiträge: 173
Standard AW: Rezidiv / Lymphknotenbulk

Danke Nik,

ok, dann war das wirklich Pech, denn 2 cm ist ja eher klein. Meines war 1,8x1,3 cm.

Wie dem auch sei, Du hast es hinter Dir und das ist die Hauptsache.

Frohe Ostern,

Andreas
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 03.04.2015, 22:33
oli oli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2011
Beiträge: 276
Standard AW: Rezidiv / Lymphknotenbulk

2cm ist ja wirklich ziemlich klein... War das die max. Ausdehnung? Rete Testis Invasion?

Da merkt man mal wieder, dass selbst das Seminom ein Drecksack ist.
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 05.04.2015, 18:28
Benutzerbild von DerNik
DerNik DerNik ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2014
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 137
Standard AW: Rezidiv / Lymphknotenbulk

Das sagen doch diese Werte aus oder Oli ?

klassisches Seminom pT1, R0, L0, V0, dM0, cN0 ohne Mischdifferenzierung

Hab mich damit noch nicht auseinander gesetzt. Was bedeuten die einzelnen Buchstaben denn ? Wo kann man das nachlesen ?



.
__________________
---

HODENKREBS - MEINE GESCHICHTE :

https://www.youtube.com/watch?v=NYq1GTBCC4I

Mein Chemo Tagebuch "63 Tage für weitere 63 Jahre" :

http://www.krebs-kompass.de/showthread.php?t=64609
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 05.04.2015, 20:35
Mucker Mucker ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2013
Beiträge: 173
Standard AW: Rezidiv / Lymphknotenbulk

Hi Nik,

ja, sonst alles sauber laut Deiner Klassifikation.

Nachlesen kannst Du den Buchstabensalat z.B. hier: http://de.wikipedia.org/wiki/TNM-Klassifikation

Viele Grüsse,

Andreas
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 06.04.2015, 02:59
oli oli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2011
Beiträge: 276
Standard AW: Rezidiv / Lymphknotenbulk

Hey,
Rete Testis hat keine Abkürzung, ist imho auch nur beim Seminom ein Risikofaktor... Sollte aber eigentlich in der Histo stehen! wenn nicht, war es vermutlich nicht und du hattest gar keine Risikofaktoren. Dreck!
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 08.04.2015, 12:55
Benutzerbild von DerNik
DerNik DerNik ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2014
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 137
Standard AW: Rezidiv / Lymphknotenbulk

UPDATE :

Habe gestern mit der Wiedereingliederung am Arbeitsplatz begonnen.
Der Plan sieht folgendes vor :
2 Wochen 2 Stunden
2 Wochen 4 Stunden
1 Woche 6 Stunden
und dann die volle Arbeitszeit von 7 Stunden.


@Mucker : Danke für den Link !

@All : Schreibe ja zur Zeit an einem eBook zum Thema Hodenkrebs & 3 Zyklen PEB Chemo.
Wer hätte Interesse vor Veröffentlichung Korrektur zu lesen ?
__________________
---

HODENKREBS - MEINE GESCHICHTE :

https://www.youtube.com/watch?v=NYq1GTBCC4I

Mein Chemo Tagebuch "63 Tage für weitere 63 Jahre" :

http://www.krebs-kompass.de/showthread.php?t=64609

Geändert von DerNik (08.04.2015 um 12:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 08.04.2015, 14:19
Tomba36 Tomba36 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2014
Beiträge: 124
Standard AW: Rezidiv / Lymphknotenbulk

Hey Nik ,

ich hätte großes Interesse dein e-Book zu lesen und evtl.was medizinische Hintergründe betrifft auf Richtigkeit zu schauen.

Nicht das ich Experte bin, aber Leute aus dem OP/Anästhesie haben bisl medizinisches Wissen ;-)

Geht es um deine Abhandlung der Krankheit ,Tagebuchform oder ehern allgemein um Thema Hodenkrebs und deren Therapien?

Viel Kraft bei der Eingliederung, ich hatte das damals nicht gemacht - jetzt bereue ich es.
Ist schon ne andere Hausnummer gleich von 0 auf 100 zu gehen, wenn vorher der Motor nur auf 20 lief.

Gruß Tomba
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 10.04.2015, 13:52
Benutzerbild von DerNik
DerNik DerNik ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2014
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 137
Standard AW: Rezidiv / Lymphknotenbulk

Hey Tomba,

schreib mir mal eine PN mit deiner E-Mail Adresse. Dann lass ich es dir zukommen sobald es soweit ist.
Wird wohl auch von 2 Ärzten gegen gelesen, die während meiner Chemo Interesse daran bekundet hatten

Das eBook wird voraussichtlich aus 5 Kapiteln bestehen (an der Gliederung arbeite ich zur Zeit) :

1.) Einleitung (Worum es geht / Zielgruppe / Ziel des Buches etc.)

2.) Mein Behandlungsverlauf (von Erst-Op über 3x PEB bis zur Wiedereingliederung)

3.) FAQ, Tipps & Guide (größter Anteil am ganzen Buch, da mir der Mehrwert des Lesers am meisten am Herzen liegt)

4.) Mein Chemo Tagebuch (das von hier, nur in schönere Form gebracht)

5.) Schlussworte
__________________
---

HODENKREBS - MEINE GESCHICHTE :

https://www.youtube.com/watch?v=NYq1GTBCC4I

Mein Chemo Tagebuch "63 Tage für weitere 63 Jahre" :

http://www.krebs-kompass.de/showthread.php?t=64609
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 22.04.2015, 22:34
Tomba36 Tomba36 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2014
Beiträge: 124
Standard AW: Rezidiv / Lymphknotenbulk

Hallo Nik,

Schön von deinen Fortschritten zu lesen.

Mir ist grad bei deiner letzten Meldung was aufgefallen.
Nachsorge MRT Abdomen und Becken.

Hatte das Thema jetzt mal mit anderen Leuten diskutiert - bei mir wird nur MRT Abdomen gemacht .

Find ich etwas seltsam, da mein Gegenhoden nicht grad rosigen Aussichten entgegen schaut.(Sternhimmel)

Bin jetzt soweit gekommen das einige Ärzte sagen MRT Abdomen würde reiche. ,das kleine Becken ist da ja zum Teil mit drauf.

Aber was ist mit dem Gegenhoden?? Der ist nämlich dann in der diagnostischen Lücke.

Lange Rede ... Hat dir das Prof.Schrader als Nachsorge so geraten oder dein Urologe/Onkologe?

Ich werd nämlich bei meinem 2.grossen Check auf MRT Becken und Abdomen plädieren.
Wird reichlich Überzeugungskraft Kosten, da es ja ne Menge Gegenargumente gibt.
Die Sache mit dem Kontrastmittel ist ja auch so ein Ding.
Frag mich warum ich das nicht bekommen hab - nicht das ich danach schreien würde aber die Sicht auf Lymphknotenveränderung ist ohne KM ehrlich gesagt gleich Null.
Hoffe du bist gut in deinen Arbeitsalltag gestartet .

Gruß Tomba
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 26.04.2015, 14:59
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 798
Standard AW: Rezidiv / Lymphknotenbulk

Zitat:
Erst zu trinken, so ca. 2 Liter dickflüssig ekelhaftes Zeug
Das ist ja auch interessant. Mir wird beim MRT Abdomen/Becken nur was gespritzt, aber nichts zu trinken gegeben. Das kenne ich nur vom CT - da musste ich auch vorher was trinken und bekam zusätzlichn och was gespritzt. Immer wieder faszinierend, dass ein und die selbe Untersuchung bei unterschiedlichen Ärzten anders aussieht...
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 27.04.2015, 10:49
Mucker Mucker ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2013
Beiträge: 173
Standard AW: Rezidiv / Lymphknotenbulk

Zitat:
Zitat von DerNik Beitrag anzeigen
Außerdem bekomme ich noch irgendein Mittel das die Darmaktivitäten beruhigt damit die Bilder besser werden. Komm jetzt nur nicht auf den Namen...
Bekomme ich auch: Buscopan. Das kann zu leicht verschwommenem Sehen führen, deswegen darf ich nach dem MRT immer nicht Autofahren.

Ansonsten bekomme ich beim MRT auch immer nur intravenöses Kontrastmittel. Beim CT hingegen bekam ich welches zum Trinken.

Viele Grüße

Andreas
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 28.04.2015, 10:53
Benutzerbild von DerNik
DerNik DerNik ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2014
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 137
Standard AW: Rezidiv / Lymphknotenbulk

Zitat:
Zitat von Mucker Beitrag anzeigen
Bekomme ich auch: Buscopan. Das kann zu leicht verschwommenem Sehen führen, deswegen darf ich nach dem MRT immer nicht Autofahren.
Buscopan....genau so heißt es !

Meine Schwester (arbeitet in der Radiologie und "fährt" MRT) war auch erstaunt darüber das ich auch oral KM zu mir führen musste.
Werde nächstes Mal fragen wieso man das macht... nicht das das eigentlich überflüssig ist, dann spar ich mir das gerne !
__________________
---

HODENKREBS - MEINE GESCHICHTE :

https://www.youtube.com/watch?v=NYq1GTBCC4I

Mein Chemo Tagebuch "63 Tage für weitere 63 Jahre" :

http://www.krebs-kompass.de/showthread.php?t=64609
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 30.04.2015, 12:16
Danni84 Danni84 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.05.2014
Beiträge: 21
Standard AW: Rezidiv / Lymphknotenbulk

http://www.aerzteblatt.de/nachrichte...ende-im-Gehirn

Hier gib es etwas darüber, aber es ist nichts bewiesen.
Die Veränderungen im Hirn können genauso gut auf die Krankheit, welche Anlass zu dem MRTs gab, zurückzuführen sein.
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 06.05.2015, 18:54
Benutzerbild von DerNik
DerNik DerNik ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2014
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 137
Standard AW: Rezidiv / Lymphknotenbulk

Hi Leute,

mal was anderes :
Bin zur Zeit bei 6 von 7 Stunden bei der Wiedereingliederung.
Ich stelle vermehrt sowohl auf der Arbeit als auch Zuhause fest das ich nicht mehr in der Lage bin multitaskingfähig zu sein. Außerdem werde ich sehr schnell und abrupt aus Gedankengängen / der Konzentration raus gerissen.

Beispiele :

1.) Eine Unterhaltung führen während im Hintergrund der TV/Radio läuft geht nicht.

2.) Ich arbeite an etwas und eine Kollegin führt im Hintergrund lautstark ein Telefonat. Ich muss dann pausieren bis zum Ende des Telefonats und mich dann neu einarbeiten (kann nicht einfach fortsetzen vom Gedankengang her).


Ich komme mir total verstreut und durcheinander vor.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ? Wie lange hält das an ?
Was kann man tun ? Mit dem Urologen absprechen und attestieren lassen um ggf. arbeitsrechtlichen Folgen vorzubeugen ?


Liebe Grüße

Nik
__________________
---

HODENKREBS - MEINE GESCHICHTE :

https://www.youtube.com/watch?v=NYq1GTBCC4I

Mein Chemo Tagebuch "63 Tage für weitere 63 Jahre" :

http://www.krebs-kompass.de/showthread.php?t=64609
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
hodenkrebs, lymphknoten, lymphom, rezidiv, seminom


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:14 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD